Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread Störungen S-Bahn [2]
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Zitat

Die Stellwerke und Bahnübergänge an der Strecke scheinen echt am Ende zu sein.

[twitter.com]

"Kabelschäden größeren Ausmaßes", eine gestörte Zn-Anlage "und diverse defekte Baugruppen im Stellwerk".

Der S-Bahn-Betrieb zwischen Neugraben und Buxtehude ist weiter eingestellt.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.2020 01:35 von Herbert.
Zitat
Herbert
Zitat

Die Stellwerke und Bahnübergänge an der Strecke scheinen echt am Ende zu sein.

[twitter.com]

"Kabelschäden größeren Ausmaßes", eine gestörte Zn-Anlage "und diverse defekte Baugruppen im Stellwerk".

Der S-Bahn-Betrieb zwischen Neugraben und Buxtehude ist weiter eingestellt.

Danke, das bestätigt meine These.
Die Störung in Buxtehude dauert weiter an, neuer Termin der DB: 21.8. 18 Uhr 21.8. 20 Uhr 22.8. 12 Uhr 22.8. 19 Uhr.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.2020 12:16 von Herbert.
Ach, die Ist-Zeit-Angaben in sämtlichen Apps waren in der gestrigen Nachmittag-HVZ durchgehend auf grün. Verspätungen im Realbetrieb lagen dann auf der Verbindungsbahn bei 8' und mehr. Da schaut man extra vorher, ob man der S-Bahn heute etwas zutrauen kann und dann das.

Pünkltich angezeigter Betrieb ist für mich zukünftig Indikator einer Großstörung ...
Zitat
Herbert
Die Störung in Buxtehude dauert weiter an, neuer Termin der DB: 21.8. 18 Uhr 21.8. 20 Uhr 22.8. 12 Uhr 22.8. 19 Uhr.

Mopo: Einfach unterirdisch - HVV-Ärger -SPD-Chef platzt wegen S-Bahn der Kragen

Leider reicht das nicht. Die S-Bahn Hamburg ist in der jetzigen Organisationsform nicht in der Lage, die politisch gewollte Verkehrswende zu unterstützen. Die Politik sollte etwas größer denken, z.B. die S-Bahn Hamburg mit allem was dazu gehört, also Strecken und Stationen, aufkaufen und organisatorisch bei der Hochbahn eingliedern.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.2020 15:30 von Neu Wulmstorf.
S-Bahn und DB veranstalten diesen Monat jedenfalls kaum eine Reklameshow für ihre Kompetenzen. Wieder einmal.

Zitat

22.8. Kein Betrieb Buxtehude <> Neugraben wegen Stellwerkstörung
21.8. Aufgrund eines kurzfristigen Personalausfalls verkehren in der Früh-HVZ keine Züge der Linie S11 zwischen Othmarschen <=> Blankenese.
21.8. Kein Betrieb Buxtehude <> Neugraben wegen Stellwerkstörung
20.8. Aus betrieblichen Gründen entfallen diverse Fahrten der S2
20.8. Kein Betrieb Buxtehude <> Neugraben wegen Stellwerkstörung
19.8. Signalstörung im Citytunnel
19.8. Signalstörung in Buxtehude
19.8. Bahnübergangstörung hinter Neugraben
19.8. Aus betrieblichen Gründen entfallen diverse Fahrten der S2
18.8. Bahnübergangstörung hinter Neugraben
17.8. Bahnübergangstörung hinter Neugraben
17.8. S1 mit Teilausfällen zw. Ohlsdorf <> Poppenbüttel wegen betrieblicher Störungen
17.8. S3, S31 vereinzelt bis zu 10 Min Verspätung durch technische Störungen
17.8. Schadhafte Züge in Billwerder-Moorfleet und Altona
17.8. Li S2 & S11 fallen größtenteils aus bzw. werden ausgesetzt
16.8. Stellwerkstörung: Kein Betrieb Stade-Neugraben
16.8. Wegen nicht verfügbarem Personal verkehrt die Li. S31 ab sofort bis vsl. heute (So.) Betriebsschluss nur im 20-Minuten-Takt
15.8. Aus betrieblichen Gründen verkehrt die Linie S31 derzeit nur alle 90 Min
15.8. Liegengebliebene S3: ca. 25 Min Verspätung
14.8. Schadhafter Zug Eidelstedt
14.8. Schadhafter Zug Wilhelmsburg
14.8. S3, S31 verkehren durch Fahrzeugstörungen heute morgen sowie Folgeverspätungen daraus bis zu 10 Min. später
14.8. Aufgrund eines kurzfristigen Personalausfalls verkehren in der Früh-HVZ keine Züge der Linie S11 zwischen Othmarschen <=> Blankenese.
12.8. Unregelmäßiger Betrieb & Verspätungen bis zu 15 Min durch schadhafte Züge
12.8. Oberleitungsstörung hinter Neugraben
12.8. Bahnübergangstörung hinter Neugraben
12.8. Weichenstörung hinter Neugraben
10.8. Schadhafte Züge in Jungfernstieg und Hauptbahnhof
10.8. Betriebstörung hinter Neugraben
9.8. Aufgrund von Personalmangel verkehrt die Li. S31 im 20 Min. Takt
9.8. Fahrtausfälle S3, S21 wegen Personalmangels
8.8. Aus betrieblichen Gründen verkehrt die li. S21 mit Taktlücken bis zu 10 Min zw. Elbgaustr <> Bergedorf sowie die Li. S31 nur alle 20 Min.
8.8. Weichenstörung in Neugraben
8.8. Stellwerkstörung hinter Neugraben
7.8. Schadhafter Zug im Citytunnel und hinter Neugraben
7.8. S2 Fahrten fallen teils aus
7.8. Schadhafter Zug in Altona
6.8. Aufgrund einer Signalstörung verkehren die Züge der S11 in Richtung Blankenese abweichend durch den Citytunnel.
6.8. Teilausfälle zw Ohlsdorf <=> Poppenbüttel wg. kurzfristigem Personalausfall
6.8. Schadhafter Zug im Bereich Blankenese
6.8. Schadhafter Zug in Neu Wulmstorf
5.8. Schadhafter Zug in Wellingsbüttel
5.8. Die Li. S2 entfällt aufgrund mehrerer Fahrzeugstörungen heute Nachmittag
4.8. Aufgrund einer Stellwerkstörung fallen die Züge der S2 heute Morgen aus.
3.8. Stromausfall im Harburger Tunnel
3.8. Liegengebliebener Zug Halstenbek
3.8. Liegengebliebener Zug Neugraben-Fischbek
1.8. Aus betrieblichen Gründen Fahrtausfälle S3, S21

(Quelle: HVV-Störungsmeldungen/S-Bahn Twitter, semi-automatisch zusammengestellt, es können Störungen die falsche Ursache haben, am falschen Tag gelandet sein oder doppelt aufgetaucht sein, kein Anspruch auf Vollständigkeit). Keine Feuerwehr-/Polizeieinsätze, keine Personen im Gleis etc, die eindeutig externe Ursache haben.

Zum Vergleich mit Quelle "HVV-Störungsmeldungen" und Hochbahn Twitter für die U-Bahn:

Zitat

17.8. Stellwerkstörung Volksdorf - Großhansdorf
15.8. Schadhafter Zug Hbf Nord
10.8. Schadhafter Zug Lübecker Str <-> Hbf Süd
10.8. Technische Störung Ahrensburg West <-> Schmalenbeck
6.8. Stellwerkausfall Wandsbek-Gartenstadt
6.8. Stellwerkausfall Wandsbek-Gartenstadt
6.8. Techniche Störung an der Strecke im Bereich Burgstr. <=> Billstedt
4.8. Betriebstörung im Bereich Rödingsmarkt
4.8. Technische Störung, bis zu 10 Min Verspätung U1



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.2020 16:14 von Herbert.
Zitat
Neu Wulmstorf
Die Politik sollte etwas größer denken, z.B. die S-Bahn Hamburg mit allem was dazu gehört, also Strecken und Stationen, aufkaufen und organisatorisch bei der Hochbahn eingliedern.

Sehe ich genauso. Und vor allem: Da die S-Bahn wie praktisch jedes ÖPNV-Unternehmen Zuschüsse braucht ist der Marktwert der S-Bahn-Hamburg (mit Strecken und Stationen) doch sicher Null - d.h. die Stadt müsste noch nicht mal eine Entschädigung zahlen wenn sie die S-Bahn einfacht enteignet. (Wäre dann aber bei der Bundesregierung erstmal unten durch...)
Zitat
BÜ Liliencronstraße
Den östlichen BÜ nenne ich immer Schifferstraße (weiß nicht ob er wirklich so heißt), der wird für die Bauern gebraucht. Die passen wahrscheinlich nicht durch die Kreisverkehre und die Unterführung. Aufgrund der erhöhten Lage könnte man dort sicherlich eine weitere Unterführung genau an der Position des bisherigen BÜ gut einrichten.
Der westliche BÜ heißt Liliencronstraße :D Der wird viel von Spaziergängern genutzt. Könnte man sicherlich durch eine Fußgänger Unter/- Überführung ersetzen

Na zumindest sollten die Prioritäten überprüft werden. D.h. bei diesen drei BÜ's die Schranke immer zu, Züge fahren normal, wenn ein Bauer/Spaziergänger rüber will müssen sie das Stellwerk anrufen, und das hebt dann die Schranke wenn kein Zug in der Nähe ist. (In Großbritannien gibt es sehr viele 'user-worked crossings, gleichzeitig hat es viel weniger Unfälle und Tote...)
Zitat
christian schmidt
Zitat
BÜ Liliencronstraße
Den östlichen BÜ nenne ich immer Schifferstraße (weiß nicht ob er wirklich so heißt), der wird für die Bauern gebraucht. Die passen wahrscheinlich nicht durch die Kreisverkehre und die Unterführung. Aufgrund der erhöhten Lage könnte man dort sicherlich eine weitere Unterführung genau an der Position des bisherigen BÜ gut einrichten.
Der westliche BÜ heißt Liliencronstraße :D Der wird viel von Spaziergängern genutzt. Könnte man sicherlich durch eine Fußgänger Unter/- Überführung ersetzen

Na zumindest sollten die Prioritäten überprüft werden. D.h. bei diesen drei BÜ's die Schranke immer zu, Züge fahren normal, wenn ein Bauer/Spaziergänger rüber will müssen sie das Stellwerk anrufen, und das hebt dann die Schranke wenn kein Zug in der Nähe ist. (In Großbritannien gibt es sehr viele 'user-worked crossings, gleichzeitig hat es viel weniger Unfälle und Tote...)

Das kann man auch wie an einer Verkehrsampel lösen. Wer rüber will, drückt einen Knopf. Der BÜ prüft, ob gerade ein Zug in der Nähe ist und wenn nicht, öffnet er.
Zitat
Neu Wulmstorf
Die Politik sollte etwas größer denken, z.B. die S-Bahn Hamburg mit allem was dazu gehört, also Strecken und Stationen, aufkaufen und organisatorisch bei der Hochbahn eingliedern.

Ich fürchte, dann müsste erstmal so ziemlich alles an Infrastruktur und Züge abgerissen bzw verschrottet werden und alles mit Hochbahn-Standart neu gebaut werden. Einfach nur einen anderen Firmennamen überall anpinselt dürfte nicht genügen, um die Probleme zu lösen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.2020 21:32 von Wolf Tiefenseegang.
Zitat
christian schmidt
Zitat
BÜ Liliencronstraße
Den östlichen BÜ nenne ich immer Schifferstraße (weiß nicht ob er wirklich so heißt), der wird für die Bauern gebraucht. Die passen wahrscheinlich nicht durch die Kreisverkehre und die Unterführung. Aufgrund der erhöhten Lage könnte man dort sicherlich eine weitere Unterführung genau an der Position des bisherigen BÜ gut einrichten.
Der westliche BÜ heißt Liliencronstraße :D Der wird viel von Spaziergängern genutzt. Könnte man sicherlich durch eine Fußgänger Unter/- Überführung ersetzen

Na zumindest sollten die Prioritäten überprüft werden. D.h. bei diesen drei BÜ's die Schranke immer zu, Züge fahren normal, wenn ein Bauer/Spaziergänger rüber will müssen sie das Stellwerk anrufen, und das hebt dann die Schranke wenn kein Zug in der Nähe ist. (In Großbritannien gibt es sehr viele 'user-worked crossings, gleichzeitig hat es viel weniger Unfälle und Tote...)

Die Anwohner werden sich bedanken, wenn sie immer erst um Durchlass bitten wollen.
Außerdem sind ja nicht nur die BÜs oft gestört, auch die Signale machen Probleme. Und in Neugraben sind nicht mal alle gleismäßig fahrbaren Fahrwege im Stellwerk entsprechend verdrahtet. So könnte man von den Weichen her von Neugraben Gleis 1 Richtung Stade auf dem Richtungsgleis fahren, aber das Stellwerk sieht die Fahrstraße nicht vor.
Das Problem sind also die Stellwerke, Einschränkungen für Anwohner würden an den Problemen nichts ändern.
Zitat
BÜ Liliencronstraße
Die Anwohner werden sich bedanken, wenn sie immer erst um Durchlass bitten wollen.
Außerdem sind ja nicht nur die BÜs oft gestört, auch die Signale machen Probleme. Und in Neugraben sind nicht mal alle gleismäßig fahrbaren Fahrwege im Stellwerk entsprechend verdrahtet. So könnte man von den Weichen her von Neugraben Gleis 1 Richtung Stade auf dem Richtungsgleis fahren, aber das Stellwerk sieht die Fahrstraße nicht vor.
Das Problem sind also die Stellwerke, Einschränkungen für Anwohner würden an den Problemen nichts ändern.

Und warum baut man dann nicht einfach ein neues?
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Zitat
Neu Wulmstorf
Die Politik sollte etwas größer denken, z.B. die S-Bahn Hamburg mit allem was dazu gehört, also Strecken und Stationen, aufkaufen und organisatorisch bei der Hochbahn eingliedern.

Ich fürchte, dann müsste erstmal so ziemlich alles an Infrastruktur und Züge abgerissen bzw verschrottet werden und alles mit Hochbahn-Standart neu gebaut werden. Einfach nur einen anderen Firmennamen überall anpinselt dürfte nicht genügen, um die Probleme zu lösen.

Ich sehe den Vorteil in der Organisationsform und der Kapitalzufuhr. Wenn z.B. wie jetzt das Stellwerk Buxtehude immer und immer wieder ausfällt (war ja bei weitem nicht der erste Ausfall), dann kann das stadteigene Unternehmen beschließen, es zu modernisieren. Jetzt kann die Politik lediglich bei der Bahn darum bitten.
Gerade dieser Bereich kann am schwierigsten der DB AG entzogen werden da es sich um keine reine S-Bahnstrecke handelt.

Und das stadteigene Unternehmen bzw. die Stadt Hamburg könnten sich auch bei fehlenden finanziellen Beteiligungswillen von Niedersachsen auch entscheiden, nur noch bis Neugraben zu fahren.

Edit: Die Infrastruktur generell gehört aus dem DB-Konzern herausgelöst und in öffentliche Hand. Auch auf vielen anderen Strecken kommt es regelmäßig zu stundenlangen Zugausfällen wegen Stellwerkstörungen, aktuell gerade wieder zwischen Itzehoe und Elmshorn.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.08.2020 12:14 von Wolf Tiefenseegang.
Die Bahn gehört doch schon 100% dem Bund, also dem Staat / öffentliche Hand.
Das Problem ist nur, das der Eigentümer, der Staat, nicht genügend finazielle Mittel für den Erhalt und Erneuerung der Infrastruktur bereitstellt.

Seit Ewigkeiten wird der Verkehrsminister von der CSU gestellt und was kommt dabei raus? Richtig! Die Autobahnen und Straßen in Bayern sind die besten im ganzen Lande.
Zitat
DB-Bahner
Das Problem ist nur, das der Eigentümer, der Staat, nicht genügend finazielle Mittel für den Erhalt und Erneuerung der Infrastruktur bereitstellt.

Man kann solche Entscheidungen nicht dem Staat bzw. den Ministern überlassen, sondern eben den Kunden der Bahn bzw. der Bahn selbst. Der Staat hat eben dann nur die Ehre, die Rechnung zu bezahlen.
Abrisswochen bei der S-Bahn: Im Citytunnel gibt es aus ungeklärterm Grund keinen Strom mehr. Zwei Züge sind auf freier Strecke liegengeblieben und werden zur Stunde von der Feuerwehr evakuiert.

Das Stellwerk in Buxtehude hat die DB im August nach dem Totalausfall offenbar "repariert". Die Wirkung ist spürbar. Seither treten Infrastrukturstörungen nicht mehr unbedingt den ganzen Tag durchgängig auf:

3.9. Signalstörung Buxtehude-Neugraben, bis zu +15
1.9. Bahnübergangsstörung, Züge nach Buxtehude enden Neugraben
28.8. Signalstörung Buxtehude, Züge nach Buxtehude enden Neugraben
26.8. Baum kippt in Oberleitung. Kein Betrieb Horneburg-Stade
25.8. Signalstörungen hinter Neugraben
23.8. Signalstörungen hinter Neugraben
...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.09.2020 22:50 von Herbert.
Zitat
Herbert
Das Stellwerk in Buxtehude hat die DB im August nach dem Totalausfall offenbar "repariert". Die Wirkung ist spürbar. Seither treten Infrastrukturstörungen nicht mehr unbedingt den ganzen Tag durchgängig auf:

1.9. Bahnübergangsstörung, Züge nach Buxtehude enden Neugraben

Nicht mehr den ganzen Tag beschreibt es gut :-D
Die Störung wurde kurz nachdem sie kurz vor 5 gemeldet war angeblich behoben, nur um eine Stunde später erneut gemeldet zu werden und dann unbekannt im Abend behoben.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen