Re: Kurzmeldungen [1]
04.06.2021 12:39
In der derzeitigen Situation ist grundsätzliches öffnen aller Türen sicherlich sinnvoll.
Wenn die Lage jedoch wieder anders ist, wäre das zumindest im Winter echt schlecht.
Re: Kurzmeldungen [1]
08.06.2021 16:17
Heute am Berliner Tor und Hauptbahnhof Süd (jeweils U3-Bahnsteig) eine automatisierte Lautsprecheransage gehört, dass Fahrgäste die Türknöpfe zum Öffnen der Türen nutzen sollen.
Ich frage mich für wie dumm die Hochbahn ihre Fahrgäste hält. Wohl kaum ein Fahrgast auf dem Bahnsteig wird sich wohl denken "Mist, warum gehen die Türen nicht von selbst auf? Was mache ich nur? Panik! Ach, warte ich einfach auf den nächsten Zug, da öffnen sich die Türen bestimmt von selbst".
Als nächstes kommen noch Ansagen "Bitte nutzen die Sie die Bänke zum Sitzen" oder "Bitte nutzen Sie die Fenster zum Rausschauen"

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Re: Kurzmeldungen [1]
08.06.2021 16:58
Warum U3 Hbf,Süd- Barmbek und U3 Hbf,Süd- Schlump und nicht Ring?
Weil einige bei der Hochbahn für die Fahrgäste mitdenken wollen und das dann teilweise übertreiben.
Re: Kurzmeldungen [1]
08.06.2021 20:47
Zitat
FoxMcLoud
Heute am Berliner Tor und Hauptbahnhof Süd (jeweils U3-Bahnsteig) eine automatisierte Lautsprecheransage gehört, dass Fahrgäste die Türknöpfe zum Öffnen der Türen nutzen sollen.

Die gibs noch? Hatte die letzte Woche mal gehört und war "begeistert" neben Maskentext, Baustellentext, Haltestellentext nun auch noch ´n Text über das Bedienen der Türen hören zu dürfen.
Moin in die Runde,

heute in einer Woche beginnen in Hamburg die Sommerferien, und damit sind wieder allerlei Sperrungen verbunden. Von etwas größerer Bedeutung werden folgende sein:

- bis 16.7. auf der Lübecker Strecke: Haltausfälle und Teilausfälle
- 24.6. - 15.7.: Keine S1/S11 zwischen Poppenbüttel und Ohlsdorf
- 28.6. - 11.7.: Altona/Diebsteich - Sternschanze gesperrt, an den Wochenenden die gesamte Verbindungsbahn.
- 5.7. - 18.7.: Umsteigezwang bei der U2 in Billstedt, U4 teils verkürzt, Pendelverkehr nur alle 15min.
- 17.7. - 4.8.: Keine S1/S11 zwischen Barmbek und Hauptbahnhof
- 17.7. - 13.8.: Bahnsteigarbeiten im Hauptbahnhof, Teilausfälle bei RB 31, RB 41, RE 5 (und RB 38)
- noch bis März 2022: Keine U3 zwischen Baumwall und Hauptbahnhof Süd

Alle wichtigen Informationen hab ich auf zusammengefasst auf [dt5online.de]

Sommerliche Grüße!

DT5 Online - Der Blog rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Hamburgs Schülerinnen und Schüler sollen vom kommenden Schuljahr an deutlich günstiger mit Bus und Bahn zur Schule kommen. Dafür zahlt die Schulbehörde monatlich einen Zuschuss von 12,50 Euro je Hauptkarte.

[www.ndr.de]
Moin,

am vergangenen Freitag hat der Landtag in Kiel eine Angebotsverbesserung auf der S-Bahn-Linie S21 nach Aumühle auf den Weg gebracht. Die Züge sollen demnach bald nachmittags alle 10 Minuten und in Wochenendnächten stündlich bis Aumühle verkehren.

Weitere Informationen hab ich auf [dt5online.de] zusammengefasst.

Viele Grüße

DT5 Online - Der Blog rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Man muss dazu noch anmerken, dass es "nur" die Wiederherstellung des Status Quo von vor geschätzt fast 20 Jahren ist. Einen nachmittäglichen 10 Minutentakt nach Aumühle gab es nämlich schon mal.
Zitat
HOCHBAHN-Fan
Man muss dazu noch anmerken, dass es "nur" die Wiederherstellung des Status Quo von vor geschätzt fast 20 Jahren ist. Einen nachmittäglichen 10 Minutentakt nach Aumühle gab es nämlich schon mal.

Den Wochenendnachtverkehr gab es damals allerdings noch nicht. ;-)

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Gut, in Summe dann wohl drei Züge mehr je Richtung im Vergleich zu 2008. ^^
Zitat
HOCHBAHN-Fan
Man muss dazu noch anmerken, dass es "nur" die Wiederherstellung des Status Quo von vor geschätzt fast 20 Jahren ist. Einen nachmittäglichen 10 Minutentakt nach Aumühle gab es nämlich schon mal.

Ganz so platt formulieren lässt sich das nicht, vor 20 Jahren fuhr die S21 noch gar nicht wieder bis Aumühle. Davon mal abgesehen brachte der Gang ins Archiv folgendes Ergebnis:

- im Sommerfahrplan 2001, wo die S21 nur bis Reinbek fuhr, gab es einen 10min-Takt zwischen 5:33 - 23:13 (Ankünfte Reinbek)
- mit der Eröffnung des Bahnhofs Aumühle wurde das Angebot nach Reinbek verdünnt: 10min-Takt nur noch 6:15 - 8:35 und 15:55 - 19:15 (Ankünfte Aumühle, Sommerfahrplan 2002)
- letztmals im Fahrplanjahr 2007 gabs einen 10er-Takt in der SHVZ, Ankünfte Aumühle 16:16 - 18:56 (Ankünfte Aumühle)

Seitdem gibt es nur noch morgens einen 10 Minuten-Takt.

Insofern lässt sich die "Angebotsausweitung" gewissermaßen auch als Friedensangebot und Wiedergutmachung lesen, Verkehrswende kann mit den Sparmaßnahmen der letzten Jahre kaum funktionieren.

Viele Grüße

DT5 Online - Der Blog rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Wenn Hochbahn von "vor geschätzt fast 20 Jahren" schreibt ist sicher vor der temporären Einstellung des S-Bahn-Vekehrs 1994 gemeint. Vorher fuhr die S-Bahn ab Bergedorf in beiden HVZs alle 10 Minuten nach Aumühle, sonst alle 20 Minuten. Wobei die HVZ damals meisten kürzer war, insbesondere das Ende der Nachmittags-HVZ kam früher.

Tagsüber alle 10 Minuten ging es nur nach Reinbek, und zwar höchstens nur zwischen 1997 und 2002, als also die S-Bahn nach Reinbek wiedereröffnet war, nach Aumühle aber nicht. An den Grund erinnere ich mich nicht mehr - war es eine Belohnung für Reinbecker, oder umlaufbedingt? Und spätestens als die S-Bahn wieder nach Aumühle verlängert wurde gab es den 10-Minuten-Takt wieder nur in der HVZ - wobei ich mir nicht sicher bin ob auch zuerst in beiden HVZ oder von der Wiedereröffnung sofort nur morgens?
Bin der Meinung Umlauf und Anschlussbedingt gab es den 10 Min Takt. Min mir jetzt nicht ganz sicher, erst seit seit 1997 hat die S21 auch sonntags ihren 10 Minuten Takt. Müsste da nachher mal nach schauen.

Mfg

Sascha Behn
Moin,

Auch in diesem Sommer bietet der HVV zahlreiche Sommerangebote an, und zwar für Alle: Ob Schüler, Abo-Kunden oder Gelegenheitsfahrer. DT5 Online erklärt vor allen anderen, wer von den Sonderangeboten profitiert, und wie man in deren Genuss kommt, und zwar auf [dt5online.de]

Viele Grüße

DT5 Online - Der Blog rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Re: Kurzmeldungen [1]
25.06.2021 12:34
Nach der Wiedereröffnung der S-Bahn über Reinbek hinaus bis Aumühle gab es sowohl in der Früh-
als auch in der Spät-HVZ einen 10 Minuten Takt bis Aumühle. Und zwar so lange, bis das Land
Schleswig-Holstein diesen 10 Minuten Takt am Nachmittag abbestellt hat, genauso wie den 5 Minuten
Takt S3/S21 in der HVZ zwischen Elbgaustrasse und Pinneberg. VG Rüdiger
Zitat
DT5-Online
Moin in die Runde,

heute in einer Woche beginnen in Hamburg die Sommerferien, und damit sind wieder allerlei Sperrungen verbunden. Von etwas größerer Bedeutung werden folgende sein:
...
- 24.6. - 15.7.: Keine S1/S11 zwischen Poppenbüttel und Ohlsdorf
- 28.6. - 11.7.: Altona/Diebsteich - Sternschanze gesperrt, an den Wochenenden die gesamte Verbindungsbahn.
...

Sommerliche Grüße!

Sind in dieser Zeit noch weitere Baumaßnahmen im S-Bahnnetz bekannt, welche sich auf das Netz auswirkt? (z.B. am Hauptbahnhof bzw. Berliner Tor?)

Die oben beschriebenen Baustellen (Ohlsdorf - Poppenbüttel und Altona/Diebsteich -Sternschanze) rechtfertigen keinen Totalausfall der S11 und schon gar nicht der S2.

Die S11 könnte immerhin noch Sternschanze - Ohlsdorf fahren oder als S1 via Citytunnel um geleitet werden. Die Linie S2 könnte planmäßig fahren...
Was ist da los?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.06.2021 07:53 von Computerfreak.
Da die meisten Züge der S11 in Poppenbüttel ihre Wochenendruhe verbringen können diese schlecht eingesetzt werden.

Die S2 fällt erst mit den Bauarbeiten auf der Verbindungsbahn aus.

Bin mir nicht sicher aber das Kehrgleis in Sternschanze steht auch nicht zu Verfügung.

Trotz Pandemie und Ferien ist in der Woche verhältnismäßig wenig los. Was auch den Ausfall der S11 und S2 berechtigt.

Mfg

Sascha Behn
Re: Kurzmeldungen [1]
27.06.2021 21:28
Zitat
Sascha Behn
Da die meisten Züge der S11 in Poppenbüttel ihre Wochenendruhe verbringen können diese schlecht eingesetzt werden.

Moment, dass Argument klingt, aber so als wenn man sich selbst die Tür zumauert und nächsten Tag deswegen nicht zur Arbeit gehen kann. Man holt doch die Züge da raus, bevor die Strecke gesperrt wird. Sollte es kurzfristig bedarf an Zügen geben, warum auch immer, sollte man schon zugriff auf alle Reserven haben.
Zitat
Kirk
Zitat
Sascha Behn
Da die meisten Züge der S11 in Poppenbüttel ihre Wochenendruhe verbringen können diese schlecht eingesetzt werden.

Moment, dass Argument klingt, aber so als wenn man sich selbst die Tür zumauert und nächsten Tag deswegen nicht zur Arbeit gehen kann. Man holt doch die Züge da raus, bevor die Strecke gesperrt wird. Sollte es kurzfristig bedarf an Zügen geben, warum auch immer, sollte man schon zugriff auf alle Reserven haben.

Und wo willst du die Fahrzeuge abstellen? Die Kapazitäten sind diesbezüglich sehr eng.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Seh dir mal die Bauarbeiten/Inselbetriebe sets an. Die Abstellgleise sind immer gut gefüllt mit Zügen die man eigentlich vorübergehend nicht nutzt.

Mfg

Sascha Behn
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen