Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verlängerung der A 100 (16. Bauabschnitt)
geschrieben von andre_de 
Zitat
flierfy
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.

Da doch angeblich niemand mehr ein Auto möchte und Fahrrad sowie Straßenbahn den absoluten Mobilitätsstandard der Zukunft darstellen, reicht ein Gleispaar und ein 2m breiter Radweg zum glücklich sein im neuen Kiez.
Zitat
flierfy
Zitat
Nemo
... Gerade in der Stadt, wo es ein gutes öffentliches Verkehrssystem gibt und Autobahnbau zudem extrem teuer ist, erscheint es mir sinnvoller 20% der Autobahngelder in andere Verkehrsprojekte zu stecken und mit dem Rest die Bildung verbessern und vernünftigen Wohnraum schaffen. ...
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.

Stimmt, in der Nähe vielspuriger Straßen ist die Miete meist günstiger.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Logital
Zitat
flierfy
Zitat
Nemo
... Gerade in der Stadt, wo es ein gutes öffentliches Verkehrssystem gibt und Autobahnbau zudem extrem teuer ist, erscheint es mir sinnvoller 20% der Autobahngelder in andere Verkehrsprojekte zu stecken und mit dem Rest die Bildung verbessern und vernünftigen Wohnraum schaffen. ...
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.

Stimmt, in der Nähe vielspuriger Straßen ist die Miete meist günstiger.

Was in der Mehrzahl auch nur für Bauten ab den siebziger Jahren und außerhalb des S-Bahn-/Stadtringes zutrifft.
Zitat
flierfy
Zitat
Nemo
... Gerade in der Stadt, wo es ein gutes öffentliches Verkehrssystem gibt und Autobahnbau zudem extrem teuer ist, erscheint es mir sinnvoller 20% der Autobahngelder in andere Verkehrsprojekte zu stecken und mit dem Rest die Bildung verbessern und vernünftigen Wohnraum schaffen. ...
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.
Mit einem leistungsfähigen ÖPNV Netz.
Wer Straßen sät, erntet Verkehr heißt es immer so schön.
Zitat
Havelländer
Zitat
flierfy
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.

Da doch angeblich niemand mehr ein Auto möchte und Fahrrad sowie Straßenbahn den absoluten Mobilitätsstandard der Zukunft darstellen, reicht ein Gleispaar und ein 2m breiter Radweg zum glücklich sein im neuen Kiez.

Richtig. Der Rest kann gerne ins Havelland ziehen.
Zitat
Logital
Zitat
flierfy
Zitat
Nemo
... Gerade in der Stadt, wo es ein gutes öffentliches Verkehrssystem gibt und Autobahnbau zudem extrem teuer ist, erscheint es mir sinnvoller 20% der Autobahngelder in andere Verkehrsprojekte zu stecken und mit dem Rest die Bildung verbessern und vernünftigen Wohnraum schaffen. ...
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.

Stimmt, in der Nähe vielspuriger Straßen ist die Miete meist günstiger.

Daran dachte ich auch. Die Baupreise sind dort aber nicht niedriger, falls man das Grundstück schon hat. Aber mal im Ernst, wichtig ist ein Verkehrsnetz, das leistungsfähig genug ist, diese Leistungsfähigkeit bezieht sich aber auf alle Verkehrsmittel. Falls man also eine gute ÖV-Anbindung hat, dann braucht man nur noch 2 statt 3 Spuren je Richtung. Mit einem guten Fuß- und Radwegnetz und einer guten Durchmischung der Gegend kann man die meisten Dinge im Kiez erledigen. Das heißt, man braucht nur noch eine Spur für den Lieferverkehr und den Rest-MIV. Somit ist die Autobahn noch allenfalls für den Durchgangsverkehr notwendig,die Autobahn ist also keine notwendige Bedingung für ein gutes Verkehrsnetz, sondern allenfalls eine mögliche.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Global Fisch
Zitat
Havelländer
Zitat
flierfy
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.

Da doch angeblich niemand mehr ein Auto möchte und Fahrrad sowie Straßenbahn den absoluten Mobilitätsstandard der Zukunft darstellen, reicht ein Gleispaar und ein 2m breiter Radweg zum glücklich sein im neuen Kiez.

Richtig. Der Rest kann gerne ins Havelland ziehen.

Keine Bange, daß Havelland und andere Siedlungsgebiete um Berlin haben an Anziehungskraft nichts verloren, ganz im Gegenteil. In Elstal, gegenüber von Karls Erdbberhof wird auf der anderen Seite der B5 wieder kräftig gebaut. Rund 50 Eigenheime mit Straßen und Stellplatz von Leuten die keine Lust mehr auf soziale und verkehrspolitische Experimente haben und ihren Kindern mehr Bildung zubilligen als "hau ab du Opfa oder isch mach disch alle"
Zitat
Havelländer
Zitat
Global Fisch
Zitat
Havelländer
Zitat
flierfy
Du kannst uns mal verraten, wie du Wohnraum zu vernünftigen Baupreisen ohne ein leistungsfähiges Strassennetz schaffen willst.

Da doch angeblich niemand mehr ein Auto möchte und Fahrrad sowie Straßenbahn den absoluten Mobilitätsstandard der Zukunft darstellen, reicht ein Gleispaar und ein 2m breiter Radweg zum glücklich sein im neuen Kiez.

Richtig. Der Rest kann gerne ins Havelland ziehen.

Keine Bange, daß Havelland und andere Siedlungsgebiete um Berlin haben an Anziehungskraft nichts verloren, ganz im Gegenteil. In Elstal, gegenüber von Karls Erdbberhof wird auf der anderen Seite der B5 wieder kräftig gebaut. Rund 50 Eigenheime mit Straßen und Stellplatz von Leuten die keine Lust mehr auf soziale und verkehrspolitische Experimente haben und ihren Kindern mehr Bildung zubilligen als "hau ab du Opfa oder isch mach disch alle"

Das sind dann die Leute, die beim ersten Berliner S-Bahnhof die Wohngebiete zuparken?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Havelländer
In Elstal, gegenüber von Karls Erdbberhof wird auf der anderen Seite der B5 wieder kräftig gebaut. Rund 50 Eigenheime mit Straßen und Stellplatz von Leuten die keine Lust mehr auf soziale und verkehrspolitische Experimente haben und ihren Kindern mehr Bildung zubilligen als "hau ab du Opfa oder isch mach disch alle"

Interessant. Wer ist denn für die Auswahl zuständig gewesen, dass diese 50 Grundstücke nur an solche Leute mit diesem Beweggrund verkauft wurden? Gibt es da eine Planstelle im Bauamt für?

Die Planung des Baugebietes in Brandenburg für Leute mit den Beweggründen "keinen Bock auf 2km entfernte Bushaltestellen im Stundentakt bis 19 Uhr aber nur werktags" "2 Kinder 10km in entgegengesetzter Richtung mit dem Auto zu den Schulen bringen müssen, weil alternativlos" & "bloß nicht jeden Morgen in die überfüllte ODEG quetschen, weil Brandenburg eine länderübergreifende Verkehrsplanung sabottiert" war sicherlich einfacher zu gestalten.
Zitat
Trittbrettfahrer
Zitat
Havelländer
In Elstal, gegenüber von Karls Erdbberhof wird auf der anderen Seite der B5 wieder kräftig gebaut. Rund 50 Eigenheime mit Straßen und Stellplatz von Leuten die keine Lust mehr auf soziale und verkehrspolitische Experimente haben und ihren Kindern mehr Bildung zubilligen als "hau ab du Opfa oder isch mach disch alle"

Interessant. Wer ist denn für die Auswahl zuständig gewesen, dass diese 50 Grundstücke nur an solche Leute mit diesem Beweggrund verkauft wurden? Gibt es da eine Planstelle im Bauamt für?
(...)
Wäre ich Euer Lehrer, würde ich Euch einen Perspektivwechsel vorschlagen: Havelländer bekäme die Aufgabe, Argumente gegen den weiteren Ausbau des Straßennetzes zu finden, Trittbrettfahrer für dessen bedarfsgerechte Erweiterung.

Es ginge nicht darum, sich die jeweils andere Position zu eigen zu machen - aber sich zunächst sehr darum zu bemühen, sie zu verstehen.

In dem Sinne,
Marienfelde
@Marienfelde

Du bist zum Glück nicht mein Lehrer, denn dann würde ich dir einiges an Kompetenz absprechen! Meine Antwort galt nur einem einzigen Beitrag von "Global Fish" und was "Trittbrettfahrer" ausdrücken will entzieht sich mir. Von daher kann ich kein Verständis für aufbringen.
Moin moin,

...schaut man sich mal die Webcambilder (cam2) an:
[www.berlin.de]

bzw. die aktualisierten Satellitenbilder (Frühjahr2018?)
3D-Ansicht aussschalten..!
[www.google.de]

so kann man sehr sehr wenig Baufortschritt bei der A100/Ringbahn-Schnittstelle in Höhe der
Kiefholzstr. beobachten.

Weiß da jemand genaueres?

Ich meine mich erinnern zu können für die Rückverlegung der Ringbahngleise was von Herbst 2018 gelesen zu haben.
Aber selbst im Baukalender 2019 konnte ich kein Hinweis auf eine Sperrpause lesen...

Gruß und scheenes WE
Zitat
angus_67
so kann man sehr sehr wenig Baufortschritt bei der A100/Ringbahn-Schnittstelle in Höhe der
Kiefholzstr. beobachten.

Weiß da jemand genaueres?

Ich meine mich erinnern zu können für die Rückverlegung der Ringbahngleise was von Herbst 2018 gelesen zu haben.
Aber selbst im Baukalender 2019 konnte ich kein Hinweis auf eine Sperrpause lesen...

Ja stimmt, muss ein größeres Problem im Bereich der Ringbahnquerung geben. Ursprünglich war sogar schon Ende 2017 die Rückverlegung (!) der Gleise geplant, dann verschoben auf 2018, und bis heute gibt's für das eigentliche Kreuzungsbauwerk nicht einmal Baubeginn. Lediglich ein Stück des nördlich anschließenden Trogs ist im Bau:

http://www.baustellen-doku.info/berlin_neubau_bundesautobahn-100_16.ba/20180410/ (insb. ab Bild 24)

Was die Ursache ist, weiß ich aber auch nicht. Das Brückenbauwerk im Zuge der Kiefholzstraße selbst kommt gut voran bzw. ist fast fertig. Fotos von dort in Kürze wieder.

Viele Grüße
André
Es gibt definitiv Probleme mit der Fertigstellung der neuen Brücke. Ursache ist mir allerdings unbekannt.

Die Rückverschwenkung der S-Bahn-Gleise ist jedenfalls auf den Herbst 2019 verschoben worden.
Zitat
angus_67
Moin moin,

bzw. die aktualisierten Satellitenbilder (Frühjahr2018?)
3D-Ansicht aussschalten..!
[www.google.de]

Ich seh da nichts aktualisiertes, nur einen Stand den es so seit Jahren nicht mehr gibt. Die S-Bahn liegt noch in ihrer angestammten Lage und die Hilfsbrücken sind nur als Schatten auszumachen.
Zitat
Havelländer
Zitat
angus_67
Moin moin,

bzw. die aktualisierten Satellitenbilder (Frühjahr2018?)
3D-Ansicht aussschalten..!
[www.google.de]

Ich seh da nichts aktualisiertes, nur einen Stand den es so seit Jahren nicht mehr gibt. Die S-Bahn liegt noch in ihrer angestammten Lage und die Hilfsbrücken sind nur als Schatten auszumachen.

Das kannst du in Deutschland vergessen. Google Maps mag Deutschland nicht besonders. Die meisten Karten sind im Jahr 2008 steckengeblieben. Schade! Die Karten sind beispielsweise zu einer Möglichkeit geworden, die Entwicklungen in London zu beobachten.

Dieses Beispiel zeigt Streetview (klick) 2008 bis 2018 Big Screen nicht Handy.

IsarSteve



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.2018 15:36 von IsarSteve.
Zitat
Havelländer
Zitat
angus_67
Moin moin,

bzw. die aktualisierten Satellitenbilder (Frühjahr2018?)
3D-Ansicht aussschalten..!
[www.google.de]

Ich seh da nichts aktualisiertes, nur einen Stand den es so seit Jahren nicht mehr gibt. Die S-Bahn liegt noch in ihrer angestammten Lage und die Hilfsbrücken sind nur als Schatten auszumachen.

Ich sehe die aktualisierten Bilder. Vielleicht gibt's im Havelland mangels Infrastruktur nur eine Offline-Kopie des Internets ;-)
Zitat

"andre_de" am 3.11.2018 um 15.35 Uhr:

Ich sehe die aktualisierten Bilder.

Dann verwendest Du aber nicht Google Maps, sondern Google Earth. Dort ist der letzte Stand vom 18.3.2018 (Google Maps 2009):



Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Ihr müsst bei Google Maps nur oben links ins Menü gehen und Globus anklicken, sprich abschalten, dann kann man 1. dichter ranscrollen und 2. sind die Bilder aktueller.

Gruß Ralf
Zitat

"Ralf" am 3.11.2018 um 16.47 Uhr:

Ihr müsst bei Google Maps nur oben links ins Menü gehen und Globus anklicken, sprich abschalten, dann kann man 1. dichter ranscrollen und 2. sind die Bilder aktueller.

Ah, danke, gut zu wissen (das Globus-Symbol ist übrigens identisch mit dem Programmicon von Google Earth ... ;-)).

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen