Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Mobile Bürgerversammlung zum Gleisbau
geschrieben von katie32 
Zitat
vag.de @ 20.07.2019
Unser Tipp: Mit VAG_Rad zu den U-Bahn-Gleisbauern

Am 30. Juli lädt Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly wieder zu einer Mobilen Bürgerversammlung ein. Thema diesmal: Besondere Tätigkeiten bei der Stadt Nürnberg. Da dürfen wir nicht fehlen! Zum einen können Sie, wenn Sie mitradeln möchten, eines unserer VAG-Räder kostenlos für die Tour nutzen. Zum anderen bieten wir Ihnen einen exklusiven Einblick in unseren U-Bahn-Gleisbau.

Zuvor geht es jedoch zum KunstKulturQuartier, wo sich gegen 16.10 Uhr am Bauzaun am Königstorgraben die mit Digitaler Kultur und Themen wie Street Art befasste Projektkoordinatorin von Künstlerhaus und Kunsthaus vorstellen wird. In der Wilhelm-Späth-Straße/Ecke Holzgartenstraße lernen Sie gegen 17.00 Uhr, die neue Stadtbaummanagerin beim Servicebetrieb Öffentlicher Raum kennen, bevor Sie am Großen Dutzendteich an der Ecke Hermann-Böhm-Straße/Kurt-Schmidtpeter-Weg den Weiheraufseher treffen. Dorthin kommt gegen 18.10 Uhr der im Tiergarten beschäftigte städtische Forstbewirtschafter, dem die Bewirtschaftung aller städtischen Wald- und Forstflächen obliegt. Gegen 19.00 Uhr erwarten wir Sie dann schließlich in der Kafkastraße 8 bei unserem U-Bahn-Gleisbau.

Treffpunkt ist am Dienstag, 30. Juli 2019, um 16.00 Uhr am Schönen Brunnen am Hauptmarkt. Dort stehen für Sie VAG-Räder bereit. Diese können Sie für die Mobile Bürgerversammlung kostenlos "ausleihen". Klingt spannend? Radeln Sie doch mit!

Finde ich nicht schlecht, dafür auch die VAG Räder für diejenigen anzubieten die vielleicht kein eigenes Rad zur Verfügung haben. :)
Die VAG Räder fahren sich übrigens sehr gut. Die alten Räder von norisbike waren da etwas verrosteter. Man muss aber sehen wie es
in einen Jahr aussieht. Wenn sie regelmäßig ordentlich überprüft werden und geölt, dann sollte das klappen.

Die ersten Elektrotretroller sollen angeblich im August kommen. Bin da auf jedenfall gespannt wie es dann
zugeht und ob die Leute die nicht mitten auf der Straße abstellen. Ein Helm empfiehlt sich nicht nur bei Fahrrädern, sondern auch bei
den Rollern. Letzte Woche bin ich beim bremsen umgefallen und mit dem Kopf auf den Boden gekommen, dank
Helm nur blau Flecke. Also ein Helm ist seeehr zu empfehlen, auch wenn man vielleicht denk oh immer mitschleppen.
Es gibt übrigens auch so einen "Airbag" für Fahrräder, den man im Nacken trägt, dieser ist aber mit um die 300 Euro
deutlich teurer.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.07.2019 19:45 von katie32.
Hat noch jemand Erfahrung mit den Leihfahrrädern von der VAG und vorher norisbike gemacht?
Hallo allseits,

Zitat

Die ersten Elektrotretroller sollen angeblich im August kommen. Bin da auf jedenfall gespannt wie es dann
zugeht und ob die Leute die nicht mitten auf der Straße abstellen.

bin gerade in Frankfurt (Main), und da sind die Elektroroller eine echte Plage, die überall achtlos herumstehen. Frankfurter Radwegbenutzer ( sowohl auf klassichen Fahhrad als auch auf den Cityrollern) fahrer sind zwar eh etwas speziell, nicht nur in der Nichtnutzung sinnvoller Abstellmöglichkeiten, sondern auch dem Erkennen von Ampelphasen besonders abgeneigt, aber ich hoffe ernstlich, das das bei uns nicht Schule macht und bei uns eine bessere Lösung gibt, weil wenn auf jedem zweiten Gehweg mitten im Weg so ein Ding rumsteht ist es bestenfalls ein Verkehrshindernis, im schlimmsten Fall eine Gefährdung des Restverkehrs.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Zitat
Daniel Vielberth
bin gerade in Frankfurt (Main), und da sind die Elektroroller eine echte Plage, die überall achtlos herumstehen. Frankfurter Radwegbenutzer ( sowohl auf klassichen Fahhrad als auch auf den Cityrollern) fahrer sind zwar eh etwas speziell, nicht nur in der Nichtnutzung sinnvoller Abstellmöglichkeiten, sondern auch dem Erkennen von Ampelphasen besonders abgeneigt, aber ich hoffe ernstlich, das das bei uns nicht Schule macht und bei uns eine bessere Lösung gibt, weil wenn auf jedem zweiten Gehweg mitten im Weg so ein Ding rumsteht ist es bestenfalls ein Verkehrshindernis, im schlimmsten Fall eine Gefährdung des Restverkehrs.

Paßt zwar eigentlich nicht in diesen Thread, aber meine bisherigen Erfahrungen mit den wenigen E-Scootern in Fürth und Nürnberg ist nur negativ: Quer über die Kreuzung und allen die Vorfahrt genommen, gegen die Fahrtrichtung über den Radweg und wildes rumgefuchtel mit einer Hand, weil der Fahrer nicht in der Lage war den korrekt fahrenden auszuweichen, und so weiter ... Die meisten scheinen auch illegal zu sein, weil wenn die mich locker überholen wenn ich auf dem Fahrrad unterwegs bin, müssen die mit deutlich über 30km/h unterwegs sein.
Wenn die alle so fahren, wird das richtig übel.
Zitat
kukuk
Zitat
Daniel Vielberth
bin gerade in Frankfurt (Main), und da sind die Elektroroller eine echte Plage, die überall achtlos herumstehen. Frankfurter Radwegbenutzer ( sowohl auf klassichen Fahhrad als auch auf den Cityrollern) fahrer sind zwar eh etwas speziell, nicht nur in der Nichtnutzung sinnvoller Abstellmöglichkeiten, sondern auch dem Erkennen von Ampelphasen besonders abgeneigt, aber ich hoffe ernstlich, das das bei uns nicht Schule macht und bei uns eine bessere Lösung gibt, weil wenn auf jedem zweiten Gehweg mitten im Weg so ein Ding rumsteht ist es bestenfalls ein Verkehrshindernis, im schlimmsten Fall eine Gefährdung des Restverkehrs.

Paßt zwar eigentlich nicht in diesen Thread, aber meine bisherigen Erfahrungen mit den wenigen E-Scootern in Fürth und Nürnberg ist nur negativ: Quer über die Kreuzung und allen die Vorfahrt genommen, gegen die Fahrtrichtung über den Radweg und wildes rumgefuchtel mit einer Hand, weil der Fahrer nicht in der Lage war den korrekt fahrenden auszuweichen, und so weiter ... Die meisten scheinen auch illegal zu sein, weil wenn die mich locker überholen wenn ich auf dem Fahrrad unterwegs bin, müssen die mit deutlich über 30km/h unterwegs sein.
Wenn die alle so fahren, wird das richtig übel.

Ja, wenn kein Kennzeichen dran ist ist es strenggenommen illegal. Ich werde aber niemand
verpfeifen solange er Rücksicht nimmt auf andere. Habe bisher zweimal jemanden gesehen
auf "nicht ganz legalem" Roller, war aber auf dem Fahrradweg.

Ich halte zu den Dingern eh lieber bisschen mehr Abstand, falls mal jemand abrupt bremsen muss. :)

Eigentlich sollte es ja logisch sein Roller und Fahrräder an die Wegseite zu stellen und nicht mitten im
Weg.

Was ich mich bei den VAG Rädern Frage: haben die irgendein GPS Sender drinnen, weil
auf der Handyapp ja auch einzelne Räder angezeigt werden? Oder wird da die GPS Position
vom Handy des Mieters genommen wenn er das Fahrrad abstellt. Ein verbautes GPS Teil wäre
schon sinnvoll wegen Diebstahl und Vandalismus.

Ich verstehe ja, dass einige genervt sind von rumstehenden Rollern, aber ob man deswegen
Roller gleich in ein Fluß zu werfen oder zu zerstören. Na ja. Intelligente Menschen können
Ihren Frust auf andere Weise auslassen. Zum Beispiel durch Sport.
Zitat
kukuk
Zitat
Daniel Vielberth
bin gerade in Frankfurt (Main), und da sind die Elektroroller eine echte Plage, die überall achtlos herumstehen. Frankfurter Radwegbenutzer ( sowohl auf klassichen Fahhrad als auch auf den Cityrollern) fahrer sind zwar eh etwas speziell, nicht nur in der Nichtnutzung sinnvoller Abstellmöglichkeiten, sondern auch dem Erkennen von Ampelphasen besonders abgeneigt, aber ich hoffe ernstlich, das das bei uns nicht Schule macht und bei uns eine bessere Lösung gibt, weil wenn auf jedem zweiten Gehweg mitten im Weg so ein Ding rumsteht ist es bestenfalls ein Verkehrshindernis, im schlimmsten Fall eine Gefährdung des Restverkehrs.

Paßt zwar eigentlich nicht in diesen Thread, aber meine bisherigen Erfahrungen mit den wenigen E-Scootern in Fürth und Nürnberg ist nur negativ: Quer über die Kreuzung und allen die Vorfahrt genommen, gegen die Fahrtrichtung über den Radweg und wildes rumgefuchtel mit einer Hand, weil der Fahrer nicht in der Lage war den korrekt fahrenden auszuweichen, und so weiter ... Die meisten scheinen auch illegal zu sein, weil wenn die mich locker überholen wenn ich auf dem Fahrrad unterwegs bin, müssen die mit deutlich über 30km/h unterwegs sein.
Wenn die alle so fahren, wird das richtig übel.

Es kommt glaube ich auch auf das Fahrergewicht an wie schnell man damit unterwegs sein kann.
Also wenn ich 150kg wiege z.B. dann wird der Roller langsamer als wenn ich 80kg wiege.
Zitat
katie32
Es kommt glaube ich auch auf das Fahrergewicht an wie schnell man damit unterwegs sein kann.

Wenn die Teile 30km/h fahren können, bekommen die keine Zulassung. Und ohne Zulassung darf man damit nicht im öffentlich Raum fahren. Völlig unabhängig vom Fahrergewicht.
Ist zwar interessant, daß in diesem Forum jetzt auch solche - ja in Wirklichkeit Individualverkehrsthemen darstellende - Inhalte diskutiert werden, scheint zumindest mir aber insofern berechtigt zu sein, als hier spezifische Interessen sich auf intelligenterer als der MIV-"Schiene" innerstädtisch Bewegenden (selbstverständlich auch wieder bloß meine unmaßgebliche Meinung ...) behandelt werden! Aber dieser Zirkelschluß drängt sich da förmlich auf.
Zum unmittelbaren Thema: Ja, meine Meinung ist, daß - und zwar im ursächlichen Interesse aller sich auf legale und anständige Art und Weise im Straßenverkehr Fortbewegenden - den sich jetzt mit fünf Pferden Bewaffneten widerrechtlich Handelnden schnellstmöglich und flächendeckend das Hand- bzw. Fußwerk zu legen sein sollte - insbesonders auch und besonders im Interesse der Ansehenswahrung der "Korrekten"!
Insofern wäre ich auch nicht übertrieben bestürzt über Medienberichte wie z.B.: "eScooterfahrer knallt ungebremst mit ca. 40 km/h in unbemann/fraut in "seinem" Fahrweg stehenden Seniorentrolly und zieht sich dabei schwerste / tödliche Verletzungen zu"
Schau' 'mer 'mal, was uns die Zukunft alles noch an Unterhaltungswert bieten wird ...

Übrigens: Da ich ja wohl der Auffassung sein darf, es hier mit nicht abwegig irrational Denkenden zu tun zu haben, weise ich jegliche Argumentationsweisen wie "billigendes Inkaufnehmen ...", " Aufforderung zu ..." u.s.w. auf's schärfste zurück !! (Äh ... *** Satiremodus wieder ausschalt' *** ... Sorry!)

Unfallfreie Fahrt!

sb
Zitat
katie32
Es kommt glaube ich auch auf das Fahrergewicht an wie schnell man damit unterwegs sein kann.
Also wenn ich 150kg wiege z.B. dann wird der Roller langsamer als wenn ich 80kg wiege.

Eine Nutzung der aktuell in Nürberg verfügbaren voi. E-Scooter ist über 100kg Gesamtgewicht lt. Nutzungsbedingungen ohnehin ausgeschlossen:

Zitat
voi.
Bei der Benutzung des Rollers dürfen Sie nie das Maximalgewicht von 100 kg (Kilogramm) überschreiten. Das Maximalgewicht umfasst alle Gepäckstücke oder sonstigen Gegenstände, die Sie im Einklang mit dieser Vereinbarung mit sich führen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.2019 14:26 von Nordstadtkind.
Zitat
Nordstadtkind
Zitat
katie32
Es kommt glaube ich auch auf das Fahrergewicht an wie schnell man damit unterwegs sein kann.
Also wenn ich 150kg wiege z.B. dann wird der Roller langsamer als wenn ich 80kg wiege.

Eine Nutzung der aktuell in Nürberg verfügbaren voi. E-Scooter ist über 100kg Gesamtgewicht lt. Nutzungsbedingungen ohnehin ausgeschlossen:

Zitat
voi.
Bei der Benutzung des Rollers dürfen Sie nie das Maximalgewicht von 100 kg (Kilogramm) überschreiten. Das Maximalgewicht umfasst alle Gepäckstücke oder sonstigen Gegenstände, die Sie im Einklang mit dieser Vereinbarung mit sich führen.

Der Fahrer zählt dazu, oder nicht?
Fahrer + Gepäckstücke + sonstigen Gegenstände = maximal. 100kg Gesamtgewicht.
Was passiert wenn ich das Ding mit 150 Kilo benutzen würde? Bricht es dann zusammen? Das wäre ja dann quasi eine optimale Entsorgungsmöglichkeit, dann dürfen nur Leute über 100 Kilo das benutzen :D

Ich hoffe inständig das die Dinger genauso schnell verschwinden wie sie gekommen sind...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Was passiert wenn ich das Ding mit 150 Kilo benutzen würde? Bricht es dann zusammen? Das wäre ja dann quasi eine optimale Entsorgungsmöglichkeit, dann dürfen nur Leute über 100 Kilo das benutzen :D

Ich hoffe inständig das die Dinger genauso schnell verschwinden wie sie gekommen sind...

Ich denke wenn etwas passiert kann es sein, dass Versicherungen sich weigern zu zahlen.
...und man ziemlicch lange Schäden abzahlen muss.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen