Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
2 Weichen für Eltersdorf
geschrieben von elixir 
Hallo,

wo könnten die beiden, in der Tagespresse erwähnten Weichen, in Eltersdorf eingebaut werden?

Die beiden provisorischen Behelfs-Bahnsteige sollen damit wegfallen können.

Eigentlich gibt es da dann folgende Lösung.

Gruß elixir


Genau so ist auch meine Vermutung.

Entlang der Abwärtsrampe des Überwerfungsbauwerks ist ja genau für ein Gleis Platz, denn dort lag das Gleis Erlangen->Fürth ja bereits einmal während des Baus des Überwerfungsbauwerk, wie man aus den derzeit noch abrufbaren Google-Maps-Luftbildern noch sehr gut nachvollziehen kann.

Zudem könnte diese Lösung wahrscheinlich auch dann beibehalten werden, wenn der Güterzugtunnel früher als die S-Bahn in Fürth Nord gebaut und in Betrieb genommen wird, siehe die roten Linien in Deinem Plan. Es müssten dann lediglich zwei weitere Weichen und eine Kreuzung eingebaut werden.



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.2018 15:28 von benji2.
Ja, das zeigt den Weitblick der Bahnplaner, als sie das Gleis samt Oberleitung (ca. 1500 Meter) abbauten, obwohl zu diesem Zeitpunkt schon seit einiger Zeit abzusehen war, dass sich eine Entscheidung über die Klage Fürths, noch einige Zeit hinziehen würde! - das dann doch glatt in die Hose gegangen ist.

Steuer-Gelder verschwendet und Zeit verspielt - alles auf dem Rücken der Nutzer!

Den südlichen Bahnsteigzugang in Eltersdorf haben sie großzügig gleich gar nicht gebaut und müssen es nun aufwändiger, zwischen den schon fertig liegenden Gleisen einbauen, nebst Mauerdurchbruch für den Treppenabgang zur Flurstraße.

@benji2 - wo würdest du die Kreuzung für nötig sehen?

Die roten gestrichelten Linien wären für die S-Bahn, ob nun über Steinach oder Vach bis etwa zu dem Parkplatz an der A73, wo die eingleisige Strecke in den Planungen beginnt.

Gruß elixir
Zitat
elixir
@benji2 - wo würdest du die Kreuzung für nötig sehen?

Die roten gestrichelten Linien wären für die S-Bahn, ob nun über Steinach oder Vach bis etwa zu dem Parkplatz an der A73, wo die eingleisige Strecke in den Planungen beginnt.

Die Zufahrt zum Güterzugtunnel folgt genau diesem S-Bahn-Verlauf plus der Verbindung aus dem Ferngleis (durchgehende Linie). Würde man also einen hypothetisch vor der S-Bahn fertigen Güterzugtunnel anschließen wollen bräuchte es Weichen aus beiden S-Bahn-Behelfsgleisen in die endgültigen plus einer Kreuzung wegen der niveaugleichen Kreuzung des einen davon. Ob das von der Längenentwicklung her im vorhandenen Raum ginge wage ich ohne genaueres Planstudium nicht zu sagen.
Zitat
elixir
@benji2 - wo würdest du die Kreuzung für nötig sehen?

hub17 hat es bereits zutreffend beantwortet. Die roten Striche in Deiner Grafik sind nicht die S-Bahn-Strecke, sondern die gemeinsame S-Bahn-und-Güterzug-Strecke. Diese spaltet sich erst auf Höhe der Gründlachquerung beim A73-Parkplatz in die Güterzugstrecke mit "Pegnitztunnel" zum Großmarkt Nürnberg (5955) und in die reine S-Bahn-Strecke zum Hbf Fürth (5972) auf.

Die Kreuzung läge dort, wo Deine rote Linie Richtung Bamberg Deine hellblaue Linie Richtung Fürth kreuzt.

Nachdem man im Eisenbahnwesen nahezu jeden Kreuzungswinkel und Kreuzungsradius herstellen kann (erst recht schlanke Formen), gehe ich davon aus, dass sich eine Kreuzung dort mit großer Wahrscheinlichkeit realisieren lässt.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.2018 15:49 von benji2.
Anbei eine Zeichnung der Stadt Erlangen für die Planung der Ortsumgehung Eltersdorf (Stand 2015). Dort sind die geplanten Bahntrassen eingezeichnet. Die 3-gleisige S-Bahn-/Güterzugtrasse ist nach Süden bis einschließlich der Brücke über die Gründlach (außerhalb der Karte) planfestgestellt.


Zitat
elixir
Hallo,

wo könnten die beiden, in der Tagespresse erwähnten Weichen, in Eltersdorf eingebaut werden?

Die beiden provisorischen Behelfs-Bahnsteige sollen damit wegfallen können.

Eigentlich gibt es da dann folgende Lösung.

Gruß elixir

Hallo,

nachdem sich der Faden schon wieder verzettelt, möchte ich hier nochmals betonen, dass es NUR um die vorübergehende Anbindung (so für die nächsten 10 Jahre) bis entschieden ist, ob die S-Bahn über Steinach oder Vach gebaut werden soll und dann auch fertig gebaut ist!

Dazu braucht es keine Kreuzung und noch irgendwelche zusätzlichen Weichen!

Das rote Gütergleis zum Tunnel wird erst, (wie im PFA 16 zu sehen ist) mit dessen Bau angeschlossen. Ebenso die gestrichelten S-Bahn-Gleise. Die Einmündung vom Gütertunnel in die Hauptstrecke liegt weiter in Richtung Steinach.

In beiden Fälle, wird an den Eltersdorfer Bauwerken, (bis auf die jetzt neu erstellten Teile, die dann wieder entfernt werden), nichts zu ändern sein.

Die im zweiten Plan grün eingezeichnete S-Bahn zeigt eine Möglichkeit in Richtung Vach - falls es so weit kommt?

Gruß elixir


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen