Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Schnellbahnverkehr in Norderstedt
geschrieben von Andreas1 
Heute berichtet das Abendblatt darüber, dass die AKN ihren Konzeptplan für die Zeit nach dem Ausbau der S21 nach Kaltenkirchen vorlegt.

[www.google.com]

Die AKN schlägt in ihrem Konzept vor, dass die derzeitige A2 mit der A1 verbunden wird und zur "neuen" A1 von Norderstedt Mitte bis Neumünster wird. Die derzeitige A3 wird zur A2 und einen unveränderten Linienweg haben (Elmshorn - Ulzburg Süd).

Der Schnellbahnverkehr in Norderstedt soll erheblich ausgeweitet werden, wofür 6 neue LINT beschafft werden sollen. Folgende Kernelemente sind betrieblich möglich und nach der AKN sinnvoll.

- Norderstedt Mitte - Kaltenkirchen Grundtakt Mo-So; alle 20 Minuten, ganztätig
- Norderstedt Mitte - Ulzburg Süd Mo-Sa; alle 10 Minuten, 6-20 Uhr
- Norderstedt Mitte - Neumünster EXPRESS Mo-Fr; alle 60 Minuten, 6-20 Uhr mit Halten nur noch an den Haltestellen Quickborner Straße, Ulzburg-Süd, Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt und Neumünster.


Zudem sollen die Bahnsteige in Norderstedt verlängert werden, sodass Doppel LINT Einheiten auf der Strecke verkehren können.

Ende Februar will die Hochbahn ihr Konzept zur Verlängerung der U-Bahn bis Ulzburg Süd vorlegen.
Zitat
Andreas1
Heute berichtet das Abendblatt darüber, dass die AKN ihren Konzeptplan für die Zeit nach dem Ausbau der S21 nach Kaltenkirchen vorlegt.

[www.google.com]

Die AKN schlägt in ihrem Konzept vor, dass die derzeitige A2 mit der A1 verbunden wird und zur "neuen" A1 von Norderstedt Mitte bis Neumünster wird. Die derzeitige A3 wird zur A2 und einen unveränderten Linienweg haben (Elmshorn - Ulzburg Süd).

Der Schnellbahnverkehr in Norderstedt soll erheblich ausgeweitet werden, wofür 6 neue LINT beschafft werden sollen. Folgende Kernelemente sind betrieblich möglich und nach der AKN sinnvoll.

- Norderstedt Mitte - Kaltenkirchen Grundtakt Mo-So; alle 20 Minuten, ganztätig
- Norderstedt Mitte - Ulzburg Süd Mo-Sa; alle 10 Minuten, 6-20 Uhr
- Norderstedt Mitte - Neumünster EXPRESS Mo-Fr; alle 60 Minuten, 6-20 Uhr mit Halten nur noch an den Haltestellen Quickborner Straße, Ulzburg-Süd, Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen, Bad Bramstedt und Neumünster.


Zudem sollen die Bahnsteige in Norderstedt verlängert werden, sodass Doppel LINT Einheiten auf der Strecke verkehren können.

Ende Februar will die Hochbahn ihr Konzept zur Verlängerung der U-Bahn bis Ulzburg Süd vorlegen.

Zudem erhalten die LINT nicht nur ein WC (das war ja schon bei der Bestellung bekannt), sondern auch ein 1. Klasse-Abteil.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Nach Neumünster nur noch eine Expresslinie? Das würde ja bedeuten, dass nördlich von Kaltenkirchen viele Haltestellen gar nicht mehr bedient würden.
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Nach Neumünster nur noch eine Expresslinie? Das würde ja bedeuten, dass nördlich von Kaltenkirchen viele Haltestellen gar nicht mehr bedient würden.

Moin Wolf,

ne, das Angebot der Expresslinie ist als stündliche Ergänzung gedacht.
Zitat
Djensi

Moin Wolf,

ne, das Angebot der Expresslinie ist als stündliche Ergänzung gedacht.

Das "normale" Angebot wurde bei dem Konzeptplan nicht näher beschrieben. Ich vermute mal, dass es daher weiterhin den herkömmlichen 60-Min-Takt gibt und die Express-Linie zusätzlich kommt.

Was ich mich jedoch frage ist, wie in Norderstedt Mitte 3 Abfahrten innerhalb von 10 Minuten erfolgen sollen. Die Strecke ist ja von Moorbekhalle nach Norderstedt Mitte ziemlich lang Eingleisig. Eventeull müsste man dann noch bis kurz vor Norderstedt Mitte ein zweites Gleis bauen.
Zitat
Andreas1
Was ich mich jedoch frage ist, wie in Norderstedt Mitte 3 Abfahrten innerhalb von 10 Minuten erfolgen sollen. Die Strecke ist ja von Moorbekhalle nach Norderstedt Mitte ziemlich lang Eingleisig. Eventeull müsste man dann noch bis kurz vor Norderstedt Mitte ein zweites Gleis bauen.

Wie kommst du denn auf drei Abfahrten? Es sind doch höchstens zwei: Einmal der 10-Minutentakt und stündlich zusätzlich der Express. Die A2 kommt in Norderstedt auf Minute 5 an und fährt auf Minute 8 ab. Der Express dürfte entsprechend auf Minute 0 ankommen und auf Minute 3 abfahren. Die Kreuzung dürfte dann direkt hinter dem eingleisigen Abschnitt erfolgen.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat
Zitat
Andreas1
Was ich mich jedoch frage ist, wie in Norderstedt Mitte 3 Abfahrten innerhalb von 10 Minuten erfolgen sollen. Die Strecke ist ja von Moorbekhalle nach Norderstedt Mitte ziemlich lang Eingleisig. Eventeull müsste man dann noch bis kurz vor Norderstedt Mitte ein zweites Gleis bauen.

Wie kommst du denn auf drei Abfahrten? Es sind doch höchstens zwei: Einmal der 10-Minutentakt und stündlich zusätzlich der Express. Die A2 kommt in Norderstedt auf Minute 5 an und fährt auf Minute 8 ab. Der Express dürfte entsprechend auf Minute 0 ankommen und auf Minute 3 abfahren. Die Kreuzung dürfte dann direkt hinter dem eingleisigen Abschnitt erfolgen.

Du hast recht, es sind natürlich nur 2 Abfahren. Aber auch das wird knapp.
Für den A1 Zug:
Abfahrt Moorbekhalle Minute 3,
Ankunft NoM Minute 5,
Abfahrt Nom Minute 8,
Ankunft Moorbekhalle Minute 10.

Für den Express Zug wäre demnach erst eine Abfahrt in Moorbekhalle auf Minute 10 möglich und auf Minute 13 müsste dieser schon wieder das Gleis freigegeben haben. Das wird sehr knapp ohne einen Gleisausbau.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.2019 10:11 von Andreas1.
Zudem stellt sich die Frage ob es überhaupt eine Nachfrage für eine Expresslinie im Stundentakt gibt?
Zweifellos gibt es eine Nachfrage für eine schnelle Verbindung nach Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen, aber ich denke nicht, das es Fahrgäste gibt, die extra auf diesen Zug warten, zumal der Express die A1 bis Ulzburg Süd nicht überholen kann.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.02.2019 16:26 von STZFa.
Ich denke dass eine schnellere Verbindung zwischen Norderstedt, Neumünster und den größeren Städten dazwischen schon sinnvoll wäre, und zu vielen neuen Fahrgästen führen würde.

Aber wie das mit dem Fahrplan der Express-Linie und der A1 funktionieren soll, würde ich auch gerne wissen. Wenn die Express-Linie nur 5 Minuten nach der A1 in Norderstedt losfährt, dann dürfte der Zug, je nachdem wie spurtstart die A1-Züge sind, nach 3-4 Haltestellen das aufgeholt haben - also noch vor Ulzburg Süd.

Andererseits, da im Wald kann man doch sicherlich locker ein drittes Gleis anbauen?
Oder man verlängert die U1, baut aber zwischen den U1 Gleisen ein einzelnes Gleis für die A1.
So könnte man beide Varianten entwickeln, hätte eine direkte Verbindung nach Hamburg UND Neumünster.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen