Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U1 Verlängerung Noderstedt Ulzburg Süd
geschrieben von schmidi 
Meine Meinung: das ganze macht wirklich nur Sinn, wenn Ulzbug-Süd als zentrale Regionale Umsteigehaltestelle zwischen U1, S21 und A2neu, sowie dem Busverkehr gebaut wird. Bahnsteigbelegung von West nach Ost:

1. S21 Richtung HH
2. A2neu-Kehrgleis -> Bahnsteig zu beiden Seiten.
3. S21 Richtung KaKi
4. U1
5. U1

A1neu erst ab Kaki (oder als Express ohne Halt zwischen Ulzburg-Süd und Kaltenkirchen)

Die U1 an der Quickborner Straße enden zu lassen ist die schlechteste aller Lösungen, da viele Ziele von Norderstedt-Mitte dadurch einen doppelten Umsteigevorgang benötigen.
Klar, verlagert sich "das Problem" dadurch nach Kaltenkirchen, aber hier sind bereits weniger Umsteiger betroffen als noch weiter südlich.
Und ja: die sollte S21 perspektivisch nach Neumünster verlängert werden, da Linienbrechungen auf dem Lande einfach sch... sind. (Ebenso S21 nach Büchen, S3 nach Elmshorn)

Zusammengefasst: Gut wird es es, bei max. einem Umsteigevorgang in alle Richtungen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.2019 23:25 von Boombastic.
Zitat
Boombastic
Die U1 an der Quickborner Straße enden zu lassen ist die schlechteste aller Lösungen, da viele Ziele von Norderstedt-Mitte dadurch einen doppelten Umsteigevorgang benötigen.

Die Zahl derjenigen, die von Quickborner Straße–Norderstedt Mitte in Richtung Hamburg wollen, dürfte höher sein, als diejenigen, die von dort in Richtung Ulzburg wollen.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen