Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Straßenbahnen für Nürnberg
geschrieben von Timboli91 
Was machen die TW 2002 und 2005 derzeit?
2005 besucht glaube ich die innotrans jedenfalls würde der letzte Woche verladen

Lg Michel
Zitat
michel1979
2005 besucht glaube ich die innotrans jedenfalls würde der letzte Woche verladen

Lg Michel

TW 2005 steht in Berlin INNOTRANS-Messe zur Ausstellung und soll nächste Woche wieder in Nürnberg zurückkommen.
Zitat
Marktkauf
Was machen die TW 2002 und 2005 derzeit?

Hier bei der Innotrans in Berlin.


Zitat
Patrick
Zitat
Marktkauf
Was machen die TW 2002 und 2005 derzeit?

Hier bei der Innotrans in Berlin.

Sehr gut!
Danke :-)
Da die Bahn sonst auf keinen Fotos so wirklich aufgetaucht ist kann es sein das die im letzten Eckchen gestanden ist?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Da die Bahn sonst auf keinen Fotos so wirklich aufgetaucht ist kann es sein das die im letzten Eckchen gestanden ist?

Nein, eigentlich sogar recht prominent zwischen den Hallen 25 und 27, aber nicht auf der großen Außenfläche. Im hintersten Eckchen stand dagegen die neue Tram für Warschau von Hyundai-Rotem (ist auch sehenswert).
In München gibt es Probleme bei der Oberleitungsspannung. Die neuen Siemens TW müssen wohl die Spannung im Fahrbetrieb noch oben verschoben haben, was bei den alten P-Wagen zu Schäden führte.
Zitat
Marktkauf
In München gibt es Probleme bei der Oberleitungsspannung. Die neuen Siemens TW müssen wohl die Spannung im Fahrbetrieb noch oben verschoben haben, was bei den alten P-Wagen zu Schäden führte.

Beim elektrischen Bremsen mit Rückspeisung wird zwangsläufig die Oberleitungsspannung angehoben. Die zulässigen Grenzen dafür sind in der Norm EN 50163 festgelegt. Wenn die Grenze erreicht wird (weil z.B. nicht genug Abnehmer im Netz sind) muss das Fahrzeug je nach Bauweise die Bremsenergie in einem Bremswiderstand verheizen oder auf mechanische Bremsung umsteuern.

Falls es im Netz alte Fahrzeuge gibt, welche diese Spannung nicht vertragen, gibt es die Möglichkeit diese Grenzspannung in der Fahrzeugsteuerung niedriger einzustellen. Das bedeutet halt weniger Energierückgewinnung. Ich kenne die Technik der Münchener P-Wagen nicht, weiß also nicht was die vertragen.
Zitat
hub17
Zitat
Marktkauf
In München gibt es Probleme bei der Oberleitungsspannung. Die neuen Siemens TW müssen wohl die Spannung im Fahrbetrieb noch oben verschoben haben, was bei den alten P-Wagen zu Schäden führte.

Beim elektrischen Bremsen mit Rückspeisung wird zwangsläufig die Oberleitungsspannung angehoben. Die zulässigen Grenzen dafür sind in der Norm EN 50163 festgelegt. Wenn die Grenze erreicht wird (weil z.B. nicht genug Abnehmer im Netz sind) muss das Fahrzeug je nach Bauweise die Bremsenergie in einem Bremswiderstand verheizen oder auf mechanische Bremsung umsteuern.

Falls es im Netz alte Fahrzeuge gibt, welche diese Spannung nicht vertragen, gibt es die Möglichkeit diese Grenzspannung in der Fahrzeugsteuerung niedriger einzustellen. Das bedeutet halt weniger Energierückgewinnung. Ich kenne die Technik der Münchener P-Wagen nicht, weiß also nicht was die vertragen.

Danke für die Erklärung.

Im neuen Blickpunkt Strassenbahn hatte ich es gelesen. Die P-Wagen in München hatten Probleme. Ich meinte die Spannung ist auf über 1000 hoch? Muss aber nochmal nachschauen.
Wie wird die VAG das Problem mit den historischen Fahrzeugen lösen?
Hallo allseits,

richtig alte Fahrzeuge wie die historischen dürften damit weniger Probleme haben, in Frankfurt müssen z.B bei vereister Oberleitung regelmäßig die Wagen des Ebbelwei-Express zum Freikratzen der Oberleitung ran, weil R- und S-Wagen mit dem Spannungsschwankungen bei vereister Oberleitung nicht zurecht kommen. Offenbar hat der P-Wagen schon deutlich mehr Technik intus, die das nimmer so easy wegsteckt (war da unsere N-Wagen nicht auch so ein bisserl anfällig für, ich meine da mal was gelesen zu haben?).

Ansonsten ohne den Münchner Fahrpersonal zu nahe treten zu wollen, kann ich mir schon vorstellen, dass das "zackigere" Fahrverhalten dort einen Einfluss auf diese Spannungsspitzen hat. Wer halt höher beschleunigt, und schärfer bremst, wird tendenziell öfters mal Spannungsspitzen erzeugen. Zwar fahren die inzwischen nimmer ganz so "narrisch" wie also mir das von noch früher in Erinnerung ist, aber immer noch deutlich mehr an die Grenzen gehend als in Nürnberg.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Zitat
hub17
Zitat
Marktkauf
In München gibt es Probleme bei der Oberleitungsspannung. Die neuen Siemens TW müssen wohl die Spannung im Fahrbetrieb noch oben verschoben haben, was bei den alten P-Wagen zu Schäden führte.

Beim elektrischen Bremsen mit Rückspeisung wird zwangsläufig die Oberleitungsspannung angehoben. Die zulässigen Grenzen dafür sind in der Norm EN 50163 festgelegt. Wenn die Grenze erreicht wird (weil z.B. nicht genug Abnehmer im Netz sind) muss das Fahrzeug je nach Bauweise die Bremsenergie in einem Bremswiderstand verheizen oder auf mechanische Bremsung umsteuern.

Falls es im Netz alte Fahrzeuge gibt, welche diese Spannung nicht vertragen, gibt es die Möglichkeit diese Grenzspannung in der Fahrzeugsteuerung niedriger einzustellen. Das bedeutet halt weniger Energierückgewinnung. Ich kenne die Technik der Münchener P-Wagen nicht, weiß also nicht was die vertragen.

Sind die Höchstgeschwindigkeit bei den Strassenbahnen in Nürnberg und München unterschiedlich?
Wer bei Facebook ist, kann TW 2005 auf der Seite von Siemens Mobility nochmal bewundern.
Überblick über die Baureihe 2000

2001 - 2012 in Auslieferung bis vorraussichtlich 12/2022
2013 - 2022 Option 1 gezogen
2023 - 2026 Option 2 gezogen

Fahrzeugoption 3: 13 Stück
Fahrzeugoption 4: 8 Stück
Fahrzeugoption 5: 14 Stück
Fahrzeugoption 6: 26 Stück
Zitat
Marktkauf


2001 - 2012 in Auslieferung bis vorraussichtlich 12/2022

Davon ist nicht auszugehen. Aktuell werden keine Fahrzeuge mehr an die VAG ausgeliefert.
Die nächsten Wagen folgen voraussichtlich erst, wenn der Fahrgasteinsatz begonnen hat.
Daher ist eine komplette Auslieferung der ersten Serie bis 12/2022 eigentlich unwahrscheinlich.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Na das passt dann ja ganz gut wenn Dezember - wie es mal geplant war - die Avenions langsam in den Fahrgastbetrieb gehen. Ab Januar dann alle 4 Wochen ne neue Ablieferung und im Sommer sind alle rechtzeitig für die neuen Linien im Einsatz.
Zitat
werkstattmeister
Zitat
Marktkauf


2001 - 2012 in Auslieferung bis vorraussichtlich 12/2022

Davon ist nicht auszugehen. Aktuell werden keine Fahrzeuge mehr an die VAG ausgeliefert.
Die nächsten Wagen folgen voraussichtlich erst, wenn der Fahrgasteinsatz begonnen hat.
Daher ist eine komplette Auslieferung der ersten Serie bis 12/2022 eigentlich unwahrscheinlich.

Grüßle,
der Werkstattmeister

Danke, gut zu wissen.
Ist der 2005 überhaupt wieder in Nürnberg?
Gibt es von Wagen 2002 ein Foto?
Ja, 2005 ist wieder in Nürnberg, aber nicht bei der VAG.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen