Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U5 Alexanderplatz - Brandenburger Tor (Bauzeitraum ab 10/2014)
geschrieben von manuelberlin 
Neuer Beitrag auf der Projekt U5-Internetseite: [www.projekt-u5.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.12.2019 05:28 von schenkcs.
Zitat
schenkcs
Neuer Beitrag auf der Projekt U5-Internetseite: [www.projekt-u5.de]

Weil man festgestellt hat, dass der Alex-Tunnel zwischen Alexanderplatz und Rotem Rathaus zu massiv ist, werden die zu schweren Bodenschichten gegen Schaumglasschotter getauscht.

tschuldige, wenn ich schon wieder meckere, aber ich find sowas gefährlich. Du hast mit ungenauer Wiedergabe des Artikels die Faktenlage genau umgekehrt, ein Außenstehender könnte jetzt auf die Idee kommen, dass die beim Bau alle keine Ahnung haben und rumpfuschen.

Richtig ist: Das Problem ist seit langem bekannt und die Lösung in dieser Form in drei Bauabschnitten längst geplant. Nicht der Tunnel ist massiv, sondern die durch Umgestaltung der Oberfläche zusätzlich aufgebrachten Bodenschichten sind zu schwer und wurden nie in entsprechende Pläne eingetragen. Diese Bodenschichten werden nun abgetragen, und mit Material gleichen Volumens, aber geringerer Masse, ersetzt. Damit werden die maximal zulässigen Lasteinträge zukünftig in den Tunnel, und auch nach Bau der Straßenbahn über diesem, eingehalten.
Ist eigentlich mittlerweile klar, was genau eigentlich aus dem U-Bahnhof Französische Straße werden soll?
Ich habe wunschgemäß meinen Kommentar entfernt.
Zitat
schenkcs
Ich habe wunschgemäß meinen Kommentar entfernt.

Ein wenig zickig?
Arian hat dich lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass der von dir geschilderte Fakt genau andersrum den Schuh macht.
Das du den Beitrag entsprechend anpasst finde ich gut.
Den Rest, siehe Satz eins.

Schönen Tag noch.
Kann man eigentlich sagen, wann die schwereren Bodenschichten eingebracht wurden? Ist das alles nur beim Neubau der Gegend um die Rathauspassage erfolgt? Oder ist das schon älteren Datums. Wieder verstehe ich nicht, warum es dazu keine Pläne geben soll, die man bei der Planung des U5-55 Projektes berücksichtigen konnte. Dass das nicht so in den alten Plänen des U-Bahntunnel steht, ist ja keine Entschuldigung.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Kann man eigentlich sagen, wann die schwereren Bodenschichten eingebracht wurden? Ist das alles nur beim Neubau der Gegend um die Rathauspassage erfolgt? Oder ist das schon älteren Datums. Wieder verstehe ich nicht, warum es dazu keine Pläne geben soll, die man bei der Planung des U5-55 Projektes berücksichtigen konnte. Dass das nicht so in den alten Plänen des U-Bahntunnel steht, ist ja keine Entschuldigung.

Genau wie von Dir vermutet, beim Bau von Fernsehturm/Rathauspassage wurde das Geländeprofil umfangreich neugestaltet, ohne sich Sorgen um den Tunnel darunter zu machen. Das wurde weder genehmigt noch vermerkt. Erst beim Bau der U5-Verlängerung hat man gemerkt, dass das Geländeprofil nicht den bauzeitlichen Plänen entspricht.

Die Bodenschichten sind auch nicht besonders schwer, es wurde einfach höher aufgeschichtet. Das Geländeniveau ist heute höher, als zur Bauzeit des Alex-Tunnels, und auch höher, als es eigentlich für den Tunnel zulässig gewesen wäre. Darauf hat man in den 60ern/70ern einfach nicht geachtet.

Nicht heute ist das Problem entstanden, sondern die Auflast war seitdem zu hoch. Nun wird der Fehler halt im Rahmen der sowieso stattfindenden Baumaßnahmen korrigiert.
Zitat
schenkcs
Neuer Beitrag auf der Projekt U5-Internetseite: [www.projekt-u5.de]

In diesem Artikel steht, dass die Bahnhöfe Alexanderplatz und Rotes Rathaus mit einem 90 Jahre alten Tunnel verbunden wird. Der Tunnel am Alex ist zwar so alt, aber der Verbindungstunnel müsste doch neu sein?
Zitat
RF96
Ist eigentlich mittlerweile klar, was genau eigentlich aus dem U-Bahnhof Französische Straße werden soll?

Dieser Bahnhof soll stillgelegt und durchfahren werden. Er wird aber nicht abgerissen.
Zitat
Henning
Zitat
schenkcs
Neuer Beitrag auf der Projekt U5-Internetseite: [www.projekt-u5.de]

In diesem Artikel steht, dass die Bahnhöfe Alexanderplatz und Rotes Rathaus mit einem 90 Jahre alten Tunnel verbunden wird. Der Tunnel am Alex ist zwar so alt, aber der Verbindungstunnel müsste doch neu sein?

Der alte Tunnel reicht bis an den neuen Bahnhof 'Rotes Rathaus'. Er beinhaltete bis vor wenigen Jahren die Kehranlage der U5, sowie den Übergang zum Waisentunnel. Von daher stimmt die Aussage.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen