Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abschied von der BR 472/473 am 4. März 2022
geschrieben von DT5-Online 
Moin,

nun soll es so weit sein. Wie der Verein Historische S-Bahn Hamburg e.V. heute morgen mitteilte, verabschiedet man mit der S-Bahn Hamburg die Altbauzüge der Baureihe 472/473 am 4. März mit einer Sonderfahrt.

Die Fahrzeiten findet ihr auf [historische-s-bahn.hamburg]

Der Abschied ist dieses Mal wahrscheinlicher als zuletzt: Der Start der ETCS-Züge steht bevor, und das Redesign der Baureihe 474 ist abgeschlossen.

Weitere Infos, inklusive der aktuellen Fahrzeiten für die Linie S11 findet ihr auf [dt5online.de]

Viele Grüße

DT5 Online - Seit 10 Jahren die Website rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Moin,

heute soll es dann tatsächlich so weit sein: Die Baureihe 472/473 wird aus dem Regelbetrieb verabschiedet. Am Morgen lief bereits ein geschmückter Vollzug auf der Linie S11. Der zweite Umlauf ist heute ein ET 474. Ein erstes Bild, weitere Details zum heutigen Abschied und den tagesaktuellen Einsatzplan findet ihr auf [dt5online.de]

Viele Grüße

DT5 Online - Seit 10 Jahren die Website rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Danke für die Info. Dann lohnt es sich wohl nicht den nachmittagsumlauf zu versuchen?
Abends schaffe ich es leider nicht.
Moin,

heute folgt dann die Nachlese mit einigen Eindrücken der letzten und des letzten Einsatztags. Eines habe ich direkt angehängt, die übrigen findet ihr auf [dt5online.de]



Viele Grüße

DT5 Online - Seit 10 Jahren die Website rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Es war eine klasse aber auch würdige Verabschiedung der Baureihe 472.

Die Streckenauswahl hätte nicht bessere sein können, lob an den Organisator aber dem Verein der historischen S Bahn und der S Bahn Hamburg, dass diese das möglich gemacht haben.

Mfg

Sascha Behn



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.2022 18:49 von Sascha Behn.
Leider konnte ich an dem Abend aus terminlichen Gründen nicht dabei sein. Aber die Fahrt war sehr gut geplant; wenn es denn auch so gelaufen ist, dann auch gut gewesen:

Poppenbüttel - Pinneberg sehr interessant. Auch gut in Pinneberg und Negraben geweils Gleis 2 zum kehren zu nehmen, machte das Ambiente sehr historisch. Gleis 2 war das Standardwendegleis der S3 in Pinneberg und Neugraben, als es noch nicht nach Stade ging. Als noch die S2 statt der S3 nach Pinneberg fuhr, wendete diese in der HVZ in Gleis 1, damit die (seit Winterfahrplan 1982) in Pinneberg neue S21 auf Gleis 2 wenden konnte. Es wurde allerdings immer linienrein gewendet. Bei der Abschiedsfahrt natürlich nicht.

Bei dt5online stand, dass von den 4 472/473er einer schon defekt sei, weswegen der zweite Umlauf am Freitag nicht gefahren bzw. durch einen Neubauzug ersetzt wurde.

Es muss sich beim defekten Zug um 238 oder 258 handeln. Welcher war das nun?

Der andere hätte ja theoretisch den Abschiedszug ab/bis Barmbek zu einem Langzug verstärken können.

Davon abgesehen hätte mir eine kleine Änderung am Schluss besser gefallen:

Der letzte Abschnitt als S1 Altona - Ohlsdorf wäre besser als S2 Altona - Aumühle gefahren. Des hätte zwei Vorteile:

1. Somit wäre auch die Strecke nach Aumühle, auf der die Züge angefangen haben und jahrelang gefahren sind, noch einmal befahren worden.

2. Wäre der Zug in Aumühle so auszusetzen gewesen, dass er gleich von einer dort bereitstehenden Köf, durch das Tor am Ende der Abstellanlage aus dem Netz gezogen und auf das Gelände bzw. die Gleise des VVM (beim Lokschuppen) geschoben worden wäre.

Dort könnte er dann zumindest als Standmodell bis auf weiteres bleiben. Und wäre sicher vor Bender!
Feiern können sie bei der S-Bahn. Das muss man denen ja lassen.

Bei youtube gibt es auch schon was
[www.youtube.com]

Der Klang der Hupe hat aber schon was sehr Unschönes...
Zitat
Computerfreak
Es muss sich beim defekten Zug um 238 oder 258 handeln. Welcher war das nun?

238

Zitat
Computerfreak
Der andere hätte ja theoretisch den Abschiedszug ab/bis Barmbek zu einem Langzug verstärken können.

Das wäre organisatorisch zu aufwändig geworden.

Zitat
Computerfreak
Davon abgesehen hätte mir eine kleine Änderung am Schluss besser gefallen:

Der letzte Abschnitt als S1 Altona - Ohlsdorf wäre besser als S2 Altona - Aumühle gefahren. Des hätte zwei Vorteile:

1. Somit wäre auch die Strecke nach Aumühle, auf der die Züge angefangen haben und jahrelang gefahren sind, noch einmal befahren worden.

Das wäre auch schön gewesen, dürfte aber zeitlich nicht mehr gepasst haben. Man bedenke, dass die Streckensperrung Hasselbrook über den Zeitpunkt Abend des 04.03.2022 entschieden hat. So viel Zeit für die Durchführung einer Gesamtnetz-Rundfahrt war da leider nicht mehr.

Zitat
Computerfreak
2. Wäre der Zug in Aumühle so auszusetzen gewesen, dass er gleich von einer dort bereitstehenden Köf, durch das Tor am Ende der Abstellanlage aus dem Netz gezogen und auf das Gelände bzw. die Gleise des VVM (beim Lokschuppen) geschoben worden wäre.

Dort könnte er dann zumindest als Standmodell bis auf weiteres bleiben. Und wäre sicher vor Bender!

Gute Idee, aber das hätte auch eine andere Vorbereitung bedurft. Im großen und ganzen ist mit 262 eine gute Wahl getroffen worden. Natürlich tut es weh, dass neben dem 472.2 262 nicht noch auch ein 472.1 aufbewahrt wird. Aber man muss auch bedenken, dass ein Rückbau eines 472.1 ungleich aufwändiger geworden wäre. Dennoch dürfte es noch nicht zu spät sein, eine Lösung für einen 472.1 zu finden. Ich denke da an ein nicht betriebsfähiges 1:1-Modell, welches die Konturen der 1. Serie zumindest noch erahnen lässt. Fragt sich nur, wo dieses Modell stehen soll.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Computerfreak
Davon abgesehen hätte mir eine kleine Änderung am Schluss besser gefallen:

Der letzte Abschnitt als S1 Altona - Ohlsdorf wäre besser als S2 Altona - Aumühle gefahren. Des hätte zwei Vorteile:

1. Somit wäre auch die Strecke nach Aumühle, auf der die Züge angefangen haben und jahrelang gefahren sind, noch einmal befahren worden.

Das wäre auch schön gewesen, dürfte aber zeitlich nicht mehr gepasst haben. Man bedenke, dass die Streckensperrung Hasselbrook über den Zeitpunkt Abend des 04.03.2022 entschieden hat. So viel Zeit für die Durchführung einer Gesamtnetz-Rundfahrt war da leider nicht mehr.

Ähm, die Streckesperrung nach Ohlsdorf stand nicht im Widerspruch dazu. Im Gegenteil. Die Fahrt nach Aumühle wäre ja eine Alternative dazu gewesen. Der Zug wäre dann nur woanders hingefahren (wo er besser aufgehoben ist) und vor der bestialischen Zerstörungswut der Fa Bender bzw. diesem komischen Bagger da in Ohlsdorf (siehe z.B. 207 und 129) geschützt wäre.

Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Computerfreak
2. Wäre der Zug in Aumühle so auszusetzen gewesen, dass er gleich von einer dort bereitstehenden Köf, durch das Tor am Ende der Abstellanlage aus dem Netz gezogen und auf das Gelände bzw. die Gleise des VVM (beim Lokschuppen) geschoben worden wäre.

Dort könnte er dann zumindest als Standmodell bis auf weiteres bleiben. Und wäre sicher vor Bender!

Gute Idee, aber das hätte auch eine andere Vorbereitung bedurft. Im großen und ganzen ist mit 262 eine gute Wahl getroffen worden. Natürlich tut es weh, dass neben dem 472.2 262 nicht noch auch ein 472.1 aufbewahrt wird.

Es geht nicht allein darum (natürlich auch darum), sondern noch funktionsfähige Gegenstände nicht einfach so zu vernichten. (u.a. Nachhaltigkeit)

Zitat
Jan Gnoth
Aber man muss auch bedenken, dass ein Rückbau eines 472.1 ungleich aufwändiger geworden wäre.

Der Rückbau könnte ja irgendwann später erfolgen.

Zitat
Jan Gnoth
Dennoch dürfte es noch nicht zu spät sein, eine Lösung für einen 472.1 zu finden. Ich denke da an ein nicht betriebsfähiges 1:1-Modell, welches die Konturen der 1. Serie zumindest noch erahnen lässt. Fragt sich nur, wo dieses Modell stehen soll.

Noch nicht, aber bald. Ein Neubau wäre sicher noch aufwändiger. Und das nicht betriebsfähige 1:1 Modell würde aus 214 bzw. 216 automatisch entstehen.
Ja der Standort könnte Aumühle (Lokschuppen, darum ja der Vorschlag) oder auch meinetwegen Schönberger Strand sein.

Das wäre ein echter wohlverdienter Ruhestand im wahrsten Sinne des Wortes.
Zitat
Computerfreak
Ähm, die Streckesperrung nach Ohlsdorf stand nicht im Widerspruch dazu. Im Gegenteil. Die Fahrt nach Aumühle wäre ja eine Alternative dazu gewesen. Der Zug wäre dann nur woanders hingefahren (wo er besser aufgehoben ist) und vor der bestialischen Zerstörungswut der Fa Bender bzw. diesem komischen Bagger da in Ohlsdorf (siehe z.B. 207 und 129) geschützt wäre.

Das Ziel dieser Fahrt war nicht, um 214+216 dem VVM nach Aumühle zu übergeben, sondern um die Baureihe 472 würdig zu verabschieden. Und da war durch die Bauarbeiten in Hasselbrook ein enges Zeitfenster gesetzt.

Zitat
Computerfreak
Es geht nicht allein darum (natürlich auch darum), sondern noch funktionsfähige Gegenstände nicht einfach so zu vernichten. (u.a. Nachhaltigkeit)

Vielleicht sollen 214+216 auch noch brauchbare Teile für 262 entnommen werden? Das nur mal als Idee für das Ziel Ohlsdorf anstelle von Aumühle.

Zitat
Computerfreak
Der Rückbau könnte ja irgendwann später erfolgen.

Wozu? Das Zeitgefühl vor Einführung der Baureihe 474 wird durch 262 ausreichend repräsentiert werden. Da bedarf es neben dem 472.2 262 mit den Glas-Windfängen und Fenstern zwischen den Wagen nicht noch einen 472.1 mit Holz-Windfängen und ohne Fenster zwischen den Wagen.

Zitat
Computerfreak
Noch nicht, aber bald. Ein Neubau wäre sicher noch aufwändiger. Und das nicht betriebsfähige 1:1 Modell würde aus 214 bzw. 216 automatisch entstehen.
Ja der Standort könnte Aumühle (Lokschuppen, darum ja der Vorschlag) oder auch meinetwegen Schönberger Strand sein.

Wenn du das Geld dazu hast, kannst du in Historische S-Bahn e.V. und VVM eintreten, dort nach einem Standort für 214/216 vermitteln und bei der Deutschen Bahn AG / S-Bahn Hamburg GmbH den Rückbau von 214/216 gegen Vorkasse in Auftrag geben.
Also ich finde es nicht wirklich wichtig auch noch einen 472er aus den 70er zu behalten. Ist denn der Unterschied so extrem zwischen den beiden Serien? Mich störte zwar immer etwas die fehlenden Armlehnen im 473er aus den 80er, aber die bekommt er ja sicher wieder zurück.
Zitat
Kirk
Also ich finde es nicht wirklich wichtig auch noch einen 472er aus den 70er zu behalten. Ist denn der Unterschied so extrem zwischen den beiden Serien?

Der Unterschied zwischen den beiden Serien ist für unsereins bestimmt interessant. Aber rechtfertigt dieses auch den Aufwand? Ich glaube nicht. Gewiss würde ich es schöner finden, wenn neben 262 mit den Glas-Windfängen und Fenstern zwischen den Wagen auch noch ein 472.1 mit Holz-Windfängen und ohne Fenstern zwischen den Wagen daher kommt. Aber das würde nur uns hier faszinieren. Der Oma, die dem Enkel zeigen möchte, womit sie früher zur Schule gefahren ist, dürfte es so ziemlich egal sein, ob der Zug nun die Türhebel und Windfänge der 1. oder 2. Serie, Fenster zwischen den Wagen oder nicht hat. Hauptsache, da kommt etwas ozeanblau-beiges und innen grünes daher. Ob da nun die Türhebel und Windfänge von 1. oder 2. Serie, Fenster zwischen den Wagen oder nicht sind, ist da völlig nebensächlich. Hauptsache, ozeanblau-beige und innen grün. Mehr braucht es nicht.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Kirk
Also ich finde es nicht wirklich wichtig auch noch einen 472er aus den 70er zu behalten. Ist denn der Unterschied so extrem zwischen den beiden Serien?

Hauptsache, ozeanblau-beige und innen grün. Mehr braucht es nicht.
Das reicht mir auch! Von mir aus kann er auch das "Infrarot(?)loch" neben dem Zugzielanzeiger behalten. Da schleudern andere sicher schon aus Protest ihre Stoffbeutel.
Zitat
Kirk
Da schleudern andere sicher schon aus Protest ihre Stoffbeutel.

Das erinnert mich an ein Erlebnis kurz vor der Abschiedsfahrt am Bahnsteig in Poppenbüttel: Bevor der 472 zur Abschiedsfahrt einsetzte, fuhren noch zwei S11-Aussetzer der Baureihe 490 ein. Ein paar Leute fingen dann an, den Zug auszubuhen.

Freundliche Grüße

Roman – Der Hanseat
Zitat
Der Hanseat

Das erinnert mich an ein Erlebnis kurz vor der Abschiedsfahrt am Bahnsteig in Poppenbüttel: Bevor der 472 zur Abschiedsfahrt einsetzte, fuhren noch zwei S11-Aussetzer der Baureihe 490 ein. Ein paar Leute fingen dann an, den Zug auszubuhen.

Da fielen dann Worte wie: "Was sind das denn für Menschen, die einen 490 Fotografieren?"
Ich weiß bis heute nicht, ob ich lachen oder weinen soll...😂



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.03.2022 22:34 von CityBahn GT8N.
Zitat
CityBahn GT8N
Zitat
Der Hanseat

Das erinnert mich an ein Erlebnis kurz vor der Abschiedsfahrt am Bahnsteig in Poppenbüttel: Bevor der 472 zur Abschiedsfahrt einsetzte, fuhren noch zwei S11-Aussetzer der Baureihe 490 ein. Ein paar Leute fingen dann an, den Zug auszubuhen.

Da fielen dann Worte wie: "Was sind das denn für Menschen, die einen 490 Fotografieren?"
Ich weiß bis heute nicht, ob ich lachen oder weinen soll...😂

Ich hoffe es würde standesgemäß mit Lochbildkamera fotografiert. Ich meine wer will schon technologischen Fortschritt
Zitat
flor!an
Zitat
CityBahn GT8N
Zitat
Der Hanseat

Das erinnert mich an ein Erlebnis kurz vor der Abschiedsfahrt am Bahnsteig in Poppenbüttel: Bevor der 472 zur Abschiedsfahrt einsetzte, fuhren noch zwei S11-Aussetzer der Baureihe 490 ein. Ein paar Leute fingen dann an, den Zug auszubuhen.

Da fielen dann Worte wie: "Was sind das denn für Menschen, die einen 490 Fotografieren?"
Ich weiß bis heute nicht, ob ich lachen oder weinen soll...😂

Ich hoffe es würde standesgemäß mit Lochbildkamera fotografiert. ....

Scheitert sicher an dem Fahrplan da "einmal bitte 10 Minuten so stehen und nicht bewegen" schlecht im Betrieb umzusetzen ist :-D

Das "ausbuehen" finde ich aber schon klasse, erinnert mich an eine hochqualifizierte Aussage "Busse sind scheiße, die haben Straßenbahnen getötet". *hust
Zitat
Kirk
Scheitert sicher an dem Fahrplan da "einmal bitte 10 Minuten so stehen und nicht bewegen" schlecht im Betrieb umzusetzen ist :-D
Und ich dachte, es sei hier in Dauerschleife der Lieblingsvorwurf an die S-Bahn, dass sie das ganz ohne Aufforderung sowieso dauernd tun.


Gruß, Matthias
Kam mir doch glatt eben ein 472er Vollzug auf der S21 entgegen, einer davon war 216. Leider von Graffiti verunziert:(

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
Erol
Leider von Graffiti verunziert:(

Scheinbar nur halbherzig, denn offenbar war er noch zu erkennen :-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen