Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neubeschaffung von Straßenbahnen
geschrieben von HansL 
Nun gabs eine Veröffentlichung zur Beschaffung von 12 neuen Straßenbahnen + mehreren Optionen von insgesamt 75 Bahnen.
Wir dürfen gespannt sein.

www.ted.de
Details der Ausschreibung
17.12.2018 22:20
Ein paar interessante Details enthält diese Ausschreibung:

— Fahrzeuglänge: maximal 37 m,

Es werden also erst einmal keine längeren Fahrzeuge beschafft

— Nennspannungen: DC 600V (aufwandsarm änderbar auf: DC 750V),

Die Spannung bleibt erst einmal, muss aber änderbar sine

— Optional ist die Doppeltraktion mit 2 Fahrzeugen anzubieten,

Über Doppeltraktion wird also nachgedacht. Wird spannend, ob man dann auch gleich die Haltestellen in dieser Länge plant. Kostet ja auch erst einmal Geld, aber noch mehr kostet es, wenn man nachträglich verlängern muss.

— Optional ist ein Energiespeicher als Bremsenergiespeichersystem und/oder zum oberleitungsfreien Fahren anzubieten.

So vernünftig ist man also, sich diese Möglichkeit erst mal nicht von vorneherein zu verbauen. Ich verstehe das zumindest so: Die angebotenen Straßenbahnen müssen das können. Ob sie dann tatsächlich einen Energiespeicher haben werden, wird dann bei der Bestellung entschieden.
Wenn alle Optionen eingelöst werden bedeutet dass es maximal 87 neue Straßenbahnen gibt. Das sind mehr als wir jetzt haben
Zitat
Pro Tram
Nun gabs eine Veröffentlichung zur Beschaffung von 12 neuen Straßenbahnen + mehreren Optionen von insgesamt 75 Bahnen.
Wir dürfen gespannt sein.

www.ted.de

Interessant...hat jetzt grade mal 3 Monate gedauert zwischen den ersten Diskussionen und einem Auschreibungslastenheft... rekordverdächtig.
ob das kein Schnellschuss war und man sich dann irgendein Ei gelegt hat, was dann irgendwann einen gravierenden Mangel an allen Fahrzeugen hervorbringen wird?
Oder hat man nur die Unterlagen der Version Variobahn genommen und die Schwachpunkte rausgenommen?
Wenn man die Ausschreibung so liest, kann da am Ende eigentlich nur eine Siemens Avenio rauskommen...

Grüße,
401/402
Zitat
401/402
Wenn man die Ausschreibung so liest, kann da am Ende eigentlich nur eine Siemens Avenio rauskommen...

Grüße,
401/402

Warum? Aus welchen Merkmalen leitest Du das ab?
Würde eine Doppeltraktion überhaupt Sinn machen? Beim Avenio wäre das ja 2+2... nicht so toll.
Schade, dass es nur 37 Meter sein dürfen. Wäre die Chance (wenn evtl auch nur als Option) 42m zu sichern.
Naja ich denke 37m machen schon sinn, da das in etwa die länge des GT8N ist und ich vermute das auch die Werkstätten und Haltestellen eben für diese länge ausgelegt sind. Wenn der Zug jetzt länger wäre würde problematisch werden.
Das mit der Doppeltraktion verstehe ich anders als Pro Tram ich denke wenn dann sollten die zwei 37m Züge gekoppelt werden können, so das mann dann einen 74m Zug erhält.

Was die Anzahl von 87 angeht denke ich das in diesen Optionen schon die Bahnen für die Stadtumlandbahn mit eingerechnet sind und über Ersatz muss man ja auch schon mal Gedanken machen, denn bis die letzten der 12 Fahren fährt der erste Redesign auch schon wieder 5 Jahre und die Großen Optionen sind dann eben für den Ersatz der aktuellen Bestandsfahrzeuge.
Sollte es der Avenio werden, würde ich mir wünschen, dass man sich beim Design stärker am Bremer Modell orientiert (bzw. das gelungene Design gleich so übernimmt), als am Münchner oder Ulmer Wagentyp:

[www.siemens.com]

Die Bremer Trams sind zwar etwas breiter (2,65 statt 2,3m), aber das dürfte bei der Gestaltung keine Rolle spielen.
Naja der Bremer Kopf schaut halt ziemlich nach dem G1-Kopf aus, bischen konservativer dürfte eine Tram für meinen Geschmack schon aussehen.

Allerdings, bevor wir uns um Design Gedanken machen, müssen wir erstmal schauen, was der Rotstift von den Fahrzeugen überhaupt übrig lässt. Im Rahmen des Testeinsatzes habe ich damals gehört, das die Münchner Ausstattung fürs Nürnberger Gleisnetz eigentlich zu schwer ist, und man bei uns einiges streichen wird müssen, um die Gewichtsvorgaben halten zu können. Leider wurde nicht konkretisiert, was genau eingespart werden soll, aber die Aussage fiel im Grob-Zusammenhang Türen und Hublift. Wir werden also schauen müssen, das wir wenigstens soviel an nützlicher Technik wie möglich rein bekommen, und nur was da an Gewicht nicht verbraucht wird, können wir für Design verwenden.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)
Egal welcher Typ es nun genau werden wird, ich freue mich über diese Entscheidung. Ja, ich glaube auch, dass man die Fahrzeuge für Erlangen und Herzogenaurach in die Option mit eingerechnet hat!

Nachdem nun alle 1000er und 1100er aufgearbeitet werden, würde ich mir mal eher über die 1200er Gedanken machen! Ob dieser Typ über 2030 noch bei uns fahren wird?

Die neuen Bahnen werden wohl die Nummern 1301 bis 1312 erhalten. Davon gehe ich nun einfach mal aus...
Naja ich denke das die 1200er Reihe nicht so alt werden wird. Denn für eine lange Lebensdauer spricht meines Erachtens nichts. Es sind nur 8 stück und dann soll die VAG auch mit ihnen nicht zufrieden sein. Sie sollen außerdem auch noch sehr störanfällig sein und schön fahren tuen sie außer auf geraden Strecken auch nicht. Ich denke das die eben sobald es die Situation zulässt wieder weg kommen. Würde auch sagen das es die 1200er 2030 nicht mehr in Nürnberg gibt.

Zum aussehen stimme ich @Ferengi zu. Das Bremer Modell sieht viel Moderner und meines Erachtens auch besser aus. Was ich persönlich gut finde. Ich denke auch, dass ein Moderner Touch allgemein die Straßenbahn in Nürnberg wieder besser dastehen lässt und das etwas angestaubte Image verbessern würde. Und wie @Daniel Vielberth sagt ähnlichkeit mit dem G1 fände ich Jetzt nicht schlecht.

Hoffen wir nun mal das nicht so ein Avenio oder Flexity light kommen. Das wäre zwar wieder Typisch VAG aber meines Erachtens an der Falschen stelle gespart. Denn man darf ja auch nicht vergessen, dass die Bahn die Jetzt beschafft wird die Bahn sein wird die alle jetzigen wohl ersetzen wird. Also haben wir sie locker 30 Jahre oder Länger.


P.S. Auf dem Bild von @Ferengi so könnte ne Altstadtquerung aussehen. ;P Finde die Oberleitung stört überhaupt nicht. :D



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.2018 17:56 von derBahnFahrendeFahrer.
Ein Zeitungsartikel zur Neubeschaffung von Straßenbahnen mit Zeitrahmen und anderen Informationen:

Millionen-Projekt: Nürnberg sucht eine neue Supertram

Mal wieder eine sehr reißerische Überschrift die nicht wirklich etwas mit dem Inhalt zu tun hat, wie bei den Nürnberg Zeitungen leider inzwischen üblich ...
Mir ist unklar, was die Nürnberger Nachrichten damit wollen. Die Überschrift und der ganze Bericht ist sehr seltsam geschrieben.
Die Nürnberger Nachrichten, insbesondere deren Online Auftritt, kann man schon seit Jahren nicht mehr ernst nehmen.
Vor allem der Online Auftritt hat fast schon Bild-Zeitungs Niveau und viele Leserkommentare sind einfach nur erbärmlich dumm, vor allem vom Stil her.
Ich meide diese Seite mittlerweile, dafür ist mir meine Zeit zu schade.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.01.2019 07:10 von dirk1970.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen