Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Escooter in Nürnberg (erster Anbieter VOI)
geschrieben von katie32 
Zitat
https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/verleihsystem-von-e-scootern-ist-in-nurnberger-innenstadt-gestartet-1.9151087

Verleihsystem von E-Scootern ist in Nürnberger Innenstadt gestartet

Pro Fahrt fallen 1 Euro Startgebühr plus 15 Cent pro Minute an - vor 1 Stunde

NÜRNBERG - Früher als geplant geht heute der erste Anbieter von E-Scootern im Verleihsystem in Nürnberg an den Start: der schwedische E-Tretroller Sharing-Dienst Voi. Zunächst wird eine Flotte in der Innenstadt aufgestellt, um sich innerhalb der Stadt schnell und umweltfreundlich fortzubewegen.

Ausgeliehen und bezahlt wird der elektrische Roller über eine App, die den Nutzern das nächstgelegene Fahrzeug anzeigt — ohne Anmeldegebühr oder monatliche Grundgebühr. Pro Fahrt fallen 1 Euro Startgebühr plus 15 Cent pro Minute an. Nürnberg ist für Voi die achte Station in Deutschland, und die dritte in Bayern. In Europa ist Voi bereits in 32 Städten und 10 Ländern präsent und ist mit über sechs Millionen Fahrten den Angaben zufolge der größte europäische Anbieter.

Vier weitere Anbieter hatten sich in der Vergangenheit mit der Idee an die Stadt gewandt, in Bayerns zweitgrößter Stadt die Elektro-Roller verleihen zu wollen. Mit zwei Firmen habe es bisher engere Verhandlungen gegebene, wie Bau- und Verkehrsreferent Daniel Ulrich (parteilos) erst vergangene Woche gegenüber den Nürnberger Nachrichten erklärt hatte. Jeder Anbieter wolle 500 Scooter an den Start bringen. Es gehe also um 1500 bis 2000 Scooter.

E-Scooter sind nicht unumstritten. In Nürnberg hatte es vergangene Woche einen ersten Unfall mit einem E-Roller gegeben. In München werden unterdessen immer wieder Führerscheine eingezogen, weil E-Scooter-Fahrer alkoholisiert unterwegs waren. Aber auch von Seiten der Fußgänger gibt es immer wieder Klagen.

Quelle: Nürnberger Nachrichten // 26.07.2019



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.2019 14:24 von katie32.


Man muss eine Kreditkarte als Zahlungsmöglichkeit hinterlegen. Prepaidkreditkarte geht auch.

Maximal Gewicht für die Scooter sind 100kg!




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.2019 14:30 von katie32.
Na toll, das man einen Teil der Bevölkerung schon mal wieder von der der Benutzung von haus aus auschließt, zum einen zwecks Gewicht, und zum andern, wenn da schon wieder was mit "App" steht. Was, wenn das eigene Smartphone so ein seltnes Betriebssystem hat, das die meisten Apps nicht gar nicht erst dafür angeboten werden? Glücklicherweise gehöre ich nun nicht zu denen, die die Ding nutzen wollen, aber selbst wenn ichs wollte, könnte ichs nicht. Sehr zukunftsträchtig, die Sache... :-(

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.07.2019 16:40 von Daniel Vielberth.
Zitat
Daniel Vielberth
Na toll, das man einen Teil der Bevölkerung schon mal wieder von der der Benutzung von haus aus auschließt, zum einen zwecks Gewicht, und zum andern, wenn da schon wieder was mit "App" steht. Was, wenn das eigene Smartphone so ein seltnes Betriebssystem hat, das die meisten Apps nicht gar nicht erst dafür angeboten werden? Glücklicherweise gehöre ich nun nicht zu denen, die die Ding nutzen wollen, aber selbst wenn ichs wollte, könnte ichs nicht. Sehr zukunftsträchtig, die Sache... :-(

Stimmt irgendwo. Ist wahrscheinlich erstmal nur für die jungen Hipster :P *achtung: spaß, sarkasmus*
Wiege selber 125kg. Nach ner Magen Darm Grippe habe ich mal 10kg weniger.

Das stimmt, ohne Smartphone... Habe heute mal scouter.de Carsharing probiert. Und ja, bis auf die Tatsache
das dass Türschließen nach Ende der Fahrt eine echt gute Sache. Ist vor allem dann gut, wenn man etwas grßeres
transportieren muss, bei denen gibt es auch Transporter. :) und sie sollen mit flinkster (deutsche bahn)
in einem netzwerk sein.

Am Eingang vom Hautpbahnhof stand einer, etwas ungünstig. Weiß nicht, ob der von dem Unternehmen dort
platziert wurde oder von einem Nutzer. Die anderen standen relativ gut am Fahrbahnrand.


Uff dann wird es wohl bald so gehen wie in Frankfurt das man an jeder Ecke im Stadtbild über die Dinger stolpert weil sie kreuz und quer abgestellt werden (würde mich wundern wenn nicht auch rechtswiedrig auf Schienen odgl!) das kann ja was werden :(

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Uff dann wird es wohl bald so gehen wie in Frankfurt das man an jeder Ecke im Stadtbild über die Dinger stolpert weil sie kreuz und quer abgestellt werden (würde mich wundern wenn nicht auch rechtswiedrig auf Schienen odgl!) das kann ja was werden :(

habe heute einige gesehen die meisten waren am straßenrand abgestellt, einmal bei bio denns waren 2 scooter
beim fahrradständer abgestellt.
Elektrotretroller und Leihfahrräder dürfen ganz legal am Straßenrand abgestellt werden, dort wo sich sonst so gerne die parkenden Autos breit machen!
Weniger Parkplätze für Autos = weniger Autoverkehr! So können Elektrotretroller und Leihfahrräder wirksam zu einer Reduktion des Autoverkehrs beitragen!
Und die Fußgänger werden so auch geschont. Bei der Gesetzgebung für Elektrotretroller hat man nur danach geschaut, wo sie fahren dürfen sollen, aber nicht wo sie parken sollen. Vermutlich dachte Scheuer, ist doch klar, dass die auf dem Gehweg parken. Zeigen wir Scheuer das es auch anders geht!
Zitat
Jules
Elektrotretroller und Leihfahrräder dürfen ganz legal am Straßenrand abgestellt werden, dort wo sich sonst so gerne die parkenden Autos breit machen!
Weniger Parkplätze für Autos = weniger Autoverkehr! So können Elektrotretroller und Leihfahrräder wirksam zu einer Reduktion des Autoverkehrs beitragen!
Und die Fußgänger werden so auch geschont. Bei der Gesetzgebung für Elektrotretroller hat man nur danach geschaut, wo sie fahren dürfen sollen, aber nicht wo sie parken sollen. Vermutlich dachte Scheuer, ist doch klar, dass die auf dem Gehweg parken. Zeigen wir Scheuer das es auch anders geht!

Realität ist aber, auch heute morgen wieder erlebt: die E-Scooter werden quer vor Fußgängerüberwegen abgestellt, auch an Ampelübergängen, so daß wirklich keiner dran vorbei auf die Straße kommt. Oder quer über den Gehweg, so das da auch keiner mehr dran vorbei kommt. Oder einfach mitten auf die Wiese gestellt. Gestern war keiner der E-Scooter Fahrer die ich unterwegs gesehen habe legal unterwegs: alle sind über den Bürgersteig und nicht über den häufig daneben existierenden Radweg gefahren. Alle sind bei Rot quer über Kreuzungen gefahren. Richtung der Einbahstraße hat auch keinen interessiert. Mehrere sind zu zweit auf einem E-Scooter gefahren.
Bisher ist meine Meinung: da die Leute sich nicht an die Verkehrsordnung halten wollen, müssen die Teile zum Schutz aller anderen Verkehrsteilnehmer wieder verboten werden. Oder die Polizei muß mal wirklich eine sehr groß angelegte Kontrolle durchführen, wie an den Blitzer-Tagen.
Zitat
kukuk

Realität ist aber, auch heute morgen wieder erlebt: die E-Scooter werden quer vor Fußgängerüberwegen abgestellt, auch an Ampelübergängen, so daß wirklich keiner dran vorbei auf die Straße kommt. Oder quer über den Gehweg, so das da auch keiner mehr dran vorbei kommt. Oder einfach mitten auf die Wiese gestellt.

Ich habe gestern so ein Ding in Sandreuth auf dem Bahnsteig stehen sehen. Hinter der weißen Linie Richtung Gleis. Quer. Wenn da genau die Tür der S-Bahn davor steht kommt keiner daran vorbei. Und bei dem Volk das wir inzwischen haben ist es da wohl nur eine Frage der Zeit bis der ins Gleis geworfen wird.

Bauarbeiten S-Bahn Nürnberg
Zitat
marco2206
Zitat
kukuk

Realität ist aber, auch heute morgen wieder erlebt: die E-Scooter werden quer vor Fußgängerüberwegen abgestellt, auch an Ampelübergängen, so daß wirklich keiner dran vorbei auf die Straße kommt. Oder quer über den Gehweg, so das da auch keiner mehr dran vorbei kommt. Oder einfach mitten auf die Wiese gestellt.

Ich habe gestern so ein Ding in Sandreuth auf dem Bahnsteig stehen sehen. Hinter der weißen Linie Richtung Gleis. Quer. Wenn da genau die Tür der S-Bahn davor steht kommt keiner daran vorbei. Und bei dem Volk das wir inzwischen haben ist es da wohl nur eine Frage der Zeit bis der ins Gleis geworfen wird.

Wahrscheinli. Wobei das nicht zu empfehlen ist, denn es gibt überall Videoüberwachung und dann ist man schnell dabei mit
gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Sachbeschädigung. Aber diejenigen, doe sowas machen denen ist es vermutlich
egal ausser es gäbe direkt Arrest dafür. Was eigentlich möglich wäre: nur mal zur Erinnerung 2018 haben wir das Polizeiaufgabengesetz,
sprich die Polizei kann verdachtsunabhängige Kontrollen durchführen und Schutzgewahrsam ist möglich. Also eigentlich Polizeistaat.
Und nich von der AfD eingeführt. Aber das nur am Rande.

ich habe auch zweimal einen achtlos ins Gebüsch geworfene Roller wieder richtig augestellt.
Das Problem ist, wenn das der nächste sieht dann tritt er den nochmal.

Ich denke 20kmh ist schon okay als max. Begrenzung für Rollerfahrer auf Gehweg und Straße.

Jetzt wollen Sie die Busspur auch für Roller freigeben und Fahrgemeinschaften.
Na ja, ich weiß nicht so recht. Könnte zu den Stoßzeiten den Busverkehr lanfsamer machen.

Für mich war Busspur nur Bus und nichts anderes. Gut ab und an mal ein Radfahrer.
Hallo allseits,

Da auch ich ausschließlich verkehrsbehindernd und gefährdend abgestellte E-Roller bislang gesehen habe, und noch keinen der Straßenordnungskonform abgestellt wurde, drängt sich mir die Frage auf: Kann es wirklich sein, das alle Nutzer dieser Gefährte rücksichtslose A.löcher sind? Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Zweite Frage ist dann, wer noch ein Interesse daran haben könnte, das die Dinger möglichst auffällig im Weg stehen, und das sind die Verleiher/Vermieter oder wie das eben organisiert ist. Die könnte die Fahrzeuge absichtlich so hinstellen in der Hoffnung, das alleine sich schon deshalb registriert, um das Verkehrshindernis aus dem Weg zu räumen. Ich weiß nicht, wie schwer die Teile sind, und ob die sich im "geparkten" Zustand heben oder verschieben lassen, falls nicht, könnte es wirklich Absicht sein. Unabhängig davon würde ich aber die Unternehmen aber auf jeden Fall in die Pflicht nehmen, das die mit Haften, die können dann gerne den Regress an den echten Verusacher weitergeben aber wichtig ist, das die mithaften, sonst bekommen wir diese Plage nie mehr in Griff.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Zitat
Daniel Vielberth
Da auch ich ausschließlich verkehrsbehindernd und gefährdend abgestellte E-Roller bislang gesehen habe, und noch keinen der Straßenordnungskonform abgestellt wurde, drängt sich mir die Frage auf: Kann es wirklich sein, das alle Nutzer dieser Gefährte rücksichtslose A.löcher sind? Das kann ich mir fast nicht vorstellen. Zweite Frage ist dann, wer noch ein Interesse daran haben könnte, das die Dinger möglichst auffällig im Weg stehen, und das sind die Verleiher/Vermieter oder wie das eben organisiert ist. Die könnte die Fahrzeuge absichtlich so hinstellen in der Hoffnung, das alleine sich schon deshalb registriert, um das Verkehrshindernis aus dem Weg zu räumen.

Die Vermieter dürften gar kein Interesse daran haben, das da Roller verkehrsbehindert abgestellt werden. Wenn da etwas passiert und das kommt raus, wird es für die richtig teuer. Heute morgen stand einer in der Nähe vom Fuchslochsteg in einer Kurve durch einen Baum versteckt, wer der mit dem Fahrrad schnell um die Ecke kommt, liegt flach. Und das kann richtig teuer werden. Ausserdem wird kein Vermieter seinen Roller da raus schaffen. Ich denke eher, da ist jemand gefahren, der Akku war irgendwann leer und dann wird er einfach da so stehen gelassen.
Da die Leute, die ich bisher E-Scooter fahren gesehen haben, so fahren wie die Roller abgestellt werden: Ja, viel zu viele E-Scooter Fahrer sind einfach nur rücksichtslos.
Warum wird da ohne Rücksichtnahme auf Fußgänger über den Fußweg gefahren, wenn es direkt daneben einen (fast) leeren Radweg gibt?
Warum fährt man bei Rot quer über die Kreuzung ohne Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer?
Warum fährt man entgegensetzt zur Fahrtrichtung mittig über den Radweg und scheucht alle einem korrekt entgegenkommenden Radfahrer zur Seite und verflucht sie auch noch?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen