Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bau der U5
geschrieben von Sonnabend 
AJL
Re: Bau der U5
12.06.2024 12:02
Alles falsch ist an den Worten der Linkspartei-gegen-alles-Hetzerin Sudmann nicht.
Gerade auf dem ersten Abschnitt wären zwei Haltestellen mehr sehr sinnvoll.
Die Fehler der U4 wiederholen sich.
Re: Bau der U5
12.06.2024 16:06
Zitat
AJL
Alles falsch ist an den Worten der Linkspartei-gegen-alles-Hetzerin Sudmann nicht.
Gerade auf dem ersten Abschnitt wären zwei Haltestellen mehr sehr sinnvoll.
Die Fehler der U4 wiederholen sich.

Das hatte man doch alles schon durch, wie, was und warim. Alles schon überholt.
Re: Bau der U5
12.06.2024 23:27
Zitat
Thomas S.
Das hatte man doch alles schon durch, wie, was und warim. Alles schon überholt.

Na und? Fehler bleibt Fehler und fehlende Haltestelle bleibt fehlende Haltestelle. Da ist nichts überholt - soll nur in Vergessen geraten oder was?

Freundliche Grüße
Horst Buchholz - histor
Re: Bau der U5
13.06.2024 11:55
Zitat
histor

Na und? Fehler bleibt Fehler und fehlende Haltestelle bleibt fehlende Haltestelle. Da ist nichts überholt - soll nur in Vergessen geraten oder was?

Wenn du der Meinung bist, das es Fehler sind, dann kannst es ja jeden Monat hier schreiben.
Als Straßenbahnfrak der in der Vergsngenheit lebt, sollte es sicher leicht fallen.
Re: Bau der U5
13.06.2024 12:14
Zitat
Thomas S.
Wenn du der Meinung bist, das es Fehler sind, dann kannst es ja jeden Monat hier schreiben.
Als Straßenbahnfrak der in der Vergsngenheit lebt, sollte es sicher leicht fallen.

Der Kernfehler ist ja, dass man rückwärtsgewandt Tonnen von Beton mit entsprechendem CO2-Ausstoß und Milliarden von Euro im Boden versenkt, statt mit einer modernen, städtebaulich gut integrierten Straßenbahn den öffentlichen Raum hochwertig aufzuwerten und somit auf einen größeren verkehrlichen Nutzen zu geringeren Kosten verzichtet.
Re: Bau der U5
13.06.2024 14:23
Moin,

Zitat
Lopi2000
Zitat
Thomas S.
Wenn du der Meinung bist, das es Fehler sind, dann kannst es ja jeden Monat hier schreiben.
Als Straßenbahnfrak der in der Vergsngenheit lebt, sollte es sicher leicht fallen.

Der Kernfehler ist ja, dass man rückwärtsgewandt Tonnen von Beton mit entsprechendem CO2-Ausstoß und Milliarden von Euro im Boden versenkt, statt mit einer modernen, städtebaulich gut integrierten Straßenbahn den öffentlichen Raum hochwertig aufzuwerten und somit auf einen größeren verkehrlichen Nutzen zu geringeren Kosten verzichtet.


es ist ja echt teilweise unerträglich, was für "Argumente" die rückwärts Gewandten hier ständig absondern.

Das Thema "Beton" ist längst abgeräumt, selbst die Wohnungsbauindustrie erreicht heute schon eine 70%ige CO2-Reduktion.

Was die Oberflächenverkehre im städtischen Siedlungsraum angeht: Eine Was-auch-immer-Bahn mit gesicherten Fahrwegen zerschneidet genau deswegen urbane Lebensräume.

Also: Gute Stadt-/Straßenbahn unter die Oberfläche = guter Beton und verlängerte Zugangswege werden "weggeatmet"?

Oder: Böse U-Bahn unter die Oberfläche = böser Beton und verlängerte Zugangswege als weiteres Manko?

Und der Tunnel für die Stadtbahn kostet dann auch nur 1/10 der Kosten eines U-Bahntunnels (muss ja so sein, denn die gute Stadtbahn kostet ja immer nur 1/10 der Kosten einer U-Bahn)???


Und den noch zum Schluss für die ganzen Rechenkünstler: Eine Stadtbahn, die (auch nur) mit Mühe einen Nutzen-Kosten-Faktor von etwas mehr als "Eins" bei nur 1/10 der Kosten erreicht, hat gegenüber einer U-Bahn mit gleichem Nutzen-Kosten-Faktor eben auch nur 1/10 des Nutzens einer U-Bahn.
(Nennt sich "Gleichung" und war in der 5. Klasse dran!)

Ich habe fertig!
Re: Bau der U5
13.06.2024 16:51
Zitat
Lopi2000
Der Kernfehler ist ja, dass man rückwärtsgewandt Tonnen von Beton mit entsprechendem CO2-Ausstoß und Milliarden von Euro im Boden versenkt, statt mit einer modernen, städtebaulich gut integrierten Straßenbahn den öffentlichen Raum hochwertig aufzuwerten und somit auf einen größeren verkehrlichen Nutzen zu geringeren Kosten verzichtet.


Der Kernfehler sind deine Quacksalber-Beiträge.
Netter Versuch die Systeme wieder mal unter übelsten Erklärungen miteinander ausspielen zu wollen.
Ich find krass wie stark sich die Allgemeinbildung trotz Internet so sehr von Stadt zu Stadt unterscheidet.

Könnt ihr Lopi2000s Aussagen nicht widerlegen oder warum müsst ihr persönlich werden?
Re: Bau der U5
13.06.2024 18:17
Hast Du Rumpelstilzchen mal anders erlebt? Ich nicht. Und nebenan läuft er grad wieder zu Höchstform auf.


Gruß, Matthias
Re: Bau der U5
13.06.2024 18:19
Moin,

Zitat
PassusDuriusculus
Ich find krass wie stark sich die Allgemeinbildung trotz Internet so sehr von Stadt zu Stadt unterscheidet.

Könnt ihr Lopi2000s Aussagen nicht widerlegen oder warum müsst ihr persönlich werden?

nur Hunde die getroffen sind, jaulen auf...
Re: Bau der U5
13.06.2024 18:23
Zitat
PassusDuriusculus
Ich find krass wie stark sich die Allgemeinbildung trotz Internet so sehr von Stadt zu Stadt unterscheidet.

Könnt ihr Lopi2000s Aussagen nicht widerlegen oder warum müsst ihr persönlich werden?

Du hast keine Allgemeinbildung, wie auch der DB Anwalt.
Re: Bau der U5
13.06.2024 18:26
Zitat
Sonnabend

Und den noch zum Schluss für die ganzen Rechenkünstler: Eine Stadtbahn, die (auch nur) mit Mühe einen Nutzen-Kosten-Faktor von etwas mehr als "Eins" bei nur 1/10 der Kosten erreicht, hat gegenüber einer U-Bahn mit gleichem Nutzen-Kosten-Faktor eben auch nur 1/10 des Nutzens einer U-Bahn.
(Nennt sich "Gleichung" und war in der 5. Klasse dran!)

Du berechnest den Nutzen einer Strecke aus den Baukosten? Du musst für eine Baufirma arbeiten!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: Bau der U5
13.06.2024 18:47
Zitat
Nemo
Du berechnest den Nutzen einer Strecke aus den Baukosten? Du musst für eine Baufirma arbeiten!

Bei bekanntem und hier als gleich angenommenem Nutzen-Kosten-Faktor (eigentlich -Verhältnis) kann man das natürlich. Ist aber ein bisschen von hinten durch die Brust.


Gruß, Matthias



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.06.2024 18:50 von masi1157.
Re: Bau der U5
13.06.2024 19:50
Moin,

Zitat
Nemo
Zitat
Sonnabend

Und den noch zum Schluss für die ganzen Rechenkünstler: Eine Stadtbahn, die (auch nur) mit Mühe einen Nutzen-Kosten-Faktor von etwas mehr als "Eins" bei nur 1/10 der Kosten erreicht, hat gegenüber einer U-Bahn mit gleichem Nutzen-Kosten-Faktor eben auch nur 1/10 des Nutzens einer U-Bahn.
(Nennt sich "Gleichung" und war in der 5. Klasse dran!)

Du berechnest den Nutzen einer Strecke aus den Baukosten? Du musst für eine Baufirma arbeiten!

Nein, wer Lesen kann, ist klar im Vorteil (und das sollte sogar schon zum Ende der Grundschulzeit [4. Klasse] einigermaßen flüssig und sinnverstehend funktionieren).

ALSO, und für den Clownfisch gaaanz langsam (und wenn das immer noch zu schnell ist: Noch langsamer Lesen, Pausen machen, sacken lassen und immer wieder darüber nachdenken ob du verstanden hast, was der Autor geschrieben hat - nicht was du daraus unbedingt verstehen willst) ich schrieb:

Wenn eine Infrastrukturmaßnahme "nur" 1/10 der Kosten einer anderen Maßnahme hat und die teurere Maßnahme den selben Nutzen-Kosten-Faktor (das ist das Verhältnis von Aufwand zum Nutzen) hat, dann hat die Billiglösung auch nur 1/10 des (gesellschaftlichen) Nutzens.

Ist so.
Re: Bau der U5
13.06.2024 21:55
Zitat
AJL
Alles falsch ist an den Worten der Linkspartei-gegen-alles-Hetzerin Sudmann nicht.
Gerade auf dem ersten Abschnitt wären zwei Haltestellen mehr sehr sinnvoll.
Die Fehler der U4 wiederholen sich.

Entschuldige bitte, aber, ich brauche keine U-Bahn die alle 500 Meter anhält.
Der Stationsabstand sollte minimum 1000 Meter betragen, 1200 bis 1500 Meter
wären noch besser, grosse Stationsabstände = hohe Reisegeschwindigkeit.
Für die Feinerschliessung an der Oberfläche gibt es Busse.

Warum kann man wohl z.b. in Moskau konkurenzlos schnell mit der Metro einmal
quer von einem Ende der Stadt ans andere Ende kommen? Weil die Stationsabstand
im Durchschnitt 1800 Meter beträgt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2024 06:53 von Rüdiger.
Re: Bau der U5
14.06.2024 08:01
Zitat
Rüdiger
Entschuldige bitte, aber, ich brauche keine U-Bahn die alle 500 Meter anhält.
Der Stationsabstand sollte minimum 1000 Meter betragen, 1200 bis 1500 Meter
wären noch besser, grosse Stationsabstände = hohe Reisegeschwindigkeit.
Für die Feinerschliessung an der Oberfläche gibt es Busse.

Warum kann man wohl z.b. in Moskau konkurenzlos schnell mit der Metro einmal
quer von einem Ende der Stadt ans andere Ende kommen? Weil die Stationsabstand
im Durchschnitt 1800 Meter beträgt.

Vergleichst du ernsthaft euer Dorf an der Elbe mit Moskau?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
AJL
Re: Bau der U5
14.06.2024 10:53
Zitat
Rüdiger


Entschuldige bitte, aber, ich brauche keine U-Bahn die alle 500 Meter anhält.
Der Stationsabstand sollte minimum 1000 Meter betragen, 1200 bis 1500 Meter
wären noch besser, grosse Stationsabstände = hohe Reisegeschwindigkeit.
Für die Feinerschliessung an der Oberfläche gibt es Busse.

Warum kann man wohl z.b. in Moskau konkurenzlos schnell mit der Metro einmal
quer von einem Ende der Stadt ans andere Ende kommen? Weil die Stationsabstand
im Durchschnitt 1800 Meter beträgt.

Das hängt doch vor allem an der Bebauung drum herum ab. Das an der U4 ein Stop am Großneumarkt sowie am Michel und entweder am Baumwall oder Nähe Elbphilharmonie fehlt ist doch offensichtlich. Nicht umsonst zeigt sich, dass die U4 in der Auslastung immer noch weit hinter den anderen Linien zurückhängt.
Gerade am Ende einer Linie hätten es im Bereich Steilshoop und Bramfeld ein bis zwei Stopps mehr sein können.
Für längere Abschnitte gibt es die S-Bahn.

@B-V 3313
Das Prinzip der ÖPNV ist doch überall gleich. Kann man nichts aus Stuttgart ansehen, weil es drei Mal so klein ist. Oder aus Zürich weil fünf Mal so klein oder aus Amsterdam weil halb so klein ? Oder nehmen wir unser Nachbardorf an der beschaulichen Spree - nur unwesentlich größer, aber fast doppelt soviel Einwohner, aber drumherum viel weniger Bevölkerung im Umland, wo es dann letztendlich aus ÖPNV-Sicht alles sehr viel ähnlicher ist.
Re: Bau der U5
14.06.2024 11:01
Sicher kann man fehlende Halte bemängeln, aber dann hätte man in Steilshoop genau genommen insgesamt 3 Halte zur Abdeckung des Stadtteils vorsehen müssen. :-)
Planer und Finanzierer müssen halt irgendeine Kröte schlucken.
Re: Bau der U5
14.06.2024 11:11
Zitat
AJL
@B-V 3313
Das Prinzip der ÖPNV ist doch überall gleich.

Was ist denn das für eine Frage? Nein, der ÖPNV ist nicht überall gleich. Berlin ist völlig anders aufgebaut (polyzentrisch), wir schicken nicht jede Schnellbahn über den Hauptbahnhof wie ihr. Moskau ist größer, daher müssen dort andere Entfernungen überwunden werden.

Wenn man jetzt ähnliche Verkehrsbedürfnisse wie Stadt x hat, kann man natürlich nach deren Lösungen schauen. Das ist bei Hamburg und Moskau aber nicht gegeben. Du kannst ja mal vergleichen wie viele Wochen eure U-Bahn braucht um die Menge an Fahrgästen zu befördern, die in der Moskauer Metro an einem Tag bewegt werden.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2024 11:13 von B-V 3313.
Re: Bau der U5
14.06.2024 12:26
Zitat
B-V 3313
Zitat
AJL
@B-V 3313
Das Prinzip der ÖPNV ist doch überall gleich.

Was ist denn das für eine Frage? Nein, der ÖPNV ist nicht überall gleich. Berlin ist völlig anders aufgebaut (polyzentrisch), wir schicken nicht jede Schnellbahn über den Hauptbahnhof wie ihr. Moskau ist größer, daher müssen dort andere Entfernungen überwunden werden.

Wenn man jetzt ähnliche Verkehrsbedürfnisse wie Stadt x hat, kann man natürlich nach deren Lösungen schauen. Das ist bei Hamburg und Moskau aber nicht gegeben. Du kannst ja mal vergleichen wie viele Wochen eure U-Bahn braucht um die Menge an Fahrgästen zu befördern, die in der Moskauer Metro an einem Tag bewegt werden.

...und da sieht man das der Vergleich gleichermaßen hinkt.

Runtergerechnet oder hochgerechnet auf das kleine Hamburger Netz, in Verbindung mit einer vielfach höheren Einwohnerzahl in Moskau sieht das für Hamburg gar nicht so schlecht aus ;-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen