Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread Störungen Regionalverkehr Hamburg [1]
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Wer mit dem RE5 vom Hauptbahnhof nach Cuxhaven will, ist noch bis Ende Mai gekniffen. Wegen (mal wieder) Baustellen fahren die Züge nur von Harburg oder Neugraben. Man muss also erstmal mit der S3 einmal um den Pudding fahren, um den Start zu erreichen.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Der Zug planmäßig 17:17 Uhr ab Schwarzenbek nach Hamburg hat 50 Minuten Verspätung. Hätte man nicht einen Zug ex Büchen nach Hamburg als Notzug losschicken können anstatt uns in der Pampa versauern zu lassen?

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Steht denn dort regelmäßig ein besetzter Reservezug für den Fall der Fälle? Die Kurzläufer HH-Büchen dürften aus Hamburg kommen und mit wenig Aufenthalt in Büchen wenden, der würde also frühestens 45 Minuten nach Deinem planmäßigen Zug kommen können. Allerdings bedeutete das dann auch, dass der 17:17 (müsste aus HRO kommen) in Büchen zusätzlich zu seiner Verspätung nochmals 15 Minuten bis zur regulären Abfahrt des Büchen-Kurzläufers warten müsste, ansonsten hätten diejenigen, die den 18:17 ab Schwarzenbek haben wollen, das Nachsehen.
Es kam um 18:27 Uhr einer. Besser als nichts.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.2022 18:34 von Erol.
Der gesamte Verkehr des RE1 wird von DB Regio Nordost betrieben.

Entsprechend auch das Personal wie auch das Material.

Es gibt ein Park der übers Wochenende in Hamburg abgestellt ist, aber nicht mit Personal.

Mfg

Sascha Behn
Wie geht doch dieser tolle Song? "Thank you for travelling with Deutsche Bahn."

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Der Zug 17:28 ab Bergedorf des RE1 ist wegen der Verspätung auf der vorherigen Fahrt und extrem starker Auslastung. Gründe die weniger an der DB sondern den Fahrgästen liegt. Bzw am 9 Euro Ticket.

Mfg

Sascha Behn
Doch auch am Wochenende wird der Park in Hamburg überwacht. Ist aber als 4317 nach Rostock gefahren, da der 4312 etwa +160 hatte, nachdem sich Fahrgäste weigerten aus dem völlig überfüllten RE1 auszusteigen.

Der RE1 Kurzläufer fuhr in dem Fall eh ne Stunde später, da gabs heute anderweitig größere Probleme auf der Strecke.

Grüße
Dominik
Zitat
Sascha Behn
Gründe die weniger an der DB sondern den Fahrgästen liegt. Bzw am 9 Euro Ticket.

Genauso wie beim Flughafen? Die Fluggäste hätten das Fliegen verlernt? Unverschämter geht's nicht.
Heute ist im übrigen der RE1 ab Hamburg Hbf nach Büchen um 15:21 Uhr ersatzlos ausgefallen, wegen angeblich kurzfristigen Personalausfalls. Wohlgemerkt 5 Minuten vor geplanter abfahrt und zuvor durfte man auch noch das Gleis wechseln. Vielleicht sollte die Bahn Mal wieder das Bahn fahren lernen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.2022 21:39 von Lux876.
Wäre witzig wenn es nicht so traurig wäre. Eben ist der RE1 ohne halt in Bergedorf vorbei gefahren (eigentlich planmäßig 11:28 Uhr) An den Anzeigetafeln stand: Zug entfällt. So schafft man natürlich eine Verkehrswende, NICHT.
Und das haben die aus reiner Unfähigkeit oder Bosheit getan? Oder war der Zug defekt? Überfüllt? Gar nicht im Einsatz?


Gruß, Matthias
Zitat
masi1157
Und das haben die aus reiner Unfähigkeit oder Bosheit getan? Oder war der Zug defekt? Überfüllt? Gar nicht im Einsatz?


Gruß, Matthias

Vermutlich überfüllt. Hatte ich gestern im RE1 auch. Alle, die den RE1 als S-Bahn missbrauchen, wurden so aus dem Zug verscheucht. Da trotzdem noch zu viele im Zug waren, musste er zusätzlich von der BPol teilgeräumt werden.

Für Bergedorfer, die in Richtung Rostock wollten, war das zwar blöd, aber es wäre sowieso kein Platz mehr für diese gewesen.

Freundliche Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
masi1157
Und das haben die aus reiner Unfähigkeit oder Bosheit getan? Oder war der Zug defekt? Überfüllt? Gar nicht im Einsatz?


Gruß, Matthias

Vermutlich überfüllt. Hatte ich gestern im RE1 auch. Alle, die den RE1 als S-Bahn missbrauchen, wurden so aus dem Zug verscheucht. Da trotzdem noch zu viele im Zug waren, musste er zusätzlich von der BPol teilgeräumt werden.

Für Bergedorfer, die in Richtung Rostock wollten, war das zwar blöd, aber es wäre sowieso kein Platz mehr für diese gewesen.

Beim vorbeifahren sah der Zug alles andere als "voll" aus und der RE1 wird beim Stationsaushang sogar als Alternative genannt. Von daher kann ja von Missbrauch als S-Bahn Ersatz nicht die Rede sein.
Also doch Unfähigkeit oder Bosheit? Unerhört!


Gruß, Matthias
RE1 und RE6 können es wohl kaum erwarten dass der September kommt :-).
Gibt es denn auf dem RE1 Verstärker die bis Schwerin (Rostock fahren) fahren? Es scheint ja bedarf zugeben?
Zitat
Kirk
Gibt es denn auf dem RE1 Verstärker die bis Schwerin (Rostock fahren) fahren? Es scheint ja bedarf zugeben?

Es finden keine zusätzlichen Fahrten statt.

Freundliche Grüße

Roman – Der Hanseat
Dann bin ich ja mal gespannt nächsten Sonntag, ob der Zug ab Bergedorf 10:32 Uhr nach Schwarzenbek auch durchbrettert.

P.S.: "Missbrauch als S-Bahn Ersatz" - wieviel Promille braucht man für solche Gedanken?

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
Erol
"Missbrauch als S-Bahn Ersatz" - wieviel Promille braucht man für solche Gedanken?
Ich habe früher oft den RE als S-Bahn-Ersatz "missbraucht", wenn es zeitlich gerade passte. Und ich würde es erst recht tun, wenn die S-Bahn nicht durchfährt. Und das auf dem Weg zum Stammtisch, also nüchtern.


Gruß, Matthias
Den RE1 habe ich am Donnerstag auch „hautnah“ erlebt. Im Hauptbahnhof Gequetsche wie in Japan. In Bergedorf viele wieder raus (die S-Bahn-Ersatz-Nutzer) und genauso viele wieder rein. In Schwarzenbek und besonders Büchen mussten etliche zurückbleiben, darunter Familien, auch mit Kinderwagen, Leute mit Reisegepäck, vermutlich aus Lübeck oder Lüneburg kommend, Ausflügler usw. Und der nächste Zug kommt in 2 Stunden…

Ich hatte schon Angst, später von Boizenburg nicht mehr zurückzukommen. War dann aber zum Glück nicht ganz so voll.
Ich wollte gestern auch mit dem RE1 nach Bergedorf. Vor allem, weil ich für die S21 ja erstmal zum Berliner Tor hätte fahren müssen.
Als ich am HBF ankam, stand der Zug schon am Gleis, war aber proppevoll. Ich bin den Zug 2x abgelaufen, aber an keiner Tür war an einsteigen zu denken. Teilweise standen auch DB Mitarbeiter am Zug und haben Leute abgewiesen.
Dann habe ich mich seufzend dazu entschlossen, den Weg über Berliner Tor zu nehmen. Erst dann habe ich auf dem Display am Bahnsteig den Hinweis gelesen, dass der Zug ohnehin nicht in Bergedorf gehalten hätte. Da hatte ich nochmal Glück.

Gut, dass ich dann versehentlich in eine S31 gestiegen bin und mich dann in Hammerbrook statt am Berliner Tor wieder fand, ist eine andere Geschichte. Ich bin dann schlussendlich zu den Elbbrücken gefahren, von dort mit dem Bus nach Tiefstack und dann mit der S21 nach Reinbek. In Tiefstack will man ja auch nicht tot überm Zaun hängen. Ich glaube, ich war dort noch nie.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen