Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread Störungen S-Bahn [2]
geschrieben von Forummaster Hamburg 
Zitat
zurückbleiben-bitte
Heute (08.01) spinnen die Anzeiger auf vielen Bahnhöfen:

Das war immerhin bis zum Ende der Spät HVZ behoben.
Gab dann mal wieder Personen im Gleis in Wilhelmsburg und eine liegen gebliebene S3 in Fischbek.
Heute früh ist schon fast exemplarisch für die S-Bahn:

Bis etwa 7.20 Uhr war die Pünktlichkeit der S3/S31 in Hammerbrook bei knapp 100 %. Die üblichen 1-2 Minuten Verspätung zogen sich durch, aber das gibt man der S-Bahn schließlich mittlerweile. Dann blieb um 7.15 Uhr eine S31 mit technischer Störung in Harburg liegen und konnte erst nach 20 Minuten weiter. In der Zeit lag die komplette Harburger S-Bahn stadteinwärts still. Die Auswirkungen dieser Störung werden erfahrungsgemäß bis nach 9 Uhr die Pünktlichkeit richtig in den Keller drücken.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.2020 07:51 von Herbert.
Zitat
Herbert
Heute früh ist schon fast exemplarisch für die S-Bahn:

Bis etwa 7.20 Uhr war die Pünktlichkeit der S3/S31 in Hammerbrook bei knapp 100 %. Die üblichen 1-2 Minuten Verspätung zogen sich durch, aber das gibt man der S-Bahn schließlich mittlerweile. Dann blieb um 7.15 Uhr eine S31 mit technischer Störung in Harburg liegen und konnte erst nach 20 Minuten weiter. In der Zeit lag die komplette Harburger S-Bahn stadteinwärts still. Die Auswirkungen dieser Störung werden erfahrungsgemäß bis nach 9 Uhr die Pünktlichkeit richtig in den Keller drücken.

Ich find's gerade gut. Dadurch, dass sich vorher alles aufgestaut hat, sind in meiner S3 noch viele Sitzplätze frei.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
bahn42
Das war immerhin bis zum Ende der Spät HVZ behoben.
Gab dann mal wieder Personen im Gleis in Wilhelmsburg und eine liegen gebliebene S3 in Fischbek.

Auch heute wieder das volle Programm, 17:46 ab Neugraben ist in Fischbek liegen geblieben. Tf hat es in knapp 20min geschafft zumindest den hinteren Zugteil an den Strom zu bringen, sodass es mit halber Kraft und +18 nach Buxtehude ging.

Dazu dann noch Signalstörung Harburg Rathaus und gezogene Notbremse.
Interessant wäre noch zu wissen:490 oder 474?paar umläufe sind ja mit 490 besetzt
Zitat
Masso
Interessant wäre noch zu wissen:490 oder 474?paar umläufe sind ja mit 490 besetzt

Beide Fälle 474 Vollzug.

Der letztes Jahr gesichtete Umlauf des 490ers (siehe 490er auf der S3 Thread) war abends:

Pinneberg 16:59 - 18:17 Buxtehude 18:24 - 19:43 Pinneberg 19:49 - 21:29 Stade 21:34 - 23:13 Pinneberg

Ich bin dieses Jahr noch nicht passend gefahren, um den zu sichten.
der "Pinneberg 16:59 nach Bux"
fährt ab und zu auch als ET474 Langzug, wenn ich 17:35 Jungfernstieg zusteige
Zitat
h_guenther
Austausch "stadteinwärts" funktioniert auch Harburg Rathaus (schon erlebt).
und über die Trapezweichen unter der Autobahn "mit Umweg" sogar stadtauswärts
(nicht erlebt, aber von Harburg nach Neuwiedenthal durfte ich schon
"auf dem falschen Gleis" als Fahrgast mitgefahren und bei der Trapezweiche wurde das Gleis gewechselt.

theoretisch ginge das auch Hauptbahnhof, dort sind ja "unendlich" viele verschiedene Fahrstrassen möglich
Mich haben mal aus Richtung Berliner Tor / harburg grob 20 min. lang
Züge nach links in die Fernbahn-Halle und rechts nach Gleis 1 "überholt"
als wir Einfahrt Hbf "gestrandet" sind wegen RTW Einsatz an Gleis 2 vor uns

Altona ist auch vieles möglich oder Blankenes

Austausch überhaupt funktioniert auch Ohlsdorf problemlos (schon erlebt),
weil beide Bahnsteiggleise in beide Richtungen befahrbar sind
und die Fahrstrassen ausserhalb des Bahnsteigs akzeptabel kurz sind
bzw. beide Seiten "Kehrgleise" sind.

Kostet aber meist min. 5 min. Verspätung für den Vorgang und die nächsten nachfolgenden Zügen,
in beide Richtungen ...

Jetzt vergleichen wir aber erst Recht Äpfel mit Birnen. In dem Post auf den ich mich bezog war ja die Rede vom Tauschen von Schadzügen bei der Hochbahn, was sinnigerweise an einem Bahnhof mit einer Werkstatt erfolgt. Das man im S-Bahnnetz hier und da auch mehr als zwei Gleise hat und da gleistechnisch parallel einfahren kann oder Züge in Kehranlagen aussetzen kann ist natürlich möglich, aber einen Schatzung im operativen Betrieb -also im Zweifel mit sehr wenig Vorlauf- bspw. am Hbf, Altona oder gar in Harburg Rathaus zu tauschen ist ohne permanent besetzte Reservezüge (die es bei der Hochbahn im übrigen auch seit Jahren nicht mehr gibt) nicht möglich. Mit dem Reservezug am Hauptbahnhof wird das noch am ehesten mal gemacht, der springt dann zumeist aber in die "Fahrplanlücke" eines ausgefallenen Zuges ein, der bereits anderswo im Netz den Geist aufgegeben hat.

Der Zugtausch auf zwei Gleisen ist in Ohlsdorf leider nicht mehr möglich ohne dabei nicht den Gegenzug in die Stadt zu verbiegen, weshalb das nicht mehr gemacht wird.

Das eine sind also die Fahrwege im Bahnhof, die man im Störfall nutzen kann um einen Schadzug zu umfahren, das andere ein Zugtausch für die Werkstatt. Bei ersterem ist bei uns am Hauptbahnhof und in Altona in der Tat fast alles möglich, da habe ich auch schon die verrücktesten Fahrwege erlebt.
Zitat
HOCHBAHN-Fan
Das eine sind also die Fahrwege im Bahnhof, die man im Störfall nutzen kann um einen Schadzug zu umfahren, das andere ein Zugtausch für die Werkstatt. Bei ersterem ist bei uns am Hauptbahnhof und in Altona in der Tat fast alles möglich, da habe ich auch schon die verrücktesten Fahrwege erlebt.

War dies möglicherweise auch ein Grund, warum ich in Altona neulich mit der S1 von Jgs kommend auf Gleis 2 statt 4 gelandet bin?

Paddy
Zitat
reinbeker

Bei der S-Bahn verliefe es vermutlich folgender Maßen:

Am nächtbesten Bahnhof alle aussteigen, fünf Minuten tut sich gar nichts, alle wieder einsteigen, zwei weitere Minuten warten, in Schrittgeschwindigkeit zum nächsten Bahnhof fahren, wieder alle aussteigen

Sorry, hier habe ich abgebrochen zu lesen.

Die S-Bahn glänzt aktuell sicher nicht mit überzeugenden Leistungen, aber eine Räumung von Zügen erfolgt erst dann wenn Richtlinien die Räumung erfordern.

Ich kenne zu genüge Beispiele, wo die U-Bahn längst geräumt und ausgefallen wäre, während die S-Bahn ungerührt mit Reisenden weiterfährt. Allerdings würde dieser Zustand im Hause U-Bahn eben systembedingt sofort behoben, während man im Hause S-Bahn ggf. noch Wochen damit weiterfährt.

Von daher: Bitte nur reale Falle zitieren und nicht fiktiv Fälle unterstellen.

Danke!

Gruß

Jan

--
Das Fototagebuch der Bahnfotokiste: [fototagebuch.bahnfotokiste.de]
Personenunfall HbF. Strom seit 40 Minuten abgeschaltet und keine einzige S Bahn fährt...
Zitat
nilshamburg
Personenunfall HbF. Strom seit 40 Minuten abgeschaltet und keine einzige S Bahn fährt...

Man muss aber an dieser Stelle die Hochbahn loben, die von der Sperrung zwar nicht betroffen war, in ihren Zügen aber darauf hingewiesen hat.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
... soll ja ein ziemliches Chaos gewesen sein, heute Morgen: [www.ndr.de]
Eine Stunde Komplett-Ausfall zwischen Altona und Berliner Tor.... Und das während der HVZ....
Was ist eigentlich mit den Harburger Zügen passiert? Haben die in Hammerbrook gekehrt (geht das überhaupt?)

Gruß,
Z.

----------
What is a Zephyr? [en.wikipedia.org]
Zitat
Zephyr
... soll ja ein ziemliches Chaos gewesen sein, heute Morgen: [www.ndr.de]
Eine Stunde Komplett-Ausfall zwischen Altona und Berliner Tor.... Und das während der HVZ....
Was ist eigentlich mit den Harburger Zügen passiert? Haben die in Hammerbrook gekehrt (geht das überhaupt?)

Gruß,
Z.

Ja, S3 hat in Hammerbrook gewendet, S31 fuhr nur zwischen Neugraben und H-Rathaus. Dank der Station an den Elbbrücken konnte man nun einfacher den HBF umfahren. Vorher war man entweder in Veddel oder Hammerbrook gestrandet.
Zitat
NWT47
Zitat
Zephyr
... soll ja ein ziemliches Chaos gewesen sein, heute Morgen: [www.ndr.de]
Eine Stunde Komplett-Ausfall zwischen Altona und Berliner Tor.... Und das während der HVZ....
Was ist eigentlich mit den Harburger Zügen passiert? Haben die in Hammerbrook gekehrt (geht das überhaupt?)

Gruß,
Z.

Ja, S3 hat in Hammerbrook gewendet, S31 fuhr nur zwischen Neugraben und H-Rathaus. Dank der Station an den Elbbrücken konnte man nun einfacher den HBF umfahren. Vorher war man entweder in Veddel oder Hammerbrook gestrandet.
Eigentlich müßte die U4 an den Elbbrücken einen richtigen Ansturm erlebt haben - Zumindest dann, wenn die Fahrgäste der S3 entsprechend informiert waren.
Zitat
Mathias
Zitat
NWT47
Zitat
Zephyr
... soll ja ein ziemliches Chaos gewesen sein, heute Morgen: [www.ndr.de]
Eine Stunde Komplett-Ausfall zwischen Altona und Berliner Tor.... Und das während der HVZ....
Was ist eigentlich mit den Harburger Zügen passiert? Haben die in Hammerbrook gekehrt (geht das überhaupt?)

Gruß,
Z.

Ja, S3 hat in Hammerbrook gewendet, S31 fuhr nur zwischen Neugraben und H-Rathaus. Dank der Station an den Elbbrücken konnte man nun einfacher den HBF umfahren. Vorher war man entweder in Veddel oder Hammerbrook gestrandet.
Eigentlich müßte die U4 an den Elbbrücken einen richtigen Ansturm erlebt haben - Zumindest dann, wenn die Fahrgäste der S3 entsprechend informiert waren.

Du kannst den Konjunktiv und das "eigentlich" weglassen.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
Mathias
Zitat
NWT47
Zitat
Zephyr
... soll ja ein ziemliches Chaos gewesen sein, heute Morgen: [www.ndr.de]
Eine Stunde Komplett-Ausfall zwischen Altona und Berliner Tor.... Und das während der HVZ....
Was ist eigentlich mit den Harburger Zügen passiert? Haben die in Hammerbrook gekehrt (geht das überhaupt?)

Gruß,
Z.

Ja, S3 hat in Hammerbrook gewendet, S31 fuhr nur zwischen Neugraben und H-Rathaus. Dank der Station an den Elbbrücken konnte man nun einfacher den HBF umfahren. Vorher war man entweder in Veddel oder Hammerbrook gestrandet.
Eigentlich müßte die U4 an den Elbbrücken einen richtigen Ansturm erlebt haben - Zumindest dann, wenn die Fahrgäste der S3 entsprechend informiert waren.

Du kannst den Konjunktiv und das "eigentlich" weglassen.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
NWT47
Ja, S3 hat in Hammerbrook gewendet, S31 fuhr nur zwischen Neugraben und H-Rathaus. Dank der Station an den Elbbrücken konnte man nun einfacher den HBF umfahren. Vorher war man entweder in Veddel oder Hammerbrook gestrandet.

Danke für die Info. Was sind wir froh, dass wir die neue Umsteigestation an den Elbbrücken haben... früher war es immer sehr mühselig, nach Harburg zu kommen, wenn es im Bereich Hauptbahnhof eine Störung gab...

Gruß,
Z.

----------
What is a Zephyr? [en.wikipedia.org]
Kurzes (positives!) Erlebnis vom Samstagmittag: EVB-Fahrt ab Apensen 11.07 verspätete sich lt. HVV-App um 10 min. Der RE5-Anschluss im Buxtehude um 11.21 wäre damit genauso nicht mehr erreichbar gewesen wie die S3 in die Innenstadt um 11.24. Anruf bei der HVV-Hotline zwecks Anschlusssicherung brachte nur das Ergebnis, dass ich das mit direkt mit der S-Bahn besprechen soll. Anruf dort brachte das Ergebnis, dass eine Anschlusssicherung vom verspäteten Bahnunternehmen ausgehen sollte, man aber versuchen will, die S3 warten zu lassen. Sicherheitshalber rief ich also auch bei der EVB an und hatte einen sehr hilfsbereiten Mitarbeiter am Telefon, der alles in die Wege leitete und bei Ankunft in Buxtehude sogar noch zurückrief und fragte, ob alles geklappt hat. Wirklich ein positives Erlebnis.

Übrigens waren es gut 35 bis 40 Fahrgäste, die sich sehr darüber gefreut haben, in Buxtehude nicht fast 30 min auf die nächste S3 warten zu müssen und möglicherweise in Hamburg Fernzug-Anschlüsse zu verpassen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.01.2020 09:32 von Arne.
wegen "S-Bahn Chaos Hauptbahnhof" gestern:

die Umsteigemöglichkeit "Elbbrücken" wurde zumindest bei meinem Zug intensiv genutzt.
grob 80% der Fahrgäste aus dem Langzug sind rüber zur U-Bahn.

Der Zugfahrer des DT5 hatte Mitleid mit uns und hat den größten Teil des Ansturms abgewartet
und "währenddessen" gab es noch eine Ansage "nächster Zug in 3 Minuten".

Das hat mich aber gewundert, weil die weiße Tafel beim Wechsel Skywalk - U-Bahn-Haltestelle
hatte angezeigt "fährt in 9 Minuten", was also 10 min. Betrieb bedeuten würde
und min. 2 min. schon erfolgte Verspätung bis ich zum Bahnsteig runter war.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen