Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Fernbahn Köpenick–Erkner
geschrieben von andre_de 
Heute wurde die gesamte S3 nur im 20er-Takt gefahren. In Friedrichshagen stand ein Zweiwegebagger auf dem Gleis stadtauswärts. Offenbar werden also heute die Gewährleistungsarbeiten am neuen Zugang durchgeführt. Vielleicht kann er dann ja bald endlich öffnen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Heute wurde die gesamte S3 nur im 20er-Takt gefahren. In Friedrichshagen stand ein Zweiwegebagger auf dem Gleis stadtauswärts. Offenbar werden also heute die Gewährleistungsarbeiten am neuen Zugang durchgeführt. Vielleicht kann er dann ja bald endlich öffnen.

Genau, lt. Punkt 3 von heute bis Sonntag: "Abdichten Gewölbe Friedrichshagen". Am Sa/So dann SEV zwischen Köpenick und Friedrichshagen, dies aber nicht zwangsläufig deswegen.

Viele Grüße
André
Hallo,

die Abdichtarbeiten in Friedrichshagen waren wenig spektakulär. Ich habe aber die Gelegenheit genutzt, um zum gesamten Bauabschnitt ein Update zu fertigen:

http://www.baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20180817/

Viele Grüße
André
Hallo André,
danke für die Bilder. Ich habe mir den Bereich EÜ Neuenhagener Mühlenfließ angesehen und muss sagen, dass die Maßnahmen zur Renaturierung ziemlich sporadisch ablaufen. Es sind zwar die Schutzschichten am Wanderweg entlang der Erpe, die die Baustellenzufahrt ermöglichten, abgetragen. Aber es liegen noch Kabel rum und auch den Verteiler für den Baustrom hat man liegen lassen. Doch kann man indessen wieder unter der Brücke den Bahndamm queren.
Gruß Wolfgang
Hallo alle Miteinander,
heute zufällig entdeckt: Südausgang am S-Bahnhof Friedrichshagen ist offen.
Gruß Wolfgang
Zitat
BJ 43
Heute zufällig entdeckt: Südausgang am S-Bahnhof Friedrichshagen ist offen.

Ist der jetzt tatsächlich offiziell offen oder hat wieder nur jemand eigenmächtig Absperrungen beseitigt...? :-)

Viele Grüße
Arnd
Der Ausgang ist seit Dienstag offiziell geöffnet.
Zitat
Silent-Eagle
Der Ausgang ist seit Dienstag offiziell geöffnet.

+1

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Silent-Eagle
Der Ausgang ist seit Dienstag offiziell geöffnet.

+1

Upps, wie in der Schule ;-)), doch frage ich mich wofür die 1+? Eigentlich eine 6- für die DB bzw. die bauausführende Firma? Aber na ja -gut Ding braucht Weile.
Gruß Wolfgang
Also nein, 'ne 6 bedeutet doch Leistungsverweigerung. Und er ist ja fertig geworden...irgendwann. Also schlimmstenfalls 'ne 5.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Hallo alle Miteinander,
es tut sich mal wieder etwas an der EÜ Neuenhagener Mühlenfließ (Erpe). Jetzt ist man dabei den Erpe-Wanderweg vom Wiesenrain bis unter der Brücke wieder herzustellen. Heute fotografiert.
Gruß Wolfgang


Ich glaube wir hatten es hier im Forum noch nicht "offiziell": Der neue Zugang in Friedrichshagen ist nun tatsächlich offen und wird intensiv genutzt.

Im Gegensatz zu den anderen beiden Zugängen hat er keine Türen erhalten, so dass es jetzt doch mal etwas zugiger werden kann.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Hallo alle Miteinander,
letztmalig zum Bauprojekt EÜ Neuenhagener Mühlenfließ, dass soweit als beendet gelten kann, zwei Bilder. Der Wanderweg Erpe unterhalb der Brücke ist fertiggestellt und im Vergleich zur Zeit vor Beginn der Baumaßnahmen in einem ordentlichen Zustand. Südlich der Bahntrasse und westlich der Erpe wurde der Untergrund für die Schallschutzwand mit einer zusätzlichen Spundwand stabilisiert.
Gruß Wolfgang


Die Mauer ist wieder da. Grässlich.
Zitat
Latschenkiefer
Die Mauer ist wieder da. Grässlich.

Dem kann ich nur zustimmen :-(
Zitat
Latschenkiefer
Die Mauer ist wieder da. Grässlich.

Dann ist wohl eine sofortige Eingabe an das ZK der SED fällig, weil ja niemand die Absicht hatte... :-)

Im Ernst: Ich verstehe langsam auch nicht mehr, warum das EBA nicht in der Lage ist, bei bereits planfestgestellten, laufenden Vorhaben Planänderungen zu Gunsten stadt- und landschaftsverträglicherer Schallschutzsysteme, die ja durchaus auch bei der DB schon existieren, im vereinfachten Verfahren zuzulassen. Schallschutzwände in doppelter Bahnsteigkantenhöhe (=152cm über SO) unmittelbar an der Außenlinie des maximal zulässigen Lichtraumprofils nach TSI sollten das Problem eigentlich dem Wesen nach lösen können...

Viele Grüße
Arnd
Hallo,

Einige Impressionen des besonders langen und schönen Goldenen Herbstes in diesem Jahr von der Frankfurter Bahn konnte ich letzte Woche einfangen. Speziell am wiederhergestellten Fußweg am Neuenhagener Mühlenfließ, am fertiggestellten Südzugang und Vorplatz am Bahnhof Friedrichshagen und an der fertiggestellten Brücke und Straße am S-Bahnhof Rahnsdorf:

http://www.baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20181107/

Viele Grüße
André
^
Danke für die schöne herbstliche Fotoreihe.
Das sieht doch alles ganz ordentlich aus.

--
Neues vom Ostkreuz im Ostkreuzblog
Zitat
Stefan Metze
Danke für die schöne herbstliche Fotoreihe.
Das sieht doch alles ganz ordentlich aus.

Danke auch von mir. Ordentlich sieht es aus. Aber an die wunderschönen Schallschutzwände kann ich mich nicht gewöhnen.

Mit besten Grüßen

phönix
Hallo André,
danke für die Zusammenfassung. Die herbstlichen Bilder aus dem Bereich EÜ Neuenhagener Mühlenfließ/ S-Bahnhof Friedrichshagen sind für mich ein schöner Abschluss.

Zitat
phönix
Danke auch von mir. Ordentlich sieht es aus. Aber an die wunderschönen Schallschutzwände kann ich mich nicht gewöhnen.

Und die Schallschutzwand ist für Betroffene eine spürbare Reduzierung des Lärms. Jede Entwicklung bringt Veränderungen mit sich ob sie einen gefallen oder nicht. Es ist auch eine Frage der Gewöhnung. Ich erinnere mich als Kind waren die Hochspannungsleitungen, die durch die Natur gezogen waren eine Selbstverständlichkeit, doch meine Eltern beklagten die "Verschandelung" der Natur. Etwa so, wie heute die Windräder.
Gruß Wolfgang
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen