Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
472er
geschrieben von StephanHL 
Re: 472er
26.01.2019 23:02
Aktuell heute erlebt: In Bergedorf auf den Zug nach Aumühle gewartet, planmäßige Abfahrt 17:46 Uhr. Zug hatte 7 Min Verspätung. Und Überraschung: Es war eine Doppeltraktion 472er. Anschlussbusse in Reinbek waren weg. Bei einem Stundentakt. Ich hatte zum Glück nur 2 Stationen fahren wollen, die ich aufgrund meiner athletischen Gestalt (hust) gerade noch zu Fuß bewältigen können. Mein Mitgefühl galt den anderen in Reinbsk gestrandeten Fahrgästen.
Re: 472er
27.01.2019 12:17
Zitat
NWT47
Weiß ich nicht, mir liegt auch keine Statistik vor. Es ist nur auffallend, dass besonders die S21 von defekten Zügen betroffen ist und die Fälle sich mit der steigenden Zahl an 490 auf der Linie häufen. Die anderen 472 Linien S2, S11 und S31 haben hingegen kaum nehr Ausfälle als zuvor. Also ist entweder die S21 verflucht oder man testet die 490 am lebenden Objekt - mit den möglichen Risiken.

Ohne jetzt auf Details einzugehen: Genau das wird seit Ende Mai letzten Jahres mit diesen Fahrzeugen, dem Werkstattpersonal, den Fahrpersonalen und natürlich den Fahrgästen gemacht. (Fast) jeder Kollege in Elbgaustraße ist froh, wenn ein 472 oder 474 angefahren kommt - Da kennt man die Wehwehchen und kommt mit zwei Handgriffen weiter.
Re: 472er
03.04.2019 08:15
Heute Morgen am Hauptbahnhof beobachtet:

S31 nach Neugraben fährt verspätet ein. Zug besteht aus 472ern. Dank der Verspätung ist der Zug natürlich rappelvoll, nicht alle Fahrgäste kommen mit. Als die Türen schließen, hat eine Tür sichtlich Probleme, weil Rucksäcke und Rücken aus der Tür herausragen. Die rechte Türhälfte geht dann zu, die linke Hälfte bleibt nach 25% des Weges stehen. Dachte also entweder die Tür hat jetzt ne Türstörung oder noch einmal freigeben und neu schließen. Zu meiner Verwunderung setzte sich der Zug nach kurzer Zeit aber in Bewegung. Anscheinend wurde die Tür also als geschlossen gemeldet und auch die Aufsicht am Hauptbahnhof hat nichts bemerkt. Die verdutzten Fahrgäste im Zug versuchten jetzt die Tür selbstständig zu schließen, was in etwa am Ende des Bahnsteigs auch gelang.. nicht auszudenken, wenn Menschen aus dem fahrenden Zug gefallen wären...

Aber wieso kann der Zug abfahren?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.2019 08:16 von oesi345.
Re: 472er
03.04.2019 11:47
Wieso schnallen Menschen nicht, dass der Zug voll ist und man wieder aussteigen muss, wenn der eigene Hintern, Rucksack, Rücken noch in der Tür hängt??
Re: 472er
03.04.2019 13:05
Zitat
Djensi
Wieso schnallen Menschen nicht, dass der Zug voll ist und man wieder aussteigen muss, wenn der eigene Hintern, Rucksack, Rücken noch in der Tür hängt??

Weil die Menschen (fast alle) doof und egoistisch sind. In diesem Fall ist mal die Technik das Problem.
Sonst muss Technik ja mehr und mehr die Doofheit der Menschen kompensieren.
Re: 472er
03.04.2019 13:52
Zitat
Djensi
Wieso schnallen Menschen nicht, dass der Zug voll ist und man wieder aussteigen muss, wenn der eigene Hintern, Rucksack, Rücken noch in der Tür hängt??

alles richtig, aber im Fall der S-Bahn (31) weiß man ja nie was danach kommt.....wenn dann noch was kommt. Wenn die dann auch so voll ist, quetscht man sich dann auch mit rein. Wird auch schwer der "HVV-Garantie" das zu erklären.

Zum Thema Türöffnung hatte ich im Sommer 2016 mal den Fall dass ein Fahrgast unbedingt noch zu uns zum Mittleren Wagen (wechseln) wollte, die Türen vom 474/874 er aber schon schlossen. Tatsächlich hing der Typ dann mit seinem Arm in der Tür. Selbst schuld....aber dann fuhr die S-Bahn trotzdem los! Das wurde dann einen weiteren Fahrgast an der Tür doch heikel und zog die Notbremse....
Re: 472er
04.04.2019 00:41
Ich habe es bei einem modernisierten 472 auch erlebt, dass dieser mit allen Türen im geöffneten Zustand im Mittelwagen am Dammtor Richtung Altona abgefahren ist, damals wurde allerdings noch per ZZA abgefertigt. Da ein Rentner, der mit im Zug saß sich dermaßenen darüber aufgeregt hatte und versuchte die Türen während der Fahrt per Hand zuzuziehen habe ich ihn von diesem Tun abzuhalten versucht und die Notbremse betätigt; zuzuziehen wohlbemerkt, nicht per Druck auf den Offnüngshebel , wie damals bei den Zügen der ersten Serie; an der Sternschanze und Holstenstraße habe ich die Türen dann per Hand vor der Abfahrt geschlossen, der Zug wurde dann in Altona ausgesetzt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.2019 00:42 von Durchgangszug.
Re: 472er
05.04.2019 21:45
Zitat
oesi345
Heute Morgen am Hauptbahnhof beobachtet:

S31 nach Neugraben fährt verspätet ein. Zug besteht aus 472ern. Dank der Verspätung ist der Zug natürlich rappelvoll, nicht alle Fahrgäste kommen mit. Als die Türen schließen, hat eine Tür sichtlich Probleme, weil Rucksäcke und Rücken aus der Tür herausragen. Die rechte Türhälfte geht dann zu, die linke Hälfte bleibt nach 25% des Weges stehen. Dachte also entweder die Tür hat jetzt ne Türstörung oder noch einmal freigeben und neu schließen. Zu meiner Verwunderung setzte sich der Zug nach kurzer Zeit aber in Bewegung. Anscheinend wurde die Tür also als geschlossen gemeldet und auch die Aufsicht am Hauptbahnhof hat nichts bemerkt. Die verdutzten Fahrgäste im Zug versuchten jetzt die Tür selbstständig zu schließen, was in etwa am Ende des Bahnsteigs auch gelang.. nicht auszudenken, wenn Menschen aus dem fahrenden Zug gefallen wären...

Aber wieso kann der Zug abfahren?

Also sieht das Regelwerk diesen Fall nicht vor. ^^

Klingt für mich nach fehlerhafter Abfertigung durch die örtliche Aufsicht.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen