Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BR 490
geschrieben von Eddy 
Re: BR 490
27.02.2021 12:17
Moin,

Zitat
NVB
Die Bahn argumentiert schon vor Gericht, dass sie auf die Planfeststellungsabschnitte 2 und 3 verzichten kann und die S-Bahn-Gleise bereits im ersten Bauabschnitt einfädelt.

Welches Verfahren?
Welches Gericht?
Quelle?
NVB
Re: BR 490 - Nachbestellung
27.02.2021 13:21
Zitat
christian schmidt
Wenn es nicht technisch möglich wäre auf Abschnitte 2+3 zu verzichten, dann dürfte doch eigentlich für Abschnitt 1 keine Baugenehmigung erteilt werden? Halbe Häuser sind doch generell nicht erlaubt?


Ja, danke, Du hast es völlig richtig erfasst.

Der Hintergrund ist darin begründet, dass bei den vielen Klägern auch welche von den Abschnitten 2 und 3 dabei sind. Dagegen wehrt sich die Bahn und begründet es damit, dass sie zunächst nur bis Luetkensallee bauen will und deshalb die Kläger von 2 und 3 gar nicht klageberechtigt sind. Die ganzen (teilweise kruden) Argumente möchte ich jetzt hier aber nicht ausbreiten, weil es erstens der 490er-Thread ist und zweitens die Unterlagen (noch) nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
Können Admis hier auch Beiträge ins "richtige" Forum verschieben?
Hallo,
NVB, christian schmidt, Sonnabend: hier ist das Forum BR 490, es gibt auch das Forum:
S4: Neuigkeiten und Diskussionen
Re: BR 490
02.03.2021 17:37
Zitat
Masso
Gefühlt fahren die 490 mittlerweile nach Stade schneller, gerade auf den langen Stücken zwischen neu wulmsdorf Buxtehude und neukloster horneburg. Geräuschmässig drehen da die Motoren mittlerweile höher... Leider weiss ich da nix offizielles. Es fällt nur auf, daß aus Stade kommend die Bahnen morgens oft verdammt pünktlich sind bzw sehr genau auf die Minute abfahren. (zufällig meist der 490 Umlauf)

Seit dem Fahrplanwechsel dürfen die 490 auf dem Abschnitt Neugraben - Stade, wo es möglich ist, bis zu 140 km/h fahren. Damit schafft man es bei straffer Fahrweise einiges an Verspätungen rauszufahren, was dem Fahrplan sehr entgegenkommt. Im Regelfall braucht man aber nicht viel schneller als 100 km/h zu fahren, da sich die Fahrzeiten ja immer noch an der Vmax des 474 orientieren (müssen).
Re: BR 490
02.03.2021 19:28
Danke :)
Heute mal wieder ordentlich drauf gedrückt und das merkt man auch
Re: BR 490
02.03.2021 22:09
Heute Mittag war wieder einmal ein Zug liegengeblieben (ca. 12:00 Sternschanze).
Mein (subjektiver) Eindruck ist, das solche Zugausfälle in den letzten Jahren erheblich zugenommen haben. Und das, obwohl die älteste Baureihe mittlerweile komplett ausgemustert ist. Was sind die Ursachen der Ausfälle? Sind (auch) die BR490 oft von Ausfällen betroffen? Wird irgendwo eine Statistik über die Ausfälle geführt?
Re: BR 490
03.03.2021 05:34
Jedenfalls ist die br490 noch anfällig auf dem Streckenast nach Stade. Der morgendliche Umlauf ab Stade wird ersatzweise heute von einem kurzzug br474 gefahren...
Zitat
oskar92
Heute Mittag war wieder einmal ein Zug liegengeblieben (ca. 12:00 Sternschanze).
Mein (subjektiver) Eindruck ist, das solche Zugausfälle in den letzten Jahren erheblich zugenommen haben. Und das, obwohl die älteste Baureihe mittlerweile komplett ausgemustert ist. Was sind die Ursachen der Ausfälle? Sind (auch) die BR490 oft von Ausfällen betroffen? Wird irgendwo eine Statistik über die Ausfälle geführt?

Die Ausfälle passieren nicht obwohl die 472 weitestgehend ausgemustert wurden, sondern weil sie weitestgehend ausgemustert wurden! Es vergeht doch kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo ein 490 liegen bleibt.
NVB
Re: BR 490
03.03.2021 13:36
Zitat
BÜ Liliencronstraße
... Die Ausfälle passieren nicht obwohl die 472 weitestgehend ausgemustert wurden, sondern weil sie weitestgehend ausgemustert wurden! Es vergeht doch kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo ein 490 liegen bleibt.


Der alte (und sehr weise) Bundesbahndirektor erzählte gerne, dass bei der Eisenbahn aufgrund ihrer Komplexität immer mit einem Restrisiko von Störungen gerechnet werden muss und man dafür sofort einsatzfähige Reserven bereit zu halten hat. Früher konnten die Lokführer, die ja einen vollwertigen technischen Beruf gelernt hatten, die auftretenden Fehler selbst erkennen und beheben. Ein Fahrkartenverkäufer konnte auch einen defekten Wagen abkuppeln oder die Störung an einer Weiche beheben.

Genau deshalb war die Bahn früher so pünktlich, dass man die Uhr danach stellen konnte. Heute ist Eigeninitiative nicht nur nicht mehr gefragt, sondern ausdrücklich unerwünscht. Denn wenn ein Verkäufer eine hundertprozentig ausfallsichere Bahn verkauft, dann findet der fachunkundige Einkäufer das ganz toll, weil er im Hinterkopf gleich die Fachleute streicht, die er jetzt nicht mehr braucht.

Dieses in die eigene Tasche lügen ist das Hauptproblem der Bahn und die Idioten, die das eingeführt und praktiziert haben, wurden in der Regel noch befördert.
Re: BR 490
04.03.2021 09:34
Ist zwar theoretisch richtig aber - ein Einkäufer oder ein Controller hat nie die volle Entscheidungshoheit. Das heute aber das ganze nicht mehr klappt mit der Eigenreparatur hat halt auch praktische Gründe oder ist ein Triebfahrzeugführer heute ein Softwareing mit entsprechenden Sprachkenntnissen bzw. einblick in die Programmierung?
Das ist halt einer der Gründe, warum das ganze heute nicht mehr so einfach zu handeln ist. Mag nicht immer gefallen aber ist halt so - Mal davon abgesehen - auch wenn viele gerne die gute alte Bundesbahnzeit hochleben lassen aber auch da waren die Erfahrungen mit neuen Loktypen nicht immer so positiv! Auch da gab es das Thema: Reift beim Kunden.
Einzig das Thema präventive Wartung - auch bei Triebfahrzeugen - da bin ich bei Dir - da muss mehr passieren und dazu gehört auch ein ausreichender Reservebestand. Gucken wir mal wie sich das weiter entwickelt
Re: BR 490
08.03.2021 16:20
Zitat
oskar92
Heute Mittag war wieder einmal ein Zug liegengeblieben (ca. 12:00 Sternschanze).
Mein (subjektiver) Eindruck ist, das solche Zugausfälle in den letzten Jahren erheblich zugenommen haben. Und das, obwohl die älteste Baureihe mittlerweile komplett ausgemustert ist. Was sind die Ursachen der Ausfälle? Sind (auch) die BR490 oft von Ausfällen betroffen? Wird irgendwo eine Statistik über die Ausfälle geführt?

Es wurde ja bereits genannt: Nicht >obwohl<, sondern >weil< lautet die Antwort.

Man muss jetzt fairerweise sagen, dass ich in den letzten 12 Monaten keine größeren Störungen mehr mit dem 490 hatte und ich behaupte es ist auch oder gerade bei dem Fahrzeug eine Frage von wie fahre ich ihn. Man merkt als Fahrgast ja schon ob vorne ein Lokführer oder ein Kieskutscher drauf sitzt und ich kann seit dem letzten Softwareupdate wirklich nicht mehr viel schlechtes an der Kiste finden.
Re: BR 490
09.03.2021 07:31
Man muss auch dazu sagen, das man die heutige Technik nicht mehr mit der aus der 60er 70er vergleichen darf! Geht zum Beispiel ganz trivial bei den Aufzügen los: Vollgestopft mit Sensoren ohne Ende. Ungenauer Halt von 1 2 Centimetern weil ein Sensor einen "schlechten Tag" hat und das Ding ist in Störung. Beschädigung von Türsensoren durch Koffern etc. sind an der Tagesordnung. Früher wäre zwar vielleicht öfters mal jmd. eingeklemmt gewesen wenn man zu dumm ist (Darwin-Award), aber die Anlagen liefen fehlerfrei!
Heute müssen die Menschen in Watte gepackt werden. Mitdenken ist überbewertet.
Bei den modernen PKWs hat inwzischen auch jedes Bauteil sein eigenes Steuergerät. Da müssen Spezialisten ran. Da kann man selber oder die alte Hinterhofwerkstatt nix mehr machen!
Und bei den Zügen ist das heute 1:1 das gleiche. Die empflindliche Türüberwachung der 490er waren ja das Hauptproblem. Die Reisenden mussten erstmal erzogen werden, nicht mehr die Türen wieder aufzureißen...
Bei den guten alten Tatra-Straßenbahnwagen aus meiner Kindheit ging die Tür zu ob man wollte oder nicht. Da hat man 3x überlegt ob man jetzt noch fix reinspringen muss, oder doch lieber 10 Minuten auf die nächste wartet ;-)
Re: BR 490
09.03.2021 08:22
Zitat
DB-Bahner
Bei den modernen PKWs hat inwzischen auch jedes Bauteil sein eigenes Steuergerät. Da müssen Spezialisten ran. Da kann man selber oder die alte Hinterhofwerkstatt nix mehr machen!

Man könnte ja Bedienungsanleitungen, Baupläne solcher Teile und Reparaturanleitungen im Internet veröffentlichen.
Auch könnten die Werkstätten sich gerne einen Haufen Ersatzchips lagern bzw. dem Tfz beigeben.

Zitat
DB-Bahner
Und bei den Zügen ist das heute 1:1 das gleiche. Die empflindliche Türüberwachung der 490er waren ja das Hauptproblem. Die Reisenden mussten erstmal erzogen werden, nicht mehr die Türen wieder aufzureißen...
Bei den guten alten Tatra-Straßenbahnwagen aus meiner Kindheit ging die Tür zu ob man wollte oder nicht. Da hat man 3x überlegt ob man jetzt noch fix reinspringen muss, oder doch lieber 10 Minuten auf die nächste wartet ;-)

Nö, dass das jetzt besser funktioniert, hat mit Corona zu tun: Türen öffnen sich selbständig und schließen sich erst vor Abfahrt und versetzen nicht die Fahrgäste in Panik, weil sie gleich 3 Sekunden nach Öffnung geräuschvoll wieder schleißen, nur um die Klimaanlage zu schonen. Geht auch so wie man sieht und dazu noch besser. Keiner muss mehr durch dauerndes Piepen irre geleitet die Türen wieder aufreißen.
Nebenbei: Wenn die Türen durch ein solches Aufreißen kaputt gehen oder defekt werden, sind sie entweder einen Fehlkonstruktion oder falsch programmiert.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.2021 08:22 von Computerfreak.
Re: BR 490
11.03.2021 15:38
Der NDR berichtet, dass jetzt die Stadt die Option für die 64 weiteren Züge bestellen möchte. Es müsse jedoch noch der Haushaltsausschuss zustimmen.
Re: BR 490
11.03.2021 16:11
Damit dürfte die S21 nun auch fest sein
Interessant daran ist, dass alle 64 Züge als Zweisystemer sowie mit ETCS und ATO beschafft werden sollen.
Drucksache

Das deutet auch darauf hin, dass die S4 wahrscheinlich direkt mit ETCS ausgestattet wird.
Re: BR 490
11.03.2021 20:47
die Legende von der S32 zum Osdorfer Born lebt ja immernoch. Ich hoffe wirklich das man dann irgendwann auch eine komfortable Fahrzeugreserve hat, die Linien wie S2 und S11 zu einer verlässlichen selbstverständlichkeit machen. Nicht das man am ende schon anfängt 474er abzustellen.
Re: BR 490
11.03.2021 21:53
Ich denke nicht, dass man 2024 die Br474 abstellt.. Die laufen bestimmt bis 2035
Re: BR 490
21.03.2021 22:25
Bei der S4 hat man gar keine andere Wahl als ETCS zu verbauen, da es bei Neubauten Pflicht ist.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen