Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kleinkrusch - diverses
geschrieben von Daniel Vielberth 
Zitat
Pro Tram
Heute seit Monaten mal wieder eine Livedurchsage der VAG-Leitzentrale in der Straßenbahn mitbekommen - bekomme ich das so selten mit oder wird das so selten genutzt die Fahrgäste so zu informieren? Ich finds nämlich super!

Ich glaube du bekommst es zu selten mit.
Ich habe schon ziemlich oft, so ne Live-Durchsage im Bus mitbekommen.

VG
InfraFan
Kurzmeldung, Im U-Bahnbereich werden großflächig die alten Abfalleimer durch neue ersetzt, die denen der Bahn recht ähnlich sehen, nur ohne die Trennung der Recycling-Arten.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
DT3F Wagen 784 quietscht beim Bremsen (er bremst also nicht rein per E-Bremse) wird bei dem irgend eine Änderung am Bremssystem erprobt? Auch beim Lösen der Druckluftbremse hört man das Schleifen der Bremsklötze kurz

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.04.2019 18:08 von Daniel Vielberth.
Liebe Interessierte,

seit wann gibt es an den digitalen Anzeigern Informationen zu Abfahrtszeiten der U1? Zumindest am U-Bahnhof Plärrer konnte ich dies beobachten. Gibt es eine Übersicht, in der alle Bahnhöfe aufgelistet sind, in denen digitale Anzeiger angebracht sind?

Vielen Dank und beste Grüße
Julian
Am U-Bahnhof Messe wird derzeit eine provisorische Zugangsbrücke gebaut, da die eigentliche Brücke bis Ende des Jahres saniert wird:
[www.vag.de]

Es wird sogar provisorische Aufzüge geben, um die barrierefreie Erschließung der Messe zu gewährleisten.
Vielleicht kommt ja jemand dazu, noch ein paar Fotos zu machen, ich bin leider nicht im Lande.
Leider kann ich das gerade nur über das Handy machen und ich weiß nicht ob er das Bild frisst oder nicht

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.2019 09:52 von Christian0911.


Umbezeichung DT2 544/530
25.06.2019 19:26
Habe eben das Bild des Tages aus dem U-Bahn-Bereich von NVF gesehen. Offenbar wurde der DT2 544 als 530 umbezeichnet, da letzterer (der ursprüngliche) wohl dauerhaft abgestellt wurde. Könnte man für einen schlechten April-Scherz halten, wäre nicht Juni und das ganze mit Bild belegt.
Der Hintergrund der Abstellung ist vermutlich nicht bekannt?

Da frage ich mich aber doch, WARUM macht man das? Anstatt die DT2 einfach bei 531 anfangen zu lassen, fehlt eben 543/544 und es gibt eine Lücke. Welchen Effekt verspricht man sich hierdurch?
Erinnert mich ein wenig an die Wiederbenutzung der DT1-Nummern für den G1, nur dass das wenigstens einmalig und endgültig ist. Die G1 hatten noch keine andere Nummer.
Ich stelle mir das auch unglaublich umständlich vor, wenn der Wagen 530 nun in allen Systemen, Dokumentationen (VAG-seitig) doppelt vorhanden ist und alte Dokumente, welche auf 544 ausgestellt sind, nicht mehr stimmen.

Vielleicht kann mich ja wer ob der Sinnhaftigkeit erleuchten?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.06.2019 19:30 von kbigo.
Zitat
kbigo
Vielleicht kann mich ja wer ob der Sinnhaftigkeit erleuchten?

Finde ich ebenso sinnfrei. Die Gründe hast Du sehr gut erläutert.

Allerdings ist die VAG dabei in guter Gesellschaft. Macht auch die DB teilweise so (z. B. bei S-Bahn-Triebzügen), wenn aus mehreren halb-kaputten Triebzügen wieder ein Funktionsfähiger zusammengestellt wird.

Ebenso wenig erschloss sich mir seinerzeit die erneute Belegung von 701 bis 704 (DT3). Wirkte fast als wollte man die Existenz dieser Fehlbauten, äääh ich meine Prototypen verschleiern.
Hallo allseits,

Da hat wohl die neue bayerische Sparsamkeit eingeschlagen. So wie wir die Nutzung von Sonnenenergie beschränken, damit die Sonne länger scheint (siehe [youtu.be] ) so müssen jetzt wohl Zahlen eingespart werden, damit die Anzahl der verfügbaren Ziffern der Zahlenmenge N nicht so schnell ausgeht. Das bedingt natürlich auch neue Arbeitsmethoden in der Mathematik, zum Beispiel das festlegen des Wertes von x auf dauerhaft 5 (siehe [www.der-postillon.com] ) oder das benutzen recycelter Zahlen. So ist die Rechnung 2 + 7 = 544 zwar mathematisch falsch, aber weil eine recycelte Zahl - in diesem Fall die freigewordene 544 - benutzt wird, bekommt man dafür künftig Staatspreise. Sollten diese Maßnahmen nicht fruchten, besteht noch die Möglichkeit, das ein Zahlenrecyclingssystem mit eigenen Mülltonnen eingeführt wird, damit freiwerdende Zahlen gesammelt und einer Wiederverwertung zugeführt werden können. Wenn dann wie z.B am Wochenende ein Temperaturabfall um 10 Grad anfällt, kann man diese 10 schon mal von allen bayrischen Bürgern einsammeln (das "°C" gehört allerdings weiterhin in die Restmülltonne). Also alles ganz logisch, oder?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.2019 05:15 von Daniel Vielberth.
Zitat
benji2

Ebenso wenig erschloss sich mir seinerzeit die erneute Belegung von 701 bis 704 (DT3). Wirkte fast als wollte man die Existenz dieser Fehlbauten, äääh ich meine Prototypen verschleiern.

DT1 401/402 und 403/404 wurde laut nahverkehr-Franken auch umgezeichnet... ich finde das faszinierend das man so auf die Historie pfeift, aber okay...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Daniel Vielberth
Hallo allseits,

... (das "°C" gehört allerdings weiterhin in die Restmülltonne). Also alles ganz logisch, oder?

AUF KEINEN FALL !! BIST DU WAHNSINNIG ?!?! Das "°C" ist höchst brennbar! (Siehe Spirituosenflaschenbeschriftungen, wo das "°" den Alkoholinhalt bezeichnet!) Das Zeug ist Sondermüll!

Tageslosung:
(s. a. U-Bahn-Rätsel)

Konstant 16-24°C !!
Für alle!

sb
Zitat
Christian0911
Zitat
benji2

Ebenso wenig erschloss sich mir seinerzeit die erneute Belegung von 701 bis 704 (DT3). Wirkte fast als wollte man die Existenz dieser Fehlbauten, äääh ich meine Prototypen verschleiern.

DT1 401/402 und 403/404 wurde laut nahverkehr-Franken auch umgezeichnet... ich finde das faszinierend das man so auf die Historie pfeift, aber okay...

Soviel ich gehört habe gammeln die Fahrzeuge seit Jarehn in Langwasser rum und sollen demnächst ohne großes Aufsehen "von der Bildfläche verschwinden..."
Hätten aus meiner Sicht großen historischen Wert für die Stadtgeschichte.. Da sollte sich mal jemand dafür einsetzen, bevor die klammheimlich vernichtet werden.
Die Verantwortlichen lassen halt liber noch dutzende von alten Straßenbahnen aufarbeiten, gibt ja noch nicht genug.für die beiden U-Bahnen hat man kein Interesse...
Hallo allseits,

> Soviel ich gehört habe gammeln die Fahrzeuge seit Jarehn in Langwasser rum und sollen demnächst ohne großes Aufsehen "von der Bildfläche
> verschwinden..."

Hatte auch gehört, das man stattdessen einen von der letzten im Einsatz befindlichen Serie als Museumszug behalten möchte - angeblich, weil man für die Gleichstromfahrzeuge nicht mehr an die Ersatzteile käme, für die Wechselströmer dagegen genügend habe. Aber zum einen glaube ich noch nicht mal an einen modernen Museumszug, und zum anderen, wirklich Geschichte geschrieben, haben m. M. ja wohl eher 401-404, als die jüngste Generation. In jeden Fall wäre es die Fahrzeuge wert (gewesen), aufgehoben zu werden.

Aber bei der aktuellen Umzeihnungswelle würde ich auch noch zutrauen, dass dann andere Fahrzeuge in 401-404 umgezeichnet werden.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Ja, zurück zum Thema ...

Wir sprechen hier aber schon über die als "Museumsfahrzeuge" auserwählten ursprünglich mit 401/402; 403/404 bezeichneten tatsächlich ältesten DT1?
Ja, wäre wirklich 'mal interessant, wo die jetzt stehen!
Wir sprechen wohl nicht über die ursprünglichen DT3-"Mängelfahrzeuge" 701..704, deren Schicksal allgemein als "zurück ans Herstellerwerk / Verschrottung" dargestellt wurde, über die aber Insider (aus dem Bereich um SGP herum) behaupten, sie seien in Wien (bzw. auch Györ) sorgfältig aufbereitet worden ... wer weiß, womöglich hat sich hier ein Materialkreislauf sehr früh wieder geschlossen! Warnung: alles keine zertifizierbaren Informationen!

Weswegen ich aktuell auf dieses Thema wieder aufmerksam wurde, liegt daran, daß ich mich in jüngster Zeit mit Leuten aus meiner früheren Heimat München über das auch dort aktuelle Thema "Ausmusterung der ältesten U-Bahn-Serien (unsere DT1+2 waren bzw. sind ja mit deren Typ A+B quasi baugleich; seit DT3 sind die Linien zwangsläufig auseinandergelaufen)" unterhalten durfte.
Wer hier ein Blog kennt, das dem hier wohl bekannten "NVF" Wolfgang's strukturell und qualitativ möglichst ähnlich ist und das das System "U-Bahn München" zum Inhalt hat, darf mich sehr gerne mittels eines Links hier im Forum (könnte womöglich auch allgemein interessant sein) bzw. auch als PM darauf hinweisen!

Danke und schönes Wochenende!
sb
an StribelB

> möglichst ähnlich ist und das das System "U-Bahn München" zum Inhalt hat,

Generell empfehle ich Florian Schütz' Seite [www.u-bahn-muenchen.de] dort kann man fast alles nachschlagen, ich selber kenne nur ein einziges Spezial-Interest-Thema wo man noch eine zweite Seite dazu braucht (aber auch nur wegen mehr Bildern), um alles gesehen zu haben, alles andere kann man bei ihm nachschauen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Zitat
StribelB
Wir sprechen wohl nicht über die ursprünglichen DT3-"Mängelfahrzeuge" 701..704, deren Schicksal allgemein als "zurück ans Herstellerwerk / Verschrottung" dargestellt wurde, über die aber Insider (aus dem Bereich um SGP herum) behaupten, sie seien in Wien (bzw. auch Györ) sorgfältig aufbereitet worden ... wer weiß, womöglich hat sich hier ein Materialkreislauf sehr früh wieder geschlossen! Warnung: alles keine zertifizierbaren Informationen!
sb

Korrigiert mich, wenn ich mich täusche, aber das sieht für mich nicht nach Aufbereitung aus: [www.nahverkehr-franken.de] ?
Vielleicht wurde der Stahl für die zu kurz geratenen Rolltreppen des BER wiederverwendet...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Das ist ja wirklich ein interessanter Hinweis für mich! Danke! Hätte zwar ahnen können, daß sich da in Wolfgangs Archiv was finden würde, aber - tja, Ihr wißt ja selbst ...
Die Wagenkästen sehen allerdings auf dem Bild keineswegs allzu übel aus; da sich (alles unbestätigt !!) diese imaginäre Wiederaufbereitung auch und wesentlich auf die Behebung konstruktiv-statischer Schwächen bezogen haben soll, sähe ich in der hier dargestellten "Entkernung" alles andere als einen Widerspruch. Bliebe auch die Möglichkeit, daß die Teile als "Labormaterial" benutzt wurden, um zukünftige Fehler ausschließen zu können ...
... wie auch immer, interessant wäre die Bildquelle: Wo wohnen die Häuser im Hintergrund? Wer ist Fotograf?
Wer darüber 'was weiß - her damit! Im Zweifel auch mit der Markierung "confidential" / "strictly confidential" als PM, falls Befürchtungen bestehen ... aber keine Sorge! Ich will daraus keine Milliarden-Wirtschaftsklage machen, mich würde das bloß interessieren.

So, Schluß für heute!
sb

Achso, halt! @ Daniel: Habe Deine Infos bekommen! Merci!
Man sagt ja, die Fahrzeuge seien nicht ausreichend druckfest gewesen, und es hätten sich folglich bei Zugbegegnungen im Tunnel die Wagenkästen verzogen...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Zitat
StribelB
Das ist ja wirklich ein interessanter Hinweis für mich! Danke! Hätte zwar ahnen können, daß sich da in Wolfgangs Archiv was finden würde, aber - tja, Ihr wißt ja selbst ...
Die Wagenkästen sehen allerdings auf dem Bild keineswegs allzu übel aus; da sich (alles unbestätigt !!) diese imaginäre Wiederaufbereitung auch und wesentlich auf die Behebung konstruktiv-statischer Schwächen bezogen haben soll, sähe ich in der hier dargestellten "Entkernung" alles andere als einen Widerspruch. Bliebe auch die Möglichkeit, daß die Teile als "Labormaterial" benutzt wurden, um zukünftige Fehler ausschließen zu können ...
... wie auch immer, interessant wäre die Bildquelle: Wo wohnen die Häuser im Hintergrund? Wer ist Fotograf?
Wer darüber 'was weiß - her damit! Im Zweifel auch mit der Markierung "confidential" / "strictly confidential" als PM, falls Befürchtungen bestehen ... aber keine Sorge! Ich will daraus keine Milliarden-Wirtschaftsklage machen, mich würde das bloß interessieren.

So, Schluß für heute!
sb

Ich denke mal das ist/war primär eine Sache des Herstellers, warum damals so verfahren wurde. Die wissen das am besten und hatten ihre Gründe dafür. Die wahren Schäden/Schwächen zu beheben wäre wohl wirtschaftlich nicht vertretbar gewesen, dann lieber zum alten Eisen.
Die VAG hat ja letztendlich alle ihre Fahrzeuge bekommen. Heute sich noch darüber Gedanken zu machen???
Dumm natürlich das der Schrottplatz wohl offensichtlich so gut einsehbar war. Aber auch das hat der Hersteller zu vertreten...

Es ist übrigens nicht ungwöhnliches wenn Neufahrzeuge wieder zerlegt werden, es gibt immer Gründe dafür. Schon mal überlegt, warum es vom S-bahn 442 nicht mit Nr. 212 für Nürnberg beginnt, sondern mit 217? 212- 216 existieren nicht, obwohl die Fahrzeuge mal gebaut wurden...
Also, unschön, aber gängige Praxis in der Fahrzeugindustrie... Möchte nicht wissen wieviele PKW zu Testzwecken geschrottet werden?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen