Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neubau der Venloer bzw. Veddeler Brücken
geschrieben von oskar92 
Wo hat es mal 2024 geheißen? Ich meine mich an 2027, als Fertigstellungsziel zu erinnern. Ich fahre da täglich an der Infotafel vorbei, ich werde mal gucken was da steht.
2024 ist jedenfalls völlig ausgeschlossen. Irgendwann nächstes Jahr werden die ersten beiden von 4 Gleisen über die (noch im Bau befindlichen) neuen Brücken geleitet.
Moin,

Zitat
Hennes
Aus der verlinkten SKA habe ich es nicht rauslesen können und auch sonst im Netz keine entsprechenden Infos gefunden:

Weiß jemand, wie der Stand bei den Bauarbeiten ist?...

Um es mal dem Hundertjährigen (Loriot) zu kommentieren: Ach was!
Eine Antwort auf eine SKA hat ja auch nicht den Anspruch, ein Liveticker zu sein.
Recht aktuell ist weiterhin die Projektseite der Bahn.
Zitat
Sonnabend
Moin,

Zitat
Hennes
Aus der verlinkten SKA habe ich es nicht rauslesen können und auch sonst im Netz keine entsprechenden Infos gefunden:

Weiß jemand, wie der Stand bei den Bauarbeiten ist?...

Um es mal dem Hundertjährigen (Loriot) zu kommentieren: Ach was!
Eine Antwort auf eine SKA hat ja auch nicht den Anspruch, ein Liveticker zu sein.
Recht aktuell ist weiterhin die Projektseite der Bahn.

An diese Projektseite habe ich mich auch gerade eben wieder erinnert. Da ist tatsächlich von "... Gesamtinbetriebnahme im Spätsommer 2024..." die Rede. Und die "Bauphase 1: Dezember 2022 bis Oktober 2023" ist aber noch lange nicht abgeschlossen, insofern sind die Daten dort nicht aktuell, sondern längst überholt. Für die erste neue Brücke über die Harburger Chaussee werden in diesen Tagen gerade die Pfeifer betoniert.
Auf dem Baustellenschild habe ich heute im Vorbeifahren "Fertigstellung 2025" gelesen.
Der alte Zustand war: 4 Gleise über je eine Brücke jeweils über die Harburger Chaussee und die Müggenburger Durchfahrt = 8 Alte Brücken.
Neu wird sein, dass jeweils 2 Gleise über eine Brücke führen.
Am WE wurde die 1te Brücke über der Harburger Chaussee eingehoben.
Bilder vom Bahnsteig aus aufgenommen: Bauarbeiten an o.g. Brücke



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.2023 23:43 von oskar92.


Bilder von unten aufgenommen:
Alte Brücken
Temporäre Brücke der Baustellenumfahrung


Und noch 2 Fotos der neuen Brücke:


Zitat
Sonnabend
Moin,

Zitat
Hennes
Aus der verlinkten SKA habe ich es nicht rauslesen können und auch sonst im Netz keine entsprechenden Infos gefunden:

Weiß jemand, wie der Stand bei den Bauarbeiten ist?...

Um es mal dem Hundertjährigen (Loriot) zu kommentieren: Ach was!
Eine Antwort auf eine SKA hat ja auch nicht den Anspruch, ein Liveticker zu sein.
Recht aktuell ist weiterhin die Projektseite der Bahn.
Die verlinkte Projektseite ist NIE aktuell gewesen!
"Update Oktober: Die Hauptbauaktivität im Bereich der Veddeler Brücken geht in die nächste Phase
11.10.2023 16:14"
Diese »Information« war schon am Tag der Veröffentlichung lange überholt!

Mein Update, 01.06.2024: Eine Prognose, wann die neuen Brücken fertig gestellt sein werden, ist weiterhin nicht möglich.

Wie auf den folgenden Aufnahmen zu sehen ist, ist die "Bauphase 1" noch immer nicht beendet!
2.Foto: Südseite Zollkanal, Brückenpfeiler und Widerlager sind fertig. Links sieht man, den Bau eines neuen Gleises.
1.Foto: Nordseite Zollkanal, der Brückenpfeiler wird betoniert.
In den letzten Wochen waren immer nur einzelne Menschen auf der Baustelle zu sehen. So viele wie hier, mind. 14, hatte ich noch nie gleichzeitig dort gesehen.


Das Stader Tageblatt hatte Ende letzter Woche einen Artikel über ein "Expertengespräch mit dem Titel „Runder Tisch S-Bahn“ am Freitag im Stadthaus in Buxtehude" gebracht.

[www.tageblatt.de]

Ist leider nicht ohne Registrierung/Abo zu lesen.

Demnach wird die Bahn diese Woche die Verlängerung der Bauarbeiten verkünden.

"...Ein weiteres Mal verzögert sich die geplante Weiterfahrt der Regionalzüge der Bahntochter Start Unterelbe (RE5) bis zum Hamburger Hauptbahnhof. [...] Ursprünglich sollten die Start-Regionalzüge ab dem 29. Juli wieder bis zum Hauptbahnhof fahren. Daraus wird nichts, sagte Unternehmensleiter Lars Kappel. Wie lange die Verzögerung andauert, werde die Deutsche Bahn in der nächsten Woche mitteilen. „Es geht nicht nur um Monate“, sagte Kappel lediglich..."

Dass es nicht nur um Monate geht deckt sich mit dem zu beobachtenden Baufortschritt. Es wurde nicht mal geschafft, in dem ursprünglich geplanten Zeitraum die Brücke(n) für 2 der 4 Gleise zu ersetzen.
Ich befürchte, dass erst 2026 wieder alle 4 Gleise zur Verfügung stehen werden. Mal schauen, was diese Woche verkündet wird...

Interessant in dem Artikel auch folgendes:

"...Die gute Nachricht für Bahnnutzer im Landkreis Stade: Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) plant frühestens ab 2030 oder später eine S-Bahnline S6 als Express bis nach Stade in Ergänzung zum Regionalzug RE5.

Das ist die Idee: Ein S-Bahnzug würde auf dem Gleis der Linie RE5 in Stade, Horneburg und Buxtehude halten und sich in Neugraben in das S-Bahnnetz eingliedern. Die Finanzierung steht allerdings noch nicht..."

War davon schon mal die Rede? Höre ich zum ersten Mal, oder ist das bisher nur an mir vorbeigegangen?
Oder ist das die Alternative zur Verdoppelung des RE5-Taktes und kann damit evtl. die angedachte Verbindungskurve Harburg gespart werden?
Zitat
Hennes
"...Die gute Nachricht für Bahnnutzer im Landkreis Stade: Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) plant frühestens ab 2030 oder später eine S-Bahnline S6 als Express bis nach Stade in Ergänzung zum Regionalzug RE5.

Das ist die Idee: Ein S-Bahnzug würde auf dem Gleis der Linie RE5 in Stade, Horneburg und Buxtehude halten und sich in Neugraben in das S-Bahnnetz eingliedern. Die Finanzierung steht allerdings noch nicht..."

War davon schon mal die Rede? Höre ich zum ersten Mal, oder ist das bisher nur an mir vorbeigegangen?
Oder ist das die Alternative zur Verdoppelung des RE5-Taktes und kann damit evtl. die angedachte Verbindungskurve Harburg gespart werden?

Davon habe ich vor wenigen Tagen das erste Mal im Rahmen des neuen LNVG SPNV-Konzepts 2030+ und 2040+ gehört. Siehe hier:

[www.lnvg.de]

bzw. konkret zur Express S6 hier:

[www.lnvg.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.06.2024 11:06 von Bendix.
Zitat
Bendix
Zitat
Hennes
"...Die gute Nachricht für Bahnnutzer im Landkreis Stade: Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) plant frühestens ab 2030 oder später eine S-Bahnline S6 als Express bis nach Stade in Ergänzung zum Regionalzug RE5.

Das ist die Idee: Ein S-Bahnzug würde auf dem Gleis der Linie RE5 in Stade, Horneburg und Buxtehude halten und sich in Neugraben in das S-Bahnnetz eingliedern. Die Finanzierung steht allerdings noch nicht..."

War davon schon mal die Rede? Höre ich zum ersten Mal, oder ist das bisher nur an mir vorbeigegangen?
Oder ist das die Alternative zur Verdoppelung des RE5-Taktes und kann damit evtl. die angedachte Verbindungskurve Harburg gespart werden?

Davon habe ich vor wenigen Tagen das erste Mal im Rahmen des neuen LNVG SPNV-Konzepts 2030+ und 2040+ gehört. Siehe hier:

[www.lnvg.de]

bzw. konkret zur Express S6 hier:

[www.lnvg.de]

Das ist eine seltsame Idee. Viel Zeit gewinnt der "Express" nicht, wenn er ab Buxtehude überall hält. Dafür schafft man jedoch totale Verwirrung und muss die S6 komplett mit Zweisystemzügen oder gemischt bedienen. Letzteres würde aber sicherlich oft dazu führen, dass ein Einsystemer in Neugraben enden muss. Also für einen Zug in der Stunde die komplette Linie auf Zweisystem umstellen?
Es geisterte ja auch schon eine S6 nach Buxtehude herum in einem dichteren Takt. Das wird Infrastrukturell aber gar nicht funktionieren (Blockabstände, Bahnübergänge, Kehrgleise).

Statt so einem Quatsch könnten einfach weitere Fahrten der S5 nach Stade verlängert werden, wenn dort mehr Bedarf besteht. Und am Wochenende bis Buxtehude auf einen überfälligen 20-Minuten-Takt umzustellen sollte erstmal umgesetzt werden.
Interessantes Konzept, Danke für die Links.

Gehört im Kern ins Niedersachsenforum. S5 und S6 natürlich auch hier.

Etwas merkwürdig finde ich das Ziel, die S-Bahn zur HVZ im 20-Minutentakt zwischen Buxtehude und Stade fahren zu lassen. Denn das tut sie heute schon, und zwar ohne S6.

Was ich mitbekommen habe ist ein 20-Minutentakt zur HVZ der S6 zwischen Neugraben und Buxtehude in den Lücken des 10-Minuten-Taktes der S5, in denen kein RE und kein Güterzug fährt. Ein neues Wendegleis in Buxtehude muss dafür gebaut werden.

Das kling machbar und vernünftig.
Zitat
Neu Wulmstorf
...
Was ich mitbekommen habe ist ein 20-Minutentakt zur HVZ der S6 zwischen Neugraben und Buxtehude in den Lücken des 10-Minuten-Taktes der S5, in denen kein RE und kein Güterzug fährt. Ein neues Wendegleis in Buxtehude muss dafür gebaut werden.

Das kling machbar und vernünftig.

Besteht dafür tatsächlich die Nachfrage?
Und kann das zuverlässig funktionieren? Hinter Neugraben und vor Buxtehude wird dann jeweils 9 mal stündlich das Gegengleis gekreuzt mit entsprechenden Fahrstraßenkonflikten.
Kinders: STOP!

Dieser Thread behandelt das Thema "Neubau der Venloer Brücken"

Bitte beim Thema bleiben und nicht immer abschweifen!


Macht doch für eine eventuelle S6 Verlängerung über Neugraben
hinaus Richtung Stade bzw. eine S5 Taktverdichtung am Wochenende
20 Min bis Buxtehude, 40 Minuten bis Stade, einen eigenen Thread auf!
Kurzes Photo Update von heute, 2. Juli 2024:

Alle Bilder aufgenommen vom S-Bahnsteig in der Haltestelle Veddel

1. Die Schwellenstapel befinden sich auf der neuen, schon eingebauten
Brücke für die Pz Gleise über die Harburger Chaussee

2. Blick auf die Fläche zwischen den Brücken über die Harburger
Chaussee (links) und den Müggenburger Zollhafen (rechts)

Wer die Örtlichkeiten nicht so kennt:

Hinter dem Grünzeug liegen die beiden Güterzug (Gz) Gleise,
westlich davon die beiden Personenzug (Pz) Gleise welche zur
Zeit unterbrochen sind. Wiederum westlich davon, zwischen
den beiden Schrankenbäumen, liegt die temporäre, 1-gleisige
Umfahrung.

Während der Bauarbeiten stehen dem Zugverkehr also 3 statt
der üblichen 4 Gleise zur Verfügung. Die S-Bahn ist von den
Bauarbeiten nicht betroffen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.2024 19:10 von Rüdiger.


1. Blick auf das Baufeld und die temporäre, 1-gleisige Umfahrung.
Im Hintergrund ist die fertige Brücke für die Pz Gleise zu sehen

2. Ein kurzer ICE-4 fährt auf dem "falschen" Gleis, nämlich dem
nach Süden führenden Gz-Gleis, Richtung Hamburg Hbf.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.2024 19:13 von Rüdiger.


Hier nochmal ein Blick auf das nördliche Widerlager für die neu einzubauende
Brücke für die Pz-Gleise. Die Brücke liegt im Hintergrund.

Ich hatte versucht herauszufinden, wie die neue Brücke in die finale Lage
kommen könnte, konnte aber auf der Webpage www.elbinselbrücken-hamburg.de
nichts dazu finden.

Weiss jemand von euch eventuell mehr? Wird die Brücke vielleicht mittels Ponton
neben die temporäre eingeschwommen und dann mittels Schwimmkran darüber
gehievt? Oder dort wo jetzt der Kran steht abgesetzt und dann zum südlichen
Widerlager verschoben? Fragen über Fragen


Ich hab absolut keine Ahnung, aber könnte mir folgendes vorstellen, das eine Art "Stühlerücken" gespielt wird mittels Pontons:
- die jetzt neue Brücke eins weiter rutscht. Die 2. neue Brücke in die Behelfstrasse eingeschwommen wird
- dann die restlichen beiden alten Brücken dem Schweißbrenner zum Opfer fallen
- und dann beide Brücken wieder eine Position weiter in Endlage eingeschwommen werden.

So würde ich es vermutlich durchführen....


Zitat
DB-Bahner
Ich hab absolut keine Ahnung, aber könnte mir folgendes vorstellen, das eine Art "Stühlerücken" gespielt wird mittels Pontons:
- die jetzt neue Brücke eins weiter rutscht. Die 2. neue Brücke in die Behelfstrasse eingeschwommen wird
- dann die restlichen beiden alten Brücken dem Schweißbrenner zum Opfer fallen
- und dann beide Brücken wieder eine Position weiter in Endlage eingeschwommen werden.

So würde ich es vermutlich durchführen....

Danke für deinen Tipp, darauf war ich noch gar nicht gekommen. Scheint die logischste Lösung zu sein. Ab 15. Juli steht ja wieder eine wochenlange Baustelle an, alle Metronom Züge beginnen und enden dann in Harburg, diverse Fernzüge fallen aus etc pp.
@DB-Bahner: Deine Vermutung des "Stühlerückens" trifft so wie von dir vermutet zu.
Es wird in Kürze stattfinden, siehe hier das Update durch die DB:
DB - Veddeler Brücken

Das ist dann das Ende der 1ten Bauphase, dass eigentlich mal für den Herbst letzten Jahres geplant war.
Das Stühle- Brückenrücken am kann WE beginnen.
Der Schwimm-Hub-Ponton ist heute gestern angekommen.
Das Bild ist noch schlechter als meine sonstigen Fotos. Als ich das SmPh. rausholte stand meine S3 schon am Nachbargleis.
Das Rote unter / hinter der neuen Brücke ist der Ponton.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen