Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Marode S-Bahn-Stationen
geschrieben von Norderstedt 
......Treppenaufgänge S-Bahn Reeperbahn.
Hier noch 2 Fotos vom Eingang Talstraße von gestern (Sanierung seit Februar): Das Foto von der Treppe ist leider zieeemlich mies. Es ist vor Ort nicht erkennbar, warum die noch nicht benutzbar ist.


Moin, ich hatte kürzlich einen Termin in Hamburg und habe die Gelegenheit genutzt, den Fortschritt (oder nicht-Fortschritt) der Modernisierungsarbeiten auf den Stationen im City Tunnel zu checken:

Hauptbahnhof Gleis 1/2:
Habe ich nicht angeschaut, die neuen Wandpaneele sind ja schon länger installiert, in den Hamburger
Skifahrerferien wurde das hintere Drittel des Bahnsteigs mit neuen Fliesen versehen, der Rest folgt
während der Hamburger Sommerferien vom 7. bis zum 28. Juli 2022. Wann die Decke verkleidet wird,
keine Ahnung.

Jungernstieg:
Bis auf Kleinigkeiten fertig, Übergang zur U2/U4 wie üblich beschmiert, ebenso der Aufgang zur U1

Stadthausbrücke:
Bis auf Kleinigkeiten fertig, alle Aufgänge vom Bahnsteig zu den Sperrengeschossen sowie weiter an die
Oberfläche grossflächig beschmiert. Leider auch schon Vandalismusschaden an den neuen, gläsereren
Absturzsicherungen an der Oberfläche sowie an den Brandschutztüren am Ausgang Michaelisstrasse

Landungsbrücken/Reeperbahn/Königstrasse:
Fehlt noch so einiges, wie in Stadthausbrücke auch, alle Aufgänge vom Bahnsteig zu den Sperrengeschossen
sowie weiter an die Oberfläche beschmiert. In Königstrasse war die neue Deckenverkleidung ja schon mal
komplett, jetzt fehlen gefühlt 75%. In Landungsbrücken verläuft unterhalb der Decke über dem Gleis
Richtung Hauptbahnhof ein Kabelkanal auf dem Tauben nisten.

Bilder folgen, habe aber nur wenige gemacht.

VG Rüdiger



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2022 18:08 von Rüdiger.
1. Stadthausbrücke, Eingang Graskeller, Vandalismusschaden an der neuen, gläsernen Absturzsicherung

2. Landungsbrücken, Ausgang Hafentor, immer noch mit provisorischer Rauchschürze obwohl die neue,
elektrisch senkbare, auch schon installiert ist.


Landungsbrücken, die neuen Stützenverkleidungen können nicht komplettiert werden da
die Informationsvitrinen zu breit sind..... Ein Schelm, wer böses dabei denkt.


Landungsbrücken: Inkomplette Stützenverkleidungen, erstere wird wohl gerne als Toilette genutzt, es stinkt dort penetrant nach Urin.


Königstrasse:
Auch hier, Stützenverkleidungen inkomplett, penetranter Uringestank, die einstmals schon komplette neue Scheindecke wurde
wieder entfernt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2022 18:06 von Rüdiger.


LH
Re: Marode S-Bahn-Stationen
05.07.2022 18:31
Wieso braucht es eigentlich diese Stützenverkleidungen?
Die ehemals schön schlanken Stützen werden dadurch ja nur unnötig mächtig und führen zu eingeschränkten Sichtverhältnissen, wie gut auf den Bildern zu sehen ist.
Das habe ich mich auch schon gefragt. Man hätte die Stützen auch neu mit weissen Fliesen bestücken können,
hätte auch den Vorteil dass von den Fliesen die Graffiti Schmiereien ohne viel Aufwand rückstandslos zu entfernen
sind, es reichen Nitroverdünnung oder alternativ Graffiti-ex und Putzlappen.
Zitat
LH
Wieso braucht es eigentlich diese Stützenverkleidungen?
Die ehemals schön schlanken Stützen werden dadurch ja nur unnötig mächtig und führen zu eingeschränkten Sichtverhältnissen, wie gut auf den Bildern zu sehen ist.

Um dort Monitore einzubauen
Danke, Rüdiger, für die Fotos von den Landungsbrücken. Ich hatte die Situation dort ja schon im Februar textlich beschrieben. Für's Protokoll kann man also festhalten: Auch nach fast einem weiteren halben Jahr ist nichts passiert.

Besonders mit den Vitrinen, die nicht zwischen die Säulen passen, hat man offenbar ein Monument für die Ewigkeit geschaffen :-).
Zitat
flor!an
Zitat
LH
Wieso braucht es eigentlich diese Stützenverkleidungen?
Die ehemals schön schlanken Stützen werden dadurch ja nur unnötig mächtig und führen zu eingeschränkten Sichtverhältnissen, wie gut auf den Bildern zu sehen ist.

Um dort Monitore einzubauen

Das ist sowieso der größte Unfug, aber man kann sehen woher der Wind weht. Statt nützliche Informationen oder ähnliches zu verbreiten wird man nur mit Werbung bombardiert.
Zitat
NWT47
Zitat
flor!an
Zitat
LH
Wieso braucht es eigentlich diese Stützenverkleidungen?
Die ehemals schön schlanken Stützen werden dadurch ja nur unnötig mächtig und führen zu eingeschränkten Sichtverhältnissen, wie gut auf den Bildern zu sehen ist.

Um dort Monitore einzubauen

Das ist sowieso der größte Unfug, aber man kann sehen woher der Wind weht. Statt nützliche Informationen oder ähnliches zu verbreiten wird man nur mit Werbung bombardiert.

Wurde man auch schon vorher. Da halt mit Papierplakaten die jemand an die (Plakat)Wände gekleistert hat
- Leuchtreklame und Monitore für Werbefernsehen verbrauchen unheimlich viel Energie. Plakate bedeutend weniger
- Viel mehr Plakate sind über lokale Veranstaltungen / Restaurants /usw
- Plakate sind weniger irritierend für die Augen
Zitat
christian schmidt
- Viel mehr Plakate sind über lokale Veranstaltungen / Restaurants /usw
- Plakate sind weniger irritierend für die Augen

Ist die Aussage basierend auf Belegen oder persönlichen Empfindungen?
Zitat
LH
Wieso braucht es eigentlich diese Stützenverkleidungen?
Die ehemals schön schlanken Stützen werden dadurch ja nur unnötig mächtig und führen zu eingeschränkten Sichtverhältnissen, wie gut auf den Bildern zu sehen ist.

Ist wohl günstiger die mit Panelen zu verblenden als die Fliesen abzustemmen und die Säulen direkt neu mit Fliesen aufzubauen. Zudem haben die Panele den Vorteil, dass man sie im Falle eines Schadens recht einfach austauschen könnte. Und falls die Station in drölfzig Jahren dann wieder ein Redesign erhalten soll müssen nur die Panele ausgetauscht werden.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
flor!an
Zitat
christian schmidt
- Viel mehr Plakate sind über lokale Veranstaltungen / Restaurants /usw
- Plakate sind weniger irritierend für die Augen

Ist die Aussage basierend auf Belegen oder persönlichen Empfindungen?

Ersteres letzteres, letzteres ersteres. Es gibt an vielen Haltestelle eine Plakatwand mit Anzeigen zu Veranstaltungen/Restaurants/usw. Bei Leuchtreklame habe ich sowas fast nie gesehen, höchstens mal für den Dom. Dass zu viel auf Bildschirme starren nicht gut für die Augen ist kann dir dein Augenarzt sicher bestätigen. Ich bekomme sogar von meinen Arbeitgeber die Anweisung regelmäßig vom Computer-Bildschirm weg zu gehen.
Zitat
Rüdiger
Das habe ich mich auch schon gefragt. Man hätte die Stützen auch neu mit weissen Fliesen bestücken können,
hätte auch den Vorteil dass von den Fliesen die Graffiti Schmiereien ohne viel Aufwand rückstandslos zu entfernen
sind, es reichen Nitroverdünnung oder alternativ Graffiti-ex und Putzlappen.

ich bin froh, dass die Stützen so verkleidet werden. So bleibt das alte zu einem großen Teil erhalten und wird "nur" verdeckt. Die Alten Fliesen, insbesondere Landungsbrücken, aber auch Reeperbahn sind richtige Kunstwerke:
Landungsbrücken: Braun Türkis und Gelb und die gefliesten Ankersymbole waren richtig schön und können später bei einer Restaurierung und Entschandelung der Tunnelstationen wieder zum Vorschein gebracht werden.
Reeperbahn war das Kunstwerk, die Säulen in Richtung Altona von einem Blau mit einem bisschen Rot zu einem Rot mit einem bisschen Blau zu verwandeln, entsprechen die Hintergleiswände. Weiße Fliesen hätten alles vernichtet, aber die gleiche Langweiligkeit (Spießerdesign) hervorgebracht.
Klug wäre gewesen, die neue Verkleidung mit gleichen Farben und Motiven zu versehen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen