Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Straßenbahn aktuell und soll das so?
geschrieben von Daniel Vielberth 
Hallo allseits,

im Moment komme ich etwas verstärkt zu Fuß durch Nürnberg, und da baue ich auch gerne mal kleine Umwege ein, um zu sehen, wie die Stadt sich so entwickelt, und im Rahmen dessen kam ich an zwei Trambaustellen vorbei. Die erste davon war Stadtpark, nach dem großen Rupf liegen jetzt immerhin die ersten zwei neuen Gleise:



Ich bin ja gespannt, inweiweit dann künftig wirklich beide Gleise gefahren werden, seit der Einstellung der 9er nach Thon ist das Befahren von Überholgleisen ja irgendwie ziemlich aus der Mode gekommen, am Wegfeld zumindest habe ich noch keinen Planzug je vom zweiten Gleis genommen, höchstens mal eine historische Sonderfahrt


^ die Gleise reichen schon um die Kurve rum.



Ne Weiche gibts noch nicht:





Im Bereich Rathenauplatz hingegen ist die Straßenbahn erstmal spurlos verschwunden:



Scheint neue Mode zu sein, Bahnstrecken erstmal verschwinden zu lassen, vergleiche die merkwürdige Baumethode auf der Aurachtalbahn...

Die andere Baustelle war die Hainstraßenschleife


^ Das Gleis hier hatte man ja schon vor längerem gemacht


^ Der Bogen ist noch harzig warzig alt



Und dahinter schließt sich nun wieder neu gemachtes an:



^ Hier hat man offenbar die alten früher im Plaster eingedeckten Schienen auf neue Schwellen gelegt. Soll das so, oder besser, bleibt das so, oder gibt es auch Pläne den Bogen noch auszutauschen?



Der Anschluss ist nur gelascht, bleibt das nur so bis zum Schweißen, oder sogar länger? (In anderen Streckennetzen ist das ja nicht so ungwöhnlich, in Nürnberg ist es mir vorher noch nie bewusst aufgefallen)


^ Der Haltestellenbereich wirkt auch gekürzt, früher konnte man da mehrere Fahrzeuge für Korsos zum einsteigen hinstellen, ob man das künftig noch darf, wird spannend



^ Das andere Ende sieht auch interessant aus, einerseits wieder Laschung, um es schon befahren zu können, interessant ist aber vor allem das Hinterstellgleis:



^ Hm irgendwas passt da net: Entweder ist das neue Gleis zu breit, oder das alte zu schmal...



^ ... denn auf der anderen Seite passen die Schienen. Hatte leider kein Metermaß bei, um zu kucken, welches nicht passt. Nachdem aber auch die Spurstange stark vorbogen ist, tippe ich mal auf das Altgleis, was gerichtet werden muss.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Alles ist wie immer, nur schlimmer... (Bernd das Brot)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.2024 14:05 von Daniel Vielberth.
Vielen lieben Dank für den spannenden Bildbericht!
Eventuell besteht etwas Zeitdruck, bedingt durch bevorstehende Baustellen? Und man saniert dann die restlichen Schienen danach?
Das ist m. W. nach nur ein Provisorium. Die bestehenden Altgleise werden noch durch neue Gleise ersetzt.
Gibt es Neuigkeiten zur Strecke Scheurlstr.?
Zitat
Marktkauf
Gibt es Neuigkeiten zur Strecke Scheurlstr.?

siehe hier:
nuernberg.de: Sanierung der Scheurlstraße

SUN | Kanalbauarbeiten | April 2023 bis April 2024
VAG | Gleisbauarbeiten | März 2023 bis Mitte 2024
SÖR | Straßenbauarbeiten | September 2023 bis Sommer 2024
Zitat
sebaldus

SUN | Kanalbauarbeiten | April 2023 bis April 2024
VAG | Gleisbauarbeiten | März 2023 bis Mitte 2024
SÖR | Straßenbauarbeiten | September 2023 bis Sommer 2024

Da es jetzt bald wieder Herbst wird bleibt das also wohl für immer so :P

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Ich denke mal, das die Linie 8 ab September 2024 wieder durch die Scheurlstr. fährt.

Im Dezember 2024 wird wohl die Linie 7 zum Stadtpark verlängert.
Zitat
Marktkauf
Im Dezember 2024 wird wohl die Linie 7 zum Stadtpark verlängert.

Wohl eher Dezember 2025. Bereits zu Baubeginn war angekündigt, dass die Baumaßnahme bis Herbst 2025 andauert.
Eine Frage zur aktuellen Linie 7 und dem unsäglichen 20 Minuten Takt:
Könnte man mit einer Straßenbahn mehr keinen stabilen 10 Minuten Takt hinbekommen? Die jetzige Situation ist für Fahrgäste vom Hbf zur Schweiggerstr schon unbefriedigend. Die Linie 8, die in einer Taktlücke der Linie 7 verkehrt ist gerade in der HVZ bis zum bersten voll und holt sich regelmäßig auch 2 bis 3 Minuten Verspätung in dem Abschnutt ab. Hier wäre m. E. mit einem Zug mehr eine deutliche Verbesserung zu generieren.
Kann man, mit 2en mehr schafft man ja m.e. jetzt schon nen 20er Takt bis nach Erlenstegen.
Zitat
Willischiri
Eine Frage zur aktuellen Linie 7 und dem unsäglichen 20 Minuten Takt:
Könnte man mit einer Straßenbahn mehr keinen stabilen 10 Minuten Takt hinbekommen?

Der 10-Minuten-Takt ginge sogar mit zwei Wagen. Dann allerdings ohne Ausgleichs- bzw. Pausenzeiten.
Mit einem dritten Wagen wäre das kein Problem.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen