Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kleinkrusch - diverses
geschrieben von Daniel Vielberth 
Hier ein Statement der Deutschen Bahn zum Glubb Chaos:

Zitat
@DB_Bahn, 05.03.2022
Hi, wenn vom Veranstalter keine Sonderzüge bestellt wurden, werden auch keine eingesetzt. Alle Infos zu Sonderzügen bei Fußballspielen findest du hier: bahn.de/service/individuelle-reise/fanecke/angebot /at

Quelle: [twitter.com]
Danke für den interessanten tweet.

Na das ist ja mal der Oberhammer!

Das hört sich so an als wolle die Bahn gar nicht fahren.
Der Club spielt?!? „Och nööö, wir müssen ja nicht extra fahren. Wurde ja nix bestellt, die 25000 kommen bestimmt alle mit dem Auto.“

Der BEG als auch dem VGN sind doch die Großveranstaltungen bekannt, schließlich gibts doch für solche Veranstaltungen extra Kombi-Ticktes wofür jeder Besucher auch zahlt.
Es leiden ja auch die normalen Fahrgäste darunter, die auf den Zwischenhalten zusteigen wollen. Die kommen da nicht mehr rein.
Woher weis die DB AG dann eigentlich, dass die die S3 am Frankenstadion halten lassen muss?

Meiner Meinung nach gehört hier nicht der Veranstalter in die Pflicht sondern VGN, BEG und DB AG.

Verkehrswende sieht anders aus.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.03.2022 17:03 von Mezzo.
Zitat
Mezzo
Na das ist ja mal der Oberhammer!

Meiner Meinung nach gehört hier nicht der Veranstalter in die Pflicht sondern VGN, BEG und DB AG.

Der Oberhammer ist ehr, das viele nach Privatisierung gerufen haben, aber mit den Konsequenzen daraus nicht leben wollen.

Warum sollte die DB auf ihre Kosten Verstärker fahren, wenn im Verkehrsvertrag drin steht das diese Verkehre extra bestellt und vergütet werden?

Was anderes wäre es, wenn eine Pauschale für die Fußballsonderverkehre im Verkehrsvertrag enthalten wäre. Ob dem so ist weiß ich aber nicht.

Und, nochmal ein Beispiel, wenn auch von der Autofahrerseite her gesehen:

Angenommen du hast als einziger ein Auto und nimmst am Wochenende zum Ausflug immer drei deiner Freunde mit. Soweit so gut.
Nun ist aber am kommenden Wochenende Festival, und da wollen auf einmal nicht nur drei Freunde, sondern 10 Freunde mit dir mitfahren.

Würdest du auf deine Kosten einen Kleinbus Mieten oder den Freunden die nicht mehr in dein Auto reinpassen ein Taxi Bezahlen?

Aber die Bahn... Die soll das natürlich machen. Ist ja auch selbstverständlich...
Und Nein, ich bezweifle das die zusätzlichen Fahrgeldeinnahmen die Kosten vom Sonderverkehr auch nur ansatzweise decken.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.2022 05:34 von marco2206.
Zitat
marco2206

Angenommen du hast als einziger ein Auto und nimmst am Wochenende zum Ausflug immer drei deiner Freunde mit. Soweit so gut.
Nun ist aber am kommenden Wochenende Festival, und da wollen auf einmal nicht nur drei Freunde, sondern 10 Freunde mit dir mitfahren.

Würdest du auf deine Kosten einen Kleinbus Mieten oder den Freunden die nicht mehr in dein Auto reinpassen ein Taxi Bezahlen?

Aber die Bahn... Die soll das natürlich machen. Ist ja auch selbstverständlich...
Und Nein, ich bezweifle das die zusätzlichen Fahrgeldeinnahmen die Kosten vom Sonderverkehr auch nur ansatzweise decken.

Da würde ich 2x fahren oder nen zweiten Fahrer mit zweitem Auto organisieren, weil es Freunde sind und alle bequem ans Ziel wollen. ;) Die beteiligen sich ja dann auch am Sprit. ;)
UHM
Re: Kleinkrusch - diverses
09.03.2022 13:15
Das wäre jedenfalls mal auch eine interessante Berechnung, was da eigentlich zugezahlt werden muß.
Früher (vor Corona) war es ja so, daß der VGN pro Besucher einen gewissen Betrag vom 1.FCN bekommen hat. Das war einmal 1 € pro verkauften Ticket. Ist das noch so?
Bei einem ausverkauftem Stadion flossen dann zumindest 50.000 €, die sich wohl hauptsächlich DB und VAG irgendwie geteilt haben. Ginge man davon aus, daß die DB die Hälfte davon bekommt, dann wäre man bei 25.000 €, mit denen man den Extra-Personalaufwand und zusätzliche Züge zahlen könnte.
Jetzt mit Corona bleibt aufgrund der eingeschränkten Zuschauerzahl höchstens die Hälfte für die DB übrig, angenommen 12.500 €. Ob das überhaupt noch für den Extra-Personalaufwand ohne zusätzliche Züge reicht?
Was kostet denn so ein Extra-Zug überhaupt?

Bei anderen regelmäßigen Veranstaltungen (z.B. Theater) mit der 1-€-Regelung sind ja normal nicht so viele Besucher, die auf einmal fahren wollen. Dadurch ist bei diesen kein Extra-Aufwand nötig und die Einnahmen reichen zur Kostendeckung sicherlich aus, die Regelbusse/-züge nehmen auch so alle mit. Da ist der Euro eher dazu da, die Einnahmen zu kompensieren, die man hätte wenn einfach so Leute zu der Veranstaltung fahren und sich dafür eine normale Fahrkarte kaufen.

Bei den Fußballspielen war es allerdings auch vor dem 1-€-Ticket schon so, daß Sonderzüge bereitgestellt wurden. Inwieweit da jetzt mehr Leute durch das 1-€-Ticket mitfahren kann ich nicht einschätzen. Sicher hatten aber auch früher schon die Besucher zum Teil Monatskarten, so daß sie für die Öffentlichen nichts extra bezahlt haben. Nun kommt aber trotzdem der eine Euro rein.

Tschö
UHM
@UHM ja das wäre wirklich mal interessant zu wissen.

Bis einschließlich letztes Jahr sind die Sonderzüge gefahren. Vielleicht gehts ja momentan aufgrund erhöhten Krankenstand nicht!?

Wenigstens ist bei DB Sicherheit das Personal aufgestockt an den Spieltagen. (Vllt reicht das Geld nur dafür?)
Die passen an den Bahnsteigen am Hbf und Frankenstadion beim Einsteigen auf, ist teilweise schon sehr gefährlich was da auf den überfüllten Bahnsteigen abgeht, dazu noch die 20cm Höhenunterschied beim Ein/Ausstieg.
Hallo allseits,

es ist zwar nur bedingt vergleichbar, aber da ich derzeit auch Angebote für einen Charterzug, von verschiedenen Stellen einhole (dabei geht es nur um einen einzelnen Wagen, der auf verschiedenen mal längeren mal kürzeren Strecken laufen soll) kann ich so als grobe Hausnummer sagen, das je nach Strecke ich bislang Angebote zwischen 750€ und 20 000€ gesehen habe, insofern dürfte der Stadionverkehr der ja mit mehreren Zügen abgewickelt werden muss, mutmaßlich schon immer ein Draufzahlgeschäft für die DB gewesen sein dürfte (auch ohne mögliche Schadenfälle gerechnet).

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Nachtrag, die DB nennt z.B hier folgende Preise [www.bahn.de]

Zitat

Preisbeispiele Charterzüge (Preise Netto, zzgl. gesetzl. MwSt.)

Von Düsseldorf nach Heidelberg, Hin- und Rückfahrt am gleichen Tag, 420 Personen. Kosten: ab 26.900 Euro
Von Ludwigsburg nach Dresden, einfache Fahrt, 350 Personen. Kosten: ab 38.900 Euro
Von Frankfurt nach Berlin, Hin- und Rückfahrt an unterschiedlichen Tagen, 460 Personen. Kosten: ab 53.900 Euro

Immer gerechnet unter der Prämissse das es ein Zug wäre, der sonst nicht fährt, sind die Preise wie gesagt nicht ohne. Das runter skalieren auf den Stadionverkehr darf ein anderer ausrechnen

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Hallo zusammen,

zwar nicht unsere Region, aber dennoch sehr interessant für das Elektrifizierungs-Thema der Nürnberger Dieselstrecken.

Deutsche Bahn baut erstmals Oberleitungsinseln für Regionalverkehr mit Akku-Zügen

Es geht um den Bau von Oberleitungsinseln, die bereits Ende 2023 in Betrieb gehen sollen!

Im Bericht ist auch eine Grafik enthalten.
Zitat
Mezzo
Es geht um den Bau von Oberleitungsinseln, die bereits Ende 2023 in Betrieb gehen sollen!

Was die DB natürlich nicht in ihrer Pressemitteilung schreibt: sie machen das nur wegen dem entsprechenden Druck vom Land Schleswig-Holstein mit dem entsprechenden Geld des Landes.
Dafür sehe ich leider in Bayern schwarz. Sowohl für den entsprechenden Druck als auch Geld. Und ohne wird die Deutsche Bahn nichts freiwillig machen.
U-Bahnhaltestelle Muggenhof (noch nicht fertig) kann wieder bedient werden, ohne Aufzüge.


Zitat
katie32
U-Bahnhaltestelle Muggenhof (noch nicht fertig) kann wieder bedient werden, ohne Aufzüge.

Da sieht man erst wie dunkel der G1 wirkt... (hier fast noch dunkler wie im U-Bahnhof Gemeinschaftshaus!)

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Hallo zusammen,

zum heutigen Glubbspiel wurden endlich wieder Sonderzüge angeboten.
Angefahren wurde auch wieder der Sonderbahnsteig.
Zitat
katie32
U-Bahnhaltestelle Muggenhof (noch nicht fertig) kann wieder bedient werden, ohne Aufzüge.

gruselige Ubahnhöfe das können sie einfach die Nürnberger...

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
U-Bahn-Hefte
20.04.2022 22:36
U-Bahn-Hefte 1-15 zur Eröffnung von Bauabschnitten.

Hat hier jemand Interesse daran?

Kontakt über PN

elixir



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.04.2022 22:45 von elixir.


Re: U-Bahn-Hefte
21.04.2022 16:44
Hallo Leute,

nachdem mehrere Anfragen zu den Heften bei mir ankamen, möchte ich die Hefte kostenlos dem nvf-Wolfgang überlassen.

Dank an alle Interessenten.

Gruß elixir
Re: U-Bahn-Hefte
21.04.2022 18:02
Zitat
elixir
Hallo Leute,

nachdem mehrere Anfragen zu den Heften bei mir ankamen, möchte ich die Hefte kostenlos dem nvf-Wolfgang überlassen.

Dank an alle Interessenten.

Gruß elixir

Ich fände es schön, wenn Ihr jene Hefte, die das U-Bahn-Bauamt nicht ins Netz gestellt habt, hochauflösend einscannen und verteilen würdet, und am Besten dem U-Bahn-Bauamt vorschlagen, sie ergänzend ebenfalls ins Netz zu stellen.

Denn mindestens das orangefarbene Heft kenne ich bisher gar nicht und es hat auch nicht die später etablierte und (außer nach und in Fürth) durchgehaltene Nummer.

U-Bahn-Hefte beim U-Bahn-Bauamt:
https://www.nuernberg.de/internet/u_bahnbau/u_bahn_hefte.html
Re: U-Bahn-Hefte
22.04.2022 13:26
Zitat
benji2
Zitat
elixir
Hallo Leute,

nachdem mehrere Anfragen zu den Heften bei mir ankamen, möchte ich die Hefte kostenlos dem nvf-Wolfgang überlassen.

Dank an alle Interessenten.

Gruß elixir

Ich fände es schön, wenn Ihr jene Hefte, die das U-Bahn-Bauamt nicht ins Netz gestellt habt, hochauflösend einscannen und verteilen würdet, und am Besten dem U-Bahn-Bauamt vorschlagen, sie ergänzend ebenfalls ins Netz zu stellen.

Denn mindestens das orangefarbene Heft kenne ich bisher gar nicht und es hat auch nicht die später etablierte und (außer nach und in Fürth) durchgehaltene Nummer.

U-Bahn-Hefte beim U-Bahn-Bauamt:
https://www.nuernberg.de/internet/u_bahnbau/u_bahn_hefte.html


Durchgehaltene Nummern?

7,5 und 14,5!
Auf vgn.de in den Linienfahrplänen finden sich Sonderfahrpläne ab dem 30.05. "Betriebshof"
Im Endeffekt wird es wohl ein paar externe Abstellungen der Trams geben, ich denke den Fahrplänen nach:

- Depot St. Peter
- Scharrerstraße
- Plärrer
- Christuskirche
Hallo allseits,

auf dem 30er begegnet mir bisweilen ein Bus mit Schildern für WLAN Besetzungsmessung, oder so ähnlich. Ich frage mich, was genau das Ding tut? Zählt das Ding quasi die Handys im Innern des Busses, um daraus die Fahrgastzahl zu ermitteln? Falls dieses: Wie Soll es denn die Zählen, die nicht ins VAG- WLAN gehen, sondern eigenes Datenvolumen nutzen? Oder dient dies nur dazu die Datenlast zu bestimmen, wenn die Fahrgäste an Bord WLAN nutzen, wie groß evtl Sendeanlagen diminsierniert sein müssen, wenn irgendwann mal jedes Verkehrsmittel WLNA haben soll? Oder für was ganz anderes?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen