Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Umbau Schöneweide
geschrieben von Logital 
Re: Umbau Schöneweide
14.10.2018 01:27
Hallo,

mit der Wiedereröffnung der Zugänge am Sterndamm ist insgesamt das Bauvorhaben zur Erneuerung der Eisenbahnüberführung Sterndamm weitestgehend abgeschlossen, nach immerhin 5,5 Jahren Bautätigkeit (mit monatelangen Lücken wegen diverser Verzögerungen). Ich habe zum Abschluss nochmal eine Bilder-Galerie erstellt (siehe 12.10.2018):

http://www.baustellen-doku.info/berlin_goerlitzer-bahn/neubau_bruecken_am_sterndamm_schoeneweide/

Viele Grüße
André
Re: Umbau Schöneweide
14.10.2018 09:25
Hallo,

vielen Dank für die Fotos.

Zu Bild 9: ich erinnere mich, dass zu Ost-Zeiten links vor der Brücke eine Art Unterstand war mit elektronischen Fahrkarten Automaten wie im Link dargestellt. Das fühlte sich damals modern an, zumindest wenn man vergleicht, wo man sonst seine Fahrkarten herausholte (Modell "Zahle was du willst")

Schönen Sonntag noch.
Zitat
epi76
ich erinnere mich, dass zu Ost-Zeiten links vor der Brücke eine Art Unterstand war mit elektronischen Fahrkarten Automaten wie im Link dargestellt.

Ja, das war damals sehr bequem. Heutzutage muß man oft erst den Bahnsteig erklimmen, um eine Fahrkarte erwerben zu können. Der Sinn dahinter hat sich mir bislang leider noch nicht erschlossen.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
epi76
ich erinnere mich, dass zu Ost-Zeiten links vor der Brücke eine Art Unterstand war mit elektronischen Fahrkarten Automaten wie im Link dargestellt.

Ja, das war damals sehr bequem. Heutzutage muß man oft erst den Bahnsteig erklimmen, um eine Fahrkarte erwerben zu können. Der Sinn dahinter hat sich mir bislang leider noch nicht erschlossen.

Damals kostete Automaten sehr viel Geld und waren in der Herstellung aufwändig und limitiert und man versuchte durch zentrale Aufstellung möglichst wenig davon zu erwerben und trotzdem dem Kunden etwas exklusives zu bieten. Heute sind die Dinger längst nicht mehr so teuer und exclusiv und man kann es sich leisten mehrere auf einem Bahnsteig zu platzieren.
Dann könnte man ja erst Recht auch welche davon unten aufstellen, um zum Beispiel potenziellen Kunden, die "nur" mit der Straßenbahn fahren möchten, eine adäquate Möglichkeit des Ticketerwerbs zu bieten, bevor sie am vorsintflutlichen Gerät in der Straßenbahn verzweifeln.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Re: Umbau Schöneweide
14.10.2018 15:30
Zitat
Philipp Borchert
Dann könnte man ja erst Recht auch welche davon unten aufstellen, um zum Beispiel potenziellen Kunden, die "nur" mit der Straßenbahn fahren möchten, eine adäquate Möglichkeit des Ticketerwerbs zu bieten, bevor sie am vorsintflutlichen Gerät in der Straßenbahn verzweifeln.

Die Quote, die von DER Haltestelle abfahren ist sehr gering. Außerdem scheitert das Vorhaben an dem Umstand, daß man für das Aufstellen eines Automaten die Genehmigung des Eigentümers an Grund und Boden einholen muß. Das Land Berlin als Eigentümer wird aber so eine Genhmigung bestimmt nicht geben, schwächt so ein Automat ja den eigenen Verkehrsbetrieb und stärkt nur ein privatwirtschaftlich agierendes Unternehmen.
Zitat
Bd2001
Die Quote, die von DER Haltestelle abfahren ist sehr gering. Außerdem scheitert das Vorhaben an dem Umstand, daß man für das Aufstellen eines Automaten die Genehmigung des Eigentümers an Grund und Boden einholen muß.

Das mag ja für diesen einen Standort zutreffen, zu beobachten ist aber, daß Automaten fast ausnahmslos auf den Bahnsteigen installiert werden, statt bequem in der Schalterhalle. Mir fällt nur eine handvoll Bahnhöfe ein, wo man sich zum Zweck des Fahrkartenerwerbs nicht erst auf den Bahnsteig begeben muß.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Re: Umbau Schöneweide
14.10.2018 16:24
Zitat
Alter Köpenicker

Das mag ja für diesen einen Standort zutreffen, zu beobachten ist aber, daß Automaten fast ausnahmslos auf den Bahnsteigen installiert werden, statt bequem in der Schalterhalle. Mir fällt nur eine handvoll Bahnhöfe ein, wo man sich zum Zweck des Fahrkartenerwerbs nicht erst auf den Bahnsteig begeben muß.

Eigentlich gibt es auf jeden größeren Bahnhof die Möglichkeit, die Fahrkarten außerhalb des Bahnsteiges zu erwerben. Selbst in Schöneweide ist es (noch?) so.
Re: Umbau Schöneweide
14.10.2018 16:29
Zitat
Bd2001
Zitat
Philipp Borchert
Dann könnte man ja erst Recht auch welche davon unten aufstellen, um zum Beispiel potenziellen Kunden, die "nur" mit der Straßenbahn fahren möchten, eine adäquate Möglichkeit des Ticketerwerbs zu bieten, bevor sie am vorsintflutlichen Gerät in der Straßenbahn verzweifeln.

Die Quote, die von DER Haltestelle abfahren ist sehr gering. Außerdem scheitert das Vorhaben an dem Umstand, daß man für das Aufstellen eines Automaten die Genehmigung des Eigentümers an Grund und Boden einholen muß. Das Land Berlin als Eigentümer wird aber so eine Genhmigung bestimmt nicht geben, schwächt so ein Automat ja den eigenen Verkehrsbetrieb und stärkt nur ein privatwirtschaftlich agierendes Unternehmen.

Echt? Und warum steht dann ein DB Automat am Flughafen Tegel?

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Logital
Echt? Und warum steht dann ein DB Automat am Flughafen Tegel?

Weil wohl niemand, Einzelfälle außen vor, extra zum Flughafen Tegel fährt um dort ein DB Ticket zu kaufen. Die absolute Mehrheit der möglichen Kunden dieses Automaten haben den Flughafen und das Verkehrsmittel Flugzeug benutzt und können sich so ein Ticket für ihre Weiterreise kaufen. Der Automat stellt auch so für die Flughafenbetreiber keinerlei Konkurenz dar.
Zitat
Bd2001
Eigentlich gibt es auf jeden größeren Bahnhof die Möglichkeit, die Fahrkarten außerhalb des Bahnsteiges zu erwerben. Selbst in Schöneweide ist es (noch?) so.

Pssst! Der ist doch geheim. Das ist der scheinbar einzige DB-Automat im Südosten Berlins und wird von mir sehr häufig frequentiert. Wenn einst der Bahnhof renoviert wird, sollte er ersatzweise an einem markanten Punkt aufgestellt werden.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Logital
Zitat
Bd2001
Das Land Berlin als Eigentümer wird aber so eine Genhmigung bestimmt nicht geben, schwächt so ein Automat ja den eigenen Verkehrsbetrieb und stärkt nur ein privatwirtschaftlich agierendes Unternehmen.

Echt? Und warum steht dann ein DB Automat am Flughafen Tegel?

Außerdem betrifft das ja nicht nur Automaten der S-Bahn oder der DB, auch die Automaten der BVG sind vielfach unpraktischerweise auf dem Bahnsteig aufgestellt. Bestes Beispiel ist der Elsterwerdaer Platz. Wieviele tausende Leute steigen täglich hier zwischen den ganzen kreuzenden Buslinien um und passieren dabei den Bahnhofsdurchgang, aber der Fahrkartenautomat steht irgend wo in luftiger Höhe. Früher war das einmal anders.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Das mag ja für diesen einen Standort zutreffen, zu beobachten ist aber, daß Automaten fast ausnahmslos auf den Bahnsteigen installiert werden, statt bequem in der Schalterhalle. Mir fällt nur eine handvoll Bahnhöfe ein, wo man sich zum Zweck des Fahrkartenerwerbs nicht erst auf den Bahnsteig begeben muß.

Die Verlagerung auf die Bahnsteige machte sich wegen des stark zunehmenden Vandalismus nötig. In den Zwischengeschossen fühlten sich die feigen Randalierer unbeobachtet und sorgten für hohen Aufwand zur Reparatur und Störungsbeseitigung.
Deshalb verlagerte man die teuren Kisten auf die Bahnsteige in Sichtweite der Zugabfertiger. Danach befanden sie sich immerhin im Sichtbereich der Notrufsäulen-Kameras.

so long

Mario
Re: Umbau Schöneweide
14.10.2018 18:14
Ärgerlich finde ich die unten fehlenden Automaten vor allem bei Richtungsbahnsteigen wie in Baumschulenweg oder Grünau. Privat komme ich mit 10-Uhr-Ticket und Handyticket gut aus, aber dienstlich verlangt mein Arbeitgeber bar bezahlte Fahrscheine zum Abheften. Und dann steht und steht man in der Schlange, während auf dem anderen Bahnsteig gähnende Leere ist. Als Begleiter eines Klienten, der auf Aufzüge angewiesen ist, kann man aber auch nicht einfach so mal rüberrennen. Da würden die Automaten unten wesentlich mehr Sinn machen.
Re: Umbau Schöneweide
03.11.2018 00:33
Zitat
Arnd Hellinger
Auf Facebook verbreitet der Schöneweider Vertreter im Abgeordnetenhaus soeben das hier:

Zitat
Lars Düsterhoft, MdA
Wie geht es weiter am Bahnhof Schöneweide? - Einladung zur Bürgerversammlung

Wann kommen die temporären Fahrstühle? Wann wird der Aufgang Sterndamm fertig? Wann wird der Fahrgasttunnel gesperrt? Wann wird die Straßenbahn durch den neuen Tunnel fahren?

Viele Fragen sind zu beantworten. Zur Bürgerversammlung sind neben Ihnen die Deutsche Bahn AG, die BVG, das Bezirksamt Treptow-Köpenick sowie die Senatsverwaltung eingeladen.

Wann: Mittwoch, 26. September, 18 Uhr
Wo: Mittelpunktbibliothek Treptow (Michael-Brückner-Straße 9)


Die auf der Veranstaltung gezeigten Folien der Deutschen Bahn sind nun (leider erst nach Nachfrage) wie versprochen veröffentlicht worden:

https://bauprojekte.deutschebahn.com/media/projects/6897/docs/PR_berlin-schoeneweide-eue-strassenbahn-buergerinformation-20180926.pdf

Darin sind u.a. auch die diversen Bauzustände inkl. Errichtung des Straßenbahntunnels dargestellt.

Viele Grüße
André
Re: Umbau Schöneweide
03.11.2018 23:55
Wünschen wir uns und den anderen Fahrgästen, dass entgegen unserer Erfahrungen (bei Warschauer und Karlshorst) der aufgestellte Terminplan einigermaßen realistisch ist.

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
phönix
Wünschen wir uns und den anderen Fahrgästen, dass entgegen unserer Erfahrungen (bei Warschauer und Karlshorst) der aufgestellte Terminplan einigermaßen realistisch ist.

Drei Jahre sind für den Umbau ja nicht gerade 'knapp' kalkuliert ;)

Die Unterführung sieht immerhin ganz hübsch aus, wenigstens wird die historisierend verklinkert.
Re: Umbau Schöneweide
09.11.2018 11:40
An der alten Straßenbahnhaltestelle im Sterndamm Richtung Johannisthal hat man nun das H-Zeichen entfernt, aber den Mast stehen lassen.

Dennoch warten dort immer noch Fahrgäste auf die Bahn. Was geschieht eigentlich mit dem dortigen Wartehäuschen?

Die bisherige Ausstiegshaltestelle vor der Wendeschleife steht noch unverändert dort, aber mit dem Hinweis "außer Betrieb".
Zitat
micha774
An der alten Straßenbahnhaltestelle im Sterndamm Richtung Johannisthal hat man nun das H-Zeichen entfernt, aber den Mast stehen lassen. Dennoch warten dort immer noch Fahrgäste auf die Bahn. Was geschieht eigentlich mit dem dortigen Wartehäuschen?

Es liegt im Bereich des Möglichen, dass Anfang/Mitte 2019 der PFB für Wista II erlassen wird, weshalb die BVG bis dahin dortige Bautätigkeiten auf das absolute Pflichtprogramm reduziert - das bleibt also bis zum Beginn der Arbeiten an der Neubaustrecke erstmal so. Da es hier weitgehend um öffentliche Gelder geht, halte ich dieses Vorgehen durchaus für nachvollziehbar...

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen