Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Züge für RE 50 und RB 51 (agilis)
geschrieben von nvf 
Siemens Mobility und agilis gaben heute die Beschaffung von 23 Zügen vom Typ Mireo bekannt.



Näheres unter [www.nahverkehr-franken.de]

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Zitat

Für das Netz Regensburg/Donautal wurde eine neue, besonders antriebsstarke Variante des Mireo entwickelt, die mit zwei zusätzlichen Antriebsachsen ausgestattet ist und somit eine schnellere Beschleunigung ermöglicht.

Naja, das rein die Zahl der Angetriebenen Achsen nichts heißen muss sieht man beim Vergleich von 442 zu 440/1440.

Gibts dazu auch genauere technische Daten?
Zitat
marco2206
Gibts dazu auch genauere technische Daten?

Mir sind nur die Daten aus Wikipedia bekannt:
[de.wikipedia.org]
Allerdings ist dort der agilis Zug noch nicht erwähnt, die Leistungsangabe bezieht sich auf den 3-teiler der S-Bahn Rhein Neckar.
Angaben zur Antriebsleistung je Achse oder Drehgestell habe ich leider nicht gefunden.
Die von mir veröffentlichen Infos stammen aus der Pressemeldung.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.09.2021 23:34 von nvf.
Zitat
nvf
Zitat
marco2206
Gibts dazu auch genauere technische Daten?

Mir sind nur die Daten aus Wikipedia bekannt:
[de.wikipedia.org]
/quote]

Nach ein wenig Recherche habe ich zum Mireo der S Bahn Rhein Neckar nun weitere Angaben gefunden.
Dieses Fahrzeug (Dreiteiler) hat zwei angetriebene Drehgestelle. Leistung pro Fahrmotor: 650kW Spitzenleistung. So kommt man dann auch auf die in Wikipedia genannten 2600kW.
Maximale Anfahrzugkraft 32,5kN je Radsatz.

Laut einer bei Wiki verlinkten Broschüre von Siemens ist die Variante mit zwei angetriebenen Drehgestellen die "Eco" Variante. Mit einem mehr, wie der Agilis Mireo ist es dann die "Midi" Version. Und es wird wohl auch ein "Speedy" mit vier angetriebenen Drehgestellen angeboten.

Der Agilis Vierteiler dürfte dann also maximal 3900kW Leistung haben und über 195kN Anfahrzugkraft verfügen. Somit würde er (zumindest theoretisch) sogar den 442 der S-Bahn Nürnberg schlagen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.09.2021 12:07 von marco2206.
Zitat
marco2206
Zitat
nvf
Zitat
marco2206
Gibts dazu auch genauere technische Daten?

Mir sind nur die Daten aus Wikipedia bekannt:
[de.wikipedia.org]
/quote]

Nach ein wenig Recherche habe ich zum Mireo der S Bahn Rhein Neckar nun weitere Angaben gefunden.
Dieses Fahrzeug (Dreiteiler) hat zwei angetriebene Drehgestelle. Leistung pro Fahrmotor: 650kW Spitzenleistung. So kommt man dann auch auf die in Wikipedia genannten 2600kW.
Maximale Anfahrzugkraft 32,5kN je Radsatz.

Laut einer bei Wiki verlinkten Broschüre von Siemens ist die Variante mit zwei angetriebenen Drehgestellen die "Eco" Variante. Mit einem mehr, wie der Agilis Mireo ist es dann die "Midi" Version. Und es wird wohl auch ein "Speedy" mit vier angetriebenen Drehgestellen angeboten.

Der Agilis Vierteiler dürfte dann also maximal 3900kW Leistung haben und über 195kN Anfahrzugkraft verfügen. Somit würde er (zumindest theoretisch) sogar den 442 der S-Bahn Nürnberg schlagen.

Ich würde von Speedy ausgehen. Rhein-Neckar ist nur dreiteiler, da sind 2 von 4 DG schon Midi.
Hallo zusammen,

Die Linie RE50 verkehrt also nur von Nürnberg nach Regensburg und weiter nach Plattling.

Somit gibt es zukünftig keine durchgehenden RE Nürnberg-Regensburg-München mehr?

Auch kapazitätsmäßig ist es doch auch eher ein Rückschritt, von 5 (teilweise 6) Dostos auf Doppeltraktion Mireo ?!
Zitat
Mezzo
Hallo zusammen,

Die Linie RE50 verkehrt also nur von Nürnberg nach Regensburg und weiter nach Plattling.

Somit gibt es zukünftig keine durchgehenden RE Nürnberg-Regensburg-München mehr?

Auch kapazitätsmäßig ist es doch auch eher ein Rückschritt, von 5 (teilweise 6) Dostos auf Doppeltraktion Mireo ?!

Natürlich!
Die langjährige Verbindung Nürnberg - München über Regensburg (früher sogar noch von Coburg!!!) wird damit aufgegeben.
Umsteigezwang in Regensburg.
Und ob dann immer sicher eine Doppeltraktion fährt??? Vgl. FTX-Züge mit nur einem Triebwagen (z.B. 3Teiler) statt wie früher 5 Dostos.
Oder nach Stuttgart: 1 GA-ET statt 4 Dostos...

Es wird lustig... und sicher nicht besser. Danke BEG!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.09.2021 19:11 von subwayschorsch.
Zitat
subwayschorsch
Zitat
Mezzo
Hallo zusammen,

Die Linie RE50 verkehrt also nur von Nürnberg nach Regensburg und weiter nach Plattling.

Somit gibt es zukünftig keine durchgehenden RE Nürnberg-Regensburg-München mehr?

Auch kapazitätsmäßig ist es doch auch eher ein Rückschritt, von 5 (teilweise 6) Dostos auf Doppeltraktion Mireo ?!

Natürlich!
Die langjährige Verbindung Nürnberg - München über Regensburg (früher sogar noch von Coburg!!!) wird damit aufgegeben.
Umsteigezwang in Regensburg.
Und ob dann immer sicher eine Doppeltraktion fährt??? Vgl. FTX-Züge mit nur einem Triebwagen (z.B. 3Teiler) statt wie früher 5 Dostos.
Oder nach Stuttgart: 1 GA-ET statt 4 Dostos...

Es wird lustig... und sicher nicht besser. Danke BEG!

War diese Tangentialänderung nicht schon länger bekannt das der RE50 eben den Ast nach Plattling/Passau bekommt und nicht mehr den Münchner Ast bedient? Es gibt ja ab Nürnberg noch zwei andere Strecken nach München! Eine schnelle und eine langsame!

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
subwayschorsch
Die langjährige Verbindung Nürnberg - München über Regensburg (früher sogar noch von Coburg!!!) wird damit aufgegeben.
Umsteigezwang in Regensburg.

Wer fährt den mit dem RE von Nürnberg nach München über Regensburg? Für den gleichen Preis gibt es eine Verbindung, die über eine Stunde schneller ist...
Zitat
kukuk
Zitat
subwayschorsch
Die langjährige Verbindung Nürnberg - München über Regensburg (früher sogar noch von Coburg!!!) wird damit aufgegeben.
Umsteigezwang in Regensburg.

Wer fährt den mit dem RE von Nürnberg nach München über Regensburg? Für den gleichen Preis gibt es eine Verbindung, die über eine Stunde schneller ist...
... aber weder bequemer noch komfortabler... Dann lieber den laaaangsaaaamen RB16 (mit Altmühlblick) oder eben RE50 (mit Abstecher über Altbaiern...) als sinnvolle Alternative.

Die Frage ist eher: Wer will denn von Nürnberg nach Plattling? Warum denn dann nicht gleich bis Passau?
Also ein stündlicher Wechsel zwischen Landshut - München und Plattling - Passau wäre da ein sinnvoller Kompromiss gewesen, und dann die Züge von MÜnchen ebenso alternierend in Plattling und Passau enden lassen und dort jeweils Umzusteigen.
Naja, die Logik der BEG war noch nie so richtig zu durchschauen... das ist Chaos wie beim VGN, nur bayernweit...
Hallo zusammen,

der Clou wäre ja ein RE Nürnberg - Regensburg - München Flughafen Terminal gewesen.

Laut Trassenfinder eine Fahrzeit von 1:57 (ohne Zwischenhalte).
Trassenfinder Link

Denke mit ein paar Zwischenhalten an wichtigen Stationen und einer Fahrzeit von 2h 15min gäbe das sicher eine interessante Alternative zum Nürnberger Flughafen, bzw. für Flug(fern)reisende aus Mittelfranken, Ostbayern. Das ginge zumindest schneller als mit dem NV via Ingolstadt und München Hbf + S-Bahn.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.10.2021 19:58 von Mezzo.
Der Super-Clou für die Zukunft wäre ein RE (eigentlich IR) Nürnberg - Regensburg - Landshut - Flughafen MUC - Mühldorf - Salzburg

Realistisch gesehen hoffe ich wenigstens auf gute Vertaktung des Regensburg-Salzburg-Verkehrs mit dem aus/nach Nürnberg



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.10.2021 04:00 von KDanny41.
Zitat
KDanny41
Der Super-Clou für die Zukunft wäre ein RE (eigentlich IR) Nürnberg - Regensburg - Landshut - Flughafen MUC - Mühldorf - Salzburg

Realistisch gesehen hoffe ich wenigstens auf gute Vertaktung des Regensburg-Salzburg-Verkehrs mit dem aus/nach Nürnberg


Wie kommt der Zug vom Flughafen nach Mühldorf?
Zitat
elixir
Zitat
KDanny41
Der Super-Clou für die Zukunft wäre ein RE (eigentlich IR) Nürnberg - Regensburg - Landshut - Flughafen MUC - Mühldorf - Salzburg

Realistisch gesehen hoffe ich wenigstens auf gute Vertaktung des Regensburg-Salzburg-Verkehrs mit dem aus/nach Nürnberg


Wie kommt der Zug vom Flughafen nach Mühldorf?

Über den geplanten Erdinger Ringschluss und die geplante Walpertskirchnener Spange.

Beides schon bei Open Railway Map zu sehen.
Zitat
subwayschorsch


Die Frage ist eher: Wer will denn von Nürnberg nach Plattling?

Gut wobei Nürnberg-Plattling gab es früher zu RB-Zeiten schon einmal! Ist aber ein Unterschied ob man wirklich an jeder Milchkanne anhält (damals ja auch noch ab Feucht an jedem Bahnhof) oder halt durchrauscht...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Zitat
subwayschorsch


Die Frage ist eher: Wer will denn von Nürnberg nach Plattling?

Gut wobei Nürnberg-Plattling gab es früher zu RB-Zeiten schon einmal! Ist aber ein Unterschied ob man wirklich an jeder Milchkanne anhält (damals ja auch noch ab Feucht an jedem Bahnhof) oder halt durchrauscht...

Ja, gab es schonmal, richtig. Das ist aber nicht die Frage, sondern eher die Sinnhaftigkeit einer solchen Verbindung. Gut, wenn man in den Woid will reicht das.
Es gab übrigens auch mal durchgehende RB bzw. N-Züge zwischen Nürnberg und Passau...
Zitat
subwayschorsch

Es gab übrigens auch mal durchgehende RB bzw. N-Züge zwischen Nürnberg und Passau...

Richtig. Wobei das ebenso wie Bamberg - Plattling, Regensburg - Lichtenfels, etc. meist immer nur einzelne Züge waren, welche da eben durchgebunden waren. Die "Normalen" Linien, waren selten solche langen Durchläufer.
Zitat
elixir
Zitat
KDanny41
Der Super-Clou für die Zukunft wäre ein RE (eigentlich IR) Nürnberg - Regensburg - Landshut - Flughafen MUC - Mühldorf - Salzburg

Realistisch gesehen hoffe ich wenigstens auf gute Vertaktung des Regensburg-Salzburg-Verkehrs mit dem aus/nach Nürnberg


Wie kommt der Zug vom Flughafen nach Mühldorf?

Siehe die Antwort von Marco.

Der "schnelle Regionalverkehr" Salzburg - Flughafen - Regensburg ist auch schon beschlossene Sache, sobald die Spange kommt.
Zitat
Mezzo
der Clou wäre ja ein RE Nürnberg - Regensburg - München Flughafen Terminal gewesen.

Laut Trassenfinder eine Fahrzeit von 1:57 (ohne Zwischenhalte).

Wäre es da nicht besser man würde von Neufahrn (Ringschluss) die 17km entferne Strecke N- In -M anbinden.

Dann könnte man mit einen schnellen RE schneller am Flughafen sein.
Zitat
Stanze

Wäre es da nicht besser man würde von Neufahrn (Ringschluss) die 17km entferne Strecke N- In -M anbinden.

Dann könnte man mit einen schnellen RE schneller am Flughafen sein.

Also ich fände eine Querverbindung von Hintertupfing nach Draußen beim Wald sinnvoll. Dann wäre ich auf meiner Pendelstrecke auch deutlich schneller.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen