Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[VDE 8.1] Bauarbeiten Fürth - Forchheim (- Bamberg) 2016 ... 18
geschrieben von Manfred Erlg 
Und noch einmal Barrierefreiheit, diesmal in Forchheim:

>> Das dauert noch: ein barrierefreier Forchheimer Bahnhof

Aufzüge zu Bahnsteigen sollen Ende Januar in Betrieb gehen — Fahrstühle zur Unterführung müssen erst gebaut werden - vor 3 Stunden

FORCHHEIM - "Wir freuen uns, bald einen barrierefreien Bahnhof zu haben", so Pfarrer Enno Weidt bei seiner Ansprache zur offiziellen Eröffnung der Fußgängerunterführung Mitte Dezember (wir berichteten). Doch bei der Bahn sind Begriffe wie "bald" dehnbar. Und bis die insgesamt vier Aufzüge den Bahnhof wirklich barrierefrei machen, dürften noch Monate vergehen. <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]

(Ich frage mich, warum unsere Presse ständig den falschen Begriff Fahrstuhl verwendet. So etwas gab es früher einmal, als viele Personenaufzüge tatsächlich mit Sitzbänken ausgestattet wurden.)

-------------------------------

Und noch ein Artikel aus der vorigen Woche zur Situation an der Bayreuther Straße:

>> Forchheim: Zur Unterführung geht's über die Straße

Pendler-Ärger wegen Bushaltestelle am einstigen "Pack-mer’s"-Gelände - 28.12.2017

FORCHHEIM - Unter Zeitdruck sollte man nicht stehen: Wer mit dem Bus aus Richtung Reuth kommt, um seinen Zug oder seine S-Bahn am Bahnhof zu erwischen, muss durch die neue Unterführung an der Bayreuther Straße. Das Problem: Die Bushaltestelle "Eisenbahnunterführung" liegt nicht (mehr) an der Eisenbahnunterführung. <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]
Zitat
Manfred Erlg
Für das freie Gelände an der Westseite der Bahn wird laut Beschluss des Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschusses der Stadt Erlangen vom 24.10.2017 ein Bebauungsplan für ein Nahversorgungszentrum mit einer P&R- und B&R-Anlage sowie Buswendeschleife aufgestellt (Nr. E 229-B):

[www.erlangen.de]

In dem Bebauungsplan steht "Durch die geplante Wendemöglichkeit für den ÖPNV" - weiß jemand, was hier geplant ist?
Hallo Efchen,

soweit ich weiß soll eine Buslinie von dort nach Tennenlohe geführt werden. Evtl die Verlängerte 179 von Großgründlach aus
Hier gibt es neue Infos und Fotos (8. April) vom Stand der Bauarbeiten im Abschnitt Baiersdorf - Forchheim:

[sbahnbau.bxf.de]

Zum besseren Verständnis zwei Gleispläne aus Präsentationen der VDE8:

1) Baiersdorf, Stand September 2017
2) Forchheim, Stand Dezember 2018


Einige Presseartikel zum Ausbau in Forchheim:

>> Forchheim: ICE-Trassen-Ausbau schreitet voran

Mit der Sonne kommen auch die neuen Gleise - Halbstündiger Takt in Kersbach kommt wieder - 22.04.2018

FORCHHEIM - Schließen Sie die Augen: Wir stehen am Forchheimer Bahnhof — nirgendwo wird gewerkelt und wenn nicht gerade ein Güterzug durchrauscht, ist kaum mehr zu hören als das Gemurmel wartender Menschen. Bis der pünktliche Zug eintrifft. Jetzt öffnen Sie die Augen: Wir stehen am Forchheimer Bahnhof — überall ist die Hölle los und der Zug hat erst fünf, dann 15 Minuten Verspätung. Willkommen in der Realität einer Großbaustelle, auf der gerade die nächste Bauphase begonnen hat. <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]


>> Am Bahnhof Forchheim herrscht verkehrte Farben-Welt

Lärmschutz-Balken: Stadtfarben "aus gestalterischen Gründen" vertauscht - 20.04.2018

FORCHHEIM - Einen findigen Forchheimer kann man nicht hinters Licht führen: Die Lärmschutzwände am Bahnhof, sie erstrahlen nach wie vor in den Stadtfarben Gelb und Rot. Allerdings nicht in historisch korrekter Anordnung. <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]


>> Forchheim: Bahn-Tunnel und Marienkapelle beschmiert

Die Bahnhofs-Unterführung war unlängst frisch verfliest worden - 25.04.2018

FORCHHEIM - Das hat ja nicht lange gehalten: Gerade mal zwei Tage nachdem der neue Fußgängertunnel vollständig mit Wandfliesen verkleidet wurde, haben Schmierfinken zugeschlagen - mit christlicher Botschaft. Farbe und Schrift ähneln zudem einem Schriftzug mit dem auch die Marienkapelle neben der Kaiserpfalz verunstaltet wurde. <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]
Seit Wochen scheint der Abschnitt Baiersdorf - Forchheim fertig zu sein, wird aber nicht in Betrieb genommen. Wohl weil der Anschluss nördlich Baiersdorf noch nicht gebaut wurde.

Das geschieht wohl erst während der geplanten Vollsperrungen im Herbst.Den Anschluss herzustellen, das scheint noch nicht einmal mit eingleisigem Betrieb möglich zu sein. Das leuchtet ein, wenn man sich den aktuellen Verschwenk dort ansieht.

Aber warum eigentlich hat man die Baugleise so gelegt, dass da erst mal gar nichts mehr geht, bis endlich alle vier Gleise durchgebaut sind? Hätte man die Bauweichen nicht auch anders anordnen können, so dass Übergangszustände möglich gewesen wären?

Was war denn der Grund für diesen Bauzustand, der auf den Laien doch ziemlich blödsinnig wirkt?
am Hans L.

Ein Großteil der Weichen ist ja noch die alte Anordnung des Ex-Bf, und die hinzu gekommenen Weichen wurden alle darauf ausgerichtet, auf den RE Gleisen möglichst ohne Geschwindigkeitseinschränkung die Üst möglich zu machen, was erforderte, das die geraden Stränge für Gl 4 schräg zur künftigen Gleisachse eingebaut werden mussten, um Zusammenführung, Verschwenk und Weichenbereich Richtung Altstrecke auf möglichst kurzer Länge zu realisieren. In der zweiten Bauphase (Nutzung der neuen Gleise nach Forchheim) kam es auf die Länge zwar nimmer an, aber so konnte man sich das Versetzen der Signale sparen, die so ja künftig nicht mehr gebraucht werden. So kommt der etwas "verbastelte" Zustand Baiersdorfs zustande.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.08.2018 20:21 von Daniel Vielberth.
Hier noch einmal die Termine für Sperrungen, Stand Nov. 2017:

Termine für eingleisige Sperrungen (ESP):

- Sa, 13.10. bis Sa, 03.11.18 - wechselnde ESP Vach – Eltersdorf bzw. Gegenrichtung
sowie Eltersdorf – Fürth bzw. Gegenrichtung (z.T. unter Deckung TSP)

-- Eingleisigkeit Fürth (Bay) Hbf – Vach vom 14.10.2018, 20:00 Uhr bis 15.10.2018, 04:00 Uhr
-- Eingleisigkeit Vach – Fürth (Bay) Hbf vom 17.10.2018, 21:00 Uhr bis 23.10.2018, 08:00 Uhr
-- Eingleisigkeit Fürth (Bay) Hbf – Vach vom 23.10.2018, 08:00 Uhr bis 27.10.2018, 20:00 Uhr
-- Eingleisigkeit Fürth (Bay) Hbf – Vach vom 30.10.2018, 03:00 Uhr bis 05.11.2018, 04:00 Uhr

Termine für totale Sperrungen (TSP):

- Fr, 19.10. bis Do, 01.11.2018 - TSP Erlangen – Forchheim
- Do, 01.11. bis Mo, 05.11.2018 - TSP Erlangen – Hirschaid
- Sa, 03.11. bis Mo, 05.11.2018 - TSP Fürth - Bamberg
Wenn ich mir diese Sperrungen ansehe, graust es mich jetzt schon. Das ist zwar die Zeit der Herbstferien, aber im wesentlichen läuft es auf drei Wochen Schienenersatzverkehr Richtung Erlangen - Forchheim - Bamberg hinaus. Auch noch mit ständig anderen gesperrten Abschnitten.

Es wird da ja zwar einiges erledigt, aber wie ich es verstanden habe, ist da wohl der geplante Einbau der Weichen am Ende des Fürther Bogens noch nicht dabei. Wenn das kommt, heißt das wahrscheinlich erneut Sperrung(en) der Strecke.

Wäre es tatsächlich nicht möglich, solche Ausbaumaßnahmen ohne derartig gravierende Behinderungen des Verkehrs durchzuziehen. Es ist ja nicht nur der Regionalverkehr, der massiv behindert wird. Da fahren ja auch drei Wochen lang die so erfolgreichen ICE nach Berlin auch nur mit erheblichen Verzögerungen.
Solche Sperrungen werden mehrere Jahre im Voraus geplant. Die erste Bekanntgabe der Sperrungen im Herbst 2018 ist auf dem BauInfoDialog im März 2016 in "Integrierte Bündelung 2018" erfolgt. Vielleicht gibt es da noch Optimierungen, sodass zeitweise zumindest eingleisig gefahren werden kann.

[Weitere Informationen (z.B. für die Presse) gibt es bisher nicht.]

-------------------------------------

Probleme im Bahnhof Forchheim: fehlerhafte Aufzüge sowie Müll im Tunnel. Dazu die Presse:

>> Baustelle Forchheimer Bahnhof: "Es wird unverschämt"

Inbetriebnahme verzögert sich weiter — Zustand der Unterführung fragwürdig - vor 3 Stunden

FORCHHEIM - Zwei Aufzüge fahren — manchmal. Zwei Aufzüge stehen still — die ganze Zeit. Wann sich dieser Zustand ändert, das können inzwischen weder die Bahn noch die Stadt genau sagen. Und der Ärger über die Barriere(un)freiheit am Forchheimer Bahnhof wächst weiter, auch bei der DB selbst. <<

[www.nordbayern.de]
Am Haltepunkt Eltersdorf ist der siedlungsnahe Südzugang an der Flurstraße nicht gebaut worden, obwohl er in den Bauplänen enthalten ist - angeblich, weil er von der BEG nicht extra bestellt worden ist. Ein nachträglicher Einbau würde mit rund einer Million Euro deutlich teurer als während der Bauphase. Ein weiteres Ärgernis sind die Behelfsbahnsteige an den äußeren Ferngleisen (der neue Mittelbahnsteig kann nicht genutzt werden, da die S-Bahngleise stumpf enden).

Dazu gibt es einen aktuellen Presseartikel:

>> Erlangen: Ortsbeirat bleibt "eng dran" beim Südzugang

Im Bahnhof Eltersdorf führen immer noch Gleise ins Nichts — Bahn und Freistaat verhandeln offenbar noch - vor 2 Stunden

ERLANGEN - Der Südzugang zum Eltersdorfer S-Bahn-Haltepunkt ist noch immer nicht fertig, obwohl er in den Planfeststellungsunterlagen enthalten ist und während eines Ortstermins auch vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, der damals auch noch für den Verkehr zuständig war, versprochen wurde. Wann er gebaut wird, steht mehr denn je in den Sternen. <<

[www.nordbayern.de]
Das ist ja eine interessante Bemerkung am Rande: Man prüft, wie man die S-Bahn-Gleise und damit den Bahnsteig in Eltersdorf auch ohne Bau der Verschwenks in Betrieb nehmen könnte.

Wenn das ernst gemeint ist, wäre es sehr interessant, zu erfahren, welche Ideen genau da geprüft werden. Wenn da was gemacht wird, hat es ja sicher Auswirkungen, welche Möglichkeiten des Weiterbaus es damit noch gäbe.

Oder anders gesagt: Zieht die Bahn die Verschwenkpläne noch durch oder machen sie sich Gedanken über einen Umbau der begonnenen Bauten an dieser Stelle?
Es geht hier wohl um den Abbau des äußeren Behelfsbahnsteigs Richtung Bamberg, der nur über eine Treppe erreichbar ist, während der Zugang zum neuen Bahnsteig Richtung Nürnberg über den Mittelbahnsteig (mit Aufzug) erfolgt.
Noch einmal zu Eltersdorf. Jetzt der katastrophale Zustand der Unterführung Weinstraße:

>> Miserable Planung in Erlangen

In Eltersdorf setzt sich der Ärger mit der Bahn fort - vor 1 Stunde

ERLANGEN - Ärger mit der Baustelle der Deutschen Bahn haben bekanntlich viele Anliegergemeinden in der Region. Eltersdorf aber scheint es besonders "erwischt" zu haben. <<

[www.nordbayern.de]
Es gibt jetzt eine Anwohnerinformation zu Bauarbeiten vom 3. September bis 27. Oktober zwischen Bf Baiersdorf und Bf Forchheim, wobei es zu starken Lärmbelästigungen und Erschütterungen tags und nachts kommt.

[www.vde8.de]
Schon wieder die stehenden Aufzüge im Bf Forchheim: Wie man das Fernsehen täuscht? Ganz einfach; die Bahn weiß wegen der Drehgenehmigung, wann das Aufnahmeteam kommt, und schickt vorher einen Wartungstrupp vorbei.

>> "Für den Forchheimer Bahnhof muss man sich schämen"

Stillstehende Lifte und schmutziger Tunnel: Heftige Kritik der Kreisräte - vor 3 Stunden

FORCHHEIM - "Unsäglich", "verarscht", "versaut" und "zum Kotzen". Nein, üblicherweise fallen derlei Worte nicht im Kreisausschuss des Kreistages. Allerdings ging es diesmal um ein Thema, bei dem sich inzwischen nur noch wenige in Zurückhaltung üben wollen: den Forchheimer Bahnhof. <<

[www.nordbayern.de]
Beschrreibung, was da im einzelnen wo gemacht werden soll:

[www.nordbayern.de]
Nürnberger Presse zur Interimslösung zwischen Unterfarrnbach und Eltersdorf:

>> Schon bald mehr S-Bahnen zwischen Nürnberg und Erlangen

Gesamtkosten für Maßnahmen belaufen sich auf 24 Millionen Euro - vor 2 Stunden

NÜRNBERG - Der Ausbau der Bahnstrecke zwischen Fürth und Erlangen stockt seit vielen Jahren. Das führt immer wieder zum Engpass in dem zweigleisigen Abschnitt. Doch jetzt ist eine Übergangslösung in Sicht, die das Nadelöhr aufweiten und vor allem der S-Bahn-Linie 1 zwischen Hartmannshof und Bamberg helfen soll. <<

Weiterlesen: [www.nordbayern.de]

- 7 neue Weichen, davon 2 am Hp Eltersdorf für den Anschluss des neuen Mittelbahnsteigs
- Südzugang am Hp Eltersdorf kommt
- 24 Mio. EUR aus Nahverkehrsmitteln des Freistaats (Haushaltsentwurf 2019)
- Fertigstellung voraussichtlich 2021
- Dann 3 Züge pro Stunde und Richtung bis Erlangen, aber kein exakter 20-Min-Takt möglich

Und der Güterzugtunnel Fürth ist jetzt im vordringlichen Bedarf des BVWP 2030.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.09.2018 08:51 von Manfred Erlg.
Meldungen der Bahn und des VGN zu Streckensperrungen zwischen Fürth und Bamberg:

Inbetriebnahme des 4-gleisigen Abschnitts Baiersdorf - Forchheim
Oberleitungsarbeiten zwischen Fürth und Eltersdorf
Weichenerneuerung in Vach

• Totalsperrung von Sams­tag, 20. Ok­to­ber, 4.10 Uhr bis Sams­tag, 27. Ok­to­ber, 3.05 Uhr:
-- Die RE- und RB-Züge werden zwischen Bam­berg und Nürn­berg Hbf durch Busse ersetzt. Beachten Sie, dass mehrere RE-Züge zwischen Sonneberg (Thür) Hbf und Bam­berg mit veränderten (früheren/späteren) Fahr­zeiten ver­keh­ren.
-- Die S-Bahnen werden zwischen Bam­berg und Fürth (Bay) Hbf/Nürn­berg Hbf durch Busse ersetzt.
-- Die ag-Züge werden zwischen Bam­berg und Forch­heim (Oberfr) durch Busse ersetzt.

Weitere Arbeiten

• Teilsperrungen von Sams­tag, 27. Ok­to­ber bis Sonn­tag, 18. No­vem­ber, jeweils ganztägig
-- Mehrere RE-Züge fallen zwischen Bam­berg und Fürth (Bay) Hbf bzw. Nürn­berg Hbf aus und werden zum Teil durch Busse ersetzt.
-- Mehrere S-Bahnen fallen zwischen Forch­heim (Oberfr) und Nürn­berg Hbf in ver­schie­denen Teilabschnitten aus. Zwischen Baiersdorf und Erlangen fahren als Ersatz Busse im Stun­den­takt.
-- Beachten Sie jeweils die veränderten (früheren/späteren) Fahr­zeiten der Busse. Ihre Reisezeit verlängert sich um bis zu 60 Min.
-- Mehrere RE- und RB-Züge sowie S-Bahnen ver­keh­ren zwischen Bam­berg und Nürn­berg Hbf in ver­schie­denen Abschnitten mit veränderten (früheren/späteren) Fahr­zeiten.

Ersatzfahrpläne gibt es hier: [www.vgn.de]
Mal eine blöde Frage... Hätte man nicht die beiden Gleise der S1 von Fürth, über Erlangen und Forchheim, bis Bamberg durchgängig auf der östlichen Seite errichten können?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen