Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Nord-Sued-Netz bleibt bei DB Regio
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
Giovanni
Zitat
485er-Liebhaber
Vor allem weil immer weniger Fahrgäste die RB14 nutzen (wollen).
Wollen?
Die RB14 fährt nur nach Schönefeld und nicht nach Berlin - daher ist sie verständlicherweise für die Mehrheit der Fahrgäste nicht nutzbar.
Oder bezeichnest du die 32 bis 39 Minuten längere Fahrt (allein im Abschnitt Ostbf-KW) mit Umstieg in Schönefeld als zumutbare Alternative?

Hier hätte der Nordast mit Königs Wusterhausen durchgebunden werden müssen und der Südast auf direktem Weg in die Innenstadt (Ostbf oder notfalls Lichtenberg) geschickt werden müssen. Zur Kompensation hätte die Umleitung der OE36 nach Lichtenberg entfallen können da dann eh attraktive Fahrtmöglichkeiten mit RE2/RB14 (Anschlüsse passen ja!) existiert hätten...
In meinem Text ging es eher um den Bereich Lübbenau-Königs Wusterhausen. ;)
In KW findet ein reger Austausch statt, viele Plätze werden frei, waber den strömen auch wieder die Leute rein.
Ich fahre auch nur mit dem RE2 ...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Zitat
Giovanni
Wegen verschlossener Wagen:
Ich kann mir inzwischen gut vorstellen, dass die oft zu kurzen Bahnsteige der Grund waren, weshalb der Besteller das behindertengerechte Abteil in der Fahrzeugmitte wollte. Denn nur so kann sicher gestellt werden, dass der Wagen auch am Bahnsteig hält.

Eigentlich eher deshalb, damit der Wagen mit dem behindertengerechten Abteil immer in etwa am gleichen Platz am Bahnsteig steht und der Rollstuhlfahrer nicht auf die übliche Konstellation des Zuges hoffen muss. Wenn dann der Zug auf einmal mit Lok voran fährt, anstatt dem Steuerwagen, dürfte er sonst den ganzen Bahnsteig entlang rollen.
Das der Grund dafür die kurzen Bahnsteige sind, halte ich für ein Gerücht...
Zumindest kann es ein Grund sein, weshalb der Alternativvorschlag der DB mit behindertengerechten Wagen an beiden Zugenden abgeschmettert wurde...
Zitat
Blaschnak
Zitat
Jay
Die Frage ist sogar ganz einfach mit JA zu beantworten. Selbstverständlich hat sich die ODEG eine entsprechende Option gesichert. Der zusätzliche Wagen wäre angetrieben und käme in die Mitte des Zugverbandes. Selbstverständlich braucht diese Fahrzeugkonfiguration dann auch eine EBA-Zulassung.

Mooment! Die Frage lautete "so einfach" um einen Wagen verlängern! Nur weil irgendwo Tinte auf Papier gekleckert ist, heißt das nicht, dass sich die Physik danach richtet...

Nun, dass man einen herkömmlichen Doppelstockwagen dazwischenhängen kann, daran habe ich nicht geglaubt. Ich finde es ja schon toll, dass es eine Option im Vertrag gibt, die Züge zu verlängern. Beim RE2 wäre der 5. Wagen schon heute erforderlich.
In der aktuellen punkt3 kann man nun lesen, dass es sich bei den fünf Neubauzüge um elektrische, fünfteilige Doppelstock-Triebwagen handelt.
Ich bezweifele, dass die für den Verstärungsbereich Stralsund<>Neustrelitz Hbf vorgesehen sind, sondern für den optionalen Verkehr. ;D

Abwarten ...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Und welche sollen das sein?
Da kein Hersteller genannt wurde vermute ich mal, dass es die Twindexx Vario werden für die bereits ein Rahmenvertrag existiert.

[bombardier-transportation.ch]
Bombardier wurde genannt

Und es werden dann sicher die ersten in nahverkehrsausführung sein in verkehrsrot, oder?
Dan die anderen ja für den fernverkehr vorgesehen waren



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.2012 14:19 von Rick85.
Zitat
Rick85
Und welche sollen das sein?
Wenn ich es wüsste, hätte ich es wohl auch gesagt.

Bombardier stimmt aber auf jeden Fall.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Zitat
Rick85
Bombardier wurde genannt

Und es werden dann sicher die ersten in nahverkehrsausführung sein in verkehrsrot, oder?
Dan die anderen ja für den fernverkehr vorgesehen waren
Für Niedersachsen und Schleswig-Holstein wurden bereits entsprechende Triebköpfe bestellt.
Für den Fernverkehr liegt nur eine Bestellung für die Variante ohne eigenen Antrieb vor (d.h. 146).
Heute kam erneut Post aus Schwerin:

Sehr geehrter Herr ...,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Da es sich um den Fahrplanwechsel im Dezember 2014 handelt, sind uns noch nicht alle Fakten bekannt.

Im Anhang finden Sie die Pressemitteilung.

- Neubau-Doppelstockzüge BR 445 5-teilig, mit zwei angetriebenen Steuerwagen,
für RE 5 Rostock - Lutherstadt Wittenberg.

- Fahrzeitverkürzung Rostock - Berlin lediglich ca. 10 min, Güstrow wird
weiter bedient, neu auch Schwaan, Langhagen und Kratzeburg.

Weiter Fragen zur Ausschreibung können Sie beim Besteller erfragen.

Für Ihr Interesse an der Bahn danken wir.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Regionaler Kundendialog Mecklenburg-Vorpommern
[...]
---------------


warum eröffnet man langhagen wieder?
Interessant ist auch, dass die Bahn die Baureihenbezeichnung 445 wieder einführt, damals war es der 3-teilige doppelstocktriebzug
Gut ist, das die 5 neubautriebwagen für die relation nach rostock genommen werden. mit wieviel umläufen wird die relation zur zeit bedient?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.03.2012 00:23 von Forummaster Berlin.
Zitat
Rick85
warum eröffnet man langhagen wieder?
Interessant ist auch, dass die Bahn die Baureihenbezeichnung 445 wieder einführt, damals war es der 3-teilige doppelstocktriebzug
Gut ist, das die 5 neubautriebwagen für die relation nach rostock genommen werden. mit wieviel umläufen wird die relation zur zeit bedient?
Nicht interessant sondern vermutlich falsch.

Aktuell bezeichnet die Baureihe 445 die Doppelstocktriebzüge KISS von Stadler - und es war ja von Bombardiertriebzügen die Rede.
Vermutlich hat Bombardier wie schon beim Talent2 (ursprünglich Baureihe 428) in der Planungsphase eine Baureihenbezeichnung gewählt, die zwischenzeitlich anders vergeben wurde.
[www.drehscheibe-foren.de]

An eine Doppelbelegung wie bei der Baureihe 426, unter der neben dem 2teiligen "425" auch der 2teilige FLIRT läuft glaube ich nicht.

Übrigens:
In den 60er Jahren gehörte die Baureihennummer 445 zu einem Vorkriegstriebwagen der zu Versuchszwecken einzelne Modifikationen erhalten hat.
[de.wikipedia.org]
bleibt abzuwarten, auch kann eine doppelbelegung erfolgen
ET 445 vs. BR 445
Zitat
Rick85
Die 5 Neubautriebwagen für die Relation nach Rostock genommen werden. Mit wievielen Umläufen wird die Relation zur Zeit bedient?

Dreimal Fünfmal darfst du raten! ;)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.03.2012 20:20 von S5 Mahlsdorf.
Zitat
Rick85
bleibt abzuwarten, auch kann eine doppelbelegung erfolgen
ET 445 vs. BR 445
Sowas gibt es nicht mehr.
Die KISS tragen jetzt schon die Nummer der Baureihe 445 bzw. 446.
Zudem sind die Twindexx auch ET ...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Zitat
Rick85
bleibt abzuwarten, auch kann eine doppelbelegung erfolgen
ET 445 vs. BR 445
Der Zusatz "ET" gehört seit den 60er Jahren nicht mehr zur offiziellen Bezeichnung, wird aber heute noch inoffiziell genutzt.
Auch wenn beides ET sind kann ja trotzdem einer BR 445 heissen und der andere ET 445

Aber das dman nur 10 min schneller ist nach der sanierung ist auch schlecht, vorallem wenn der zug nun noch 3 stationen mehr hat
Sehr geehrter Herr ..., schön dass du deinen eigenen Namen zensiert hast. Dies steht aber auch der Person zu, die dir diese Antwort geschickt hat. Ich habe das freundlicherweise für dich nachgeholt.
Zitat
Rick85
- Fahrzeitverkürzung Rostock - Berlin lediglich ca. 10 min,

Man vergleiche mal das mit dem:

"Für insgesamt 850 Millionen Euro wird sie für Geschwindigkeiten bis zu 160 km/h und schwere Güterzüge ausgebaut."
deutschebahn.com

Und das weitgehend aus Steuergeldern. Gut, es profitiert auch der Güterverkehr ein wenig und die DB spart
ein paar Fdl ein. Aber das ist beides ja eigentlich wohl kaum Sache der öffentlichen Hand!

Ich halte das für eine unfassbare und skandalöse Geldverschwendung.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen