Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Brückensanierung U1 Messe
geschrieben von katie32 
Hier mal einige Fotos von der UBahnhaltestelle Messe wo derzeit Brückenarbeiten
stattfinden. Alte Fußgängerbrücke soll saniert werden nachdem eine Ersatzbrücke
gebaut wurde.


Hier noch ein paar Fotos.

Auf der Seizte der VAG kann man auch einige Baufortschritte sehen:
[www.vag.de]

"... Noch bis Ende des Jahres erneuern wir und das städtische U-Bahn-Bauamt Teile des in die Jahre gekommenen U1-Bahnhofs Messe.

Jetzt wurde die provisorische Fußgängerbrücke am südlichen Ende des Bahnhofs eingebaut. Der Grund dafür: Beide Fußgängerbrücken müssen nach rund 50 Jahren erneuert werden. Die Witterung hat dem Spannbeton im Laufe der Jahre zugesetzt, die Brückenbauteile müssen daher komplett überholt werden. Für diese Zeit steht den Fahrgästen die Behelfsbrücke zur Verfügung.

Quelle: vag.de @ 20.06.2019 um 20.34 ..."



Die UBahn fährt deswegen und wegen Ferien 12 Minuten Takt auf der U1. Ist dann schon etwas nervig, da dann die Ubahnen
voller sind. Hoffe, dass das nächste Woche besser wird.
Ich habe ebenfalls einige Fotos von der Baustelle gemacht, die ich aber nicht sinnvoll hochladen kann. Deshalb hier der Link zum Dropbox-Ordner, wo die Bilder zu sehen sind:

[www.dropbox.com]
Danke :) finde auch aktuelle Fotos sind schon wichtig, auch für Menschen
die wegen Krankheit längere Zeit nicht raus können und auch wissen wollen würden was passiert.




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.2019 21:41 von katie32.
Zitat
katie32
Danke :) finde auch aktuelle Fotos sind schon wichtig, auch für Menschen
die wegen Krankheit längere Zeit nicht raus können und auch wissen wollen würden was passiert.

Daumen hoch, Danke dafür! Ich war zwar dort vor Ort (wohne ja auch an der U1, wie einige wissen) aber ich glaube ich wäre da gar nicht extra ausgestiegen, wäre im Kleinkrusch-Tread nicht nach einem Foto gefragt worden ^^

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Danke für die Bilder :)
Nun habe ich es selbst auch hin geschafft und kann auch noch ein paar Aufnahmen beisteuern.
Wurde alles sehr professionell umgesetzt, sogar inklusive aufgeklebtem Blindenleitsystem.

EDIT:
Ich bin irgendwie zu doof, die Fotos hier einzubinden. Hab das schon so lange nicht mehr gemacht...
Daher leider nur als Link: [drive.google.com]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.2019 22:59 von RobertT.
Fotos vom 11.07.2019.


Fotos vom 11.07.2019.

Schade, dass auf der Seite von den Hochhäusern kein Aufzug ist. So müssen
Rollstuhlfahrer die Messeseite benutzen.


Zitat
RobertT
Danke für die Bilder :)
Nun habe ich es selbst auch hin geschafft und kann auch noch ein paar Aufnahmen beisteuern.
Wurde alles sehr professionell umgesetzt, sogar inklusive aufgeklebtem Blindenleitsystem.

EDIT:
Ich bin irgendwie zu doof, die Fotos hier einzubinden. Hab das schon so lange nicht mehr gemacht...
Daher leider nur als Link: [drive.google.com]

Dankeschön.
Danke für die Bilder!

Dieser Moment, wenn eine temporäre Behelfslösung mehr hermacht als 2/3 aller Bahnhöfe/Haltepunkte von DB Station & Service. ;)
Wow, für ein Profisorium hat man sich echt nicht Lumpen lassen, das muss man sagen. Strenggenommen dürfte der Bahnstieg jetzt mit 2 Treppenhäusern sogar besser als zuvor angebunden sein....

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Zitat
Daniel Vielberth
Wow, für ein Profisorium hat man sich echt nicht Lumpen lassen, das muss man sagen. Strenggenommen dürfte der Bahnstieg jetzt mit 2 Treppenhäusern sogar besser als zuvor angebunden sein....

Wie meinst du das? Der eigentliche Brückenzugang ist ja abgesperrt worden... Man kommt nur über den Behelf auf den Bahnsteig. Bzw Menschen aus der Siedlung Neuselsbrunn eben nur per Treppe, nicht barrierefrei.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Nee ich meinte das so, Messe hatte doch sonst nur die eine zwar sehr breite, aber eben nur eine Zugangsmöglichkeit, jetzt hingegen schaut es so aus, als ob es zwei Brücken gäbe, vorne und hinten, was ja denn gegenüber vorher eine Steigerung ist.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Zitat
Daniel Vielberth
Nee ich meinte das so, Messe hatte doch sonst nur die eine zwar sehr breite, aber eben nur eine Zugangsmöglichkeit, jetzt hingegen schaut es so aus, als ob es zwei Brücken gäbe, vorne und hinten, was ja denn gegenüber vorher eine Steigerung ist.

Eine optische Verbesserung. :P :P aber das mit dem fehlenden Aufzug auf der
Siedlungsseite finde ich traurig. Aber vermutlich war da kein Platz dafür.
Zitat
katie32
Zitat
Daniel Vielberth
Nee ich meinte das so, Messe hatte doch sonst nur die eine zwar sehr breite, aber eben nur eine Zugangsmöglichkeit, jetzt hingegen schaut es so aus, als ob es zwei Brücken gäbe, vorne und hinten, was ja denn gegenüber vorher eine Steigerung ist.

Eine optische Verbesserung. :P :P aber das mit dem fehlenden Aufzug auf der
Siedlungsseite finde ich traurig. Aber vermutlich war da kein Platz dafür.

Also ich sage mal so, die Zahl der Personen, die täglich diesen Aufzug benötigen würden wird sich - um es mal vorsichtig auszudrücken - sehr in Grenzen halten.
Es ist überhaupt schon absoluter Luxus, dass wir an jeder Station im Netz grundsätzlich mindestens einen haben - schau mal in andere Städte, da gibt es in der ganzen Innenstadt nicht eine barrierefreie Station.
Nun haben wir hier eine temporäre Beschränkung und es ist schon noch mehr purer Luxus, während der Bauzeit nun auch weiterhin einen (strenggenommen sogar 2) Aufzüge zu haben. Dieses Provisorium ist wohl das best ausgestattetste, welches man nur bauen konnte.
In anderen Städten hätte man die Station einfach geschlossen und die Leute von Bauernfeindstr. / Langwasser Nord laufen lassen.

Die VAG ist schließlich auch ein marktwirtschaftlich orientiertes Unternehmen und damit ihren Kapital-Gebern - hier insbesondere der N-Ergie, die ihr jährlich Millionen "schenkt" (!) - und vorallem aber auch den Kunden und Steuerzahler ggü. verpflichtet, wirtschaftlich zu handeln.
Ich will garnicht wissen, was bereits jetzt der Übergang und die mobilen Aufzüge (samt Transport aus Niederlanden) kosten. Willst du da die Mehrkosten für den dritten Aufzug tragen?
Zudem hat man ja sogar an die Nöte der auf den Aufzug angewiesenen Neuselsbrunner gedacht und stellt diesen sogar einen kostenlosen Taxi-Service zur nächsten Station zur Verfügung. Das ist schlicht die für alle seiten wirtschaftlichste Lösung.

Dass in Deutschland immer nur gemeckert werden muss, ohne überhaupt selbst einen Anlass zum meckern zu haben. Wer weiß, vllt. fährt von dort gar in der ganzen Bauzeit gar nichtmal eine Person mit der U-Bahn, der auf den Aufzug / Shuttle-Service angewiesen wäre / ist...
Zitat
kbigo
Zitat
katie32
Zitat
Daniel Vielberth
Nee ich meinte das so, Messe hatte doch sonst nur die eine zwar sehr breite, aber eben nur eine Zugangsmöglichkeit, jetzt hingegen schaut es so aus, als ob es zwei Brücken gäbe, vorne und hinten, was ja denn gegenüber vorher eine Steigerung ist.

Eine optische Verbesserung. :P :P aber das mit dem fehlenden Aufzug auf der
Siedlungsseite finde ich traurig. Aber vermutlich war da kein Platz dafür.

Also ich sage mal so, die Zahl der Personen, die täglich diesen Aufzug benötigen würden wird sich - um es mal vorsichtig auszudrücken - sehr in Grenzen halten.
Es ist überhaupt schon absoluter Luxus, dass wir an jeder Station im Netz grundsätzlich mindestens einen haben - schau mal in andere Städte, da gibt es in der ganzen Innenstadt nicht eine barrierefreie Station.
Nun haben wir hier eine temporäre Beschränkung und es ist schon noch mehr purer Luxus, während der Bauzeit nun auch weiterhin einen (strenggenommen sogar 2) Aufzüge zu haben. Dieses Provisorium ist wohl das best ausgestattetste, welches man nur bauen konnte.
In anderen Städten hätte man die Station einfach geschlossen und die Leute von Bauernfeindstr. / Langwasser Nord laufen lassen.

Die VAG ist schließlich auch ein marktwirtschaftlich orientiertes Unternehmen und damit ihren Kapital-Gebern - hier insbesondere der N-Ergie, die ihr jährlich Millionen "schenkt" (!) - und vorallem aber auch den Kunden und Steuerzahler ggü. verpflichtet, wirtschaftlich zu handeln.
Ich will garnicht wissen, was bereits jetzt der Übergang und die mobilen Aufzüge (samt Transport aus Niederlanden) kosten. Willst du da die Mehrkosten für den dritten Aufzug tragen?
Zudem hat man ja sogar an die Nöte der auf den Aufzug angewiesenen Neuselsbrunner gedacht und stellt diesen sogar einen kostenlosen Taxi-Service zur nächsten Station zur Verfügung. Das ist schlicht die für alle seiten wirtschaftlichste Lösung.

Dass in Deutschland immer nur gemeckert werden muss, ohne überhaupt selbst einen Anlass zum meckern zu haben. Wer weiß, vllt. fährt von dort gar in der ganzen Bauzeit gar nichtmal eine Person mit der U-Bahn, der auf den Aufzug / Shuttle-Service angewiesen wäre / ist...

Also erstmal, ich habe doch nicht gemeckert. Habe nur gesagt, dass es irgendwo schade ist.
Habe aber oben auch erwähnt, dass die Lösung super geworden ist. Und ja, den Shuttle Service gibt es.
Ich glaube, es war schlicht kein Platz mehr für den Aufzug. Zudem es nur provisorisch ist.
Also ich will hier auch nochmal mein Lob an die Mitarbeiter geben für diese Behelfsbrücke.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen