Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Jahreskarten nun im EC Karten Format!
geschrieben von Marktkauf 
Die kleinen rose und grünen Heftchen verschwinden und werden nun durch die neuen Karten ersetzt! Eure Meinung...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.12.2018 11:52 von Marktkauf.
Ich finds gut, passt das Ding doch endlich in meine Kartenhülle. Aber hatten wir das Thema nicht schon durchgekaut? Ähnlich wie bei anderen Themen ohne Konsens....
E-Tickets: Ärgerliche Panne bei neuen VAG-Ausweisen [www.nordbayern.de]

Passend zum Thema. Es gibt eine Panne bei den elektronischen Tickets. Aber nicht wegen des Tickets selber, die VAG ist nicht in der Lage die Dinger rechtzeitig zu verschicken....
Bitte @Marktkauf, kannst Du nicht den Betreff Deines ersten Postings zu diesem Thema ändern.

Ich gebe zu, es ist kleinlich. Aber irgendwie schmerzt es mich jedes Mal, wenn ich diesen Rechtschreibfehler im Betreff sehe: "Format", nicht "Vormat"!
Zitat
HansL
Bitte @Marktkauf, kannst Du nicht den Betreff Deines ersten Postings zu diesem Thema ändern.

Ich gebe zu, es ist kleinlich. Aber irgendwie schmerzt es mich jedes Mal, wenn ich diesen Rechtschreibfehler im Betreff sehe: "Format", nicht "Vormat"!

Dem kann ich beipflichten. Tipp dazu:
Bevor man postet, den Text in MS-Word o.Ä. einfügen und die Rechtschreibprüfung drüber laufen lassen...
Manche werden erstaunt sein, was da alles gefunden wird!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.2018 16:23 von subwayschorsch.
Hallo zusammen, ich wurde diese Woche zum ersten Mal mit der neuen Fahrkarte kontrolliert.

Das direkte Auslesen aus dem Geldbeutel heraus hat sich als schwierig erwiesen. Vermutlich „stören“ andere Karten. So war die Aussage des Kontrolleurs das der Personalausweis dahinter Probleme machen soll.

Also gut Ausweis raus und Lesegerät erneut direkt aufgelegt und - es ging. Am Display erscheint nur der Geltungsbereich sowie Dauer. Selbst der Name war verkürzt dargestellt. Das soll sicherstellen falls eins der Geräte geklaut wird, dass keine persönlichen Daten in den Umlauf kommen.

Im Vergleich zum alten Ausweis eine gute Sache. Dort stand ja wirklich alles. Inklusive Wohnadresse. Ich finde ein deutliches Plus in Sachen Datenschutz.

Auf dem Ausweis selbst sind Name, Abonummer sowie Foto gedruckt. Als Backup gibt’s auch einen QR Code auf der Rückseite (meine Vermutung, den haben wir bei der Kontrolle nicht getestet).
F/V

Sorry, mein Fehler!
Zitat
90408 reloaded
Auf dem Ausweis selbst sind Name, Abonummer sowie Foto gedruckt. Als Backup gibt’s auch einen QR Code auf der Rückseite (meine Vermutung, den haben wir bei der Kontrolle nicht getestet).

Da ich noch keinen neuen Fahrausweis habe, hast du schonmal versucht den QR Code mit einem Smartphone zu scannen?
Zitat
phk
Zitat
90408 reloaded
Auf dem Ausweis selbst sind Name, Abonummer sowie Foto gedruckt. Als Backup gibt’s auch einen QR Code auf der Rückseite (meine Vermutung, den haben wir bei der Kontrolle nicht getestet).

Da ich noch keinen neuen Fahrausweis habe, hast du schonmal versucht den QR Code mit einem Smartphone zu scannen?

Ja hab ich. Es passiert aber nichts.


[www.scan.me]
Meine Verwendete App.
Zitat
phk
Da ich noch keinen neuen Fahrausweis habe, hast du schonmal versucht den QR Code mit einem Smartphone zu scannen?

Der enthält nur die Kartennummer, falls die Karte elektronisch nicht gelesen werden kann.

Gruß
Zitat
90408 reloaded
Also gut Ausweis raus und Lesegerät erneut direkt aufgelegt und - es ging. Am Display erscheint nur der Geltungsbereich sowie Dauer. Selbst der Name war verkürzt dargestellt. Das soll sicherstellen falls eins der Geräte geklaut wird, dass keine persönlichen Daten in den Umlauf kommen.

Der wird nicht nur so dargestellt, sondern ist auch tatsächlich nur verkürzt auf dem Ticket gespeichert. Genau genommen jeweils der Anfangs- und Endbuchstabe des Vor- und Nachnamen, sowie die Anzahl der jeweils dazwischen liegenden Buchstaben. Für Max Mustermann also zum Beispiel M1x M8n.

Beim Code auf der Rückseite handelt es sich nicht um einen QR-Code, sondern genau wie auf den DB- und VGN-Onlinetickets um einen Aztec-Code. Wenn man also versuchen will den Code mit dem Smartphone einzulesen, muss man darauf achten dass die verwendete App auch Aztec-Codes unterstützt.
Zitat
U-Bahn-User
Zitat
90408 reloaded
Also gut Ausweis raus und Lesegerät erneut direkt aufgelegt und - es ging. Am Display erscheint nur der Geltungsbereich sowie Dauer. Selbst der Name war verkürzt dargestellt. Das soll sicherstellen falls eins der Geräte geklaut wird, dass keine persönlichen Daten in den Umlauf kommen.

Der wird nicht nur so dargestellt, sondern ist auch tatsächlich nur verkürzt auf dem Ticket gespeichert. Genau genommen jeweils der Anfangs- und Endbuchstabe des Vor- und Nachnamen, sowie die Anzahl der jeweils dazwischen liegenden Buchstaben. Für Max Mustermann also zum Beispiel M1x M8n.

Beim Code auf der Rückseite handelt es sich nicht um einen QR-Code, sondern genau wie auf den DB- und VGN-Onlinetickets um einen Aztec-Code. Wenn man also versuchen will den Code mit dem Smartphone einzulesen, muss man darauf achten dass die verwendete App auch Aztec-Codes unterstützt.

Stimmt. Danke, da hatte ich nicht drauf geachtet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.12.2018 21:06 von 90408 reloaded.
Zitat
90408 reloaded
Das direkte Auslesen aus dem Geldbeutel heraus hat sich als schwierig erwiesen. Vermutlich „stören“ andere Karten. So war die Aussage des Kontrolleurs das der Personalausweis dahinter Probleme machen soll.

Tipp: das e-ticket (ggf. mit den anderen nicht-kontaktlosen) Karten in einen "Ausklapper" des Geldbeutels stecken, diesen "Ausklapper" beim Kartenprüfen "senkrecht", d.h. mit einem Winkel von 90° gegen die im anderen Fach enthaltenen kontaktlosen Karten (Personalausweis, kontaktlose Bankkarten mit Wellensymbolen) ausklappen, dann bekommen die anderen kontaktlosen Karten nicht genug Milliwatt zum Starten und "stören" sich nicht gegenseitig.

Wobei stören sowieso nicht stimmt, im Personalausweis wird eine 3-Byte Random ID verwendet, im e-Ticket der VAG aber eine 7-Byte UID. Das Auslesegerät sollte den Personalausweis mit der Random ID gar nicht zu selektieren versuchen, aber vielleicht war in dem Fach ja noch eine weitere Kundenkarte mit 7-Byte UID (dann hätte die gestört).
Zitat
spuernase

Wobei stören sowieso nicht stimmt, im Personalausweis wird eine 3-Byte Random ID verwendet, im e-Ticket der VAG aber eine 7-Byte UID. Das Auslesegerät sollte den Personalausweis mit der Random ID gar nicht zu selektieren versuchen, aber vielleicht war in dem Fach ja noch eine weitere Kundenkarte mit 7-Byte UID (dann hätte die gestört).

Naja, bei der Kontrolle meinte er das es mit dem Personalausweis dahinter schlechte Erfahrungen gibt. Wie präzise die Aussage ist weiß ich nicht, natürlich kann auch jede andere Karte dafür verantwortlich sein. Ich fand es einfach beruhigend das ein heimliches auslesen nicht so einfach möglich ist. Das war ja auch lange Zeit hier ein Thema. Danke für Deine Detailinfo.
Bin in der S-Bahn nun das erste mal mit der neuen Karte kontrolliert worden. Das einlesen hat nicht geklappt und nach 2 Minuten hat der Herr aufgegeben und abgewunken!
Wir wurden am Heiligen Abend in der S2 auf der abendlichen Rückfahrt von Feucht nach Nürnberg von 3 "Gelbwesten" (Sicherheitskräfte im Auftrag der Bahn) kontrolliert. Mein Bekannter hatte das neue Jahresabo schon im Scheckkartenformat. Es konnte mit dem Kartenlesegerät anstandslos eingelesen werden.

Ich hätte nicht gedacht, dass man die armen Leute Heilig Abend arbeiten lässt, es war schon nach 22:00 Uhr.
Als ich am Bahnsteig der U3 stand waren da auch VAG Kontrolleure. Die Bahnkontrolleure in den gelben Westen erschienen dann auch noch auf dem U-Bahnsteig.... Also macht die VAG jetzt die Kontrollen in der S-Bahn, oder wie?
Hallo allseits,

bei mir geht die Umstellung schon mal mit einer Panne los, diesen Montag habe ich ein Schreiben aus dem Briefkasten gefischt, das wohl am 21.12.2018 geschrieben worden war, gemäß dem ich bis zum 2.1 ein Foto hätte hochladen sollen. Zwar habe ich irgendwo noch den einst von der VAG ausgestellten Zeitreisefahrschein, aber denn wollte ich nicht unbedingt für sowas verwenden...

Naja, wenigestens hat mich ein zweites Schreiben fristgemäß erreicht. Überzeugt bin ich davon ja immer noch nicht, aber ich habe mich jetzt entschlossen, dem eTicket die Chance zu geben, mich persönlich zu verärgern und zu enttäuschen...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]

Arbeite rückwärts, dann liegt die Zukunft hinter dir (A. Rebers)



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2019 21:00 von Daniel Vielberth.
Meine neue Karte finde ich auch immer noch etwas sonderbar. Habe im Mäppchen immer noch zusätzlich meine alte Karte einstecken.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen