Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread Störungen S-Bahn [2]
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Zitat
NWT47
Kurz nach 8 wendete eine S31 ausserplanmäßig in Harburg Rathaus. Der 472 kam deutlich zu spät und ist auf dem Weg Richtung Innenstadt dann in Harburg mit einer Türstörung liegen geblieben.

Gestern hatte ein Kurs der S11 auch eine Türstörung. Stellte dann fest das es sich auch um einen 472er handelte. Ist die Baureihe da so anfällig? Für mich als Laie wirken der Türschließmechanismus auch immer irgendwie "wabbelig" und instabil.
Grade beim ET472 habe ich das Gefühl, die Türen haben eher zu viel Kraft

Aber leider immer noch nicht genug "Dampf", um die Leute von Schlag
"ich halte die Tür ohne wirklichen Grund mal möglichst lange auf trotz erfolgter Abfertigung"
von ihrem Tun abzuhalten.

Dabei soll aber schon so manche Tür einen Defekt bekommen haben



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.06.2018 14:43 von h_guenther.
Zu viel Kraft? ich kann mich noch dunkel an die 470 erinnern bei denen die Türen so hart geschlossen haben dass sie nach dem ersten Aufprall wieder etwas aufsprangen und erst im nachfassen schlossen. Da hat sich auch keiner getraut noch dazwischen zu springen :p
Hallo Kirk,

Zitat
Kirk
Ist die Baureihe da so anfällig?

Seit dem Redesign sollen die Türen anfälliger sein, so hieß es zumindest damals.

Grüße
Boris
Bei den 472 gibt es doch ständig Ärger mit den Türen, da reicht es oft, dass jemand meint die Tür aufhalten zu müssen und schon geht das Ding in Störung.

Ja, bei den 470/471 war das wirklich eine andere Sache, da hat sich kaum einer getraut dazwischen zu gehen. Das hat einmal richtig gerumst (ja, so doll dass sie nochmal etwas auf ging) und dann war Schicht im Schacht.
Also das mit der Anfälligkeit der Türen nach Redisgn hat schon gefühlsmäßig zugenommen. Also soweit ich mich an meine Kindheit erinnern kann gab vor dem Redisgn deutlich weniger Türstörungen bei der BR 472/3.

Mfg

Sascha Behn
Bei viel Kritik muss man auch mal loben: In letzter Zeit ist mir positiv aufgefallen, dass die TF nun verstärkt Durchsagen machen. Selbst beim obligatorischen Halt der S31 zwischen Hammerbrook und HBF gibt es eine Durchsage.
Heute gegen 7:30 sorgte eine liegengebliebe S21 dafür das es von Hbf -> Dammtor -> Altona keinen Zugbetrieb gab. Machen die 472 schon schlapp?
Kann man grundsätzlich so nicht sagen, die die ich die letzten Tage hatte liefen alle wunderbar. Es wird auch der Tag kommen, wo der erste 490 schlapp macht. ^^
Zitat
S3 gen Stade
Heute gegen 7:30 sorgte eine liegengebliebe S21 dafür das es von Hbf -> Dammtor -> Altona keinen Zugbetrieb gab. Machen die 472 schon schlapp?

Freitag eine liegengebliebene S31 in Harburg, gestern eine S2 am Hbf... Für mich fühlt es sich so an als häufen sich die Fälle. Kann aber auch rein subjektiv sein
S3 zwischen Harburg Rathaus und Stade heute früh permanent verspätet. Grund ist unbekannt
Und wieder einmal ist die s3 wegen eines Baumes zwischen Buxtehude und stade unterbrochen,einfach nur noch lächerlich, was die bahn sich leistet. Da wird versprochen,das die Bäume zurück geschnitten werden, die Herren Politiker mit ihren protzdienstwagen schütteln sich medienwirksam die Hände und die Pendler sind mal wieder die dummen. .. Hauptsache es wird jährlich erhöht und man bekommt als Entschädigung knapp 2 Euro. ...
Ist es nicht vielleicht lächerlich, wie man sich so aufregt...?

Auf der A7 lag heute morgen auch ein Baum, ist als Autofahrer halt Schicksal, dass man nicht von eienm Entschädigungssystem partizipieren kann, weil man deswegen 35 Minuten später ins Büro gekommen ist...
Aufregt nicht, es ist letztendlich leider so. Doch es wird viel versprochen und nix gemacht... nutzt bitte alle die öffis, die in einem schlechten Zustand sind... passt irgendwie nicht und im letzten halben ja war die strecke mehrfach wegen Bäumen gesperrt. .. und es wurde gesagt, es wird besser. .. und ein herbststurm gab es noch nicht mal. Das is das traurige. ...
Fairerweise muss man sagen, dass seit dem Rückschnitt zumindest keine Bäume mehr zwischen Neugraben und Buxtehude die Oberleitung beschädigt haben. Anscheinend ist der Rückschnitt bis Stade noch nicht fertig geworden.
Auf der Strecke bis Stade ist das allerdings die sechste Sperrung wegen Bäumen im Gleis (Edit: seit Juni 2017).

epochevi.webege.com



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2018 09:11 von BÜ Liliencronstraße.
Es war letzte Nacht auch nicht so windig, eher regnerisch. Ohne jetzt die genaue Lage zu kennen vermute ich eher mal, dass bei Dollern der Hang aufgeweicht ist und dadurch ein eigentlich fitter und windgeschützter Baum kippen konnte.

Und zumindest heute um 9 lief der Ersatzverkehr gut. Es waren ein Harburger Reiseunternehmen, die EVB und die KVG im Einsatz und fuhren ca alle 10 Minuten.
Der dicke Ast / Baum vor ein paar Wochen in Hasselbrook ist auch bloß bei einem starken Regenschauer abgebrochen/umgefallen.
Zitat

Auf der Strecke bis Stade ist das allerdings die sechste Sperrung wegen Bäumen im Gleis (Edit: seit Juni 2017).

Buxtehude-Stade sind wieder Bäume im Gleis, das wäre die mindestens siebte Sperrung seit letztem Sommer. Scheint eine hochwertige und der Situation angemessene Grünpflege zu sein an der Strecke.
Zitat
Herbert
Zitat

Auf der Strecke bis Stade ist das allerdings die sechste Sperrung wegen Bäumen im Gleis (Edit: seit Juni 2017).

Buxtehude-Stade sind wieder Bäume im Gleis, das wäre die mindestens siebte Sperrung seit letztem Sommer. Scheint eine hochwertige und der Situation angemessene Grünpflege zu sein an der Strecke.

Einige Sperrungen werden wir noch über uns ergehen lassen müssen, aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch der letzte Baum an der Strecke umgekippt ist. Dann wird es besser.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen