Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Züge für den Franken-Thüringen-Express
geschrieben von nvf 
Siemens Mobility und DB Regio Bayern gaben heute Deteils zur Beschaffung von 26 Zügen vom Typ Desiro HC bekannt.



Näheres unter [www.nahverkehr-franken.de]

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Hallo allseits,

oh, da bin ich mal angenehm überrascht, zum ersten Mal seit langer Zeit wieder ein Fahrzeug, das zumindest auf den ersten Blick gut aussieht. Ich hatte ja eigentlich den Glauben an Designer schon verloren. Erwähnt haben das Fahrzeug zuvor schon paar S-Bahnkutscher mit denen ich mich unterhalten habe, nur konnte ich mir da noch nix drunter vorstellen. Nicht ganz schlüssig ist mir allerdings, warum nur die Mittelwagen Dostos werden. Klar ne Kapazitätsverbesserung ist das auch schon gegenüber Hamstern, aber theoretisch ginge doch mehr?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Das schöne an Corona ist, dass ich am Ende doch immer Recht behalte.
So ganz verstehe ich auch nicht, warum man wegen der Kapazität nicht "richtige" Dosto(trieb)Züge nimmt.
Auf jeden Fall sind sie, zusammen mit dem 30-Minuten-Takt und der Doppelttraktion im Abschnitt Nürnberg-Bamberg, eine tolle Sache denke ich.

Auch der 6-Teiler bis Coburg bzw Erfurt ist super.
Nachdem was damals beim RRX zu dem Thema, warum die Endwagen nicht zweistöckig sind geschrieben wurde ist, das man durch die Technik auf dem Dach im Endeffekt mehr Platz für Fahrgäste hat.
Ausführliche Diskussionen und Erklärungen sollten sich auf DSO finden lassen.
Servus,

danke für die Meldung!

Hab mich schon lang nicht mehr auf so auf einen neuen Zug gefreut, wie jetzt auf den Desiro HC.
Das Fahrzeug macht optisch schon mal was her, die Bilder vom Innenraum vermitteln auch eine gute Raumaufteilung.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.11.2021 17:01 von Mezzo.
Ich finde es gar nicht verkehrt wenn die Endwagen einstöckig sind.

Bei den Dosto muss man in der Regel nach 'unten' einstiegen. Für Rollstühle, Rollatoren, Kinderwägen oder auch Fahrräder ist es gut, wenn man ebenerdig reinkommt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.11.2021 18:49 von Stanze.
Zitat
Stanze

Bei den Dosto muss man in der Regel nach 'unten' einstiegen. Für Rollstühle, Rollatoren, Kinderwägen oder auch Fahrräder ist es gut, wenn man ebenerdig reinkommt.

Wobei der Zug auf der Skizze so aussieht als wären alle Einstiegshöhen gleich... ich vermute passend für 76er Bahnsteig?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Wobei der Zug auf der Skizze so aussieht als wären alle Einstiegshöhen gleich...


Die Einstiegskante ist sicherlich gleich hoch. Aber bei den DOSTO gehts dahinter dann runter. Die Fenster sind auch einiges tiefer und ich bilde mir ein man sieht, dass der Unterboden auch tiefer ist.
Zitat
Stanze



Die Einstiegskante ist sicherlich gleich hoch. Aber bei den DOSTO gehts dahinter dann runter. Die Fenster sind auch einiges tiefer und ich bilde mir ein man sieht, dass der Unterboden auch tiefer ist.

Oder das ist wie in den Uralt-Dostos mit Treppen gelöst?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Hallo,

eine kurze Fahrzeugbeschreibung gibt es hier (pdf Datei).... FTX Desiro HC Kurzinfo

Thema Einstiegshöhe: 800mm (Endwagen) 730 (Mittelwagen). Also wieder nix gleiche Höhe mit Bahnsteig


gruß peter
Also bei 76 cm Bahnsteighöhe sind das in die Endwagen +4 cm und in die Doppelstockwagen -3 cm.

Ist das etwa keine behindertengerechte Einstiegshöhe die mit einem Rollstuhl überwunden werden könnte?

Treppen gibt es in diesem Zug jedoch noch genügend.


In die 445 geht es in NSC Gleis 3, immerhin noch ca. 20 cm in die Tiefe - und das ist unangenehm, vor allem bei Nässe, nicht nur mit dem Kinderwagen oder dem Rad.
Zitat
elixir
Also bei 76 cm Bahnsteighöhe sind das in die Endwagen +4 cm und in die Doppelstockwagen -3 cm.

Ist das etwa keine behindertengerechte Einstiegshöhe die mit einem Rollstuhl überwunden werden könnte?

Im Straßenverkehr dürfen wegen Seh-Eingeschränkten keine flachen Bordsteine an Kreuzungen mehr verbaut werden, damit sie mitbekommen, wenn sie den Bürgersteig verlassen und auf die Straße geraten. Was bei kombinierten Rad-/Fußwegen für Radfahrer grausam ist.
Von daher wären die Züge doch schon passend ausgelegt, wenn diese Bestimmung auch für die Bahnsteige/Züge kommt...
Zitat
kukuk
Zitat
elixir
Also bei 76 cm Bahnsteighöhe sind das in die Endwagen +4 cm und in die Doppelstockwagen -3 cm.

Ist das etwa keine behindertengerechte Einstiegshöhe die mit einem Rollstuhl überwunden werden könnte?

Im Straßenverkehr dürfen wegen Seh-Eingeschränkten keine flachen Bordsteine an Kreuzungen mehr verbaut werden, damit sie mitbekommen, wenn sie den Bürgersteig verlassen und auf die Straße geraten. Was bei kombinierten Rad-/Fußwegen für Radfahrer grausam ist.
Von daher wären die Züge doch schon passend ausgelegt, wenn diese Bestimmung auch für die Bahnsteige/Züge kommt...

3 oder 4 cm mit dem Fahrrad sind grausam?

Fährst du in die Eisenbahnwagen auf dem Rad sitzend ein und aus?


Oder meinst du diesen neumodischen Quatsch mit den kleinen Rädchen, die überall auf den Gehwegen abgestellt werden?

Als Nürnberger Kind, wußte man spätestens nach dem ersten Abstieg vom Fahrrad, dass man z.B. Straßenbahnschienen und niedrige Randsteine bei Einfahrten nicht schräg überfahren sollte ;-)))
Zitat
elixir
3 oder 4 cm mit dem Fahrrad sind grausam?

Wir können gerne mal eine schnellere Radtour mit einem sportlichen Trekking-Rad (ohne diese ganzen fetten Federn) machen. Mal sehen wann Du das geruckel leid bist oder Du Dir den Schlauch oder die Felge kaputt haust. Nicht alle Radfahrer sind mit einem Holland-Rad oder fetten Mountainbike unterwegs.
In einigen Gegenden Fürths haben sich jetzt einige Leute erbarmt und Mini-Holzrampen an den schlimmsten Stellen ausgelegt. Eine echte Hilfe und Erleichtung.

Zitat
elixir
Als Nürnberger Kind, wußte man spätestens nach dem ersten Abstieg vom Fahrrad, dass man z.B. Straßenbahnschienen und niedrige Randsteine bei Einfahrten nicht schräg überfahren sollte ;-)))

Als Münsterländer ist man im Sattel (Fahrrad und Pferd) aufgewachsen, da kannst Du mir nichts neues mehr beibringen ;)
Zitat
kukuk
Zitat
elixir
3 oder 4 cm mit dem Fahrrad sind grausam?

Wir können gerne mal eine schnellere Radtour mit einem sportlichen Trekking-Rad (ohne diese ganzen fetten Federn) machen. Mal sehen wann Du das geruckel leid bist oder Du Dir den Schlauch oder die Felge kaputt haust. Nicht alle Radfahrer sind mit einem Holland-Rad oder fetten Mountainbike unterwegs.
In einigen Gegenden Fürths haben sich jetzt einige Leute erbarmt und Mini-Holzrampen an den schlimmsten Stellen ausgelegt. Eine echte Hilfe und Erleichtung.

Zitat
elixir
Als Nürnberger Kind, wußte man spätestens nach dem ersten Abstieg vom Fahrrad, dass man z.B. Straßenbahnschienen und niedrige Randsteine bei Einfahrten nicht schräg überfahren sollte ;-)))

Als Münsterländer ist man im Sattel (Fahrrad und Pferd) aufgewachsen, da kannst Du mir nichts neues mehr beibringen ;)


Will ich das überhaupt?


Schön für dich - im Nachkriegs-Nürnberg gab es nur Pferde vor den Brauereigespannen und den beiden Gäulen einer Spedition in Schweinau.

Wenn du dann mal so alt bist wie ich jetzt, komme ich gerne auf dein Angebot zurück.


Und nun gebe ich mich geschlagen und wünsche dir allzeit eine gute Fahrt bei deinem Ritt über die bösen kleinen Randsteine in unserer Gegend.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen