Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Ottensen - Planung ausgeschrieben.
geschrieben von Glinder 
Hallo,

Zitat
christian schmidt
..., aber ich denke auch schon dass die Stadt der Hochbahn mehr vertraut, und dass sich das auch auf Behördenaktivitäten auswirkt...

Klar, wie auch die DB nicht im luftleeren Raum agiert. Nur ist das Bild, was DB-Bahner mit seiner Äußerung gezeichnet hat, einfach falsch. Für Fahrpreiserhöhungen braucht es eine breite Abstimmung und da kann sich auch die DB einbringen.

Zudem würde die S-Bahn (sprich DB) ebenso von einer Erhöhung profitieren.

Grüße
Boris
Am 21.08.2002 hatte ich geschrieben:
"Weitere Verzögerung beim Bau der Haltestelle?
Aus hvv - Aktuelle Meldungen:

"Umleitung mit Haltestellenverlegung, Gültigkeit: 01.03.2022 - 31.10.2022, Letzte Änderung: 15.08.2022 09:53
Aufgrund von Bauarbeiten wird die Bus Linie 2 umgeleitet. Die Haltestellen Celsiusweg, Schützenstraße (Süd) und Gaußstraße können in Richtung U/S Berliner Tor nicht bedient werden. ........."

Jetzt heißt es dort:

"Gültigkeit: 01.03.2022 - 30.11.2022
Letzte Änderung: 20.10.2022 11:51
Aufgrund von Bauarbeiten wird die Bus Linie 2 umgeleitet."

d.h. die Bauarbeiten am Ausgang Bahrenfelder Steindamm verzögern sich nochmal um einen Monat.

Am 12.09.2022 gab es bei NahverkehrHamburg einen Bericht hinter Bezahlschranke:
"S-Bahn-Station Ottensen: Das Dach steht – das sagt die Bahn zum Eröffnungstermin"

Was sagte da die DB zum Eröffnungstermin?
Wird es zum Eröffnungstermin auch schon einen westlichen Zugang geben?

Vor ca. 3 Wochen konnte ich, im Vorbeifahren, nicht einmal Fundamente für die Brücke erkennen.
Für den 12./13.11.22 ist mal wieder SEV auf der S1 (Altona bis Klein Flottbek) angekündigt, soll dann evtl. die Brücke eingehoben werden?
Würde man die wirklich schon 4 Wochen später auch benutzen dürfen?
Gestern beim Vorbeigehen bin ich unter zwei Überbauten entlang geschritten.
Falls das Fragen beantwortet.

Da stand auch was von Inbetriebnahmen am 12.12. oder so ähnlich (hab nicht genau aufs Schild geguckt):
Kommt es denn noch wirklich auf ein halbes oder ganzes Jahr mehr an an dieser Stelle?!
Und die sollen einen neuen Tunnel bauen? Das wird vor 2100 nichts mehr
Naja für die Lieferschwierigkeiten kann die DB nichts. Das Problem haben alle die auf in den verschiedenen Branchen.

Mfg

Sascha Behn
Die Station sollte schon lange fertig sein und dafür kann die DB sehr wohl etwas
Zitat
NWT47
Und die sollen einen neuen Tunnel bauen? Das wird vor 2100 nichts mehr
Die Befürchtung habe ich auch. Ob nun wegen DB selber ,Liefernengpässe oder beidem, ist da recht egal.
Die Erklärung Lieferengpässe glaube ich einfach mal nicht. Seitens Schindler wurden in den letzten Wochen Materialien für den Aufzug geliefert und offenbar auch eingebaut. Das Problem ist eher, dass die Treppe am Haupteingang noch Rohbeton ist und das Jahr über viel zu lange überhaupt nichts passiert ist. Da ging es um Schalung und Betonierung mit ewigen zeitlichen Lücken. Seit einigen Wochen ist der Betonrohbau offenbar fertig und die Arbeiten am Bahnhof sind augescheinlich zum Erliegen gekommen. Ein anderer Subunternehmer für die Folgearbeiten?

Toll ist aber, dass die hvv-super-App bereits seit einiger Zeit die Haltestelle Schützenstraße (Süd) als S Ottensen bezeichnet. Somit finden sich Seltenfahrgäste schon mal nicht zurecht oder suchen die S-Bahn :-).
Hallo,

Zitat
M2204
Toll ist aber, dass die hvv-super-App bereits seit einiger Zeit die Haltestelle Schützenstraße (Süd) als S Ottensen bezeichnet. Somit finden sich Seltenfahrgäste schon mal nicht zurecht oder suchen die S-Bahn :-).

Ich dachte, dies würde sich nur auf die GTFS-Daten beschränken. Dann ändert man also tatsächlich auch live ab Anfang Oktober die Haltestellennamen und haut so über zwei Monate "falsche" Daten raus...

Grüße
Boris
Ich denke, der HVV sollte sämtliche Hard- und Software sofort wieder abschaffen. Mit der EDV dauert es leider immer viel zu lange, bis aktuelle Störungen oder geplante Veränderungen ins System gelangen.
Stattdessen ruft einfach jeder vor jeder Fahrt die Fahrplanauskunft an und fragt dort nach aktuellen Informationen zu seiner geplanten Fahrt.
Ich glaube der S-Bahn-Hamburg mittlerweile nichts mehr. Die Lieferschwierigkeiten halte ich für eine Ausrede. Ich denke eher, dass dort das reine Chaos in Bauplanung
und -ausführung herrscht.
Der Planfeststellungsbeschluss lag im Januar 2018! vor. 1,5 Jahre später, im Sommer 2019 verkündete die S-Bahn zum ersten Mal den Baubeginn, ein Jahr später im August wurde der Baubeginn erneut verkündigt und tatsächlich mit dem Bau begonnen, die geplante und verkündete Fertigstellung und in Inbetriebnahme sollte 16 Monate später, im Dezember 2021 sein.
All die (größeren) Teile, von denen die Bauleitung jetzt plötzlich festgestellt hat, dass sie leider gerade nicht verfügbar sind, werden nicht mal eben bei Bedarf im Baumarkt gekauft. Die müssten eigentlich schon vor Baubeginn, mit festen Lieferterminen in 2021!, bestellt worden sein.
- Schindler soll über ein Jahr Verzug haben bei der Lieferung eines Mini-Aufzuges?
- Über ein Jahr Verzug bei der Lieferung einer relativ einfachen Stahltreppe?
- Was fehlt zur Fertigstellung der Treppe im östlichen Eingang?
Wie hoch müssten denn wohl die Vertragsstrafen sein, wenn eine Haltestelle wegen fehlender Teile nicht fertiggestellt und eröffnet werden kann?

Und übrigens, im Frühjahr letzten Jahres hatte die S-Bahn mal angekündigt, das im Mai 2021! der Rostschutz an der westlichen Spundwand (die östliche war bereits fertig) angebracht werden soll. Diese Spundwand rostet aber weiter vor sich hin.
Hatten die versehentlich nur "1 Eimer" Farbe gekauft, obwohl sie hätten wissen müssen, dass sie "2 Eimer" Farbe brauchen?
Kann man sowas wirklich mit "Lieferschwierigkeiten" erklären?
Oder kann da niemand ausrechnen, wie viel Liter Rostschutzfarbe man pro qm Spundwand braucht?
Zitat
oskar92
Ich glaube der S-Bahn-Hamburg mittlerweile nichts mehr. ?
Eigentlich ist es ja nicht die S-Bahn sondern DB StuS... Die S-Bahn selbst ist bestimmt genauso "begeistert" wie wir...
Ich hab vorhin aus dem fahrenden Zug gesehen, dass die Gleisverbindung von Höhe der Station Ottensen in Himmelsrichtungen Diensteich/Holstenstraße, das Schotter erneuert wurde.
Ich dachte immer das sei ein ungenutztes Gütergleis.
Weiß jemand ob dies wieder reaktiviert wird oder gar durch die S-Bahn genutzt werden könnte?
Zitat
flor!an
Ich hab vorhin aus dem fahrenden Zug gesehen, dass die Gleisverbindung von Höhe der Station Ottensen in Himmelsrichtungen Diensteich/Holstenstraße, das Schotter erneuert wurde.
Ich dachte immer das sei ein ungenutztes Gütergleis.
Weiß jemand ob dies wieder reaktiviert wird oder gar durch die S-Bahn genutzt werden könnte?

Über das Gleis finden noch Zugefahrten, um die Bauzüge auf den Wedeler Ast zubringen.

Mfg

Sascha Behn
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen