Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kapazitäten auf den HADAG-Schiffen [Linie 62]
geschrieben von Daniel H 
Bekanntmachungen Letzter Beitrag
Bekanntmachung Neues SSL-Zertifikat wird installiert (Wochenende 14./15.7.) 17.07.2018 02:07
Ich fang dieses Thema einfach mal an, ich will nicht sagen weil mich der aktuelle Zustand stört, aber weil ich mir immer mehr Sorgen um die Hafenfähren mache (Ich beziehe mich hier auf die Fährlinie 62). Und tatsächlich nervt es mich etwas.

Als ich Anfang März bei Minusgraden, Wind und Wetter an den Landungsbrücken war, fiel mir die 62 auf, denn sie war auf dem Oberdeck und genauso im Innenraum voll. Sehr voll. Und dies war auch die nächsten Fahrten und die nächsten Tage so. Da fragte ich mich natürlich, wie es denn erst aussehen soll, wenn im Sommer das Thermometer über 20 Grad klettert. Die Antwort bekam ich schon Anfang April, als es am Wochenende 22 Grad waren und ich in Neumühlen am Strand war (dort...auch überfüllt). Da lief man die Brücke zum Fähranleger hinunter und - nachdem 3 Schiffe bereits kamen - war man nach 40 min Wartezeit so weit vorne in der Warteschlange dass man endlich einsteigen konnte, geregelt von den Kollegen der Hochbahn Sicherheit.

Meine Sorge sind nun die erst noch kommenden Sommermonate. Die Fähren fahren in dieser Zeit schon mithilfe von Verstärkerschiffen im 10-min Takt, aber das hilft auch nicht weiter. Eben - wenn es jetzt schon derartige Zustände sind, wie soll es die nächsten 4 Monate weiter gehen? Ich weiß, man hat es auch die letzten 50 Jahre geschafft, aber auf Dauer - der Touristenzuwachs HH's pro Jahr erledigt den Rest - kann das doch nicht mehr gut gehen. Oder was meint ihr?
Überfüllte Hafenfähren und überfüllte Anleger, das merken sich Touristen/Besucher und das geht aufs Image. Vielleicht nicht doll, aber es macht mehr oder weniger schlechte/-n Eindruck /-Erfahrungen. Und es geht mir auch nicht nur um die Touristen - Welcher AIRBUS-Pendler oder Hafenarbeiter(-Pendler) möchte unter solchen Umständen zur Arbeit (-und zurück)?

Meiner Meinung nach kann man das Problem nur mit einer Methode lösen: Mehr Schiffe kaufen [Ja, ich weiß dass das Geld kostet], mehr Schiffe einsetzen, dichtere Takte fahren - Zu Uhrzeiten, wenn die Touris außerhalb ihrer Hotels sind, auch gerne im 5-min Takt.
Und wie gesagt, das ganze soll nicht nur den Besuchern zu Gute kommen; ich bin selber Hamburger und weiß, dass weniger volle Schiffe ebenso uns Einheimischen zu Gute kommt.
Oder man stellt an den Landungsbrücken für die Touris Drehkreuze auf mit Durchkommen gegen 3,- Kurtaxe :)

Handyfoto landungsbrücken vom 8. April:
Bild
Man könnte zur HVZ eine direkte Linie nach Finkenwerder einrichten die nur von Zeitkarteninhabern genutzt werden darf.
Dann können die Touris sich auf der 62 drängeln, während der Pendler komfortabel nach Hause kommt.
Zitat
Daniel H
[...]
Überfüllte Hafenfähren und überfüllte Anleger, das merken sich Touristen/Besucher und das geht aufs Image. Vielleicht nicht doll, aber es macht mehr oder weniger schlechte/-n Eindruck /-Erfahrungen. Und es geht mir auch nicht nur um die Touristen - Welcher AIRBUS-Pendler oder Hafenarbeiter(-Pendler) möchte unter solchen Umständen zur Arbeit (-und zurück)?
[...]

Völlige Zustimmung, aber der "schlechte Eindruck" würde mMn dadurch nur verstärkt. (Denn schon jetzt gilt Hamburg als eine teure Stadt. Die wurde wohl als touri Abzocke gewertet werden):

Zitat
Daniel H
[...]
Oder man stellt an den Landungsbrücken für die Touris Drehkreuze auf mit Durchkommen gegen 3,- Kurtaxe :)
Zitat
STZFa
Man könnte zur HVZ eine direkte Linie nach Finkenwerder einrichten die nur von Zeitkarteninhabern genutzt werden darf.
oder man macht das fahren auf den Schiffen "erstklassig". Das wäre aber wieder eine Mehrbelastung für die Pendler.
Gibt es eigentlich mal Fahrkartenkontrollen auf den Schiffen?
Übrigens ist am Übernächsten Wochenende wieder Hafengeburtstag. Da werden die HDAG-Schiffe auch wieder überrannt.
Oder einfach wie bei der HBEL machen?

Bessere/mehr Rampen auf die Schiffe wäre auch gut. Denn dann würden das Ein- und Aussteigen schneller gehen, und man kann einen besseren Takt mit der selben Anzahl Schiffe fahren (oder den selben Takt mit weniger Schiffen).
Als mehrmaliger Besucher eurer Stadt kann ich den Eindruck hier bestätigen.
Vor einer Woche, am Donnerstag, war die 62 aber schön leer was wohl auch am Wetter lag weil auch kaum Fahrgäste draußen im Oberdeck standen.

Allerdings fällt mir jedes Mal auf das die Fähre selbst nur an den Landungsbrücken geräumt wird und nicht in Finkenwerder. Warum? Es hieß doch mal das die Fahrgäste an beiden Endstellen aussteigen sollen.
Zitat
Kirk
Zitat
STZFa
Man könnte zur HVZ eine direkte Linie nach Finkenwerder einrichten die nur von Zeitkarteninhabern genutzt werden darf.
oder man macht das fahren auf den Schiffen "erstklassig". Das wäre aber wieder eine Mehrbelastung für die Pendler.
Gibt es eigentlich mal Fahrkartenkontrollen auf den Schiffen?
Übrigens ist am Übernächsten Wochenende wieder Hafengeburtstag. Da werden die HDAG-Schiffe auch wieder überrannt.
Ja, nächste Woche ist wieder Hafengeburtstag. Im vorbeigehen habe ich kürzlich erst in einer Fähre ein Hinweisschild dazu gesehen; folgendes ist ein Zitat von der Website der HADAG:

"Sehr geehrte Fahrgäste,

zum HAFENGEBURTSTAG kann es auf den Fährlinien der HADAG, verbunden mit zeitweiligen Sperrungen der Elbe (insbesondere vor den Landungsbrücken), zu Verspätungen und Einschränkungen kommen.

Zu Zeiten von Vollperrungen wird jeglicher Fährverkehr (beispielsweise der Linien 72,73,75) von den Landungsbrücken eingestellt und die Linien 61 und 62 ausschließlich zwischen dem Anleger Altona und dem Anleger Neuhof bzw. Finkenwerder bedient.

Die Schiffe für den Shuttle zu den Musicals des Theater im Hafen fahren ausschließlich ab dem Anleger Elbphilharmonie (in der HafenCity) ab.

Wir sind sicher, dass Sie hierfür Verständnis haben und sich rechtzeitig nach Alternativen erkundigen, um Ihr Ziel zu erreichen.

Wir wünschen Ihnen einen tollen Hafengeburtstag."


Ich persönlich empfehle die Anreise zum Hafengeburtstag per S-Bahn, da die U3 um einiges populärer ist und auch entsprechend mehr genutzt wird, nicht zuletzt wegen der guten Aussicht :)
Zitat
Daniel H
Ich persönlich empfehle die Anreise zum Hafengeburtstag per S-Bahn, da die U3 um einiges populärer ist und auch entsprechend mehr genutzt wird, nicht zuletzt wegen der guten Aussicht :)

Ja, der HVV verweist bei der Ankündigung an den Landungsbrücken auch nur auf S1 und S3. Die sind erfahrungsgemäß an diesen Tagen aber auch nicht gerade leer ;-)

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
STZFa
Man könnte zur HVZ eine direkte Linie nach Finkenwerder einrichten die nur von Zeitkarteninhabern genutzt werden darf.
Dann können die Touris sich auf der 62 drängeln, während der Pendler komfortabel nach Hause kommt.

Ich finde, das ist eine sehr gute Idee. Aber die Zeitkarten müßten dann auch kontrolliert werden.
Moin,

gestern gab es bei dem besonders guten Wetter schon mal einen Vorgeschmack auf die zu erwartende Situation für das kommende lange Wochenende.
Viele Fahrgäste konnten Landungsbrücken und auf den Unterwegshalten nicht mitgenommen werden. Es fuhren auch Verstärkerschiffe (u. a. die Finkenwerder)
aber selbst deren Kapizität reichte nicht für die Mitnahme aller Fahrgäste aus.
Die potentiellen Fahrgäste sollen ja auch gefälligst Auto fahren.
Oder Bus (fast genauso gut).


Der Hamburger Weg.
Zitat
Djensi
Moin,

gestern gab es bei dem besonders guten Wetter schon mal einen Vorgeschmack auf die zu erwartende Situation für das kommende lange Wochenende.
Viele Fahrgäste konnten Landungsbrücken und auf den Unterwegshalten nicht mitgenommen werden. Es fuhren auch Verstärkerschiffe (u. a. die Finkenwerder)
aber selbst deren Kapizität reichte nicht für die Mitnahme aller Fahrgäste aus.

Leider reichen die Verstärker nicht aus. Und dass (viele!) nicht mitgenommen werden können und 4-5 Schiffe abwarten müssen ist an solchen warmen Tagen leider immer häufiger das Problem. Denn die Touristen werden immer mehr und nicht weniger.
Wie das in den nächsten (potentiell immer wärmer werdenden ) Jahren und mehr Touristen weiter gehen soll, weiß ich nicht.
Gab es nicht mal in den 50er Jahren Ideen/Planungen für eine U-Bahn nach Finkenwerder?
Zitat
RathausSpandau
Gab es nicht mal in den 50er Jahren Ideen/Planungen für eine U-Bahn nach Finkenwerder?

Es gab Pläne für eine S-Bahn auch eine Röhre im Elbtunnel war im Gespräch. Finkenwerder bietet aber leider zu wenig Erschließungspotential für die Kosten die entsehen würden.
Zitat
RathausSpandau
Gab es nicht mal in den 50er Jahren Ideen/Planungen für eine U-Bahn nach Finkenwerder?

Freihafen und Teufelsbrück waren geplant.
Kann man hier sehr gut nachlesen:
[horstbu.de]

Finkenwerder hat die Handelskammer mal ins Spiel gebracht
[www.nahverkehrhamburg.de]
[www.hk24.de]
Ich glaube, die Pendler fallen nur zu bestimmten Zeiten wirklich ins Gewicht. Hauptsächlich ist es doch eine Touri-Linie (die ich auch als Hamburger gerne nutze).

Wahrscheinlich könnten nur größere Schiffe und ein dichterer Takt das Problem lösen.

Die Stadt sollte sich aber auf keinen Fall irgendwelche Beschränkungen einfallen lassen. Die Fähren sind ein wichtiges Hamburger Alleinstellungsmerkmal.
Hallo,
ich bin 2007 bis 2011 regelmäßig (ca. 1 Woche pro Monat) hier gependelt. In der Zeit wurde ich ein Mal kontrolliert.
Es sind durchaus Pendler unterwegs, nur werden diese auch irgendwann abgeschreckt wenn gerade auf dem Heimweg die Schiffe nur noch voll sind. Und auf dem Weg nach Hause will man ganz sicher nicht noch ein oder zwei Fähren warten müssen. Ist mir damals aber nie passiert, dass ich nicht mehr mitgenommen wurde, wie das heute aussieht weiß ich aber nicht.
Umso lohnenswerter die Fahrten morgens um 6, 7 Uhr!
Ich denke eine Express-Linie Landungsbrücken-Finkenwerder wäre hier schon ein guter Ansatz um das Pendeln hier attraktiver zu machen. Schließlich würde das die Fahrzeit auch massiv drücken, denn das An- und Ablegen kostet schon massiv Zeit. Und viele Touris wollen doch zum Elbstrand.
Eine Monatskarten-Pflicht bestraft die, die nur ab und zu mit der Tageskarte in die Innenstadt möchten.
Stefan
Die ersten 2 Tage Hafengeburtstag sind vorbei - und es wurde sich offensichtlich nicht an den Sonderfahrplan gehalten. Obwohl angekündigt war, dass die Fähren während der Festtage nicht an den Landungsbrücken halten sollen - haben alle Linien eben genau dies getan. Wobei die Schiffe an diesen beiden Tagen nicht wie erwartet brechend voll waren, sondern oben sogar noch Lücken waren. Das lässt sich vermutlich damit begründen, dass die Leute zu sehr "abgelenkt" waren von dem Treiben auf den Landungsbrücken und an Land und das fahren mit der Fähre dagegen eher nicht so stark im Interesse lag.
Zitat
Daniel H
Obwohl angekündigt war, dass die Fähren während der Festtage nicht an den Landungsbrücken halten sollen - haben alle Linien eben genau dies getan.

Das ist sachlich falsch. Die Fähren sollten nur während der Vollsperrungen nicht an den Landungsbrücken halten.

[www.hadag.de]

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Also wenn man bedenkt wie viele Touris durchfahren bin ich mir nicht sicher ob eine eine Expresslinie was bringt. Hafenrundfahrten sind ja auch nur Linien bei denen die Zwischenhaltestellen rausgenommen sind...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen