Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U5 Alexanderplatz - Brandenburger Tor (Bauzeitraum ab 10/2014)
geschrieben von manuelberlin 
Ist doch klar - wer die Fahrtreppe hoch läuft, hat weniger Stufen zu nehmen als wenn er die feste Treppe nimmt. Dafür sind die natürlich bequemer zu steigen, da die Absätze flacher sind. Clevere Leute haben sicherlich Formeln drauf, wie viel mehr oder weniger Energie man im Vergleich verbraucht, wenn

- man statt der festen Treppe die Fahrtreppe nimmt
- man statt der festen Treppe die Fahrtreppe steigt (während sie in Betrieb ist)
- man statt der festen Treppe die Fahrtreppe steigt (wenn sie außer Betrieb ist)
- man statt der festen Treppe die Fahrtreppe steigt (während sie in Betrieb ist, aber in der Gegenrichtung)

...

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
Philipp Borchert
Ach, herrlich...das hört sich ja genau so an wie die horizontale Variante, die heute noch in vielen Gebäuden rundherum fährt...

Psst, das hat sich allein der Youtube-Einsteller so ausgedacht (oder ein Editor vor ihm). Die Aufnahmen stammen von weit vor der Erfindung des Tonfilms und sind im original natürlich stumm.
Oh je...

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat

"schallundrausch" am 1.8.2020 um 13.35 Uhr:

Psst, das hat sich allein der Youtube-Einsteller so ausgedacht (oder ein Editor vor ihm).

Worauf der "YouTube-Einsteller" (sagt man das so?) aber auch hinweist: "Slowed down footage to a natural rate and added in sound for ambiance. These films were taken by the Lumière company". Mir scheint die Nachvertonung gut gelungen zu sein, besonders, wenn man die Beschreibung zur Pariser Weltausstellung im oben erwähnten vb-Artikel liest. Dessen Autor hat auch noch einen französischen YouTube-Beitrag erwähnt, in dem die Szenerie etwas stummer daherkommt.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Irgendwas ist sprachlich durcheinander - Rolltreppen fahren und rollen nicht, aber sie sind doch eigentlich die Schwestern der Laufbänder. Also doch Lauftreppen? Fahrtreppe ist hingegen was für Sprachpuristen. Es ist ja schließlich kein Lift. Wobei ein Lift ein Stuhl ist und keine Treppe.

Dass war doch ein Scherz, dass sie erfunden wurden, damit man schneller die Treppe steigen kann, womöglich noch mit 3 Stufen auf einmal. Klar sind sie entwickelt worden zur Bequemlichkeit, zumal mit schwerem Gepäck und auch ein wenig barrierefrei für laufgeschädigte Zeitgenossen. ;-) In die falsche Richtung zu laufen, dürfte hingegen verboten sein.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Alter Köpenicker
Bei der mittleren Rolltreppe ändert sich je nach Tageszeit die Richtung.

Was passiert denn, wenn man sich zur falschen Tageszeit grade auf der Rolltreppe befindet?
Gibt es einen Ruck und man findet sich einige Augenblicke später wieder an dem Ende, an dem man losgefahren ist?
@Jumbo wird durch Lichtschranken geregelt. Das von Dir beschrieben Szenario dürfte nicht passieren.
Zitat
Heidekraut
Wobei ein Lift ein Stuhl ist und keine Treppe.

Bist Du sicher? Nachdem er die Treppe heruntergeschritten kam, äußert der Nasenmann in diesem Video: "Das ist ja Stuhl." Möglicherweise bezieht sich seine Aussage jedoch auf einen anderen Sachverhalt.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Jumbo
Zitat
Alter Köpenicker
Bei der mittleren Rolltreppe ändert sich je nach Tageszeit die Richtung.

Was passiert denn, wenn man sich zur falschen Tageszeit grade auf der Rolltreppe befindet?
Gibt es einen Ruck und man findet sich einige Augenblicke später wieder an dem Ende, an dem man losgefahren ist?

So einen Richtungswechsel habe ich noch nicht beobachtet. Allerdings habe ich schon oft gesehen, daß die mittlere Rolltreppe generell nur zu Stoßzeiten benutzt wird, sonst ist sie aus.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Alter Köpenicker
Nein, in Berlin fahren die Rolltreppen (...)

Die Rolltreppen fahren? Also ganz ehrlich, wenn schon so...die fahren doch nicht - wohin denn auch? Die Rolltreppe - also die ganze Maschine - die fährt nicht, die bleibt an Ort und Stelle. Wäre ja noch schöner, dann bräuchte man ja die U-Bahn gar nicht, wenn man den Weg mit der Rolltreppe zurücklegen könnte. Die ist in Betrieb oder nicht. Wenn sie in Betrieb ist, bewegen sich die Stufen. Wenn irgendetwas "fährt", dann die. Und natürlich der Handlauf. Und der heißt nun wieder Handlauf...

Ich würde sagen, dass das Wort "fahren" eher zu den Aufzügen passt. Bei den Rolltreppen ist der Ausdruck "laufen" geeigneter.
Also Lauftreppe? Wie und wohin soll die denn laufen?
Oder noch passender wäre der Ausdruck "rollen" bei der Rolltreppe.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen