Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U5 Alexanderplatz - Brandenburger Tor (Bauzeitraum ab 10/2014)
geschrieben von manuelberlin 
Ok, da sind wohl die Pferde mit mir durchgegangen.
Sorry.
Zitat
IsarSteve

Niemand 'schreit'. Ausser dir..

Meine Meinung.

Könnte der verbitterte alte Mann bitte aufhören, mit seinen größtenteils sinnbefreiten Beiträgen dieses Forum zuzuspamen?
+1

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Hallo zusammen!

Zitat
def
Etwas skeptisch bin ich aber wegen des Eingangsbereichs, den man auf einigen Renderings sieht. Das sieht stark nach diesen in den 90er Jahren in Einkaufszentren verbauten grauen Platten mit dunkelgrauen Einsprengseln aus. Hoffe, das täuscht - die Dinger sind ja nun schon seit zwanzig Jahren aus der Mode gekommen. Zu Recht.

Die Wandverkleidungen und auch Teile der Deckenverkleidungen werden aus Granit hergestellt, der, wenn ich richtig aufgepasst habe, aus dem Fichtelgebirge stammt.

Zu dem weiter oben angesprochenen Punkt der Wartungsfreundlichkeit: In einer Veröffentlichung der U5-Projektrealisierungsgesellschaft war zu lesen, dass die Leuchtmittel für den Sternenhimmel (LED) an zentralen, gut erreichbaren Stellen angeordnet werden, von wo aus Lichtleiter zu den Lichtpunkten in der Decke führen. Ich denke also schon, dass man aus vorangegangenen Problemen lernt.

Bei den Kosten für den Innenausbau vermute ich übrigens den Bahnhof Rotes Rathaus mit seiner Vollverkleidung aus Terrazzoplatten, die teils gewölbt geschliffen sind und von denen nur rund die Hälfte ein einheitliches Maß hat, ganz weit vorne.

Der Sternenhimmel dürfte einigen Aufwand für Konstruktion und Tests erfordert haben, die Teile selbst dürften sich aber vom Aufwand her in Grenzen halten. Wie können die aufgebaut sein? Ich vermute, dass es sich um gewölbte Gitterrahmen aus Stahlprofilen handeln wird, auf die ein lackiertes Blech geschweißt wird (natürlich erst schweißen, dann lackieren). Die werden dann vermutlich mit den Beleuchtungselementen vormontiert auf die Baustelle kommen und in die Montageschienen eingehängt, die aktuell angebracht werden. Die Natursteinverkleidungen dürften da einen weit höheren Aufwand erfordern, aber nicht so aufwendig sein wie die Terrazzoplatten (siehe oben).

Viele Grüße
Manuel
Mit Sicherheit nicht bitter. Bittere Männer, ob jung oder alt, posten nicht so viel oder sind nicht so aktiv. Tatsächlich, ist das Gegenteil der Fall. Aber ja, ziemlich entäuscht wie erwachsener Männer wie Kinder agieren. Ich akzeptiere deinen Punkt. Wer auch immer 'Hansaplatz' ist. Wahrscheinlich eine weitere Fake Account.

Ja, ich habe ein Problem mit den Fake Accounts, die diesem Forum seit langem verseuchen und leider von den Admin unterstützt werden, um zu mobben, sowie die anderen, die sich hinter Fake Names verstecken, feige B-Vs and andere. Es sagt etwas für den Admin aus, dass es jemandem erlaubt sein kann, offen ageistische Postings zu posten und damit davonzukommen. Ich kenne sowas nirgendswo anders.

Trotzdem, möchte ich mich für die 23.801 Views der U5 Alexanderplatz so-gennante "Spam" -Posting am 9. und fast 12.000 Views gestern und 9.000 Views heute bedanken. Das Interesse ist da, aber genau das ist es, was der andere Fotograf im Forum so sehr ärgert. Dass es klar ist wem ich meine, beziehe ich mich sicherlich nicht auf Philipp, der ziemlich geradeaus ist.

Na dann, mal sehen wie lange dieser Posting lesbar bleibt.

IsarSteve


Genau, alles was nicht deiner Meinung ist, ist ein Fakeaccount und "von oben gesteuert"...

Aber wenn es dir hier nicht passt, steht dir ja dein persönlicher Brexit jederzeit zu.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Genau, alles was nicht deiner Meinung ist, ist ein Fakeaccount und "von oben gesteuert"...

Aber wenn es dir hier nicht passt, steht dir ja dein persönlicher Brexit jederzeit zu.

Ah ja.. angeblich nur seit 2014 im Forum angemeldet.. mir wäre es lieber, wenn er/sie/es seinen eigenen Rat folgt.

Ich wünsche mir auch so ein Alter ego, der immer die böse Geschäfte erledigt.

IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Es sagt etwas für den Admin aus, dass es jemandem erlaubt sein kann, offen ageistische Postings zu posten und damit davonzukommen.

Vielleicht hat der Admin auch noch etwas Anderes zu tun, als jeden Tag drei Stunden mit dem Lesen und Löschen von Beiträgen zu verbringen, weil sich die Userschaft in diversen Beitragsbäumen angiftet und sich viele gleich auf den Schlips getreten fühlen. Immerhin zahlt hier keiner für die Mitgliedschaft im Forum, von daher halte ich es auch für unangebracht, Forderungen zu stellen. Wenn wirklich was gegen den Strich geht, kann man es doch melden, ansonsten empfiehlt es sich aber auch, es wie erwachsene Menschen per PN zu klären, mal zu kontern oder sich eben aus dem Weg zu gehen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.2020 23:55 von Railroader.
Bitte den Troll (der laut Zahlen ganz eindeutig den Längsten hat) nicht füttern, sondern einfach ignorieren. Dann hört der Kindergarten ganz von selbst wieder auf.
Hallo,

vom Richtfest am U-Bahnhof Museumsinsel habe ich eine kleine Galerie erstellt, die den Bauzustand dokumentiert. Darüber hinaus wird am Spreekanal gerade der Fangedamm zurückgebaut.

http://www.baustellen-doku.info/berlin_erweiterung_u5/20200210/

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Bitte den Troll (der laut Zahlen ganz eindeutig den Längsten hat) nicht füttern, sondern einfach ignorieren. Dann hört der Kindergarten ganz von selbst wieder auf.

+1

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat

"LariFari" am 12.2.2020 um 7.50 Uhr:

[...] Exebischn-Raunds [...]

Das wollte ich Dich schon immer 'mal fragen: Sagt Frau Bayertz wirklich "Raunds" und nicht "Graunds"?

Gruß, Thomas (der nicht glauben möchte, dass man in der U-Bahn auf "Ausstellungsrunden" hinweist)

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"LariFari" am 12.2.2020 um 7.50 Uhr:

[...] Exebischn-Raunds [...]

Das wollte ich Dich schon immer 'mal fragen: Sagt Frau Bayertz wirklich "Raunds" und nicht "Graunds"?

Sie sagt "graunds" - aber durch die grandiose Akustik der Lautsprecher geht das "g" doch eher unter. Leider ist die Ansage aber komplett entfallen. Jedenfalls wird am Alex nur noch auf die "U2" ohne Verbindung zu Messe hingewiesen, was auch verständlich ist :)

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat

"LariFari" am 12.2.2020 um 12.10 Uhr:

Sie sagt "graunds" - aber durch die grandiose Akustik der Lautsprecher geht das "g" doch eher unter.

Schänk Ju wärrie Matsch! :-)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen!

Zu dem weiter oben angesprochenen Punkt der Wartungsfreundlichkeit: In einer Veröffentlichung der U5-Projektrealisierungsgesellschaft war zu lesen, dass die Leuchtmittel für den Sternenhimmel (LED) an zentralen, gut erreichbaren Stellen angeordnet werden, von wo aus Lichtleiter zu den Lichtpunkten in der Decke führen. Ich denke also schon, dass man aus vorangegangenen Problemen lernt.

Viele Grüße
Manuel

Das hat der RBB auch in irgendeiner Dokumentation, die auch mal in der Mediathek war, gezeigt bzw. gefilmt. Es gibt mehrere schwarze Kästen in denen sich die Lichtleiter oder Kabel bündeln. Ich habe jetzt vergessen ob an der Decke direkt eine LED ist oder ob an der Decke nur Lichtleiter ankommen. Letzteres wäre natürlich sinnvoller
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen!

Zitat
def
Etwas skeptisch bin ich aber wegen des Eingangsbereichs, den man auf einigen Renderings sieht. Das sieht stark nach diesen in den 90er Jahren in Einkaufszentren verbauten grauen Platten mit dunkelgrauen Einsprengseln aus. Hoffe, das täuscht - die Dinger sind ja nun schon seit zwanzig Jahren aus der Mode gekommen. Zu Recht.

Die Wandverkleidungen und auch Teile der Deckenverkleidungen werden aus Granit hergestellt, der, wenn ich richtig aufgepasst habe, aus dem Fichtelgebirge stammt.

Zu dem weiter oben angesprochenen Punkt der Wartungsfreundlichkeit: In einer Veröffentlichung der U5-Projektrealisierungsgesellschaft war zu lesen, dass die Leuchtmittel für den Sternenhimmel (LED) an zentralen, gut erreichbaren Stellen angeordnet werden, von wo aus Lichtleiter zu den Lichtpunkten in der Decke führen. Ich denke also schon, dass man aus vorangegangenen Problemen lernt.

Genauso isses. Unnützes Nerdwissen (aber Ihr als Bahnfreaks wisst das bestimmt alle): Genauso wurde seinerzeit der 'Sternenhimmel' in den Barwagen der CityNightLine-Züge gelöst. Eine Menge Lichtleiter, die an zwei Lichtquellen zusammenlaufen. Nur dass damals noch niemand weiße LEDs für möglich gehalten geschweige denn gesehen hätte (ich glaube, man hat einfach Halogenspots verwendet). Unter diesen künstlichen Sternen hatte ich einige sehr verrückte, absurde, aber auch sehr schöne Begegnungen. Und jetzt werde ich doch ein bisschen sentimental. Damn you Dudler.
Zitat
andre_de
Vom Richtfest am U-Bahnhof Museumsinsel habe ich eine kleine Galerie erstellt, die den Bauzustand dokumentiert. Darüber hinaus wird am Spreekanal gerade der Fangedamm zurückgebaut.

http://www.baustellen-doku.info/berlin_erweiterung_u5/20200210/

Feine Bilder. Gute Arbeit wurde übrigens honoriert... :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
andre_de
Vom Richtfest am U-Bahnhof Museumsinsel habe ich eine kleine Galerie erstellt, die den Bauzustand dokumentiert. Darüber hinaus wird am Spreekanal gerade der Fangedamm zurückgebaut.

http://www.baustellen-doku.info/berlin_erweiterung_u5/20200210/

Feine Bilder. Gute Arbeit wurde übrigens honoriert... :-)

Vielen Dank für das Lob und für die Anerkennung :-) Wir freuen uns immer sehr darüber und nehmen das wirklich als Ansporn! So wird es in Kürze (mindestens) zwei komplett neue Projekte aus dem Berliner Raum auf der Baustellen-Doku-Seite geben.

Viele Grüße
André
Zitat

"RF96" am 3.12.2019 um 1.38 Uhr:

Ist eigentlich mittlerweile klar, was genau eigentlich aus dem U-Bahnhof Französische Straße werden soll?

Dies wollte auch ein Abgeordneter des Berliner Abgeordnetenhauses mit Hilfe einer parlamentarischen Anfrage wissen, deren Antwort heute veröffentlicht wurde:

Zitat

Anfrage des Abgeordneten Frank Jahnke (SPD) vom 18.1.2020 und Antwort vom 6.2.2020: Nutzung des bisherigen U-Bahnhofs Französische Straße nach Eröffnung der U5-Verlängerung

Frage 1: Bei der Verlängerung der U-Bahnlinie 5 und der damit verbundenen Eröffnung des Umsteigebahnhofs Unter den Linden zwischen der U5 und der U6 soll der bisherige Bahnhof Französische Straße an der U6 aufgegeben werden. Welche genauen Planungen für das Prozedere der Bahnhofsschließung gibt es derzeit?

Antwort zu 1.: Die BVG teilt hierzu mit: "Mit Inbetriebnahme der U5 wird der Bahnhof Französische Straße gemäß Planfeststellungsbeschluss am selben Tag außer Betrieb genommen."

Frage 2: Wird der U-Bahnhof Französische Straße in irgendeiner Form zugänglich bleiben?

Antwort zu 2.: Die BVG teilt hierzu mit: "Mit der Schließung erhält der Bahnhof den Rechtsstatus eines Tunnelbauwerks und ist somit nicht mehr öffentlich zugänglich."

Frage 3: Wird der Bahnhof von den Zügen der U6 - wie bereits zwischen 1961 und 1989 - als "Geisterbahnhof" durchfahren, d. h. bleibt er vom Zug aus sichtbar oder soll er beseitigt bzw. entlang des Bahnsteigs vermauert werden?

Antwort zu 3.: Die BVG teilt hierzu mit: "Der Bahnsteig wird teilweise rückgebaut, da im Tunnel Sicherheitsräume und Fluchtwege eingerichtet werden müssen."

Frage 4: Gibt es Überlegungen für eine Nachnutzung des U-Bahnhofs Französische Straße beispielsweise kultureller Art?

Antwort zu 4.: Die BVG teilt hierzu mit: "Nein, da hierfür erhebliche brandschutzseitige Anforderungen erfüllt werden müssen."

Frage 5: Ist daran gedacht, die markanten U-Bahneingänge im Straßenbild sichtbar zu erhalten, die - bis auf die Zeit der Teilung Berlins - das Bild der Friedrichstraße seit den 20er Jahren prägten?

Antwort zu 5.: Die BVG teilt hierzu mit: "Hierzu laufen derzeit Abstimmungen mit den beteiligten Fachverwaltungen (Denkmalschutz, Tiefbauamt, Straßenverkehrsbehörde)."

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen