Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
FFP2 - Masken
geschrieben von AJL 
Re: FFP2 - Masken
11.07.2022 10:55
Zitat
DB-Bahner
..und wird die unweigerliche Infektion nur verzögern
Und wenn es nur das wäre, wäre auch schon einiges gewonnen. Dann infizieren sich nicht alle gleichzeitig.

Zitat
DB-Bahner
Daher haben nun Studien aus England (in D wird es solche Studien nicht geben - da verdienen zu viele Leute mit den Masken ihr Geld)..
Die Briten und ihre Regierung hingegen sind so integer, da verdient natürlich niemand was an Masken. Hach, wenn Ihr Eure Verschwörungstheorien nicht hättet....


Gruß, Matthias
NVB
Re: FFP2 - Masken
11.07.2022 12:36
Zitat
Kirk
... aber gerade trägt dich doch die Rolltreppe bequem nach oben ;-).


Sind die etwa schon fertig geworden? Ich bin in letzter Zeit nur noch bis Jungfernstieg gefahren ...
Re: FFP2 - Masken
11.07.2022 13:25
Zitat
NVB
Zitat
Kirk
... aber gerade trägt dich doch die Rolltreppe bequem nach oben ;-).


Sind die etwa schon fertig geworden? Ich bin in letzter Zeit nur noch bis Jungfernstieg gefahren ...
da bin ich tatsächlich überfragt. Eigentlich müsste ich jetzt sogar sagen "wieso, sind die außer Betrieb?" Asche auf mein Haupt
NVB
Re: FFP2 - Masken
11.07.2022 16:48
Zitat
Kirk
... da bin ich tatsächlich überfragt. Eigentlich müsste ich jetzt sogar sagen "wieso, sind die außer Betrieb?" Asche auf mein Haupt


Neulich noch:


Re: FFP2 - Masken
11.07.2022 17:34
War vor 2 Wochen ein längeres Wochenende in London. Masken werden dort quasi garnicht mehr getragen, weder am Flughafen noch in der überfüllten U-Bahn noch an den typischen Touristen-Hotspots oder gar in den geselligen Pubs. Seitdem habe ich mehrfach einen zuhause-Schnelltest gemacht und bin weiterhin negativ. Die einzige Aufforderung eine Maske zu tragen gab es im Flieger zurück nach Hamburg.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Re: FFP2 - Masken
12.07.2022 05:00
Zitat
masi1157
Zitat
Computerfreak
Also stört sie doch?
Hat irgendwer behauptet, dass sie grundsätzlich nie stört? Ich glaube nicht.

Zitat
NVB
und mich stört sie auch nicht.
Re: FFP2 - Masken
12.07.2022 08:46
@FoxMcLoud:
Ich war kürzlich 14 Tage in London, bin oft von morgens bis spät abends kreuz und quer mit den Öffis gefahren,
Underground, Overground, Elizabeth Line, DLR, Tram, Bus und kann bestätigen was du geschrieben hast. Und
für den Hin- und Rückflug hatten wir uns ganz bewusst für British Airways entschieden, weil, keine MaskenPFLICHT!
Re: FFP2 - Masken
12.07.2022 16:37
Zitat
Rüdiger
Und für den Hin- und Rückflug hatten wir uns ganz bewusst für British Airways entschieden, weil, keine MaskenPFLICHT!

Auf allen Flügen nach Deutschland oder innerdeutsch gilt noch eine Maskenpflicht, egal bei welcher Airline. Eigentlich hätte dich das Kabinenpersonal auf dem Flug von London nach Hamburg nochmal auf die Maskenpflicht hinweisen müssen. Wir sind auch mit British Airways beide Strecken geflogen. Bei uns gingen die Stewardessen vor dem Ablug nochmal durch den Flieger und wiesen die Passagiere auch an ihre Maske zu tragen. Auch beim Boarding gab es eine Durchsage zur Maskenpflicht, manche Fluggäste hatten keine dabei.
Auf den Hinflug nur Maskenpflicht in der S-Bahn zum Hamburger Flughafen. Am Flughafen selbst und im Flieger nach London nur Empfehlung zum Masketragen. Beim Rückflug nur Maskenpflicht im Flieger, nicht aber am Flughafen Heathrow oder in der U-Bahn dorthin. Weitere Maskenpflicht dann in der S-Bahn vom Flughafen nach Hause.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
“Eine Masken-PFLICHT hatte keinen nachweisbaren Effekt!”

Das kann man so oft behaupten wie man will, es stimmt trotzdem nicht. Und es haben auch genug Leute hier Links zu Quellen gepostet die ganz klar zeigen dass Masken tragen was bringt, das mehr Masken tragen mehr bringt, und das eine Pflicht zu mehr Masken tragen führt.

(Dass es auch Studien gibt die aus was für Gründen keinen Zusammenhang gefunden haben, beweist nicht dass es den nicht gibt, sondern nur dass diese Studien nichts gefunden haben.)
Re: FFP2 - Masken
13.07.2022 07:56
Zitat
B-V 3313
Zitat
DB-Bahner
Daher haben nun Studien aus England (in D wird es solche Studien nicht geben - da verdienen zu viele Leute mit den Masken ihr Geld) ergeben, das die Maskenpflicht an Schulen messbaren keinen Effekt hatte. Dort gab es Schulen mit und ohne Maskenpflicht, nicht wie in D. wo die Kontrollgruppe fehlt.

Stimmt, die höhere Letalitätsrate in GB und die 40.000 mehr Verstorbenen als in D sprechen eine deutliche Sprache.

Es ist richtig, dass seit Anfang der Coronaepedemie in GB bis heute 60% mehr Personen bezogen auf die Einwohner gestorben sind als in Deutschland. Dies ist auf die unzureichenden Maßnahmen bei der 1. und 2. Welle zurückzuführen. Seit etwa einem Jahr ist Deutschland auf Aufholkurs, genauso wie im Vergleich zu Schweden, wo sich die Anzahl der Toten je 1 Mio. Einwohner zwischenzeitlich nahezu ausgeglichen haben.

Quintessenz: Einfach unkontrolliert laufen lassen (Methode Trump/Johnson zu Beginn) ist eine schlechte Idee, alles völlig überregulieren bringt in der Gesamtabrechnung nicht mehr als moderate Maßnahmen, die über lange Zeit durchzuhalten sind.

Maskenpflicht gibt es in Europa nur noch an sehr wenigen Orten und in keinem deutschen Nachbarland. Dennoch liegt die Übersterblichkeit aktuell in Deutschland höher als bei allen Nachbarn. Die Masken im ÖPNV verhindern offenbar diesen Nachholeffekt gegenüber den Nachbarn nicht nachhaltig. Diese Maßnahme ist somit nicht mehr angemessen und sollte endlich aufgehoben werden.

[www.euromomo.eu]
Re: FFP2 - Masken
13.07.2022 09:12
Zitat
M2204
Zitat
B-V 3313
Zitat
DB-Bahner
Daher haben nun Studien aus England (in D wird es solche Studien nicht geben - da verdienen zu viele Leute mit den Masken ihr Geld) ergeben, das die Maskenpflicht an Schulen messbaren keinen Effekt hatte. Dort gab es Schulen mit und ohne Maskenpflicht, nicht wie in D. wo die Kontrollgruppe fehlt.

Stimmt, die höhere Letalitätsrate in GB und die 40.000 mehr Verstorbenen als in D sprechen eine deutliche Sprache.

Es ist richtig, dass seit Anfang der Coronaepedemie in GB bis heute 60% mehr Personen bezogen auf die Einwohner gestorben sind als in Deutschland. Dies ist auf die unzureichenden Maßnahmen bei der 1. und 2. Welle zurückzuführen. Seit etwa einem Jahr ist Deutschland auf Aufholkurs, genauso wie im Vergleich zu Schweden, wo sich die Anzahl der Toten je 1 Mio. Einwohner zwischenzeitlich nahezu ausgeglichen haben.

Quintessenz: Einfach unkontrolliert laufen lassen (Methode Trump/Johnson zu Beginn) ist eine schlechte Idee, alles völlig überregulieren bringt in der Gesamtabrechnung nicht mehr als moderate Maßnahmen, die über lange Zeit durchzuhalten sind.

Maskenpflicht gibt es in Europa nur noch an sehr wenigen Orten und in keinem deutschen Nachbarland. Dennoch liegt die Übersterblichkeit aktuell in Deutschland höher als bei allen Nachbarn. Die Masken im ÖPNV verhindern offenbar diesen Nachholeffekt gegenüber den Nachbarn nicht nachhaltig. Diese Maßnahme ist somit nicht mehr angemessen und sollte endlich aufgehoben werden.

[www.euromomo.eu]

Interessant wäre hier mal zu wissen, wieviele der Opfer von heute im ÖV eine Maske getragen haben. Die Quote ist ja hier deutlich unter 100%. Man kann aus der Weigerung Masken zu tragen nicht folgern, dass Masken nichts bringen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: FFP2 - Masken
13.07.2022 10:12
Bin gerade in Spanien unterwegs, Masken in Öffis sind Pflicht und es gibt insbesondere für die englischen und deutschen Mitfahrer, durch das Personal in persönlicher Ansprache immer wieder den Hinweis darauf….
Vorgestern wurde eine Familie dann auch nicht mitgenommen. Auch in den Taxen läuft nichts ohne Maske.
Nach einem netten Gespräch mit einer Servicemitarbeiterin eines Beförderungsunternehmens auf Gran Canaria gibt es Probleme mit der Maskenpflicht regelhaft mit deutschen und britischen Urlaubern.
Da ist man auch wieder stolz auf seine Landsleute…
LH
Re: FFP2 - Masken
13.07.2022 10:13
Zur (aktuellen) Wahrheit gehört aber auch, dass die Nachbarländer auch in der letzten Winterwelle die Inzidenz deutlich stärker heruntergebremst haben als DE. Mit der beobachteten Folge, dass wir z.Z. bei der Übersterblichkeit leider "aufholen" - es ist in DE leider mehr als "Grundrauschen".

Interessant wäre zu wissen, wie die anderen Länder das Mehr-Herunterbremsen hinbekommen haben. Sicherlich auch über die bessere Impfquote, aber ist das alles?

Auch wenn das jetzt etwas makaber ist:
Da wir ein gescheites Herunterbremsen versäumt haben, noch freie Kapa in den Krankenhäusern ist und an der Impfqoute keine Besserung eintritt, hätte ich jetzt auch gesagt: "Masken frei"; nutzen wir den Sommer zur Durchseuchung. Letztendlich wird es eh jeder durchmachen müssen. Und dann im Herbst wieder bremsen, wenn die Krankenhäuser volllaufen.
Re: FFP2 - Masken
13.07.2022 14:38
Schreib ich was zu dem Thema oder lass ich es lieber? Ist ja anscheinend nach wie vor ein heißes Eisen...

Ich hatte vor ein paar Wochen das Vergnügen, in einigen europäischen Ländern Bahn zu fahren. In Dänemark, Schweden und Frankreich galt zu dem Zeitpunkt keine Maskenpflicht, in Italien hingegen schon. Mal ganz unabhängig von medizinischen Fragen, empfand ich es nach einer kurzen Eingewöhnung als viel angenehmer wie früher in "unverpackte" Gesichter zu schauen, Emotionen ablesen zu können und mit Glück sogar ein Lächeln geschenkt zu bekommen, statt wie hierzulande in zumeist trübe und ausdruckslose Augenpaare zu gucken. Es hat sich sehr schnell wieder normal und entspannt angefühlt und ich habe mich damit auch sehr wohl gefühlt und ich würde mir dieses Stück Normalität auch gerne in Deutschland zurückwünschen.
Wie gesagt, nur aus meiner subjektiven rein menschlichen Sicht gesprochen.

Bei der medizinischen Beurteilung, sieht es natürlich etwas anders aus. Es ist ja erwiesener Maßen so, dass man sich und andere mit einer FFP2-Maske einfach am besten schützt. Soweit so gut, aber es wurde ja hier auch bereits als Argument angeführt, dass es außer im ÖV und in medizinischen Einrichtungen in Deutschland ja quasi keine Maskenpflicht mehr gibt und gerade im ÖV regelt jedes Bundesland dann wieder auf eigene Weise, ob medizinische Maske oder FFP2, im FV ist es einem dann wiederum freigestellt was von beidem man nutzen möchte. Es ist einfach nicht einheitlich geregelt (wie fast alles in den letzten zweieinhalb Jahren in Deutschland) und die Tatsache, dass ich im Supermarkt, auf dem vollen Bahnsteig vor Betreten des Zuges, auf Konzerten, im Theater etc. keine Maske brauche, im ÖV dann aber doch ist einfach nicht konsequent. Da der Konsens der Ampelkoalition ja auf mehr Freiwilligkeit und Eigenverantwortung in dieser Sache zu liegen scheint würde ich mir wünschen, dass dies auch für den ÖV umgesetzt werden würde. Ein nicht kleiner Teil würde sicherlich weiterhin Masken tragen und im Winter, wenn sich alle mit den jahreszeitlichen Erkältungs- und Grippewellen abkämpfen, würde auch ich sicher mit einer FFP2-Maske im Bus sitzen, auch wenn ich es nicht mehr müsste. Bis dahin trage ich sie natürlich weiterhin, weil es halt so vorgeschrieben ist.

Zu guter letzt noch eine Anmerkung zum "schwedischen Weg" im Hinblick auf die Gesellschaft und explizit nicht auf die medizinische Sicht der Dinge:
Der riesige Vorteil von der schwedischen Handhabung der Thematik ("Wir behandeln es wie eine Erkältung") mit Blick auf die Gesellschaft ist, dass man auch im Jahr zwei nach Corona dort viel entspannter miteinander umgeht. Es gibt nicht "die Maßnahmenbefürworter" und "die blöden Querdenker", sondern es ist einfach eine Gesellschaft die sich einen nicht ganz so maßnahmengestützten Umgang mit dem Thema verschrieben hat. Ich habe die Befürchtung, dass wir an diesem "gesellschaftlichen Graben" in Deutschland langfristig viel mehr zu knabbern haben werden, als an den medizinischen Problemen die Corona oder Long-Covid so mit sich bringen.
Eine Gesellschaft, die sich nicht mehr gegenseitig zuhört und versucht die Probleme des anderen zu verstehen, sondern sich nur noch anschreit und pauschalisiert, ist in meinen Augen viel toxischer als es ein kleines Virus je sein könnte. Das gilt auch für dieses Forum, wo man einen recht unempathischen Umgang ja leider schon gewohnt ist, aber noch viel mehr für die Lebenswirklichkeit vor meiner Haustür in der ich Tag für Tag mit meinen Mitmenschen auf unterschiedlichste Weise interagiere.
@DB-Bahner - was für eine Studie ist dass denn bitte die in GB zeigt dass Maskenpflicht in Schulen nichts gebracht hat? Natürlich gab es auch in GB eine Maskenpflicht in allen Schulen in den jeweiligen Landesteilen. Wenn es ein vergleich zwischen Schulen in verschiedenen Landesteilen ist, ist sie wegen sonstiger Unterschiede ziemlich wertlos…
[www.ndr.de]

Die Hamburger Hochbahn verstärkt ihre Kontrollen der Maskenpflicht. 50 Kontrollkräfte haben am Donnerstag am U-Bahnhof Burgstraße Fahrgäste aus der U2 geholt, die keine FFP2-Masken trugen.
Re: FFP2 - Masken
15.07.2022 07:30
Zitat
zurückbleiben-bitte
[www.ndr.de]

Die Hamburger Hochbahn verstärkt ihre Kontrollen der Maskenpflicht. 50 Kontrollkräfte haben am Donnerstag am U-Bahnhof Burgstraße Fahrgäste aus der U2 geholt, die keine FFP2-Masken trugen.

Warum nicht Horner Rennbahn? Dort wäre die "Ausbeute" größer gewesen.

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Re: FFP2 - Masken
15.07.2022 17:21
Zitat
zurückbleiben-bitte
[www.ndr.de]

Die Hamburger Hochbahn verstärkt ihre Kontrollen der Maskenpflicht. 50 Kontrollkräfte haben am Donnerstag am U-Bahnhof Burgstraße Fahrgäste aus der U2 geholt, die keine FFP2-Masken trugen.

Das macht der HVV jetzt noch 2-3x pressewirksam an anderen Stellen, danach ist wieder Ruhe. Der HVV hatte schon vorher kein Personal für Maskengroßkontrollen (außer 1-2 "Pressevorführungen"), woher sollte der HVV nun genug Kontrollpersonal für die Maskenpflicht haben?

Leider berichtet die Presse bisher recht unreflektiert darüber, warum in Hamburg (und Niedersachsen) noch eine FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV gilt, während in den anderen 14 Bundesländern eine medizinische Maske im ÖPNV ausreichend ist.

Berlin hat laut dem heutigen RKI-Dashboard eine ähnliche hohe Inzidenz wie Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein sogar deutlich über der Hamburger Inzidenz. Spitzenreiter sind derzeit Hessen und das Saarland mit einer fast doppelt so hohen Inzidenz.

Und bevor mich wieder jemand falsch versteht: Ja zur medizinischen Maskenpflicht im ÖPNV, nein zu einer FFP2-Maskenpflicht.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Re: FFP2 - Masken
15.07.2022 18:22
Zitat
FoxMcLoud
Das macht der HVV jetzt noch 2-3x pressewirksam an anderen Stellen, danach ist wieder Ruhe. Der HVV hatte schon vorher kein Personal für Maskengroßkontrollen (außer 1-2 "Pressevorführungen"), woher sollte der HVV nun genug Kontrollpersonal für die Maskenpflicht haben?

Wenn man es denn wirklich wollte, könnte man das Personal zu attraktiven Konditionen einkaufen, Personalmangel gibt es ja vor allem in schlecht bezahlten Bereichen mit auch sonst schlechten Arbeitsbedingungen. Entsprechend sind viele, die während des "Lockdowns" aus der Gastronomie und anderen Bereichen in den Einzelhandel, in dem es eher noch gewisse tarifvertragliche Standards gibt, von der neuen Jobsituation angetan und wollen nicht wieder zurück in den möglicherweise stressigeren Beruf im prekäreren Arbeitsumfeld-

Würde man also im Extremfall eine verbeamtete ÖPNV-Polizei für alle möglichen Kontrolldienste schaffen statt mit der Ausschreibung an die private Sicherheitsfirmen, die oft ohne wirklich wirksame Sozialvorgaben beauftragt werden, wäre sicherlich die Bewerbungssituation deutlich besser.
Zitat
FoxMcLoud
Leider berichtet die Presse bisher recht unreflektiert darüber, warum in Hamburg (und Niedersachsen) noch eine FFP2-Maskenpflicht im ÖPNV gilt, während in den anderen 14 Bundesländern eine medizinische Maske im ÖPNV ausreichend ist.

Berlin hat laut dem heutigen RKI-Dashboard eine ähnliche hohe Inzidenz wie Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein sogar deutlich über der Hamburger Inzidenz. Spitzenreiter sind derzeit Hessen und das Saarland mit einer fast doppelt so hohen Inzidenz.

Und bevor mich wieder jemand falsch versteht: Ja zur medizinischen Maskenpflicht im ÖPNV, nein zu einer FFP2-Maskenpflicht.

mfg fox

Die Frage ist eher, warum die anderen Ländern die Pflicht nicht haben. Zumal eine neue Variante "Centaurus" auf dem Vormarsch scheint.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen