Zitat
Jan Gnoth
Die haben Jahrzehnte lang keine U-Bahn gebaut wo massig viele Fahrgäste unterwegs sind und haben dann eine U-Bahn in ein Neubaugebiet gebaut, wo später noch sehr viele Fahrgäste fahren werden.

Am Freitag morgen war ich ganz erstaunt als kurz nach 8 ein Vollzug (zwei DT-4) in die Haltestelle einfuhr obwohl die U4 angekündigt war. Muss eine verspätete U2 sein dachte ich zuerst, aber nein auch am Zug stand "U4-Hafencity". War das eine Ausnahme oder werden jetzt tatsächlich zur Rushhour Vollzüge eingesetzt?
Das mit den U4-Vollzügen ist mir auch schon öfter aufgefallen. Und sogar außerhalb der HVZ. Nach Anfrage bei der Hochbahn wurde mir aber nur gesagt dass man über den Grund keine Auskunft geben kann.
Zitat
HVV-Fan
Am Freitag morgen war ich ganz erstaunt als kurz nach 8 ein Vollzug (zwei DT-4) in die Haltestelle einfuhr obwohl die U4 angekündigt war. Muss eine verspätete U2 sein dachte ich zuerst, aber nein auch am Zug stand "U4-Hafencity". War das eine Ausnahme oder werden jetzt tatsächlich zur Rushhour Vollzüge eingesetzt?

Zitat
Daniel H
Das mit den U4-Vollzügen ist mir auch schon öfter aufgefallen. Und sogar außerhalb der HVZ. Nach Anfrage bei der Hochbahn wurde mir aber nur gesagt dass man über den Grund keine Auskunft geben kann.

Über den Grund darüber will man zur Zeit keine Auskunft darüber geben, weil das noch der große Knüller im Dezember werden soll. Doch wer in den vergangenen Monaten aufmerksam die Medien verfolgt hat, wird wissen, dass zum Fahrplanwechsel im Dezember die 2-Fach-Traktion DT4 / 3-Fach-Traktion DT5 die Regel auf der U4 werden soll. Nur das will die Hochbahn im Moment noch zurück halten, weil es in den Wochen vor dem Fahrplanwechsel nochmal eine große Werbeaktion dafür geben soll. So zumindest meine Vermutung für das von Daniel H beschriebene Verhalten bei der Hochbahn.
Zitat
Jan Gnoth
Doch wer in den vergangenen Monaten aufmerksam die Medien verfolgt hat, wird wissen, dass zum Fahrplanwechsel im Dezember die 2-Fach-Traktion DT4 / 3-Fach-Traktion DT5 die Regel auf der U4 werden soll. Nur das will die Hochbahn im Moment noch zurück halten, weil es in den Wochen vor dem Fahrplanwechsel nochmal eine große Werbeaktion dafür geben soll.

Cool. Das muss dann ja turbogeheim sein, denn davon was Du da schreibst weiß ich bisher auch nichts.

Gruß

Jan

--
Das Fototagebuch der Bahnfotokiste: [fototagebuch.bahnfotokiste.de]
Zitat
Jan Borchers
Cool. Das muss dann ja turbogeheim sein, denn davon was Du da schreibst weiß ich bisher auch nichts.

Das ist doch nicht turbogeheim. Es war schon immer die Rede davon, dass irgendwann der Tag X kommen wird, ab dem volle Wagenstärke auf der U4 gefahren wird. Nachdem in der letzten Zeit immer von der Angebotsoffensive ab Dezember 2018 geschrieben worden ist, war für mich klar, dass damit der Tag X auf der U4 kommen wird. Nur frage ich im Gegensatz zu Daniel H nicht bei der Hochbahn an, warum dann und wann plötzlich maximale Wagenstärke auf U4 gefahren wird. Innerlich war ich von Anfang an darauf eingestellt, dass das irgendwann so kommen wird und wenn das jetzt immer häufiger der Fall zu sein scheint, dann scheint das auch darauf hinaus zu laufen, dass wohl jetzt so kommen wird. Wundern würde mich das überhaupt nicht.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Jan Borchers
Cool. Das muss dann ja turbogeheim sein, denn davon was Du da schreibst weiß ich bisher auch nichts.

Das ist doch nicht turbogeheim. Es war schon immer die Rede davon, dass irgendwann der Tag X kommen wird, ab dem volle Wagenstärke auf der U4 gefahren wird. Nachdem in der letzten Zeit immer von der Angebotsoffensive ab Dezember 2018 geschrieben worden ist, war für mich klar [...]

Finde den Fehler...

Gruß

Jan

--
Das Fototagebuch der Bahnfotokiste: [fototagebuch.bahnfotokiste.de]
Zitat
Jan Borchers
Finde den Fehler...

Brauch ich nicht. Mich wird es überhaupt nicht wundern wenn ich irgendwann an der U4 stehe und es kommt 2x4 oder 3x5 angefahren.
Zitat
Jan Gnoth
Doch wer in den vergangenen Monaten aufmerksam die Medien verfolgt hat, wird wissen, dass zum Fahrplanwechsel im Dezember die 2-Fach-Traktion DT4 / 3-Fach-Traktion DT5 die Regel auf der U4 werden soll. Nur das will die Hochbahn im Moment noch zurück halten, weil es in den Wochen vor dem Fahrplanwechsel nochmal eine große Werbeaktion dafür geben soll. So zumindest meine Vermutung für das von Daniel H beschriebene Verhalten bei der Hochbahn.

Zitat
Jan Gnoth
Brauch ich nicht. Mich wird es überhaupt nicht wundern wenn ich irgendwann an der U4 stehe und es kommt 2x4 oder 3x5 angefahren.

Nun, "zum Fahrplanwechsel" <> "irgendwann".
Anfangs schreibst du konkret zum Fahrplanwechsel, auf Jan Borchers Einlassung ruderst du zurück.
Wie wäre es damit, künftig Fakten von Vermutungen klarer zu trennen?
Zitat
Jan Borchers
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Jan Borchers
Cool. Das muss dann ja turbogeheim sein, denn davon was Du da schreibst weiß ich bisher auch nichts.

Das ist doch nicht turbogeheim. Es war schon immer die Rede davon, dass irgendwann der Tag X kommen wird, ab dem volle Wagenstärke auf der U4 gefahren wird. Nachdem in der letzten Zeit immer von der Angebotsoffensive ab Dezember 2018 geschrieben worden ist, war für mich klar [...]

Finde den Fehler...

Das erinnert ja an seelige INW-Zeiten...
Also mir erschließt sich überhaupt nicht, warum auf der U4 mit voller Wagenstärke gefahren werden sollte, zumindest nicht bis zur
Eröffnung der neuen Strecke Richtung Jenfeld. Die Züge sind doch zur Zeit, außer vielleicht Mo-Fr im Berufsverkehr oder bei
Sonderveranstaltungen, nicht besonders stark ausgelastet, warum sollen dann solche Überkapazitäten gefahren werden?

Bezüglich des Neubaus der Strecke Richtung Jenfeld erschließt sich mir nicht warum für viel Geld die Station Horner Rennbahn
auf 3 Gleise erweitert werden soll. Ich nenne nur als Beispiel Nürnberg, wo die fahrerlosen Linien U2 + U3 auch teilweise einen
gemeinsamen Streckenabschnitt befahren und weder die Haltestelle "Rotenburger Straße" noch "Rathenauplatz" sind 3-gleisig.
Warum auch? Das führt bei sogenannten "über-Eck" Umsteigern nur zu unnötig langen Wegen mit trepp-auf, trepp-ab.
An der Horner Rennbahn könnte dann auch die heutige Kehranlage hinter der Haltestelle im Störungsfall nicht mehr zum
vorzeitigen Aussetzen/Kehren genutzt werden, es sei denn, es werden zwischen "Rauhes Haus" und "Horner Rennbahn"
zusätzliche Weichen eingebaut.


Auf dem o.g. Abschnitt in Nürnberg fahren die Züge der U2+U3 übrigens Mo-Fr von Betriebsbeginn bis 14 Uhr im 2.5 Minuten Takt,
von 14 bis 19 Uhr im 100 Sekunden Takt, von 19 bis 21 Uhr wieder im 2.5 Minuten Takt und danach bis Betriebsschluss
im 5 Minuten Takt. Davon kann man in Hamburg nur träumen.
Zitat
Rüdiger
Also mir erschließt sich überhaupt nicht, warum auf der U4 mit voller Wagenstärke gefahren werden sollte, zumindest nicht bis zur
Eröffnung der neuen Strecke Richtung Jenfeld. Die Züge sind doch zur Zeit, außer vielleicht Mo-Fr im Berufsverkehr oder bei
Sonderveranstaltungen, nicht besonders stark ausgelastet, warum sollen dann solche Überkapazitäten gefahren werden?

Wenn die Haltestelle Elbbrücken voll in Betrieb ist und auch die Wohnhäuser in der HafenCity und Rothenburgsort-Süd fertig sind, dürfte auf der U4 in die HafenCity einiges mehr los sein als heute. Wenn die U4 in Nachfrage-schwächeren Zeiten mit 1x4 / 2x5 auskommen wird, kann der überschüssige Teil abgehängt werden. Aber langfristig (und das dürfte nicht mehr allzu fern sein) wird 2x4 / 3x5 zumindest Mo-Fr die Regel auf der U4 werden.

Zitat
Rüdiger
Bezüglich des Neubaus der Strecke Richtung Jenfeld erschließt sich mir nicht warum für viel Geld die Station Horner Rennbahn
auf 3 Gleise erweitert werden soll. Ich nenne nur als Beispiel Nürnberg, wo die fahrerlosen Linien U2 + U3 auch teilweise einen
gemeinsamen Streckenabschnitt befahren und weder die Haltestelle "Rotenburger Straße" noch "Rathenauplatz" sind 3-gleisig.
Warum auch? Das führt bei sogenannten "über-Eck" Umsteigern nur zu unnötig langen Wegen mit trepp-auf, trepp-ab.
An der Horner Rennbahn könnte dann auch die heutige Kehranlage hinter der Haltestelle im Störungsfall nicht mehr zum
vorzeitigen Aussetzen/Kehren genutzt werden, es sei denn, es werden zwischen "Rauhes Haus" und "Horner Rennbahn"
zusätzliche Weichen eingebaut.

Für die Station Horner Rennbahn sind mehrere Machbarkeitsstudien erstellt worden und die, die ausgewählt worden ist und umgesetzt wird, ist die beste. Die Ingenieure werden sich schon etwas dabei gedacht haben. In Nürnberg sind die Strecken von Anfang an auf diese Verzweigung ausgelegt worden. Sei die sicher, wäre der Abzweig nach Horner Geest von Anfang an mit eingeplant gewesen, wäre die Haltestelle Horner Rennbahn von Anfang an anders gebaut worden und würde wahrscheinlich jetzt anders aussehen. Von daher ist es schon ganz gut, dass das in Horner Rennbahn jetzt so kommt wie es kommt.
Sieben Beiträge wurden entfernt, da ein User leider nicht in der Lage war, sich gemäß der Forumregeln zu verhalten.

Gruß, Tom Gerlich - stv. Forumleiter
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Rüdiger
Bezüglich des Neubaus der Strecke Richtung Jenfeld erschließt sich mir nicht warum für viel Geld die Station Horner Rennbahn
auf 3 Gleise erweitert werden soll. Ich nenne nur als Beispiel Nürnberg, wo die fahrerlosen Linien U2 + U3 auch teilweise einen
gemeinsamen Streckenabschnitt befahren und weder die Haltestelle "Rotenburger Straße" noch "Rathenauplatz" sind 3-gleisig.
Warum auch? Das führt bei sogenannten "über-Eck" Umsteigern nur zu unnötig langen Wegen mit trepp-auf, trepp-ab.
An der Horner Rennbahn könnte dann auch die heutige Kehranlage hinter der Haltestelle im Störungsfall nicht mehr zum
vorzeitigen Aussetzen/Kehren genutzt werden, es sei denn, es werden zwischen "Rauhes Haus" und "Horner Rennbahn"
zusätzliche Weichen eingebaut.

Für die Station Horner Rennbahn sind mehrere Machbarkeitsstudien erstellt worden und die, die ausgewählt worden ist und umgesetzt wird, ist die beste. Die Ingenieure werden sich schon etwas dabei gedacht haben. In Nürnberg sind die Strecken von Anfang an auf diese Verzweigung ausgelegt worden. Sei die sicher, wäre der Abzweig nach Horner Geest von Anfang an mit eingeplant gewesen, wäre die Haltestelle Horner Rennbahn von Anfang an anders gebaut worden und würde wahrscheinlich jetzt anders aussehen. Von daher ist es schon ganz gut, dass das in Horner Rennbahn jetzt so kommt wie es kommt.

Soweit ich mich korrekt erinnere, habe ich mal etwas gelesen/gehört, dass in HH vermieden werden soll, dass eine U-Bahn im Tunnel/freie Strecke auf die Möglichkeit einzufädeln warten muss. So sind alle Stationen in HH, an denen es eine Einfädelung gibt, mindestens 3-Gleisig ausgebaut. So können dann der Einfädler-Zug und der Zug auf der Stammstrecke an einem Bahnsteig ankommen und am Bahnsteig auf das jeweilige Grün-Signal warten. Für das Ausfädeln ist dies nicht so relevant, da hier in der Regel das Gleis nicht von einem anderen Zug blockiert werden kann.
Ich glaube Horner Rennbahn würde es schwierig und teuer sein nach dem jetzigen stadtauswärts führenden Gleis einen Anzweig nach rechts zu bauen, dann die Billstedter Strecke zu unterfahren und vor der Haltestelle Stoltenstraße unter die Manshardtstraße zu kommen.
Horner Rennbahn entspricht dann den Stationen Schlump (oben) und Volksdorf. Dort findet man dieselbe Situation vor. Und insofern ist der Hinweis von nordmensch richtig, dass auf das Einfädeln auf freier Strecke nicht gewartet werden soll. (Allerdings hat Schlump seit 1973 keinen Linienverkehr mehr, bei dem diese Art des Betriebsablaufs greift.)

@ Rüdiger
soweit aus dem Hamburger U-Bahn-Gleisplan zu entnehmen, bleiben die Abstellgleise Horner Rennbahn erhalten, nur sind sie nicht von dem neuen Bahnsteig (stadtauswärts) befahrbar, sondern weiterhin vom heutigen Gleis Richtung Legienstr, dem späteren Mittelgleis aus, das dann von den Zügen aus Richtung Legienstr. benutzt werden soll. Die Weichen vor der Haltestelle Horner Rennbahn werden entsprechend verändert.
Ich bin vorhin im dunkeln mit dem Metronom am Bahnhof Elbbrücken vorbei gefahren, man konnte alles sehen, was beleuchtet ist.
Die Schriftfarbe der Zugzielanzeiger auf den Bahnsteigen wird komplett in Orange gehalten, so wie z.B. in Billstedt.
Also leider nicht in Bunt, was ich persönlich schöner finde, wie z.B. in St. Pauli. Aber interessant, dass die ZZA schon laufen.
Hallo,

ich habe die ZZA gestern das erste mal bewusst eingeschaltet gesehen.

Grüße
Boris
Ist eigentlich schon bekannt, wann die Besichtigungsfahrt sein wird?
Am Sonntag 9. Dezember ist ja nur der offizielle Fahrplanwechsel.
2012 wurde der erste Abschnitt sogar schon 2 Wochen vor offiziellem Betriebsbeginn
eröffnet.
Zitat
Daniel H
Die Schriftfarbe der Zugzielanzeiger auf den Bahnsteigen wird komplett in Orange gehalten, so wie z.B. in Billstedt.
Also leider nicht in Bunt, was ich persönlich schöner finde, wie z.B. in St. Pauli. Aber interessant, dass die ZZA schon laufen.

Ich habe Mal gelesen, das in allen überirdischen Stationen die Orangen verbaut sind (möglicherweise gibt's Ausnahmen) und nur in Tunnelhaltestelle die bunten
Zitat
flor!an
Zitat
Daniel H
Die Schriftfarbe der Zugzielanzeiger auf den Bahnsteigen wird komplett in Orange gehalten, so wie z.B. in Billstedt.
Also leider nicht in Bunt, was ich persönlich schöner finde, wie z.B. in St. Pauli. Aber interessant, dass die ZZA schon laufen.

Ich habe Mal gelesen, das in allen überirdischen Stationen die Orangen verbaut sind (möglicherweise gibt's Ausnahmen) und nur in Tunnelhaltestelle die bunten
Zudem gibt es keine bunten mehr. Die für die beiden Stationen in der Hafencity hat man u.a. daher, dass man in Billstedt (und eventuell auch Schlump oben) die bunten Anzeigen gegen einfarbige ausgetauscht hat, die man vor einigen Jahren der AKN abgekauft hat.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen