Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S4: Neuigkeiten und Diskussionen
geschrieben von LevHAM 
Im ersten Bild kann man sehen wie die S-Bahn aus Rahlstedt ganz kanpp den Anschluss an die S-Bahn Richtung Barmbek verpasst hat und die Fahrgaeste jetzt so 9 Minuten warten muessen ;-)

Zu den Laermschutzwaenden, ich dachte das Problem sind die Gueterzuege - wenn also eine Laermschutzwand zwischen den S-Bahngleisen und den Fernbahngleisen ist, warum noch eine zwischen S-Bahn und Bebauung?

Und ist das Stormanhaus Wandsbeker Rathaus nicht direkt an der U-Bahn Wandsbek Markt?
Zitat
christian schmidt
Im ersten Bild kann man sehen wie die S-Bahn aus Rahlstedt ganz kanpp den Anschluss an die S-Bahn Richtung Barmbek verpasst hat und die Fahrgaeste jetzt so 9 Minuten warten muessen ;-)

Nach derzeitigem Fahrplan ist ein Anschluss sowieso nicht möglich... (Und ja, man könnte den Fahrplan umstellen - dann müsste man aber auch den Fahrplan von allen anderen U- und S-Bahnlinien ändern, ebenso die Fahrpläne von AKN und allen Anschlussbuslinien - das wäre aber der Anschluss in Hasselbrook nicht wert. Als Trasse kommt ja nur 2-3 Minuten nach der S1 (in Richtung Altona) bzw. vor der S1 (in Richtung Ahrensburg) in Frage. Man muss also in/aus Richtung Airport immer 7-8 Minuten in Hasselbrook warten, wenn man von/nach Ahrensburg etc. will.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.2018 22:01 von Der Hanseat.
Zitat
christian schmidt
Im ersten Bild kann man sehen wie die S-Bahn aus Rahlstedt ganz kanpp den Anschluss an die S-Bahn Richtung Barmbek verpasst hat und die Fahrgaeste jetzt so 9 Minuten warten muessen ;-)

Das ist doch Standart bei der S-Bahn Hamburg. Das erlebe ich täglich in Altona bei der Relation Pinneberg - Wedel. In der SVZ wartet man sogar 19 Minuten. In beiden Richtungen.
Sind das die Finalen Stationsentwürfe oder bekommen die einen Dach ?
Sind das die Finalen Stationsentwürfe oder bekommen die einen Dach ?
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
christian schmidt
Im ersten Bild kann man sehen wie die S-Bahn aus Rahlstedt ganz kanpp den Anschluss an die S-Bahn Richtung Barmbek verpasst hat und die Fahrgaeste jetzt so 9 Minuten warten muessen ;-)

Das ist doch Standart bei der S-Bahn Hamburg. Das erlebe ich täglich in Altona bei der Relation Pinneberg - Wedel. In der SVZ wartet man sogar 19 Minuten. In beiden Richtungen.
Man muss ja nun nicht immer alles schlecht reden.
Das S-Bahn-Netz zeichnet sich durch viele gute Anschlüsse aus:
  • Altona: S1 aus Wedel --> S31 (und umgekehrt)
  • Altona: S3 aus Pinneberg --> S21 nach Bergedorf (und umgekehrt; im Nachtverkehr)
  • Hbf: S1 aus Wedel --> S21 nach Aumühle (und umgekehrt)
  • Hbf: S21 aus Elbgaustr. --> S1 nach Airport / Poppenbüttel (und umgekehrt)
  • Hbf ... Altona: S3 aus Stade --> S1 nach Wedel (2 Min.; und umgekehrt)
  • Hbf: S3 aus Stade --> S21 nach Elgbaustr. (2 Min.; und umgekehrt)
  • Elgbaustr.: S3 aus Pinneberg --> S21 nach Aumühle (4 Min.; und umgekehrt; via weiterem Umsteigen in Hbf auch --> S1 Airport / Poppenbüttel)
Dass dann nicht auch noch die Eckverbindungen wie Wedel - Pinneberg perfekt sind, fällt dann unter "einen Tod muss man sterben".
Und da sind mir die o.g. Haupt-Verbindungen alle Male lieber.

Den Einzigen Wunsch, den ich hätte: In Ohlsdorf nach Poppenbüttel 0,5 - 1 Min. später abfahren, um den Anschluss Flughafen --> Poppenbüttel besser herzustellen (z.Z. kein offizieller Anschluss, wenngleich es meistens sogar passt).
Zitat
LH
Den Einzigen Wunsch, den ich hätte: In Ohlsdorf nach Poppenbüttel 0,5 - 1 Min. später abfahren, um den Anschluss Flughafen --> Poppenbüttel besser herzustellen (z.Z. kein offizieller Anschluss, wenngleich es meistens sogar passt).

immer wenn mal noch die S-Bahn aus Richtung Airport abgepasst wird, werden aber die Anschlüsse in Poppenbüttel knapp. Mal davon abgesehen das man in Richtung Alstertal sowieso jetzt schon gefühlt eine Ewigkeit im Zug wartet.
Zitat
Kirk
Zitat
LH
Den Einzigen Wunsch, den ich hätte: In Ohlsdorf nach Poppenbüttel 0,5 - 1 Min. später abfahren, um den Anschluss Flughafen --> Poppenbüttel besser herzustellen (z.Z. kein offizieller Anschluss, wenngleich es meistens sogar passt).

immer wenn mal noch die S-Bahn aus Richtung Airport abgepasst wird, werden aber die Anschlüsse in Poppenbüttel knapp. Mal davon abgesehen das man in Richtung Alstertal sowieso jetzt schon gefühlt eine Ewigkeit im Zug wartet.
Wir können es auch gerne so machen: Ab Airport 24 Sekunden früher abfahren und nach Poppenbüttel 12 Sekunden später. So als Beispiel.
Hes
S-Bahn-Anschlüsse
28.05.2018 15:34
Zitat
LH

[...]
Das S-Bahn-Netz zeichnet sich durch viele gute Anschlüsse aus:
    [...]
  • Hbf: S1 aus Wedel --> S21 nach Aumühle (und umgekehrt)
  • Hbf: S21 aus Elbgaustr. --> S1 nach Airport / Poppenbüttel (und umgekehrt)
    [...]

Ich bin nicht 100% sicher, was Du hier mit "und umgekehrt" meinst (zumindest, wenn das da oben nicht zweimal dasselbe sein soll). Auf jeden Fall ist Übergang von der S1 nach Wedel zur S21 nach Elbgaustraße morgens so unzuverlässig (das ist fast 50/50), daß ich dort nicht mehr umsteige, weil ich keine Lust habe dort einen Anschluß zu verlieren (zumal ich im weiteren Verlauf in einen nur alle 20 Minuten fahrenden Bus umsteigen muß); stattdessen fahre ich aus Barmbek mit der U-Bahn zur Sternschanze. Und umgekehrt ist es abends auch oft (wenn auch nicht ganz so oft) so, daß die S1 schon weg ist, wenn die S21 aus Elbgaustraße ankommt - das hatte ich letzte Woche allein auch zweimal (bei drei Fahrten). Da verliere ich aber wenigstens "nur" zehn Minuten ...
LH
Re: S-Bahn-Anschlüsse
28.05.2018 16:20
Zitat
Hes
Zitat
LH
  • Hbf: S1 aus Wedel --> S21 nach Aumühle (und umgekehrt)
  • Hbf: S21 aus Elbgaustr. --> S1 nach Airport / Poppenbüttel (und umgekehrt)

Ich bin nicht 100% sicher, was Du hier mit "und umgekehrt" meinst (zumindest, wenn das da oben nicht zweimal dasselbe sein soll).
Umgekehrt meint:
  • Hbf: S21 aus Aumühle --> S1 nach Wedel
  • Hbf: S1 aus Airport / Poppenbüttel --> S21 zur Elbgaustr.
Hes
Re: S-Bahn-Anschlüsse
28.05.2018 16:22
Okay, dann sind die beiden Relationen von mir ja mit dabei - die jedenfalls sind für mich bestenfalls theoretisch, aber nicht praktisch gute Anschlüsse.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.05.2018 16:22 von Hes.
Das ist das geplante Busliniennetz mit der S4.


Sehe ich es richtig, dass es nur 3 Änderungen im Busnetz durch die S4 geplant sind? M9 und M11 tauschen Ihren Linienweg zw. Tonndorf und Wandsbek Markt und die 261 endet bereits am Holstenhofweg statt weiter Richtung Wandsbek Markt zu fahren?
Was mich irritiert ist, dass die 27 zukünftig anscheinend weiterhin den Umweg über (dann S) Tonndorf macht. Aktuell sinnvoll und notwendig, bietet sich nach Fertigstellung der S4 mit Am Pulverhof mE eine bessere Verknüpfungsmöglichkeit. Oder ist die dortige Unterführung nicht für Busse geeignet?

Paddy
Die Unterführung Am Pulverhof wird für den motorisierten Verkehr aufgegeben und nur noch für Fußgänger (wie Luetkensallee) möglich sein. Ich hatte eher daraus verstanden, dass die 261 dann weiter bis Ölmühlenweg (Süd) fährt und dann bis Wandsbek Markt und dann eben wie heute die 262 hier alle 20 Minuten für zusätzliche Kapazitäten sorgt.
Ist kleinem aufgefallen das die 263 im Bereich Jenfeld wieder begradig über die Rodigallee nach Barsbüttel fährt?

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Ist kleinem aufgefallen das die 263 im Bereich Jenfeld wieder begradig über die Rodigallee nach Barsbüttel fährt?

Muss man schauen ob die grafische Darstellung so 100%ig ist. Der 167er fährt da auch ab Sonnenweg/Kupferdamm falsch zum Tegelweg, die Ebeersreye wird nicht zum Tegelweg verlängert ;-)

Der unveränderte Linienweg des 27er ist bewusst gewählt, um nördlich/westlich der Bahnlinie mit einer Zwischenstation eine Anbindung herzustellen und Parallelität auf dem Linienweg des 9ers zu vermeiden. Und wie bereits erwähnt, die Unterführung Am Pulverhof bleibt ohnhin Fußgängern und Radfahrern vorbehalten.
Bevor hier ausdiskutiert wird, wo und wann zu welcher Minute die Busse abfahren, würde ich es viel interessanter finden, wenn man das eigentliche Projekt etwas intensiver begleiten würde.
Wer und wieviele arbeiten in welcher Form und mit welchem zeitlichen Aufwand tagtäglich für die S4 ?
Oder wird da nur alle paar Monate mal eine Pressemitteilung gemacht und passiert, wie bisher seit 10 oder 15 oder 20 Jahren praktisch gar nichts ?
Zitat
Sascha Behn
Ist kleinem aufgefallen das die 263 im Bereich Jenfeld wieder begradig über die Rodigallee nach Barsbüttel fährt?

Ich nehme an, dass das bereits ab Dezember 2018 passieren wird, gleichzeitig mit der Einführung des Metrobusses 11 und dem neuen Linienverlauf der 162/163. Durch die 162/163 alle 10 Min. (ggf, noch häufiger in der HVZ) braucht man die 263 ja nicht mehr im Bereich der Jenfelder Allee/Jenfelder Straße
@ AJL : Es ist doch so einfach den Sachstand abzurufen: [www.s-bahn-4.de]

Die Planfeststellungsverfahren laufen und da sind sind Fristen zu wahren und im Rahmen des Verfahrens sind im Hintergrund die planerischen Abläufe zu
begleiten und zu koordinieren. Da denkt die Öffentlichkeit, da tut sich nichts...

Insbesondere darauf sei hingewiesen: [www.s-bahn-4.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.06.2018 13:00 von Djensi.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen