Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Güterzugtrasse über den Frankenschnellweg
geschrieben von Bussi 
Hallo, habe jetz schon länger keinen Gz mehr gesehen.

Heute früh gegen 8uhr fuhr ein gelbes DB Fahrzeug über die Strecke, evtl so ein Oberleitungs Inspektions Fahrzeug. Br 711.

Allgemein läuft nach Bamberg kaum Güterverkehr. Vorallem Abends ist die Strecke so stark durch Personenzüge belegt, dass ein Güterzug alles aufhalten würden. Und abends fahren ja auch noch 2 Sprinter nach Berlin. Dazu noch die normalen ICE, RE Verstärker und die S-Bahn.
Trotz 4 gleisigkeit zw Eltersdorf und Forchheim, ist die Strecke zu unflexibel. Blöcķe sind zu lang, Ausweichmöglichkeiten fehlen.

Fürth ist und bleibt das größte Nadelör.
Heute Abend gegen 20:30 muss etwas vom Rbf kommend gefahren sein, denn da zeigte das Esig vom Rbf kommend Fahrt.

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.07.2019 22:08 von marco2206.
Zitat
Mezzo
Hallo, habe jetz schon länger keinen Gz mehr gesehen.

Heute früh gegen 8uhr fuhr ein gelbes DB Fahrzeug über die Strecke, evtl so ein Oberleitungs Inspektions Fahrzeug. Br 711.

Allgemein läuft nach Bamberg kaum Güterverkehr. Vorallem Abends ist die Strecke so stark durch Personenzüge belegt, dass ein Güterzug alles aufhalten würden. Und abends fahren ja auch noch 2 Sprinter nach Berlin. Dazu noch die normalen ICE, RE Verstärker und die S-Bahn.
Trotz 4 gleisigkeit zw Eltersdorf und Forchheim, ist die Strecke zu unflexibel. Blöcķe sind zu lang, Ausweichmöglichkeiten fehlen.

Fürth ist und bleibt das größte Nadelör.


Hallo,

wenn der Güterzug auf dem S-Bahn-Gleis bis Fürth (später bis zur Interims-Überleitstelle) fahren könnte, wären 4 Trassen auf dem S-Bahn-Gleis möglich.

Was spricht gegen das S-Bahn-Gleis?

Ich habe mal versucht einen Bildfahrplan zu erstellen um die Lücken aufzuzeichnen.

Gruß elixir


Hallo,

die Güterzüge laufen nördlich von Forchheim auf und verursachen einen Rückstau.
Zwischen ER und FO überholt ja der ICE die Bamberger S-Bahn und dahinter kommen schon die Verstärker RE.
Da muss wirklich alles klappen.
Zitat
Mezzo
Hallo,

die Güterzüge laufen nördlich von Forchheim auf und verursachen einen Rückstau.
Zwischen ER und FO überholt ja der ICE die Bamberger S-Bahn und dahinter kommen schon die Verstärker RE.
Da muss wirklich alles klappen.

Hallo,

ist das nicht auch genau so, wenn die Güterzüge in Fürth alle Fern-Gleise kreuzen und in die Strecke nach Bamberg einfahren?

Gruß elixir
Heute hab ich aus der nach Nürnberg fahrenden S1 einen Autotransportzug auf der Strecke 5952 gesehen. Stand zwischen Jansenbrücke und Rothenburger Straße und war gerade so lange, dass er in sein dortiges (Aufstell-)Gleis gerade noch hineingepasst hat. Hat bestimmt auf die (Zeit-)Lücke gelauert, die sich hinter jedem S-Bahn-Zug auftut.

Ich nehme aber mal an, dass die Güterzüge an der Jansenbrücke auch gleich auf das Nordgleis (5900-1, das ist das zweite von Norden) wechseln und nicht auf das S-Bahn-Gleis (5972-0, das erste von Norden), handelt es sich doch beim S-Bahn-Gleis um eine S-Bahn-Strecke, die vermutlich nicht für eine Dauerbelastung durch Güterverkehr dimensioniert ist. Sie queren das S-Bahn-Gleis vermutlich nur niveaugleich.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 16:52 von benji2.
Da drängt sich allerdings die Frage auf, inwiefern dieser Abschnitt der S1-Gesamtstrecke bis BA dann wohl belastungstechnisch anders ausgelegt sein sollte, als der "Löwenanteil", der für die komplette Fortführung im 4-gleisigen Bereich ab Eltersdorf ja konzeptionell Mischbefahrung mit beiden Zugfamilien vorsieht.

Cooleres sonniges Wochenende!
sb
Hallo zusammen,

nachdem auf der S-Bahn-Strecke anfangs 111er und 143er fuhren, die wohl auch 20 Tonnen Achsdruck haben, dürfte ein Güterzug dort keine Gewichts-Einschränkungen haben.

Die Bahnsteige dürften bei 76 cm auch kein Problem für Güterzüge machen.

Vielleicht gibt es ja mal eine Sichtung, bei der Einfahrt an der Jannsenbrücke.

Gruß elixir


Zitat
elixir
Hallo zusammen,

nachdem auf der S-Bahn-Strecke anfangs 111er und 143er fuhren, die wohl auch 20 Tonnen Achsdruck haben, dürfte ein Güterzug dort keine Gewichts-Einschränkungen haben.

Die Bahnsteige dürften bei 76 cm auch kein Problem für Güterzüge machen.

Vielleicht gibt es ja mal eine Sichtung, bei der Einfahrt an der Jannsenbrücke.

Gruß elixir

Heute von 16:30 bis 20:30 nur zwei Zugfahrten über die Entlastungsstrecke - dafür kam kurz nach 17 Uhr ein Güterzug von Fürth zum Hauptbahnhof - weiß jemand warum der dort fuhr?


Zitat
elixir

dafür kam kurz nach 17 Uhr ein Güterzug von Fürth zum Hauptbahnhof - weiß jemand warum der dort fuhr?

Sieht nach dem hoch verspäteten 51899 in die Einfahrt aus. Der fährt planmäßig über den Hbf.

Gruß
Hallo,

momentan tut sich wenig auf der neuen Verbindung. Kaum Züge gesichtet die letzte Zeit. Nur eine Überführungsfahrt von nem Desiro oder Lint.
Durch die Baustellen im Bereich Undorf und Neustadt Aisch fährt einiges um Nürnberg drumherum.

Gruß
Ein LKW Walter der Relation Verona-Rostock ist heute gegen 16:15Uhr über die neue Strecke gen Bamberg gefahren.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen