Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen [1]
geschrieben von Der Hanseat 
NVB
Re: Kurzmeldungen [1]
08.05.2021 13:58
Und immer schön daran denken:

Mit der einfachen Maske schützt Ihr nur andere, mit der FFP2- und noch besser der FFP3-Maske schützt Ihr Euch selbst.
Zitat
LH
Ich kann lösen:

Schaut euch einmal die konkrete Verordnung (Neuerlass vom 2021-04-23) nebst Begründung an.

Auf S. 258 findet sich:
"Zu § 12: Die Vorschrift gestaltet für den öffentlichen Personenverkehr erforderliche Schutzmaßnahmen aus ....
Zur Wahrung der Rechtseinheitlichkeit sind hierbei auch die Vorgaben unmittelbar geltenden inzidenzabhängigen Vorgaben in § 28b Absatz 1 Satz 1 Nummer 9 Infektionsschutzgesetz materiell berücksichtigt, die damit auch bei Unterschreitung des maßgeblichen Inzidenzwertes in der Freien und Hansestadt Hamburg aufgrund von § 12 gelten.
Bei der Nutzung ... des öffentlichen Personenverkehrs ... gilt ... die Pflicht zum Tragen einer Atemschutzmaske nach § 28b Absatz 1 Satz 1 Nummer 9 und § 28b Absatz 9 Satz 2 Infektions-schutzgesetz."

Sprich: Das bestätigt die Verweis-Theorie. Die Abweichung im Personenverkehr von den sonst in HH bzgl. Maske üblichen Regelungen ist also gewollt, um ein Hin und Her bei An und Aus der Bundesnotbremse zu vermeiden.

Danke fürs Raussuchen, damit ziehe ich meine Aussage zurück.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Re: Kurzmeldungen [1]
17.05.2021 19:53
Ab sofort wird bei der U-Bahn auf das "Zentrale Öffnen" der Türen, aus Sicherheitsgründen, verzichtet.


LG



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.2021 19:59 von STZFa.
Re: Kurzmeldungen [1]
17.05.2021 20:25
Zitat
STZFa
Ab sofort wird bei der U-Bahn auf das "Zentrale Öffnen" der Türen, aus Sicherheitsgründen, verzichtet.


LG

Was war da denn so gefährlich? Haben sich welche die Finger verletzt beim versuch nochmal kräftig gegen den Türknopf zu hämmern bevor diese von alleine aufspringt?
Re: Kurzmeldungen [1]
17.05.2021 20:39
Wohl eher an der Tür gelehnt, die nicht aufgehen sollte.
Re: Kurzmeldungen [1]
17.05.2021 21:21
Zitat
Sören
Wohl eher an der Tür gelehnt, die nicht aufgehen sollte.
Kommt das so oft vor? Macht es ein Unterschied ob Jemand an der Tür lehnt und die öffnet selbstständig oder sie öffnet sich weil Jemand draußen den Knopf drückt?
Hallo,

Zitat
Kirk
Kommt das so oft vor? Macht es ein Unterschied ob Jemand an der Tür lehnt und die öffnet selbstständig oder sie öffnet sich weil Jemand draußen den Knopf drückt?

Vielleicht auch nur ein Euphemismus? Außer bei den 490ern der S-Bahn hat das "Türen auf" nie funktioniert.

Bei der U-Bahn kann ich mich kaum an eine Fahrt erinnern, wo es einem Fahrer gelungen wäre mal durchgehend die Schotten an jeder Station zu öffnen. Irgendwie kommen mir die Fahrer abgelenkt oder überrascht vor, dass sie gerade in einer Station gehalten haben und jetzt noch was fehlt. Ach ja, die Türen! Gleiches gilt für die reine Türfreigabe.

Fand ich immer merkwürdig.

Grüße
Boris
Re: Kurzmeldungen [1]
18.05.2021 07:43
Zitat
Boris Roland
Hallo,

Zitat
Kirk
Kommt das so oft vor? Macht es ein Unterschied ob Jemand an der Tür lehnt und die öffnet selbstständig oder sie öffnet sich weil Jemand draußen den Knopf drückt?

Vielleicht auch nur ein Euphemismus? Außer bei den 490ern der S-Bahn hat das "Türen auf" nie funktioniert.

Bei der U-Bahn kann ich mich kaum an eine Fahrt erinnern, wo es einem Fahrer gelungen wäre mal durchgehend die Schotten an jeder Station zu öffnen. Irgendwie kommen mir die Fahrer abgelenkt oder überrascht vor, dass sie gerade in einer Station gehalten haben und jetzt noch was fehlt. Ach ja, die Türen! Gleiches gilt für die reine Türfreigabe.

Fand ich immer merkwürdig.

Grüße
Boris

Zur S-Bahn: Ja, die haben es bei den 474er echt geschafft ohne Umrüstung durch die Corona -Zeit zufahren. Woran das wohl lag. Mit 490er hatte ich noch nicht wirklich Berührungen.

Bei der U-Bahn gab es echt Phasen, gerade beim DT5, wo es geklappt hat. Da hatte aber oft der Fahrgast nicht die Geduld gehabt (siehe oben) und vor Öffnung schon wie wild auf den Öffner gedrückt. Beim DT4 war ich mir auch immer nie sicher ob die Tür sich jetzt öffnen oder zu bleiben.
Re: Kurzmeldungen [1]
18.05.2021 13:59
Zitat
STZFa
Ab sofort wird bei der U-Bahn auf das "Zentrale Öffnen" der Türen, aus Sicherheitsgründen, verzichtet.
LG

Hier nun auch die Offzielle Erklärung der Hochbahn. Es hat im letzten Jahr 2 Fehlöffnungen der Türen auf der falschen Seite gegeben und mit Steigenden Fahrgastzahlen möchte man das Risiko auf ein Minimum reduzieren. Somit ist das automatische Türen öffnen nun leider wieder Geschichte.

[www.hvv.de]
Re: Kurzmeldungen [1]
18.05.2021 15:09
Zitat
Andreas1
Zitat
STZFa
Ab sofort wird bei der U-Bahn auf das "Zentrale Öffnen" der Türen, aus Sicherheitsgründen, verzichtet.
LG

Hier nun auch die Offzielle Erklärung der Hochbahn. Es hat im letzten Jahr 2 Fehlöffnungen der Türen auf der falschen Seite gegeben und mit Steigenden Fahrgastzahlen möchte man das Risiko auf ein Minimum reduzieren. Somit ist das automatische Türen öffnen nun leider wieder Geschichte.

[www.hvv.de]

2 dokumentierte Fehlöffnungen bei mehreren hunderten Türöffnungen am Tag über einen Zeitraum von vielen Monaten. Dürfte eine astronomisch kleine Quote für einen technischen Fehler sein, der eindeutig im Bereich der Hochbahn und nicht beim Fahrgast liegt. Das wird vermutlich auch die Fehlerquote ohne zentrale Öffnung sein, denn vor Corona hatte ich bisher erst einmal erlebt, dass die Türen zu beiden Seiten freigegeben wurden. Und kein Fahrgast kam auf die Idee, die Bahn an der Seite ohne Bahnsteig zu verlassen.

Letztendlich ist es mir egal ob die Türen zentral oder erst nach Knopfdruck geöffnet werden. Ich tippe auch lieber selbst auf den Taster, weil es nach meinen Erfahrungen etwa 50:50 war ob die Türen geöffnet wurden oder ich sie erst selbst mit Tastendruck öffnen müsste. Einen Automatismus bei mir, dass ich nicht mehr drücken brauche, hatte sich bisher nicht einstellen wollen, da ich zu oft selbst die Tür per Taster öffnen musste.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
2 dokumentierte Fehlöffnungen bei mehreren hunderten Türöffnungen am Tag über einen Zeitraum von vielen Monaten. Dürfte eine astronomisch kleine Quote für einen technischen Fehler sein,

Hunderte? Wenn ich das richtig überschlage, gibt mehr als 30.000 U-Bahn-Halte werktäglich oder 10 Mio. im Jahr…
NVB
Re: Kurzmeldungen [1]
18.05.2021 17:01
Zitat
Ingo Lange
Zitat
FoxMcLoud
2 dokumentierte Fehlöffnungen bei mehreren hunderten Türöffnungen am Tag über einen Zeitraum von vielen Monaten. Dürfte eine astronomisch kleine Quote für einen technischen Fehler sein,

Hunderte? Wenn ich das richtig überschlage, gibt mehr als 30.000 U-Bahn-Halte werktäglich oder 10 Mio. im Jahr…


Der musste jetzt sein: [debeste.de]
Re: Kurzmeldungen [1]
18.05.2021 19:32
Also, sollte es tatsächlich nur zweimal vorgekommen sein, bin ich ja direkt ein Glückspilz, daß ich dieses Phänomen selber mal mitbekommen habe.
War allerdings ziemlich ungefährlich, weil Emilienstraße, da ist kaum Platz zwischen Wagen und Stationswand. Interessant war's trotzdem. Vom Gefühl her fast so, als wenn man die Moorkampkurve befahren darf - nur eben noch seltener. Mag jemand ein Autogramm? 8-)

Aber mal im Ernst: Ich verstehe die Aufhebung dieser Maßnahme nicht, schließlich ist der Grund dafür ja immer noch vorhanden.
Außerdem wundere ich mich, daß die Züge nicht automatisch auf der richtigen Seite öffnen, sondern das ja anscheinend immer noch der Zugführer selber machen muß. So weit sollte die Technik heutzutage doch sein.


Zitat
NVB
Der musste jetzt sein: [debeste.de]


Der war gut ;-)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.05.2021 19:33 von HHNights.
Re: Kurzmeldungen [1]
19.05.2021 06:32
wurden die Türen durch fehlerhaftes bedienen -, oder technischem Fehler "Bug" geöffnet?
Was heißt eigentlich Dokumentiert? Führen die Züge eine art Blackbox mit?
Re: Kurzmeldungen [1]
19.05.2021 11:12
Zitat
Kirk
wurden die Türen durch fehlerhaftes bedienen -, oder technischem Fehler "Bug" geöffnet?
Was heißt eigentlich Dokumentiert? Führen die Züge eine art Blackbox mit?

Fehlerhaftes bedienen meint tatsächlich fehlerhaftes bedienen durch den ZF, und das so ein Vorfall durch den ZF Meldepflichtig ist sollte klar sein.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.2021 11:13 von STZFa.
Re: Kurzmeldungen [1]
19.05.2021 11:56
Danke für die Rückmeldung. Dann empfinde ich die Aktion wirklich etwas überzogen. Hier hätte man allen das ja nochmals kräftig Einimpfen können. Andere Tätigkeiten sind im Betrieb ja auch wichtig und werden doch sicher immer angesprochen. Aber natürlich ist auch der Fahrgast nicht unschuldig der heutzutage wohl auch einfach ins Gleisbett hüpft weil sich da eine Tür öffnet. Nach einer Unfallquote aus der Zeit als die Züge noch keine Verriegelung hatten, frag ich jetzt mal lieber nicht.
Ich glaube es gibt wirklich wichtigeres als das die Türen zentral öffnen.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Ich glaube es gibt wirklich wichtigeres als das die Türen zentral öffnen.

Ja gibt es ggf. aber es ist schon ein Unding wie die Hochbahn bzw. der HVV damit groß wirbt und am Ende bleibt davon nichts über.
HVV 100% auch im Lockdown - Streiks und Nachtverkehr wird eingestellt.
Türen öffnen automatisch - Eingestellt
Hygieneteams - noch nie eins gesehen. Nur die übliche Reinigung am Endbahnhöfen
Maskenpflicht - man sieht ja wie sie durchgesetzt wird, und zwar null.


Also was bleibt da noch?

Und dann kommen die Üblichen Probleme: Auf der S3 keine Langzüge und die Hochbahn fährt in den Stadtteilen mit den höchsten Inzidenzen weiter fröhlich mit Solobussen am Wochenende.

Für mich hat der HVV aber insbesondere die Hochbahn in dieser Pandemie versagt.
Re: Kurzmeldungen [1]
19.05.2021 13:18
Zitat
Sascha Behn
Ich glaube es gibt wirklich wichtigeres als das die Türen zentral öffnen.

mag sein, aber es geht ja um die Symbolik. Es wurde ja mit viel Trommelwirbel eingeführt. Die Pandemie ist noch nicht vorbei wir nicht über´n Berg.
Re: Kurzmeldungen [1]
19.05.2021 17:24
Zitat
HHNights
Also, sollte es tatsächlich nur zweimal vorgekommen sein, bin ich ja direkt ein Glückspilz, daß ich dieses Phänomen selber mal mitbekommen habe.
War allerdings ziemlich ungefährlich, weil Emilienstraße, da ist kaum Platz zwischen Wagen und Stationswand. [...]

Ich habe es auch einmal erlebt, in einem 490er in Rothenburgsort. War meine ich stadteinwärts, da gehts tief runter.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen