Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread: Verkehrspolitik in Berlin
geschrieben von Arnd Hellinger 
Sage mal André, wofür greifst du mich eigentlich nun konkret an? Weil ich einen Vorschlag gemacht habe, der dir nicht passt? Es ist echt schwer, mit militanten Menschen zu reden. Lebe weiter in deiner Traumwelt und hoffe auf die Verkehrswende. Wie sagte Schallundrausch in einem anderen Zusammenhang so schön? "Dumm naiv und hoffenungslos verträumt". Passt super ;-)

Gutes Nächtle, bis dann.
Zitat
Railroader
Sage mal André, wofür greifst du mich eigentlich nun konkret an? Weil ich einen Vorschlag gemacht habe, der dir nicht passt? Es ist echt schwer, mit militanten Menschen zu reden. Lebe weiter in deiner Traumwelt und hoffe auf die Verkehrswende. Wie sagte Schallundrausch in einem anderen Zusammenhang so schön?

Das ist schon die zweite Nacht in Folge, wo du einem User so kommst. Alle außer dir sind militant und leben in einer Traumwelt.

Zitat
Railroader
"Dumm naiv und hoffenungslos verträumt". Passt super ;-)

Du bist wie ein Geisterfahrer, der meint, alle, die ihm entgegen kommen, fahren falsch.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Schlafe gut, lieber BV. :)
Zitat
Railroader
Schlafe gut, lieber BV. :)

Irgendwann schaffst du es sicherlich einmal, meinen Nick korrekt zu schreiben. Dann glaube ich vielleicht auch wieder an die Fähigkeiten der TF.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Irgendwann schaffst du es sicherlich einmal, meinen Nick korrekt zu schreiben. Dann glaube ich vielleicht auch wieder an die Fähigkeiten der TF.

Sehe gern : B-V 3313.


Bitte, danke, gerne.
Zitat
Railroader
Zitat
B-V 3313
Irgendwann schaffst du es sicherlich einmal, meinen Nick korrekt zu schreiben. Dann glaube ich vielleicht auch wieder an die Fähigkeiten der TF.

Sehe gern : B-V 3313.


Bitte, danke, gerne.

Der Wille war ja da. ,-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313

Das ist schon die zweite Nacht in Folge, wo du einem User so kommst. Alle außer dir sind militant und leben in einer Traumwelt.

Es ist auch die zweite Nacht in Folge, in der ich für eine Meinung bzw. einen Vorschlag angegriffen werde, weil manche Menschen der Meinung sind, dass einzig und allein ihre Meinung zielführend ist und sie sich offenbar selbst so toll und intelligent finden, dass sie denken, dass sie immer recht haben.

Zitat
B-V 3313
Du bist wie ein Geisterfahrer, der meint, alle, die ihm entgegen kommen, fahren falsch.

Ich denke nicht, dass alle außer mir falsch liegen. Das hier ist ein Diskussionsforum, man darf diskutieren. Man darf auch mal ungewöhnliche Vorschläge machen, die andere auch ablehnen dürfen. Da muss man nicht mit AFD, Stuss oder sonst irgendeinem paranoiden Quatsch kommen! Mein Fehler war, dass ich etwas vorgeschlagen habe, was anderen nicht passt. Warum auch sollte man solch unorthodoxe Vorschläge nicht einbringen dürfen? Warum sollen die Abgaben in Stein gemeißelt sein? Wenn man Geld braucht, wäre es durchaus ein Mittel, diesen Weg zu gehen.

Ich kann User wie Havelländer oder den Jagdpiloten immer mehr verstehen, dass sie ihre Beiträge so ganz direkt offen heraus in die Tasten hämmern, weil es eh nichts bringt, sich großartig Mühe mit der Formulierung zu geben, solange der Inhalt nicht ins Weltbild mancher Menschen passt. Werde es dann wohl künftig auch so machen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 07:48 von Railroader.
Was hat denn eine Diskussion um den Rundfunkbeitrag in einem ÖPNV-Forum zu suchen? Nichts. Nur darum geht es.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Was hat denn eine Diskussion um den Rundfunkbeitrag in einem ÖPNV-Forum zu suchen? Nichts. Nur darum geht es.

Es war lediglich ein Vorschlag, den Rundfunkbeitrag für das Klima zu nutzen, also für den Ausbau der Infrastruktur. Nicht mehr und nicht weniger. Da dann gleich mit AFD und so nen Kram zu kommen, zeigt, wie hysterisch die Leute in diesem Land mittlerweile alle sind. Dass war damals auch schon so, als ich hier die Presse kritisiert habe. Auch da kam André mit "das kannst du doch nicht schreiben, spielt AFD in die Hände". Oh man.... Denken manche Menschen eigentlich noch an irgendetwas anderes? Ich lass mir doch nicht von irgendwelchen Leuten mit Paranoia ne Gedankenpolizei aufdrücken.
Zitat
Railroader
Da dann gleich mit AFD und so nen Kram zu kommen, zeigt, wie hysterisch die Leute in diesem Land mittlerweile alle sind.

Wenn du schreibst...

Zitat
Railroader
Es gibt noch andere Ansichten als die der Grünen-Fraktion, das politische Spektrum reicht weit über Grün hinaus. Höre doch mal bitte auf, den Leuten nen Maulkorb verpassen oder eine Gedanken- / Sprechpolizei verordnen zu wollen.

...ist das in Ordnung. Wenn dir ein anderer User (für mich wertfrei) sagt, dass derzeit nur die AfD derzeit den Rundfunkbeitrag abschaffen will, dann passt dir das nicht. Du scheinst mir derzeit arg empfindlich zu sein.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313


...ist das in Ordnung. Wenn dir ein anderer User (für mich wertfrei) sagt, dass derzeit nur die AfD derzeit den Rundfunkbeitrag abschaffen will, dann passt dir das nicht. Du scheinst mir derzeit arg empfindlich zu sein.

Weil diese AFD Überleitung nun bereits zum 2. Mal von diesem Mitglied kam. Schon damals sollte ich mir einen Maulkorb anlegen, weil man ja die Presse nicht kritisieren darf, am besten gar nicht dran denken, weil das denkt die AFD ja auch. Sorry, das ist mir zu blöd. Zudem wurde die Abschaffung auch bereits von Frau Wagenknecht und der FDP gefordert.

Aber gut, zurück zum Thema. Hätte ich gewusst, dass das so ne Welle nach sich zieht, hätte ich mir den Vorschlag verkniffen. Erst soll man Vorschläge machen, dann ist es auch wieder falsch. Also jammern wir lieber alle weiter wie schlecht es uns ja geht und gut ist.
Zitat
Railroader
Schon damals sollte ich mir einen Maulkorb anlegen (...)

Schon wieder diese Idee, dass eine nicht direkt hofierte Meinungsäußerung als "Maulkorb" oder ähnliches, von manchen auch als Einschränkung der Meinungsfreiheit empfunden, fehlinterpretiert wird. Das ist etwas, was mich derzeit echt kopfschüttelnd zurück lässt (nicht nur im konkreten Fall).

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Wenn mir jemand sagt, ich sollte etwas nicht sagen, weil es ja einen Zusammenhang zu irgendwas herstellen könnte, dann wünscht sich derjenige natürlich ein Sprechverbot.

Aber zurück zum Thema : gut, dann ziehen wir den Leuten eben das Geld aus den Taschen, gängeln sie, verbieten, nur damit am Ende alle ein positives Gefühl haben. Finde ich gut, umso schneller sind die Grünen wieder im einstelligen Bereich.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 08:48 von Railroader.
Ich glaub die Probleme an denen anzusetzen sind, ist aktuell gar nicht mal die Finanzierung.
. Wenn denn Politik (oder Wirtschaft) wollen würden, wäre sofort genug Geld da.



Warum ich die Ummünzung der Rundfunkgebühr in Infrastrukturgebühr für nicht zielführend halte:

Die Aufgabe von öffentlich-rechtlichen ist es, Formate außerhalb des Mainstreams zu finanzieren, welche nicht von Werbeeinnahmen leben können. Deshalb finder jede/r da soviel Zeugs, welches man für unnötig hält und abschaffen möchte.

In wie weit dieses Ziel gelingt oder besser erreicht werden kann, können wir gerne privat beim gemeinsamen Mittagessen diskutieren, aber nicht hier im Nahverkehrsforum.

So kommen wir zum GedankenExperiment 17€ Pflichtbeitrag für Infrastrukturausbau. Ich vergleiche mal mit der CO2-Steuer
Bei der Infrastruktursteuer müsste jede/r jeden Monat etwas zahlen und würde sich wundern: Ich brauche doch gar keine U-Bahn, Fahrradstreifen, kein Stuttgart21 Ich habe doch schon Auto, Benzin, KFZ-Steuer, Fahrschein, .... gekauft.

[Edit: Und derzeit würden davon wahrscheinlich die nichtwirklich ökologischen E-Autos, E-Busse und E-Roller finanziert werden]


Bei der CO2-Steuer: Kauft man ein Flugticket, Plastikeingeschweistes Bio-Obst aus NeuSeeland, Benzin, eine neue Waschmaschine, zahlt man jeweils (je nach Gesamtpreis) ein paar cent oder Euro und bekommt am Ende des Jahres wieder etwas Geld zurück.

Ganz plastisches (fiktives) Beispiel:
Drei Personen

A kauft sich einen fetten SUV (CO2-Steuer 60€, Goji-Beeren aus JWD (2€), gönnt sich einen Ökotourismus-Urlaub am Arasee (PS: Das gibts leider wirklich) also Flugtickets mit 8€ CO2-Steuer
Über denÖkostrom anbieten kommt keine Co2-Steuer zustande

B hat ne Jahreskarte (ÖPNV) zahlt dafür 1€ und für den konventionellen Strom: 29€ CO2-Steuer im Jahr

C hat wenig Geld.Zahlt auch 29€ für den billigeren konventionellen Strom CO2-Steuer. Ist durch den Handwerker-Beruf und die Gentrifierungsverdrängung auf ein Auto angewiesen und das geht genau dieses Jahr leider kaputt. Kauft ein sehr sparsames Auto mit 21€ CO2-Steuer.

Dann kommen also insgesamt 150€ CO2-Steue zusammen und jeder kann 50€ zurückbekommen

A hat durch den Lebensstil 20€ Verlust gemacht
B hat durch seinen (unbewusst ökologischen) Lebenstilt 20€ Gewinn gemacht
C hat +/-0




Die Finanzierung der Verkehrswende muss einfach vom Staat bezahlt werden. Das Geld ist da.
Gern kann man auch noch eine Millionärssteuer dafür einführen.

Weitere Ideen: Autoverkauf analog zu Brillen:
Ein vergünstigtes uncooles sparsames Kassenmodell, was auch die armen Menschen, die drauf angewiesen sind kaufen können und dann überteurte Bonzenautos. ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 08:56 von PassusDuriusculus.
Danke Til für deine sachliche unvoreingenommene Meinung. Das mit dem Mittagessen können wir gerne mal machen. :)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 09:26 von Railroader.
Zitat
Railroader
Wenn mir jemand sagt, ich sollte etwas nicht sagen, weil es ja einen Zusammenhang zu irgendwas herstellen könnte, dann wünscht sich derjenige natürlich ein Sprechverbot.

Alles hängt mit allem zusammen. Nur kann man darüber nicht sinnvoll diskutieren, weil es dann völlig beliebig wird. Liegt in der Natur der Sache.

Zitat
Railroader
Aber zurück zum Thema : gut, dann ziehen wir den Leuten eben das Geld aus den Taschen, gängeln sie, verbieten, nur damit am Ende alle ein positives Gefühl haben. Finde ich gut, umso schneller sind die Grünen wieder im einstelligen Bereich.

Du meinst, weil die Leute Verbote haben wollen, wie etwa weitgehendes Rauchverbot an öffentlichen Orten (FDP), Verbot von Kopftüchern und/oder Burkas (AfD, Teile der CDU), striktes Sonntagsöffnungsverbot (Teile von SPD; Linke, auch CDU), Rauchverbot in Einbahnstraßen (Die PARTEI) etc.?
Zitat
Railroader
Zitat
B-V 3313


...ist das in Ordnung. Wenn dir ein anderer User (für mich wertfrei) sagt, dass derzeit nur die AfD derzeit den Rundfunkbeitrag abschaffen will, dann passt dir das nicht. Du scheinst mir derzeit arg empfindlich zu sein.

Weil diese AFD Überleitung nun bereits zum 2. Mal von diesem Mitglied kam. Schon damals sollte ich mir einen Maulkorb anlegen, weil man ja die Presse nicht kritisieren darf, am besten gar nicht dran denken, weil das denkt die AFD ja auch.

Wenn Du regelmäßig latent rechte Ansichten (pauschale Lügenpresse-Vorwürfe, Abschaffung eines unabhängigen ÖRR) äußerst, auch wenn Du das selbst vielleicht nicht so empfindest, dann musst Du Dich über Gegenwind nicht wundern. Vielleicht bist Du Dir ja selbst noch unsicher, wo Du in der politischen Landschaft stehst. Und Kontra hat überhaupt nichts mit Maulkorb oder Sprechverbot zu tun, da redest Du Dir selbst was ein. Du selbst bist es, der (verkehrsfremde) Politik-Diskussionen hier regelmäßig off-topic in ein Nahverkehrsforum einbringt.

Zitat
Railroader
Hätte ich gewusst, dass das so ne Welle nach sich zieht, hätte ich mir den Vorschlag verkniffen. Erst soll man Vorschläge machen, dann ist es auch wieder falsch.

Opferrolle.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 11:16 von andre_de.
@André: Ich habe nie einen Lügenpresse-Vorwurf erhoben! Das ist schlichtweg gelogen! Ich habe auch nie die Abschaffung des ÖRR gefordert! Du bist offenbar einer von diesen Menschen, die aus allem, was man sagt und nicht eindeutig auf der politisch moralisch korrekten Seite steht, einen Rechten-Vorwurf konstruiert und damit jeglichen Diskurs unterbindet. Ich habe bei meinem Vorschlag noch nicht mal im Ansatz an die AFD Ziele gedacht, es ging darum, finanzielle Mittel für die Infrastruktur zu gewinnen. Der Zusammenhang mit rechter Ideologie ist nur in deinem Kopf. Das ist mir echt zu blöd und zu paranoid. Leute wie du werden Diskussionen, die ihnen nicht passen, immer mit den Argumenten "Opferrolle", "whataboutism", "Rechts" usw. In Keim ersticken. Von daher verzichte ich auf weitere Diskussionen mit dir und werde deine Texte künftig ignorieren. Ich mag so penetrant militante Menschen wie dich, die meinen, sie müssten stets mit dem erhobenen Zeigefinger andere Menschen belehren, einfach nicht.

Wo ich politisch stehe habe ich hier schon häufig geschrieben. In der Mitte! Sowas kennt aber die Schwarz-Weiß-Generation offenbar nicht mehr. Ich kann sowohl der Linken als auch der FDP einiges abgewinnen!

Schönen Tag.



5 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 14:56 von Railroader.
Zitat
Global Fisch


Du meinst, weil die Leute Verbote haben wollen, wie etwa weitgehendes Rauchverbot an öffentlichen Orten (FDP),

Ich meine damit eher, dass Preissteigerungen und Verbote in Kombination mit einer Stagnation beim Ausbau der Infrastruktur vermutlich dazu führen werden, dass viele Wähler wohl zu der nüchternen Einsicht kommen werden, dass die Hoffnung Grün auch nicht das gelbe vom Ei ist, sie aber am Ende des Monats weniger Geld in der Tasche haben. Meine rein subjektive Meinung.
Parken auf Radwegen soll künftig teuer werden :

[www.abendblatt.de]

[m.spiegel.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2019 15:03 von Railroader.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen