Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVG-Chef Sturmowski muss gehen
geschrieben von Tradibahner 
kam eben als Newsmeldung in RBBaktuell: [rbbonline.de]

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Tja, so ist das halt. Gab es sonst in seiner Zeit einen Skandal, der öffentlich wurde?
Das tut mir aber überhaupnich leit .
nA MALSEHEN WER DAN KOMMT
Anonymer Benutzer
...
28.10.2009 16:15
...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.2011 18:39 von 54E.
Hat der denn überhaupt was verbrochen oder soll das Entschlossenheit zeigen? oder war er vielleicht sogar zu lästig mit berechtigten Forderungen für die BVG?
Aber verantwortlich für den Umzug der Hauptverwaltung von Kleistpark zum TRIAS.. was m.E überhaupt nichts gebracht hat.. dumm sowas..

Die BVG war Kleistpark, Kleistpark war BVG -

Stelle mal vor, TfL in London wurde von 55 Broadway wegziehen ..unmöglich..

IsarSteve



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2009 16:47 von IsarSteve.
nicolaas schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hat der denn überhaupt was verbrochen oder soll
> das Entschlossenheit zeigen? oder war er
> vielleicht sogar zu lästig mit berechtigten
> Forderungen für die BVG?

Gute Frage! Zumindest von dem was ich kenne, macht er seinen Job ganz gut. Eine "Verfehlung" fällt aber definitiv ihm zu - der stark kritisierte Umzug der Hauptverwaltung(en). Ich denke, auch wenn die Ersparnis am Ende nicht so groß ist, wie angekündigt, so hat sich der Umzug dennoch gelohnt, weil die jetzigen Büroräume attraktiver sind. Aber vielleicht kann die BVG ja nochmal umziehen - die Bügelbauten des Hbf sind doch noch frei. ;)

PS: Da war Steve einen Tick schneller. Kleistpark war aber nur West-BVG, nun hat man den Großteil der Verwaltung an einem Ort - also durchaus eine Verbesserung.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2009 16:50 von Jay.
Ich hoffe der Nachfolger ist endlich mal "straßenbahnfreundlich".

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1881-2020
Jay schrieb:
Aber vielleicht kann die BVG ja nochmal
> umziehen - die Bügelbauten des Hbf sind doch noch
> frei. ;)

Naja, irgendwann wird auch der BahnTower frei... !

Ich finde es einfach schade um Kleistpark.. man hatte alle Gebäude zwischen Grunewald u. Pallasstr (inkl. Bruno Paul Turm- z.Zt Finanzverw.) übernehmen können..

IsarSteve
nicolaas schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hat der denn überhaupt was verbrochen oder soll
> das Entschlossenheit zeigen? oder war er
> vielleicht sogar zu lästig mit berechtigten
> Forderungen für die BVG?


Lest doch bitte einfach mal, was dasteht. Sarrazin II., sprich Nußbaum, hat angekündigt, dass ihm seine Finanzausgaben/einnahmen nicht gefallen und er Schaden am Unternehmen befürchtet. Auf Deutsch: Sturmowski hat für Nußbaums Geschmack nicht genügend rumgegeizt!


D

In Bus und Bahn offenbaren sich die sozialen Abgründe unserer Mitbürger.
IsarSteve schrieb:
-------------------------------------------------------
> Aber verantwortlich für den Umzug der
> Hauptverwaltung von Kleistpark zum TRIAS.. was m.E
> überhaupt nichts gebracht hat.. dumm sowas..
>
> Die BVG war Kleistpark, Kleistpark war BVG -
>
> Stelle mal vor, TfL in London wurde von 55
> Broadway wegziehen ..unmöglich..

Naja, aber verschiedene Abteilungen über die halbe Stadt zu verteilen, ist auch nicht gerade sinnvoll. Sie sitzen ja z.B. auch hier:
[www.corusconstruction.com]
Nußbaum ist ein guter Mann, so wie auch Sarrazin, nur nicht ganz so schwierig - er hat ja unter anderem vor wenigen Monaten auch mehr Geld für die BVG gefordert. Dass Berlin sparen muss, steht indes außer Frage, die BVG auch, daher war der Umzug auch keine schlechte Idee, um den Jahresabschluss ins Gleichgewicht zu bringen - an solchen Maßnahmen erkennt man doch m.E. auch, wie tief das Unternehmen in der Scheiße steckt.
Dass Sturmowski nicht tragbar ist, war ja allen schon bekannt, als er vor paar Jahren kam. Warum wollte ihn wohl vorher in Hannover keiner mehr?
Fragt sich nur ob der nächste nach Seilschaft oder nach Fähigkeit ausgesucht wird. ich könnte ja wieder eine Bewerbung schicken... ;-)

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Lopi2000 schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Naja, aber verschiedene Abteilungen über die halbe
> Stadt zu verteilen, ist auch nicht gerade
> sinnvoll.

..als erstes dachte ich, du meinst Kleistpark.. :o)

Sie sitzen ja z.B. auch hier:
> [www.corusconstruction.com]
> ommercial/palestra/

Klar: OT: Ich habe gute Freunde (ex-Kollegen) die dort arbeiten.

Mein Punkt war mehr ob es sinnvoll war die Tradition eines Gebäudes, das doch ein Berliner Markenzeichen war einfach auszulöschen..

Ich bin mir ziemlich sicher, die meisten Berliner denken die BVG Hauptverwaltung befindet sich immer noch am Kleistpark ..

IsarSteve



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2009 18:23 von IsarSteve.
Die meisten Westberliner, ja. Zumindest die, die sowas überhaupt denken.
Stahldora schrieb:
-------------------------------------------------------
> nicolaas schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Hat der denn überhaupt was verbrochen oder soll
> > das Entschlossenheit zeigen? oder war er
> > vielleicht sogar zu lästig mit berechtigten
> > Forderungen für die BVG?
>
>
> Lest doch bitte einfach mal, was dasteht. Sarrazin
> II., sprich Nußbaum, hat angekündigt, dass ihm
> seine Finanzausgaben/einnahmen nicht gefallen und
> er Schaden am Unternehmen befürchtet. Auf Deutsch:
> Sturmowski hat für Nußbaums Geschmack nicht
> genügend rumgegeizt!
>
>
> D
-------------------------------------------------------

Im Prinzip ist es so.

Sturmowski ist jetzt das Bauernopfer,
zudem "Feinstaub"Necker ( ein Glück) nicht mehr da ist, unter dessen
Ära lief so einiges gegen den Baum ( Metrokonzept u.a.).
Auch der Vorstand Personal Schmidt -Kohlhas verlängerte seinen Vertrag nicht weiter wegen Herrn Sarrazin.
Somit ist von den alten Vorständen keiner mehr da.


Die Finanzspielereien, sprich CBL, verursacht von Graf Arnim und der exFinanzSenatorin Fugman-Heesing, inclusive dem verunglückten Gegensteuern der Aktuellen Führungsriege, haben der Firma statt erhofften 60Mill Eu einen katastrophalen Haushaltsabschluss beschehrt
(Schuster bleib bei deinen Leisten, sagten mal unsere Ahnen)

Auch Herr Sturmowski wollte an die Löhne, sprich Sicherungsbetrag der Altbeschäftigten und musste von den Personalvertretungen/Verdi auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden.
Auch Nußbaum wird wie Sarrazin das anerkennen müssen.
so wie R.vorm Walde und Graf Arnim.
Sparpotential ist bei der BVG durchaus vorhanden,
nicht bei den Indianern, sondern bei den Häuptlingen...
und es gibt etliche Prozesse, die sinnvoller ablaufen könnten.

Mal sehn, wer dann wieder geholt wird,als Vorstand.
Bei dem Salär sicher wieder jemand, der irgenwo die 2. Geige spielte.

Vg T6JP



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2009 20:44 von T6Jagdpilot.
les_jeux schrieb:
-------------------------------------------------------
> Die meisten Westberliner, ja. Zumindest die, die
> sowas überhaupt denken.

Nein .. die meisten Berliner..

IsarSteve
les_jeux schrieb:
-------------------------------------------------------
> Nußbaum ist ein guter Mann, so wie auch Sarrazin,
> nur nicht ganz so schwierig - er hat ja unter
> anderem vor wenigen Monaten auch mehr Geld für die
> BVG gefordert. Dass Berlin sparen muss, steht
> indes außer Frage, die BVG auch, daher war der
> Umzug auch keine schlechte Idee, um den
> Jahresabschluss ins Gleichgewicht zu bringen - an
> solchen Maßnahmen erkennt man doch m.E. auch, wie
> tief das Unternehmen in der @#$%& steckt.
> Dass Sturmowski nicht tragbar ist, war ja allen
> schon bekannt, als er vor paar Jahren kam. Warum
> wollte ihn wohl vorher in Hannover keiner mehr?


In Hannover war man, soweit ich weiss, wirklich froh, das er weg war. Da kann man auch keihe Leute gebrauchen, die Straßenbahnen für überflüssig halten. Zusammen mit seinem Gehilfen Thomas Necker trommelte die BVG ja 2006 gegen die Straßenbahn und entdeckte den Omnisbus als Eierlegende Wollmilchsau....

Für solche Phantastereien hatte man an der Leine sicherlich kein Verständnis...und Necker war ja wohl oberpeinlich.....
IsarSteve schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> Nein .. die meisten Berliner..


Ich denke eher, dass die meisten Berliner auf die Frage, wo die BVG-Zentrale sitzt, keine Antwort haben werden. Danach mag es sein, dass mehr Leute den Kleistpark benennen als die Jannowitzbrücke, aber letztlich ist es auch relativ egal, wo die sitzen.

Der Fahrgast braucht halbwegs gut erreichbare Kundenzentren, in denen alles, was ihn so interessiert, erledigt werden kann. Ob im selben Gebäude nun auch noch die Personen sitzen, die Fahrpläne gestalten oder die Dienstpläne organisieren, ist vollkommen egal.
ich denke, dieser Umzug war überflüssig....
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen