Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Fähre Harburg - Elbphilharmonie?
geschrieben von NWT47 
Laut Abendblatt wird über eine neue Fähre zwischen Harburg und der Innenstadt nachgedacht.

Ich persönlich halte dies für eine sehr gute Idee. Sie könnte Touristen von der 62 abziehen und wäre eine weitere Verbdindung zwischen Harburg und der Innenstadt.Der Binnenhafen würde ebenfalls aufgewertet werden.
Der Anleger befindet leider (aktuell noch ohne Bus-Anbindung) recht weit Abseits, könnte aber einfach von der 142 und 157 angebunden werden.
Mögliche Unterwegshalte könnten das Kraftwerk Moorburg, Neuhof, Waltershof, Köhlbrandhöft, Dockland und am Fischmarkt sein.

Abendblatt



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.2018 18:39 von NWT47.
Die Linie ist aber privat und nicht im HVV!!
Gut wäre, die 61 bis Harburg zu verlängern. Gut wäre auch, die 62 bis Blankenese zu verlängern oder meinetwegen die 64. Manches wäre gut.
Es wäre vieles gut. Die 73 sollte auch am WE fahren.

Aber wie Arne Weber schon sagt: Hamburg macht viel zu wenig aus / mit seinen Wasserwegen.
"Mit einer Fahrzeit von etwa 20 Minuten sollen die neuen Fähren Harburg mit den Landungsbrücken und der Elbphilharmonie verbinden"

Insgesamt sind es 11 Kilometer von Landungsbrücken nach Harburg, bei einer Fahrzeit von etwa 20 Minuten müsste also mit 33 km/h gefahren werden. Die Höchstgeschwindigkeit im Hafen ist aber 10 Knoten - 19 km/h. (Wobei die HADAG-Fähren zumindest früher auch 11.5 Knoten / 22 km/h fahren durfen, ich bin mir nicht sicher ob das noch gilt.)

Beim Halunder Jet kann man das auch schön beobachten. Durch den Hafen geht es nicht schneller als alle anderen, erst auf der Unterelbe wird Gas gegeben.
Zitat
Eddy
Die Linie ist aber privat und nicht im HVV!!

Wozu braucht man sowas?
Zitat
Computerfreak
Zitat
Eddy
Die Linie ist aber privat und nicht im HVV!!

Wozu braucht man sowas?

Steht im Interview. Er braucht das, um seine Hotelgäste in die City und zur Elbphilharmonie zu transportieren. Mit ÖPNV scheint das nichts zu tun zu haben.
Zitat
Ingo Lange
Steht im Interview. Er braucht das, um seine Hotelgäste in die City und zur Elbphilharmonie zu transportieren. Mit ÖPNV scheint das nichts zu tun zu haben.

OKAY, dann formuliere ich das mal so:

Jeglicher Linienverkehr in Hamburg, sollte nur genehmigt werden, wenn er entweder unentgeltlich ist oder HVV-Fahrausweise anerkennt.
Geil, Stadtrundfahrten zum HVV Tarif.
Zitat
Computerfreak
OKAY, dann formuliere ich das mal so:

Jeglicher Linienverkehr in Hamburg, sollte nur genehmigt werden, wenn er entweder unentgeltlich ist oder HVV-Fahrausweise anerkennt

Wieso? Deutschland ist ein freies Land, wenn jemand gerne sein Geld dafuer ausgibt ein Boot von Harburg zur Elfi fahren zu lassen, warum nicht? Es scheint mir nicht so viel anders zu sein als wenn eine Firma einen Taxibetrieb beauftragt regelmaessig ein paar Mitarbeiter oder Kunden von A nach B zu fahren (was es vielfach gibt) plus ein bisschen Stadtrundfahrt. Ungewoehnliche Kombination, aber warum nicht?
Zitat
christian schmidt
Zitat
Computerfreak
OKAY, dann formuliere ich das mal so:

Jeglicher Linienverkehr in Hamburg, sollte nur genehmigt werden, wenn er entweder unentgeltlich ist oder HVV-Fahrausweise anerkennt

Wieso? Deutschland ist ein freies Land, wenn jemand gerne sein Geld dafuer ausgibt ein Boot von Harburg zur Elfi fahren zu lassen, warum nicht? Es scheint mir nicht so viel anders zu sein als wenn eine Firma einen Taxibetrieb beauftragt regelmaessig ein paar Mitarbeiter oder Kunden von A nach B zu fahren (was es vielfach gibt) plus ein bisschen Stadtrundfahrt. Ungewoehnliche Kombination, aber warum nicht?

Weil es einerseits eine Alternative (= Konkurrenz) zum HVV-Verkehr ist und somit mögliche Angebotsverbesserungen ausbremsen könnte, andererseits Fahrgästen ihr HVV-Fahrausweis dafür nichts nützt.
Es sollte mit dem HVV-Fahrausweis jedweder Linienverkehr im HVV-Bereich abgegolten sein.
Es gibt halt auch Menschen, die sich gerade den HVV-Tarif leisten können, weil sie ihn z.B auch stark ermäßigt bekommen, nun aber kein Geld haben für solche Extraleistungen.

Kurz gesagt: man hat einen HVV-Fahrausweis und will da rein, ohne dafür extra bezahlen zu müssen.

Aus diesem Grunde werden ja auch die Schnellbusse nach und nach abgeschafft.

Zitat
STZFa
Geil, Stadtrundfahrten zum HVV Tarif.

1. ist das keine Stadtrundfahrt
2. gibt's so was schon zum HVV-Tarif (U3)
3. Waum nicht?
Das Problem ist, dass weder Herr Weber noch der HVV diese Fährlinie zum HVV-Tarif betreiben werden. Natürlich kann man deine Forderung verstehen, aber dann gibt es eben keine Fähre. Für niemanden.

Solange sich private Betreiber nicht die Rosinen herauspicken und für die öffentliche Hand nur die notwendige Daseinvorsorge übrig bleibt, ist dagegen doch nichts einzuwenden. Die paar Fahrgäste, die von der S-Bahn abwandern, wird die S3 nicht mal spüren. Und ich bezweifle, dass überhaupt jemand abwandert.
1. ist das keine Stadtrundfahrt
.der HRV betreibt nun einmal Stadtrundfahrten im Linienverkehr.

2. gibt's so was schon zum HVV-Tarif (U3)
.die U3 erzählt den Touristen was über die Geschichte der Stadt, gibt Tipps für Ausflüge und hat auf Nachfrage auch Antworten zu den Krameramtsstuben zur Hand?
Nur weil die U3 einmal um die Alster fährt ist sie noch lange keine Alsterrundfahrt.

3. Waum nicht?
.weil der Senat dann auch den HRV mit Subventionen am Leben halten muss.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.11.2018 12:50 von STZFa.
Moin,

Alsterschiffe und die Maritime Circle Line kann man auch als Nahverkehr nutzen und sind auf einzelnen Relationen schneller als Bus und Bahn. Ja und?
Die Bahn betreibt ja auch Fernverkehr zu Lasten des subventionierten Nahverkehrs.
Möglicher weise würde sich das mit den HVV-Tarifen nicht rechnen, mit höheren Preisen vielleicht schon?
Für Bewohner und Arbeitnehmer auf und nahe der Harburger Schlossinsel kann das durchaus eine attraktive Alternative zu Bus und S-Bahn sein.
Wenn er meint das rechnet sich - warum nicht? Vielleicht bietet er ja auch Monatskarten an.
Es ist ja nicht ausgeschlossen, dass das nicht irgendwann doch in den HVV integriert wird. Wir werden sehen!

Stefan
Zitat
Computerfreak
Zitat
Ingo Lange
Steht im Interview. Er braucht das, um seine Hotelgäste in die City und zur Elbphilharmonie zu transportieren. Mit ÖPNV scheint das nichts zu tun zu haben.

OKAY, dann formuliere ich das mal so:

Jeglicher Linienverkehr in Hamburg, sollte nur genehmigt werden, wenn er entweder unentgeltlich ist oder HVV-Fahrausweise anerkennt.

Dann bitte sofort die Einstellung der Maritime Circle Line beantragen!
[www.maritime-circle-line.de]
Zitat
Computerfreak

Kurz gesagt: man hat einen HVV-Fahrausweis und will da rein, ohne dafür extra bezahlen zu müssen.

Aus diesem Grunde werden ja auch die Schnellbusse nach und nach abgeschafft.

Die Einstellung der Schnellbusse hat damit gar nichts zu tun. Die spielen nicht genug Kosten ein; aber da man sie nicht einfach streichen
kan werden sie umgewandelt in Stadtbusse.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen