Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
2 Weichen für Eltersdorf
geschrieben von elixir 
Zitat
Stanze
Zitat
elixir
Von wo/wohin sollte diese 4spurige Straße mal gehen - was wurde aus den damaligen Plänen - gibt es die evtl. im Netz zu sehen?

Zitat
elixir
Zitat
Manfred Erlg
TOP Ö 16: [ratsinfo.erlangen.de]

-ohne Worte-

1. Für wie blöd mußt du mich halten?

2. Lesen und verstehen - dann erst antworten!
Zitat
elixir
Zitat
Stanze
Zitat
elixir
Von wo/wohin sollte diese 4spurige Straße mal gehen - was wurde aus den damaligen Plänen - gibt es die evtl. im Netz zu sehen?

Zitat
elixir
Zitat
Manfred Erlg
TOP Ö 16: [ratsinfo.erlangen.de]

-ohne Worte-

1. Für wie blöd mußt du mich halten?

2. Lesen und verstehen - dann erst antworten!

Ich denke in der Frage ging es ehr darum, teil welcher größeren Planung die Kreisstraße ER 5 ursprünglich einmal gewesen ist. Denn, wenn diese schon bei der Planung nur die reine Verbindung zwischen der Staatsstraße 2242 und der A73 gewesen wäre, dann würden die beiden Anschlussstellen wohl kaum so aussehen wie sie eben sind. Früher war vieles einmal geplant und wurde auch beim Bau berücksichtigt. Vielleicht hatte das dort mit der noch bis in die 80er Jahre geplanten A75 etwas zu tun?

Wahrscheinlicher ist aber, das es damals bereits Überlegungen für die Westumgehung (Hüttendorfer Damm) der ST 2242 gab, welche von der A73 bis zum Hafen Fürth führen soll.

Der Anschluss der B2 an die A6 war ja auch sehr lange derart gestaltet das bei einem Weiterbau der B2 Richtung Nürnberg einfach ein Autobahnkreuz daraus geworden wäre.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.2022 11:39 von marco2206.
Zitat
Manfred Erlg
Zur Kreisstraße ER 5 (Spange zur A 73 südlich Eltersdorf):

Auf älteren Erlanger Stadtplänen ist eine geplante Weiterführung zur Stadtgrenze südwestlich von Hüttendorf eingezeichnet. Die Straße hätte also den Regnitzgrund und den Kanal überquert, südlich an Hüttendorf vorbeigeführt und wäre dann auf die Straße von Vach nach Niederndorf getroffen - genau an der Stelle, wo die Straße nach Veitsbronn abzweigt.

Diese Straße hätte also Veitsbronn und Obermichelbach auf kürzestem Weg mit der A 73 verbunden. Dass eine weitere Querung des Regnitzgrunds heute nicht mehr gewünscht ist, muss nicht extra erwähnt werden.

Wenn ich Dich richtig vertsehe, dann ist diese Straße, die westlich von der Auffahrt Eltersdorf weiterführen soll, die Nordumgehung von Fürth. Vorbei an Vach über alle möglichen Felder, die dann am Ende hinter Burgfarrnbach in die B8 Richtung Langenzenn einmünden sollte. Die Pläne sind uralt, die Schilder "Raus mit dem Verkehr aus Vach/Stadeln" hängen immer noch überall sichtbar an den Häusern.
Hier kann man was zu der Bürgerinitiative darüber lesen: [www.fuerthwiki.de].

Auf der Ostseite war auch eine Verbindung geplant. Ich habe einen alten Stadtplan von Erlangen von 1989, in dem steht für die Straße "Fertigstellung 2000". Diese sollte über die Felder bis zur Autobahnbrücke Wetterkreuz nach Tennenlohe geführt werden. Eine von vielen Maßnahmen (u.a. genauso wie die S-Bahn über Schmalau), die mir geholfen hätte, über 15 Jahre lang schneller in die Arbeit zu kommen, aus denen nie etwas geworden ist. Jetzt brauche ich sie dort nicht mehr :-p
Zitat
Efchen
Wenn ich Dich richtig vertsehe, dann ist diese Straße, die westlich von der Auffahrt Eltersdorf weiterführen soll, die Nordumgehung von Fürth. Vorbei an Vach über alle möglichen Felder, die dann am Ende hinter Burgfarrnbach in die B8 Richtung Langenzenn einmünden sollte. Die Pläne sind uralt, die Schilder "Raus mit dem Verkehr aus Vach/Stadeln" hängen immer noch überall sichtbar an den Häusern.
Hier kann man was zu der Bürgerinitiative darüber lesen: [www.fuerthwiki.de].

Siehe auch 7. Ausbauplan Staatsstraßen:
https://www.baysis.bayern.de/web/content/ausbauprogramme/ausbauplan/default.aspx

---> dort Projekt N281-07 und N130-07:
https://www.baysis.bayern.de/webgis/synserver?project=webgis
---> Haken setzen bei "Ausbau-/Bedarfsplan"
---> Haken entfernen bei "Straßen" (da sonst nur alles kunterbunt)
Die Nordwestumgehung Fürth hatte ich nicht gemeint, - diese ist auf dem Plan (Falk) nicht eingezeichnet - sondern eine Weiterführung zur Straße "Pfaffenhecke".
Zitat
benji2
Zitat
Efchen
Wenn ich Dich richtig vertsehe, dann ist diese Straße, die westlich von der Auffahrt Eltersdorf weiterführen soll, die Nordumgehung von Fürth. Vorbei an Vach über alle möglichen Felder, die dann am Ende hinter Burgfarrnbach in die B8 Richtung Langenzenn einmünden sollte. Die Pläne sind uralt, die Schilder "Raus mit dem Verkehr aus Vach/Stadeln" hängen immer noch überall sichtbar an den Häusern.
Hier kann man was zu der Bürgerinitiative darüber lesen: [www.fuerthwiki.de].

Siehe auch 7. Ausbauplan Staatsstraßen:
https://www.baysis.bayern.de/web/content/ausbauprogramme/ausbauplan/default.aspx

---> dort Projekt N281-07 und N130-07:
https://www.baysis.bayern.de/webgis/synserver?project=webgis
---> Haken setzen bei "Ausbau-/Bedarfsplan"
---> Haken entfernen bei "Straßen" (da sonst nur alles kunterbunt)

Hi benji2,

danke für den Link zu den Straßenausbauten.

Wie aktuell sind dort die grünen Straßen über die Regnitz und den RMD-Kanal?

Laut Manfred ist eine neue Regnitz-Überquerung nicht mehr gewünscht.

Gruß elixir
Zitat
elixir
Zitat
benji2
Zitat
Efchen
Wenn ich Dich richtig vertsehe, dann ist diese Straße, die westlich von der Auffahrt Eltersdorf weiterführen soll, die Nordumgehung von Fürth. Vorbei an Vach über alle möglichen Felder, die dann am Ende hinter Burgfarrnbach in die B8 Richtung Langenzenn einmünden sollte. Die Pläne sind uralt, die Schilder "Raus mit dem Verkehr aus Vach/Stadeln" hängen immer noch überall sichtbar an den Häusern.
Hier kann man was zu der Bürgerinitiative darüber lesen: [www.fuerthwiki.de].

Siehe auch 7. Ausbauplan Staatsstraßen:
https://www.baysis.bayern.de/web/content/ausbauprogramme/ausbauplan/default.aspx

---> dort Projekt N281-07 und N130-07:
https://www.baysis.bayern.de/webgis/synserver?project=webgis
---> Haken setzen bei "Ausbau-/Bedarfsplan"
---> Haken entfernen bei "Straßen" (da sonst nur alles kunterbunt)

Hi benji2,

danke für den Link zu den Straßenausbauten.

Wie aktuell sind dort die grünen Straßen über die Regnitz und den RMD-Kanal?

Laut Manfred ist eine neue Regnitz-Überquerung nicht mehr gewünscht.

Gruß elixir

Die Sache ist festgefahren, da es keine Einigkeit gibt:
Stadt Erlangen will keine Talquerung. Stadt Fürth will Talquerung, jedoch nur bis zur Pfaffenhecke (also keine Westumgehung bis B8/SWT). Aus dem Landkreis gibt es tendenziell Stimmen für eher eine komplette Westumgehung, jedoch stadtnah/auf Stadtgebiet. Eine stadtferne Umgehung auf Landkreisgebiet will man dort nicht. Die stadtferne Westumgehung auf Landkreisgebiet ist bereits in kurzen Teilabschnitten existent bzw. baulich vorbereitet (Anschluss Königsmühle an A73, Kanaltrogbrücke Katzengraben, Südumgehung Obermichelbach, BÜ-Beseitigung östlich von Bernbach, Anschlusstelle Stadtwald an B8), in anderen Abschnitten jedoch auch bewusst verbaut worden. Und der Freistaat Bayern würde zwar eine Westumgehung grundsätzlich finanzieren, planen und errichten, jedoch nicht gegen den Willen der Kommunen vor Ort. Also wird sich in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten vermutlich genau so viel bewegen wie in den letzten 5 Jahrzehnten: Nichts.
Zurück zu den aktuellen Bahnbauarbeiten in Eltersdorf:

Im Blog des Bahnausbaus Nürnberg - Bamberg gibt es neue Informationen und Fotos. In der Unterführung Flurstraße ist die Seitenwand zum neuen Treppenaufgang seit einigen Wochen durchbrochen, und der Unterbau des Treppenaufgangs ist fertiggestellt.

Inzwischen haben die Gleislegearbeiten begonnen und die Weiche für die Einmündung des Nord-Süd-S-Bahngleises ist eingebaut.

[www.bahnausbau-nuernberg-bamberg.de]
Im Bahnausbau-Blog der Bahn gibt es neue Fotos aus Eltersdorf. In der Text-Information dazu heißt es, dass für den neuen Südzugang von der Flurstraße zum Mittelbahnsteig aktuell fleißig betoniert werde. Die Arbeiten seien schon fast abgeschlossen. Der Einbau der Blockstufen folge dann in Kürze.

[www.bahnausbau-nuernberg-bamberg.de]
nvf
Re: Südzugang Eltersdorf
12.09.2022 12:28
Zitat
Manfred Erlg
Im Bahnausbau-Blog der Bahn gibt es neue Fotos aus Eltersdorf. In der Text-Information dazu heißt es, dass für den neuen Südzugang von der Flurstraße zum Mittelbahnsteig aktuell fleißig betoniert werde. Die Arbeiten seien schon fast abgeschlossen. Der Einbau der Blockstufen folge dann in Kürze.

[www.bahnausbau-nuernberg-bamberg.de]

Ein paar weitere aussagekräftige Aufnahmen vom 25.08.22 gibt es hier:
[sbahnbau.bxf.de]

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Aktuelle Bilder aus Elstersdorf.


Sonntag, 9. 10. 2022

Bild 1 - Blick Richtung Fürth - Fertig zum Schottern und Gleise verlegen - Weiche 9016 wird zuletzt eingebaut.

Bild 2 - Trasse nach und von Fürth - Y-Weiche.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.2022 17:31 von elixir.


Bild 2 - Geländemodellierung

Bild 3 - Platz für eine Y-Weiche


Bild 5 - Links neben der grünen Tonne, Platz für das Gleis in Richtung Fürth - und alles OHNE eine Kreuzung, wie manche Freizeitplaner hier schon mutmaßend, oder gar den Abriß der Brücke.

Bild 6 - Schotter - Gleise - Oberleitung - Signale - fertig! - Die letzte Weiche Nr. 9016 kommt neben den Kontaktplatz.


Mit 5+1 Weichen am Südkopf des Bahnhofs Eltersdort, könnte der Bahnhof nun fertiggestellt werden, ohne ihn später nochmals anfassen zu müssen.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2022 16:34 von elixir.


Bild 7 - Warum einfach, wenn's auch aufwändig - 10 Jahre später - geht!

Bild 8 - In Eltersdorf lief so manches schief.


Auf der Website zum Bahnausbau Nürnberg–Bamberg gibt es unter "Aktuelles" eine neue Meldung (mit Fotos):

Zitat

Bauarbeiten am Bahnhof Eltersdorf laufen auf Hochtouren

Schon seit März bauen wir den S-Bahnhof Eltersdorf in Erlangen aus und es ist bereits viel geschafft: Oberleitungs- und Signalfundamente sind fertig, erste Weichen und Gleise wurden verlegt. Über die Wintermonate werden weitere 900 Meter Gleis und die letzten Weichen verbaut. Parallel dazu werden 14 Oberleitungsmaste und 17 Signale errichtet. Auch die Arbeiten am Südzugang und den Entwässerungsanlagen sind in vollem Gange. Für weitere wichtige Bautätigkeiten wird außerdem eine Streckensperrung zwischen Bamberg und Fürth zwischen dem 24.3. und 31.3.2023 genutzt.

Vollständig: [www.bahnausbau-nuernberg-bamberg.de]

Außerdem finden von heute an für zwei Wochen nächtliche Arbeiten bei einseitiger Sperrung statt.

Weitere Fotos von den Arbeiten gibt es im Baustellen-Blog, darunter vier Einträge aus Eltersdorf im November.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen