Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Fernbahn Köpenick–Erkner
geschrieben von andre_de 
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
IL-62M
[...] Wichtig: Es geht nicht um den Mega-Hub Lehrte.

Aha, Du möchtest also zwischen Köpenick und Hirschgarten einen Mega-Hub oder ein KLV-Terminal bauen...?

[...] im Rahmen einer solchen Ausschreibung bzw. hier auch im anschließenden Entwidmungsverfahren offensichtlich kein Eisenbahnunternehmen am Fortbestand des Güterbahnhofs Köpenick interessiert war, lässt das schon auf geringes wirtschaftliches Potenzial dieser Einrichtung schließen. [...]

Erstens hilft richtiges Lesen. ;)

Zweitens: Theorie und Praxis... - wann werden denn solche Abgabeausschreibungen in der Regel durchgeführt? Immer dann, wenn die Unterhaltung der Anlagen durch notwendige Instandsetzungs- oder Ersatzinvestitionen zu teuer wird. Und genau da liegt das Problem für eine potenziellen Interessenten. Mit normalem Unterhaltungsaufwand bekäme der vielleicht geradeso die rote/schwarze Null für die Anlaufphase hin. Die notwendigen Investitionen machen es aber unbezahlbar.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
def

- Straßenbahnstrecke zum Müggelschlößchenweg, neue Strecke von der Bellevuestraße zum Müggelschlößchenweg (samt Kurve Ost-Nord an der Kreuzung Bahnhofstraße/Seelenbinderstraße für durchgehende Straßenbahnen vom Salvador-Allende-Viertel über die Bellevuestraße zum S-Bahnhof Köpenick)

Die von mir hervorgehobene Wunsch düfte leider nicht realisierbar sein, da die Seelenbinderstraße unter einem recht ungünstigen Winkel auf die Bahnhofstraße trifft, sodass die Ost-Nord-Kurve zu eng wäre bzw. keinen Kurvenradius von mindestens 25 Metern erlauben würde.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
def

- Straßenbahnstrecke zum Müggelschlößchenweg, neue Strecke von der Bellevuestraße zum Müggelschlößchenweg (samt Kurve Ost-Nord an der Kreuzung Bahnhofstraße/Seelenbinderstraße für durchgehende Straßenbahnen vom Salvador-Allende-Viertel über die Bellevuestraße zum S-Bahnhof Köpenick)

Die von mir hervorgehobene Wunsch düfte leider nicht realisierbar sein, da die Seelenbinderstraße unter einem recht ungünstigen Winkel auf die Bahnhofstraße trifft, sodass die Ost-Nord-Kurve zu eng wäre bzw. keinen Kurvenradius von mindestens 25 Metern erlauben würde.

Mal hoffentlich verständlich gefragt:
Gilt deine Aussage absolut oder nur für den Fall das die Tram konstant in Mittellage geführt würde.
Weil, gerade Richtung Bhf. Köpenick scheint mir relativ viel Platz zu sein.
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
def

- Straßenbahnstrecke zum Müggelschlößchenweg, neue Strecke von der Bellevuestraße zum Müggelschlößchenweg (samt Kurve Ost-Nord an der Kreuzung Bahnhofstraße/Seelenbinderstraße für durchgehende Straßenbahnen vom Salvador-Allende-Viertel über die Bellevuestraße zum S-Bahnhof Köpenick)

Die von mir hervorgehobene Wunsch düfte leider nicht realisierbar sein, da die Seelenbinderstraße unter einem recht ungünstigen Winkel auf die Bahnhofstraße trifft, sodass die Ost-Nord-Kurve zu eng wäre bzw. keinen Kurvenradius von mindestens 25 Metern erlauben würde.

M. W. hat es eine solche Kurve bereits gegeben?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
def

- Straßenbahnstrecke zum Müggelschlößchenweg, neue Strecke von der Bellevuestraße zum Müggelschlößchenweg (samt Kurve Ost-Nord an der Kreuzung Bahnhofstraße/Seelenbinderstraße für durchgehende Straßenbahnen vom Salvador-Allende-Viertel über die Bellevuestraße zum S-Bahnhof Köpenick)

Die von mir hervorgehobene Wunsch düfte leider nicht realisierbar sein, da die Seelenbinderstraße unter einem recht ungünstigen Winkel auf die Bahnhofstraße trifft, sodass die Ost-Nord-Kurve zu eng wäre bzw. keinen Kurvenradius von mindestens 25 Metern erlauben würde.

M. W. hat es eine solche Kurve bereits gegeben?
Ja, aber wann denn, etwa zu Zeiten der Zweiachser?

Natürlich wäre die Kurve machbar, nur wäre sie dann recht eng, aber ich bin mir nicht sicher, ob moderne Straßenbahnen mit Radien kleiner als 25 Meter überhaupt zurechtkommen...
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
def

- Straßenbahnstrecke zum Müggelschlößchenweg, neue Strecke von der Bellevuestraße zum Müggelschlößchenweg (samt Kurve Ost-Nord an der Kreuzung Bahnhofstraße/Seelenbinderstraße für durchgehende Straßenbahnen vom Salvador-Allende-Viertel über die Bellevuestraße zum S-Bahnhof Köpenick)

Die von mir hervorgehobene Wunsch düfte leider nicht realisierbar sein, da die Seelenbinderstraße unter einem recht ungünstigen Winkel auf die Bahnhofstraße trifft, sodass die Ost-Nord-Kurve zu eng wäre bzw. keinen Kurvenradius von mindestens 25 Metern erlauben würde.

M. W. hat es eine solche Kurve bereits gegeben?
Ja, aber wann denn, etwa zu Zeiten der Zweiachser?

Natürlich wäre die Kurve machbar, nur wäre sie dann recht eng, aber ich bin mir nicht sicher, ob moderne Straßenbahnen mit Radien kleiner als 25 Meter überhaupt zurechtkommen...

Die Süd-Ost-Kurve am Naturkundemuseum soll einen Radius von nur 18 m haben. Quietscht, aber es geht.
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
def

- Straßenbahnstrecke zum Müggelschlößchenweg, neue Strecke von der Bellevuestraße zum Müggelschlößchenweg (samt Kurve Ost-Nord an der Kreuzung Bahnhofstraße/Seelenbinderstraße für durchgehende Straßenbahnen vom Salvador-Allende-Viertel über die Bellevuestraße zum S-Bahnhof Köpenick)

Die von mir hervorgehobene Wunsch düfte leider nicht realisierbar sein, da die Seelenbinderstraße unter einem recht ungünstigen Winkel auf die Bahnhofstraße trifft, sodass die Ost-Nord-Kurve zu eng wäre bzw. keinen Kurvenradius von mindestens 25 Metern erlauben würde.

M. W. hat es eine solche Kurve bereits gegeben?

Ja, bis Anfang der 9ßer Jahre. Aber sie war eingleisig, d.h. mit Gleiswechsel vor und nach der Kurve.
Wenn man aus der Seelenbinderstr eine Straßenbahn an den Bahnhof führen will, dann sowieso bitte bloß nicht auch noch an die verkorkste Haltestelle Richtung Norden. Sondern besser über eine Schleifenfahrt Borgmannstr > Elknerplatz> Bahnhofstr > Seelenbinderstr

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Danke für die Anregungen ;-) Ich arbeite gerade nebenbei an einer fiktiven Netzspinne für den Berliner ÖPNV, es gab hier mal einen Thread dazu, der vor einigen Monaten eine rege Beteiligung erfuhr, damals hatte ich aber keine Ideen, Diskussionen wie diese hier helfen aber ungemein ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.2019 20:24 von J. aus Hakenfelde.
Ich wage es ja kaum zu fragen, aber sind denn am S-Bahnhof Wilhelmshagen inzwischen die Bauarbeiten wieder aufgenommen worden? Laut Frau W. und DB-Bau-Newsletter sollte es dort ja "im Spätsommer 2019" weitergehen...

Und bevor jemand meckert: Ja, ich könnte selbst bestimmte Leute fragen, möchte meine Kontakte aber auch nicht überstrapazieren. :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Ich wage es ja kaum zu fragen, aber sind denn am S-Bahnhof Wilhelmshagen inzwischen die Bauarbeiten wieder aufgenommen worden? Laut Frau W. und DB-Bau-Newsletter sollte es dort ja "im Spätsommer 2019" weitergehen...

Hallo Arnd,

die Baustelle dort habe ich etwas aus dem Fokus verloren, danke für die Erinnerung! In der Folge bin ich heute mal rausgefahren. Weiterhin keine Wiederaufnahme der Bauarbeiten. Zum Glück hatte man (nach monatelanger unnötiger Sperrung) im Frühjahr den Ausgang Richtung Wald zunächst wiedereröffnet, der auch gut genutzt wird und was sich ja nun noch länger bezahlt macht. Anbei noch das Bauplakat, wonach seit "Spätsommer" fleißig weitergebaut werden sollte, und "Anfang 2020" dann alles fertig ist ;-)

Real sieht es weiterhin so aus wie vor über einem Jahr:
https://www.baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/ausbau-fernbahn-koepenick-erkner/20180817/

Die letzten wirklichen Bauarbeiten dort sind sogar schon über zwei (!) Jahre her. Ich denke, dass Du mit Deiner strukturellen Kritik richtig liegst: Bis auf das Vorhaben "ESTW Köpenick" sind alle Berliner Bahn-Bauvorhaben inzwischen aus dem Tritt gekommen.

Viele Grüße
André


Ein klein wenig weit hergeholt, aber ich spekuliere gerade darüber nach, ob für den sensationellen Ansiedlungserfolg von Tesla im GVZ Freienbrink der dortige Gleisanschluss wieder reaktiviert werden könnte? Müsste kaut openrailwaymap derzeit inaktiv sein. Einen Abzweig nach Osten gibt es derzeit gar nicht, was wohl aber sicherlich nicht blöd wäre, da Tesla sich ja auch der Näh zu Polen wegen für die Region Berlin/Brandenburg entschieden hat.

PS: ggf. gerne verschieben, ich wollte keinen neuen Strang aufmachen, da das Thema Infrastruktur ja bisher sehr spekulativ ist.
Zitat
hansaplatz
Ein klein wenig weit hergeholt, aber ich spekuliere gerade darüber nach, ob für den sensationellen Ansiedlungserfolg von Tesla im GVZ Freienbrink der dortige Gleisanschluss wieder reaktiviert werden könnte? Müsste kaut openrailwaymap derzeit inaktiv sein.

Nein, lt. OSM-Daten ist es ein aktives Anschlussgleis, in der openrailwaymap braun dargestellt, stillgelegt wäre grau. Siehe dortige Legende.

Zitat
hansaplatz
PS: ggf. gerne verschieben, ich wollte keinen neuen Strang aufmachen, da das Thema Infrastruktur ja bisher sehr spekulativ ist.

Gerne ausgliedern, da es ja noch nicht mal um ein Anschlussgleis zwischen Köpenick und Erkner geht (siehe Threadtitel!)
Zitat
hansaplatz
Ein klein wenig weit hergeholt, aber ich spekuliere gerade darüber nach, ob für den sensationellen Ansiedlungserfolg von Tesla im GVZ Freienbrink der dortige Gleisanschluss wieder reaktiviert werden könnte? Müsste kaut openrailwaymap derzeit inaktiv sein. Einen Abzweig nach Osten gibt es derzeit gar nicht, was wohl aber sicherlich nicht blöd wäre, da Tesla sich ja auch der Näh zu Polen wegen für die Region Berlin/Brandenburg entschieden hat.

PS: ggf. gerne verschieben, ich wollte keinen neuen Strang aufmachen, da das Thema Infrastruktur ja bisher sehr spekulativ ist.

Hey!

Hast Du genauere Informationen zu dem Standort? Ich suche da schon seit einigen Stunden, finde aber nichts. In der Presse ist die Rede nur von Grünheide, und das Netz überschlägt sich mit Mutmaßungen, dass nun der ganze Forst gerodet würde...
Dem vernehmen nach soll es um dieselbe Fläche gehen, die 2001 BMW angeboten wurde. Befindet sich diese auch in Freienbrink? Oder woher hast Du die Info mir der Nähe zum GVZ?

Gruß und Dank,

Arian
Zitat
schallundrausch
Hast Du genauere Informationen zu dem Standort?
Also ich weiß zwar auch nix, aber Freienbrink scheint mir die einzig logische Wahl zu sein.
In der Presse heißt es "Ansiedelung in einem Industriepark einer Industriefläche in Grünheide".
Wenn ich Grünheide auf Google Maps suche, zeigt er mir ein Gebiet - Grünheide (Mark) - das so aussieht, als bestehe es zu mindestens 50% aus dem "Naturschutzgebiet Löcknitztal".
Und das einzige was irgendwie nach Industriepark / Industriefläche aussieht ist halt Freienbrink...

~ Mariosch



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.2019 16:53 von Mariosch.
In diesem Artikel
[m.tagesspiegel.de]
steht in etwa, dass man von der Autobahnabfahrt direkt auf das Werksgelände fährt. Das schränkt die Ortswahl in Grünheide ein ;)
Zitat
TomB
In diesem Artikel
[m.tagesspiegel.de]
steht in etwa, dass man von der Autobahnabfahrt direkt auf das Werksgelände fährt. Das schränkt die Ortswahl in Grünheide ein ;)

Zumal im Tagesspiegel auch steht, dass das Gelände mal für BMW vorgesehen war. Im Bebauungsplan von Grünheide wird man fündig - das Gelände liegt nördlich vom heutigen Gewerbegebiet Freienbrink, westlich durch die A10 begrenzt, nördlich durch die Bahnstrecke Berlin - Frankfurt (O) und östlich zumindest teilweise vom Gleisanschluss des Gewerbegebiets Freienbrink.

[www.geoportal-gruenheide.de]

Es ist der B-Plan Nr. 13 des OT Grünheide, Freienbrink-Nord...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.2019 17:13 von Nemo.
Ja das könnte von Gelände passen.
Aber da wird es so viele Proteste geben, weil ja Wald gefällt werden muss, ich glaube nicht,
das es was wird.
Aber E-Autos sind doch soooooo umweltfreundlich..und die Busse erst...

T6JP
Zitat
Rangierer
Ja das könnte von Gelände passen.
Aber da wird es so viele Proteste geben, weil ja Wald gefällt werden muss, ich glaube nicht,
das es was wird.

Das ist kein Wald, sondern eine ökologisch wertlose Kiefernplantage!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen