Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Taktverdichtung auf der S1
geschrieben von NWT47 
Zitat
FoxMcLoud
Ist auf der S1-Strecke eigentlich eine 3-fach-Traktion möglich?
Leider nein. Ab Berliner Tor (unten)Wandsbeker Chaussee ist soweit ich weiss kein einziger Bahnsteig langzugtauglich. Bei einigen wenigen (Wandsbeker Chaussee?) könnte man wohl "relativ leicht" die vorhandenen aber ungenutzten Bahnsteige reparieren - bei den meisten Haltestellen müsste man aber aufwändig umbauen (inklusive Gleise umbauen)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.2018 23:07 von Sören.
Zitat
Computerfreak
Bei der S11 dürfte dann vielleicht bald der Wunsch nach Langzügen in der HVZ kommen, da man den 5-Minuten-Takt nach Poppenbüttel nicht aufgeben will und heute ja schon ein Kurz- und ein Vollzug fahren. So könnten bei der S11 die letzten 3 Wagen weitehin von/nach Poppenbüttel fahren und ein Vollzug nach Airport. Altona Kehrgleis, Alte Wöhr, Rübenkamp und Ohlsdorf müssten baulich angepasst werden.

Zitat
FoxMcLoud
Ist auf der S1-Strecke eigentlich eine 3-fach-Traktion möglich?


Da S11 und S1 in dem Bereich dieselbe Infrastruktur nutzen, dürfte die Frage beantwortet sein.

Bei der S1-Variante wäre nur zu bedenken, dass noch der Wedeler Ast angepasst werden müsste (alle Bahnsteige Ottensen bis Wedel zu kurz) oder in Altona gekuppel werden müsste. Dafür entfiele ggf. die Anpassung von Gleis 32 (Tunnelkehrgleis) in Altona.

Zitat
Sören
Leider nein. Ab Berliner Tor (unten)Wandsbeker Chaussee ist soweit ich weiss kein einziger Bahnsteig langzugtauglich. Bei einigen wenigen (Wandsbeker Chaussee?) könnte man wohl "relativ leicht" die vorhandenen aber ungenutzten Bahnsteige reparieren - bei den meisten Haltestellen müsste man aber aufwändig umbauen (inklusive Gleise umbauen)

Wandsbeker Chaussee, Friedrichsberg und Barmbek waren in den 80er Jahren langzugtauglich. Aber da wurde signaltechnisch zurückgebaut bzw. bei Modernisierung nicht angepasst (SAT).
Zitat
FoxMcLoud
Zitat
Klawitter
Warum flügelt man denn nicht einfach beide Linien in Ohlsdorf? Sind dafür nicht ausreichend Fahrzeuge der gleichen Baureihe vorhanden?

EINE Flügelung der S1 in Ohlsdorf ist für Ortsfremde ja schon stressig, aber das dann auch noch bei 2 Linien zum Airport?
Eigentlich gibt es genug Schilder und Audio-Ansagen im Fahrzeug, welcher Zugteil der S1 zum Flughafen fährt. Und dennoch trifft man weiterhin viele viele Leute mit großen Fluggepäck im hinteren Zugteil.
Ist auf der S1-Strecke eigentlich eine 3-fach-Traktion möglich? Und können das die Fahrzeuge? Vielleicht könnte man die S1 dann auch im regulären Takt mit 3 Einheiten fahren und in Ohlsdorf würden dann die ersten beiden Einheiten gen Flughafen abgekoppelt.

mfg fox

Ein weiterer Hintergrund ist doch, dass man das Flügen (zurecht) abschaffen möchte. Bei aktueller Technik ist ein 5min-Takt auf der S1 aber spätestens mit der S4 nicht länger möglich, da es an Kapazität im Tunnel fehlt.
Langzüge wird es auf der S1 nicht geben, da sie ab Altona und Hasselbrook nicht langzugtauglich ist. Wenn die S4 kommt, wird die S1 bis Barmbek langzugtauglich ausgebaut - aber nur um die S3 im Falle einer Störung umleiten zu können.

Derhalb liegt der Gedanke, die S11 zu einer Hauptlinie ala S31 zu machen durchaus auf der Hand. Direkten Zugang zur Verbindungsbahn und kürzere Fahrzeit nach Altona kommt auf dem Abschnitt Landwehr - Ohlsdorf sicher auch nicht schlecht an.
Kann mir gut vorstellen, dass es bei der Aussage der Politik "S1 alle 5min" in erster Linie darum geht, einen 5min-Takt ohne Flügelei auf dem Ostast der S1/S11 zu realisieren. Rauskommen dürfte dabei dann eben das Szenario dass die S11 die 2. S1 ist und dann jeweils eine Linie zum Flughafen und eine nach Poppenbüttel fährt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen