Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Marode S-Bahn-Stationen
geschrieben von Norderstedt 
Die Hochbahn hat doch in den vergangen Jahren, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die Kioske/Verkaufsbuden
auf den U-Bahnsteigen abgerissen. Finde ich persönlich auch sehr gut, denn diese Verkaufsbuden sind in
den Zwischengeschossen/Verteilerebenen, außerhalb des fahrkartenpfichtigen Bereichs, besser untergebracht.

Und gerade am Jungfernstieg ist es auf dem U1 Bahnsteig doch sehr eng und unübersichtlich, da ist es nur
positiv, wenn der Kiosk verschwindet. Vielleicht wird ja die ehemalige HW Bude, über der Treppe zur S-Bahn,
auch entfernt, spätestens während der angekündigten Sperrung der U1 diesen Sommer ab Anfang Juni.
Zitat
Bergedorfer
Zitat
Ingo Lange
In Rothenburgsort haben umfangreiche Bauarbeiten begonnen. Der Bahnsteig wird erneuert, das (denkmalgeschützte) Bahnsteigdach instandgesetzt, ein Aufzug eingebaut und die Eisenbahnbrücken erneuert.

Fertigstellung dann wohl nicht vor 2025, aber vielleicht noch vor Harburg... ;-)

Ich sehe gerade, dass auf dem Plakat doch ein Fertigstellungstermin angegeben ist: Ende 2022, also mindestens 3 Jahre.
Also ist 2025 dann eher realistisch.
AJL
Re: Marode S-Bahn-Stationen
27.01.2020 11:13
Zitat
Rüdiger
Die Hochbahn hat doch in den vergangen Jahren, bis auf ganz wenige Ausnahmen, die Kioske/Verkaufsbuden
auf den U-Bahnsteigen abgerissen. Finde ich persönlich auch sehr gut, denn diese Verkaufsbuden sind in
den Zwischengeschossen/Verteilerebenen, außerhalb des fahrkartenpfichtigen Bereichs, besser untergebracht.

Die Kioske auf den Bahnsteigen haben vielen Fahrgästen ein etwas besseres Sicherheitsgefühl gegeben. Ein großer Fehler sie abzureißen, zumal ja sonst auch kein Personal auf den Bahnhöfen hat.
Im Hinblick auf steigende Fahrgastzahlen sind sie aber auch platzraubend und sorgen für Engstellen auf den Bahnsteigen. Der Bahnsteig der U1 am Jungfernstieg ist schon für sich genommen recht eng.
Hmm, ich fand eher nicht dass die Alk-Kioske mit ihren 3-4 leicht bis stark betrunkenen rumhängenden Männern das Sicherheitsgefühl erhöhen, eher dass sie schlechtes Benehmen legitimieren. (Meine Erfahrungen waren aber S-Bahn, insbesondere Othmarschen und Kl. Flottbek.)
Für etwas Schmales wie in München sollte doch Platz sein.


Moin,

Wandsbek-Markt ist der Kiosk ja nach dem Umbau noch in Elipsenform auf dem Bahnsteig verblieben. Jungfernstieg und auch Hauptbahnhof-Süd (U1) fand ich früher in der HKV schon immer grenzwertig.
Steht der Horner Rennbahn eigentlich noch?
ben
Re: Marode S-Bahn-Stationen
28.01.2020 11:41
Horner Rennbahn? Gab es da mal einen?
Oder meinst du Hammer Kirche? Der steht noch und wird betrieben...
Moin zusammen,
es betrifft zwar nicht die Verkehrsstation als solche, aber passt am ehesten hier rein:

Rund um den S-Bahnhof Neugraben beginnen nun die Bauarbeiten zur Umgestaltung.
Im südlichen Bereich wird der Busbahnhof zur Mittelinsel (lt. Abendblatt nicht überdacht) umgebaut.
Dafür sind laut HVV u. A. die Buslinie 141 bis S Neuwiedenthal (bis August) und die 257 abweichend bis S Neugraben (Am Johannisland) (bis Oktober) verkürzt.
Im nördlichen Bereich sind die Baumfällarbeiten als vorbereitende Maßnahmen für den Neubau der beiden "Türme", die künftig mit weiteren Gebäuden den Zugang zum Quartier Vogelkamp aufwerten sollen, gelaufen.

Soviel zu dem, was ich weiß. Im Internet ist es relativ müßig, hierfür aktuelle Quellen/Nachrichten zu finden. Laut IBA soll es noch bis 2021 dauern, bis der nördliche Zugang fertig aufgewertet ist. Laut Abendblatt wird dafür auch ein Teil des P+R-Parkhauses abgerissen.

Viele Grüße



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.03.2020 17:36 von Dennis_HH.
@ ben

sry, Deine Frage erst jetzt gelesen.
Ja, Horner Rennbahn gab es einen Kiosk auf dem Bahnsteig.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen