Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Hamburg-Takt
geschrieben von Neu Wulmstorf 
Hamburg-Takt
31.03.2019 10:01
Ein interessanter Ansatz:

Mopo

Zitat
Mopo
Ziel dieses „Hamburg-Takts“ ist es laut Tschentscher, dass die Bürger der Hansestadt spätestens im Jahr 2029 nicht länger als fünf Minuten auf eine S-, U-Bahn oder einen Bus warten müssten.

Zitat
Abendblatt
Demnach solle jeder Hamburger sicher sein können, bis 2029 an jeder Haltestelle, aber auch jedem anderen Punkt der Stadt, binnen fünf Minuten von Bus, Bahn oder einem Shuttle abgeholt zu werden. Daran arbeite der Senat derzeit gemeinsam mit der Hochbahn. „Das wird einmalig sein und ist durch kein anderes Verkehrssystem möglich“, sagte Tschentscher.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.2019 10:02 von Neu Wulmstorf.
Re: Hamburg-Takt
31.03.2019 12:53
Wahlkampfblase und nicht ernstzunehmen. Da die Pünktlichkeitsquote gerade nach unten korrigiert wurde, sollte man vielleicht hier ansetzen. Hier verliert der Fahrgast nämlich am meisten Zeit.

Sollte da tatsächlich was hinter stecken, bin ich sehr auf den 5min-Takt in Rissen, Buchenkamp, Ohlstedt und Burgwedel gespannt...
Re: Hamburg-Takt
31.03.2019 13:01
Ach, echt.

In Zukunft fährt zum Beispiel der 150 von Cranz Ganztags alle 5 min. Prima. Von um 4 bis um 1 , danach alle 10 min durchgehend bis 4.
Oder wie soll der öffentliche Nahverkehr womöglich den Autoverkehr ersetzen. Was ist mit der Verbindung Cranz - Stade . Ist ja nicht Hamburg.

In den Vier und Marschlanden auch alle 5 min ein Bus. Ach nee so komische Sammeltaxis. Muss man diese bestellen. Fahren die „auf Verdacht“ alle 5 min durch die Gegend?

Oder ist das nur Geschwafel von der SPD, wie zum §13? Wir sind da gegen geben aber trotzdem unsere Stimme. Ne Frau Barley.

Die U-Bahn fährt jetzt schon alle 2,5 min. Soll der Takt wieder verlängert werden?

Oder reicht der SPD per Definition mehre Buslinien ( 6 ) im 20 min Takt an einer Haltestelle gebündelt als „ nicht mehr als 5 min warten“. Obwohl „meine“ Buslinie nur alle 20 min fährt. Oder fahren dann alle 6 Linien alle 5 min.

Wer bezahlt das? Wo kommen die Busse her? Wo der Platz für die Busse? Wo die Fahrer?

Fragen über Fragen.
Re: Hamburg-Takt
31.03.2019 14:46
@schmidi, ich glaube du hast das ein bisschen zu wörtlich genommen. :)

Leider hat die Mopo eine Info vergessen und diese findet man dann bei anderen Nachrichtendiensten, wie Abendblatt:

"Demnach solle jeder Hamburger sicher sein können, bis 2029 an jeder Haltestelle, aber auch jedem anderen Punkt der Stadt, binnen fünf Minuten von Bus, Bahn oder einem Shuttle abgeholt zu werden."

In der Innenstadt ist dies kein Problem, da hier die Busse schon größenteils im 5 Takt fahren.
An Orten, wo Busse nicht so häufig fahren, wird es dann Shuttleservice vom HVV gestellt, die man bestellen kann.

Und auf Strecken, wo mehrere Busse oder Bahnen fahren, können diese auch abwechselnd in 10 Minuten-Takt fahren und dadurch entsteht auch ein 5 Minuten-Takt. Die Rede ist ja nur davon, dass an JEDER Haltestelle binnen 5 Minuten ein Bus, Bahn oder Shuttle kommen soll und dies finde ich nicht unrealistisch, wenn die Infrastruktur stimmt.

Und selbstverständlich musst auf einigen Strecken der Takt auf 2,5 Minuten-Takt verdichtet werden, um die Kapazität an Menschen zu schaffen, die von A nach B wollen.

Dies ist eine schöne Vorstellung und wenn man dies festhält, dann finde ich 2029 auch nach heutiger Sicht noch realistisch, wenn man dann direkt nach der Wahl auch sofort anfängt mit der Planung und Umsetzung.
Re: Hamburg-Takt
31.03.2019 17:07
Mir gefällt die Idee, die Takte zu verdichten. Gegen einen ganztägigen 5-Minuten-Takt zwischen Poppenbüttel und Blankenese, dann gerne mit Kurzzügen, hat sicherlich niemand etwas einzuwenden.

Aber tagsüber im 5-Minuten-Takt bis Neugraben (hatten wir die letzten zwei Wochen wegen Bauarbeiten) oder gar bis Fischbek halte ich für Energieverschwendung.
Re: Hamburg-Takt
31.03.2019 17:14
Wenn ein Politiker sagt an allen Haltestellen , denn glaube ich das. Axel Voss würde ja auch nicht Lügen.

Aber mal im Ernst.

Ich verstehe so eine Äußerung schon das so etwas für jede Linie gilt, sonst macht das kein Sinn, das in der Mö alle 2,5 min die Linie 5 kommt, aber in Niendorf der 191 nur alle 10 min. Dann hat der Bürgermeister und die SPD gelogen.
Re: Hamburg-Takt
31.03.2019 17:16
Toll ist das positive Bekenntnis zum ÖPNV. Toll ist auch die Offenheit für neue Angebotsformen.

Aber der Fokus auf den Takt ist mir zu einseitig.

1. Ein wichtiger Punkt ist nunmal der Fahrpreis. Bei preissensiblen Bevölkerungsgruppen und bei kurzen Strecken sollte auch hier etwas geschehen.

2. Die Gesamtreisezeit wird hier völlig außer acht gelassen. Was nützt mir der dichte Takt, wenn ich Umwege von 30 oder 60 Minuten fahren muss?

3. Die Aufenthaltsqualität an Bahnhöfen und in Zügen ist auch nicht unwichtig. Es haben sicherlich viele Personen sich gegen der ÖPNV entschieden, die an den ranzigen Tunnelbahnhöfen der S-Bahn wohnen.

Es sollte eine ausgewogene Balance auf Preis, Takt, Reisedauer und Aufenthaltsquälität bei den Verbesserungen hergestellt werden
Also die Aussage sieht mir ganz nach Mobility As A Service aus, also die Idee das elektrische und automatische Uber-Moia-Taxen einen Grossteil des Privatverkehrs ersetzen - und deshalb auch ueberall in 5 Minuten sein werden. Und man muss mal ehrlich sein, falls MAAS so funktioniert wie es von seinen Advokaten gerne mal in Medien (und in diversen wissenschaftlichen Tagungen) beworben wird, dann koennte das auch so werden.

Ich persoenlich bin da aber mal skeptisch. Hauptgrund sind erstmal die Kosten. Busse wird es ja laut Aussage weiter geben, die werden sicher zum HVV-Tarif fahren, was bedeutet dass, wie Neu Wulmstorf schon andeutet, die Shuttles entweder auch genauso billig sein muessen, oder das Angebot nur ein besserer Taxi-Dienst sein wird. Ich denke die Idee ist, wie Tesla, Amazon, Google, usw. alle behaupten, dass die Kosten viel geringer sein werden wenn die ganzen Fahrzeuge vollautomatisch fahren, also Autonomiestufe 5.

Die besten Fahrzeuge schaffen allerdings nur so 10 000 Kilometer pro menschlichem Eingriff - selbst das tausendfache wuerde, wenn die Fahrleistung der Shuttle aenhlich so hoch ist wie die der Busse zur Zeit, immer noch ein Dutzend Unfaelle pro Jahr bedeuten - viel zu viel. Und ob binnen 10 Jahren die ganzen technischen Problem geloest sind (Erkennung von Radfahrern) und das durch einen jahrelangen Probebetrieb bestaetigt wurde und die Shuttles als Standard produziert werden wage ich zu bezweifeln...
Re: Hamburg-Takt
01.04.2019 07:35
Dazu passt doch wunderbar, dass ab morgen (2.4.) das bisher zum normalen HVV-Tarif fahrende „ioki“ in Osdorf einen Zuschlag kosten wird (1 Euro pro Fahrt, 20 Euro im Monat, 180 Euro im Jahr).
Re: Hamburg-Takt
01.04.2019 10:54
Zitat
Ingo Lange
Dazu passt doch wunderbar, dass ab morgen (2.4.) das bisher zum normalen HVV-Tarif fahrende „ioki“ in Osdorf einen Zuschlag kosten wird (1 Euro pro Fahrt, 20 Euro im Monat, 180 Euro im Jahr).

Waren die Zusatzkosten etwa von Anfang an vorgesehen? Man ahnt, wie es weitergeht:
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht die Pleite vor der Tür.
Re: Hamburg-Takt
01.04.2019 13:43
Ich wäre ja schon froh, wenn es einen 5-min-Takt zwischen Ohlsdorf und Norderstedt Mitte gäbe. Dazwischen liegen Stationen, die ähnlich stark genutzt werden, wie die an der U3, die teilweise alle 3min bedient wird. Stattdessen quetscht man sich z.B. in Langenhorn Markt alle 10min in die volle U-Bahn.

Da nützt es mir auch nichts, wenn ich stattdessen einen Bus ins Nirgendwo nehmen könnte.

Einige andere Gegenden wären über einen 20min-Takt schon froh...
Re: Hamburg-Takt
01.04.2019 14:50
Zitat
Achterbahn
Zitat
Ingo Lange
Dazu passt doch wunderbar, dass ab morgen (2.4.) das bisher zum normalen HVV-Tarif fahrende „ioki“ in Osdorf einen Zuschlag kosten wird (1 Euro pro Fahrt, 20 Euro im Monat, 180 Euro im Jahr).

Waren die Zusatzkosten etwa von Anfang an vorgesehen? Man ahnt, wie es weitergeht:
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier, dann steht die Pleite vor der Tür.

Die Gebühr wird eingeführt, weil sich Leerbestellungen gehäuft haben.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Re: Hamburg-Takt
02.04.2019 19:27
ein Fünf-Minuten-Takt bis Fischbek wäre gar nicht möglich, weil in Fischbeck eine Möglichkeit zur Wetten besteht und man somit quasi den Güter und Fernverkehr einstellen könnte weil der dadurch dauerhaft nur behindert würde
Und Clevershuttle hat aufgegeben. Jetzt mal alle zusammen, nach der Melodie von '10 Green bottles':

Five ride sharers driving round Hamburg,
Five ride sharers driving round Hamburg,
And if one ride sharer should accidentally fail,
There'll be four ride sharers driving round Hamburg.

Four ride sharers driving round Hamburg,
Four ride sharers driving round Hamburg,
And if one ride sharer should accidentally fail,
There'll be ...

PS Guter Artikel in 'The Atlantic': "As WeWork crashes and Uber bleeds cash, the consumer-tech gold rush may be coming to an end"
Re: Hamburg-Takt
17.10.2019 07:37
Zitat
christian schmidt
Und Clevershuttle hat aufgegeben.

War das ein wunder?! Die Flotte war viel zu klein und der Radius, im vergleich zu Moia, auch zu gering.
Re: Hamburg-Takt
17.10.2019 16:55
Zudem hat MOIA extrem viel Werbung gemacht und wurde durch die Taxi-Demos und die Gerichtsverhandlungen auch nochmal bekannter. Clevershuttle hat kaum Werbung für sich gemacht und irgendwelche Taxi-Demos gab es meiner Kenntnis nach auch nicht. Auch konnte bei CleverShuttle maximal 3 Fahrgäste ein Gefährt teilen, bei Moia sind es 6.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Hes
Re: Hamburg-Takt
18.10.2019 11:27
Zitat
FoxMcLoud
Auch konnte bei CleverShuttle maximal 3 Fahrgäste ein Gefährt teilen, bei Moia sind es 6.

Das stimmte zumindest zuletzt nicht mehr; ich war z.B. im September zeitweise zu viert in einem CleverShuttle unterwegs, das prinzipiell noch zwei weitere Plätze hatte. Die hatten Fahrzeuge aus Berlin und Frankfurt nach Hamburg geholt, die mehr Sitzplätze hatten. Allerdings waren diese Fahrzeuge relativ ungemütlich (schlechte Polsterung, niedrigere Deckenhöhe, teilweise Klappsitze) und keine Kleinbusse wie bei Moia.
Ob 3 oder 6 reinpassen ist ziemlich egal wenn im Durchschnitt nur 1-2 Personen drinn sitzten...

Und genau das ist der springende Punkt. Eine App macht weder das Fahrzeug noch den Fahrer billiger. Wenn diese Dienste also billiger fahren wollen als Taxis (bzw. Taxis und Busse verdrängen wollen) dann müssen sie die Auslastung erhöhen. Und wenn ich die so im Verkehr sehe, sieht das eher nicht so aus...
Hes
Re: Hamburg-Takt
21.10.2019 16:23
Zitat
christian schmidt
Ob 3 oder 6 reinpassen ist ziemlich egal wenn im Durchschnitt nur 1-2 Personen drinn sitzten...

Klar, das würde ich auch gar nicht bestreiten wollen.

Zitat
christian schmidt
Und genau das ist der springende Punkt. Eine App macht weder das Fahrzeug noch den Fahrer billiger. Wenn diese Dienste also billiger fahren wollen als Taxis (bzw. Taxis und Busse verdrängen wollen) dann müssen sie die Auslastung erhöhen. Und wenn ich die so im Verkehr sehe, sieht das eher nicht so aus...

Zunächst einmal wollen diese Dienste zumindest offiziell weder Busse noch Taxis verdrängen, sondern ein ergänzendes Angebot bieten (auch wenn ich persönlich fest davon ausgehe, daß es zumindest Überlappungen gibt, in denen eben doch konkurriert wird). Ansonsten sind Deine Angaben zur Wirtschaftlichekeit natürlich richtig - allerdings sehe ich auch Taxis sehr oft leer fahren oder stehen (letzteres dürfen Moia & Co. ja nicht), und die sind auch (zumeist) wirtschaftlich. Insofern würde ich aus meinen ohnehin nicht repräsentativen Beobachtungen jetzt keine Rückschlüsse auf die Gesamtauslastung ziehen. Daß Moia derzeit noch nicht kostendeckend arbeitet, dürfte aber klar sein - das hat auch Moia sicherlich gar nicht anders erwartet.
Re: Hamburg-Takt
22.10.2019 08:31
Die Moia-Fahrzeuge fahren oft auf den ersten Blick leer, beim genauen hinschauen sitzt da aber hinten gerne mal einer drin. Liegt a) an den abgedunkelten Scheiben und b) an den tieferen Sitzen im Bus. Da die Fahrzeuge, soweit ich weiß, nur in ihren Hallen geladen werden, fahren die Autos zum Laden dann leer zu ihrem Hof. Das will man aber wohl in Zukunft mit Fremd-e-säulen größtenteils vermeiden. Das das System nach circa sechs Monate noch nicht ganz rund läuft, ist ja auch irgendwie nachvollziehbar.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen