Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[VDE 8.1] Bauarbeiten Forchheim Nord - Bamberg / Planung Ausbau Bamberg
geschrieben von Manfred Erlg 
Forchheim Nord heist der Neue Haltepunkt! ;)
Zitat
Mezzo
Forchheim Nord heist der Neue Haltepunkt! ;)

Ja gut Ost oder Nord, Geographie mangelhaft würde ich sagen, wurde ausgebessert ;)

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.05.2024 14:44 von Christian0911.
Zitat
Mezzo
Forchheim Nord heist der Neue Haltepunkt! ;)
Wird es denn irgendwann mehr als 1 Halt pro Stunde und Fahrtrichtung geben?
Zitat
phk
Zitat
Mezzo
Forchheim Nord heist der Neue Haltepunkt! ;)
Wird es denn irgendwann mehr als 1 Halt pro Stunde und Fahrtrichtung geben?

Die Agilis Fahrten zwischen (Ebermannstadt) Forchheim und Bamberg werden dort halten.

Ob die S1 mehr durchgängige Fahrten nach Bamberg bekommt, weis ich nicht.
Zitat
Mezzo
Die Agilis Fahrten zwischen (Ebermannstadt) Forchheim und Bamberg werden dort halten.
Ab wann wird es diese geben? Wäre dann auch nur 1x pro Stunde oder?
Hoffentlich wird der Fahrplan zu angepasst, dass nicht die S-Bahn und die Agilis kurz hintereinander kommen und dann 50 Minuten gar nix fährt.
Zitat
Mezzo
Zitat
phk
Zitat
Mezzo
Forchheim Nord heist der Neue Haltepunkt! ;)
Wird es denn irgendwann mehr als 1 Halt pro Stunde und Fahrtrichtung geben?

Die Agilis Fahrten zwischen (Ebermannstadt) Forchheim und Bamberg werden dort halten.

Ob die S1 mehr durchgängige Fahrten nach Bamberg bekommt, weis ich nicht.

Ja, zur HVZ ist im Deutschland-Takt vermerkt, den Erlanger Takt zur HVZ bis Bamberg zu führen. Im mKoK-Entwurf 2026ff fehlt diese Verlängerung, das wird also bis zur Fertigstellung des Ausbaus (vermutlich inkl. Knoten Bamberg) dauern.
Zitat
Manfred Erlg
Es gibt noch keinen Termin für die Wiederholung der erneuten Auslegung der Planunterlagen.

Siehe Nachrichten (scrollen): [www.stadt.bamberg.de]

Warum schafft es die Bahn noch nicht einmal, eine ordentliche Planauslegung zu organisieren? Woran hakt es denn?

Wenn die Pläne endlich ausgelegt sind, geht ja das Verfahren erst los. Wann wird denn dann endlich gebaut? Wann ist der Knoten dann fertig?

So lange ist doch der Ausbau Erlangen-Strullendorf eine Fehlinvestition. Was nutzen die 4 Gleise und die Überholbahnhöfe, solange es nach Bamberg nur zweigleisig geht?

Klar braucht es auch noch den Güterzugtunnel und die S-Bahngleise in Fürth. Aber selbst das wird wohl schneller gebaut als der dringend nötige Knoten Bamberg.
Ja, seit Januar 2024 gibt es keine neuen Nachrichten, weder auf der Bahnausbau-Seite der Stadt Bamberg noch auf der Seite des Bahnknotens Bamberg (DB).

Auf der Seite der Bezirksregierung gibt es die Unterlagen mit Stand vom September 2023:

[www.regierung.oberfranken.bayern.de]

[www.regierung.oberfranken.bayern.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.07.2024 18:00 von Manfred Erlg.
Die "Vorhabenträgerin" prüft anscheinend noch immer irgendwelche Unstimmigkeiten ...

Zitat
Regierung von Oberfranken

"Planfeststellungsabschnitt Bamberg (PFA 22) - 3. Planänderungsverfahren 2023"
...
Die ab dem 08.01.2024 geplante Auslegung der Planunterlagen für das o.a. Vorhaben findet nicht statt.

Zur Beseitigung von erkannten einzelnen Unstimmigkeiten in den ausgelegten Unterlagen werden diese durch die Vorhabenträgerin geprüft und aktualisiert.

Ein neuer Termin für die Auslegung wird noch bekanntgegeben.
Zitat
HansL

So lange ist doch der Ausbau Erlangen-Strullendorf eine Fehlinvestition. Was nutzen die 4 Gleise und die Überholbahnhöfe, solange es nach Bamberg nur zweigleisig geht?

Irgendwo muss man halt mal anfangen. Leider geht es heutzutage ja scheinbar nicht mehr so ein Projekt innerhalb von 10, maximal 15 Jahren komplett umzusetzen.

Und auch die Viergleisigkeit Eltersdorf - Forchheim alleine bringt jetzt schon Vorteile für den Betrieb.

Das ist durch den Richtungsbetrieb auch wirklich mal ein gutes Konzept mit dem man Betrieblich sehr flexibel ist im Gegensatz z. B. Zu Augsburg - München.

Einziges manko in meinen Augen: Die Blockteilung mit nur einem einzigen Blocksignal zwischen Erlangen und Forchheim auf den Ferngleisen ist schon sehr dürftig. Da hätte man mindestens einen weiteren Block vorsehen sollen. So läuft man in Erlangen oder Forchheim gerne auf den Vorraus fahrenden Zug auf wenn es via Ferngleis geht.

Vielleicht kommen ja in 20 Jahren wenn ETCS auf der Strecke installiert wird dann zusätzliche Blöcke dazu.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen