Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Frage zum Hilfsstromabnehmer DT1/DT2
geschrieben von Flexity 
Hallo zusammen,

ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen: Hat zufällig jemand ein Foto des Hilfsstromabnehmers des DT1/DT2 ohne die rote Schutzhaube gemacht, z. B. bei einem Werkstattbesuch? Mich würde interessieren, wie der technisch aufgebaut ist. Dieser scheint sich ja stark vom Hilfsstromabnehmer des DT3/G1 zu unterscheiden.

Viele Grüße

Flexity
Hallo allseits,

also mit entfernter Haube hab ich's leider nicht, nur im ausgefahrenen Zustand, aber in Prinzip ist das Teil nicht viel mehr wie eine senkrechte Stange die motorisch bewegt wird, und oben eine sehr schmale Schleifleiste hat. Selbst das Kabel geht direkt oben raus. Innerhalb der Haube könnte sich höchstens noch eine Minimalfederung befinden, aber da die Nachfolgemodelle auch keine Federung habe, scheint die Hilfsoberleitung im Btf und die Deckenstromschiene in der Wendeanlage Langwasser Süd wohl auf selber Höhe moniert zu sein, und auch keine Höhenunterschiede aufzuweisen.

Das Bild hier wirst Du ja vermutlich kennen:



Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Das schöne an Corona ist, dass ich am Ende doch immer Recht behalte.
Hallo Daniel,

vielen Dank für deine Antwort! Ja, dein Foto kenne ich natürlich schon... Ich vermute, dass der Höhenunterschied über die Druckfeder reguliert wird. Zumindest ist mir bekannt, dass der Hilfsstromabnehmer über Druckluft angesteuert wird.

Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass jemand in 50 Jahren U-Bahn doch noch so ein Foto gemacht hat... :-)

Viele Grüße

Flexity
Hallo Flexity,

ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Bild eines ausgefahrenen Hilfsstromabnehmers vom DT1 in einer der vielen VAG-Publikationen oder den einschlägigen Büchern existiert. Ich hab es quasi direkt vor Augen, kann aber leider nicht mehr genau sagen wo dieses abgedruckt war. Und ich meine sogar, dass das Bild in Farbe war. Nur wo?

War es womöglich im Buch "Der Nahverkehr in Nürnberg und Fürth von 1982 bis 2008" von Jürgen Heußner oder im "U-Bahn Album" von Michael Schedel? Oder doch in der "Binder-Bibel?" Vielleicht kann ja einer der Forumsmitglieder schon mal nachsehen, da ich wohl erst am Wochenende dazukommen werde, alle meine Bücher durchzukämmen.

Sollte ich das Bild finden, dann kann ich es dir gerne einscannen oder fotografieren und per PN zukommen lassen.

Grüße,
401/402
an Flexity


Ansonsten die andere Möglichkeit ist natürlich, das du über St. Peter versuchst, dir einen Hilfstromabnehmer abbauen zu lassen. Ich habe "nur" einen Seitenstromabnehmer genommen (schon der ist so schwer, dass man ihn kaum schleppen kann), aber ich denke, die könnten auch einen Hilfstromabnehmer abbauen, dann kannst du Forschung am Originalobjekt machen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Das schöne an Corona ist, dass ich am Ende doch immer Recht behalte.
Ich hätte einen Hilfsstromabnehmer da von einem DT1 als Foto.


Zitat
401/402
Hallo Flexity,

ich bin mir ziemlich sicher, dass ein Bild eines ausgefahrenen Hilfsstromabnehmers vom DT1 in einer der vielen VAG-Publikationen oder den einschlägigen Büchern existiert. Ich hab es quasi direkt vor Augen, kann aber leider nicht mehr genau sagen wo dieses abgedruckt war. Und ich meine sogar, dass das Bild in Farbe war. Nur wo?

War es womöglich im Buch "Der Nahverkehr in Nürnberg und Fürth von 1982 bis 2008" von Jürgen Heußner oder im "U-Bahn Album" von Michael Schedel? Oder doch in der "Binder-Bibel?" Vielleicht kann ja einer der Forumsmitglieder schon mal nachsehen, da ich wohl erst am Wochenende dazukommen werde, alle meine Bücher durchzukämmen.

Sollte ich das Bild finden, dann kann ich es dir gerne einscannen oder fotografieren und per PN zukommen lassen.

Grüße,
401/402

Danke, ich habe nun alle mir vorliegende Literatur (Hefte 1-19, 50 Jahre U-Bahnbau, Zug um Zug, Von der Pferdebahn zum Pegnitzpfeil) durchstöbert, konnte aber leider nichts finden. Wenn du also tatsächlich fündig werden solltest, wäre ich dir sehr dankbar! Aber wie eingangs geschrieben: Mir geht es in erster Linie um die Technik unter der Haube.

Zitat
Daniel Vielberth
an Flexity


Ansonsten die andere Möglichkeit ist natürlich, das du über St. Peter versuchst, dir einen Hilfstromabnehmer abbauen zu lassen. Ich habe "nur" einen Seitenstromabnehmer genommen (schon der ist so schwer, dass man ihn kaum schleppen kann), aber ich denke, die könnten auch einen Hilfstromabnehmer abbauen, dann kannst du Forschung am Originalobjekt machen.

Auch eine Idee! Danke für den Vorschlag. Ich glaube, wenn alles nichts hilft, werde ich mich tatsächlich mit St. Peter in Verbindung setzen.

Zitat
Patrick
Ich hätte einen Hilfsstromabnehmer da von einem DT1 als Foto.

Vielen Dank für deine Unterstützung, Patrick! Ohne die Haube hast du aber kein Bild, oder?

Viele Grüße

Flexity
Zitat
Flexity

Vielen Dank für deine Unterstützung, Patrick! Ohne die Haube hast du aber kein Bild, oder?

Flexity

Hier ein Bild ohne Haube, allerdings vom DT 3 ... ;-)



Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Die ehmaligen Münchner Fahrzeuge bei der VAG hatten diese Vorrichtung nicht.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen